Internet

Die häßliche Wahrheit über die Schönheit

523 Beiträge in diesem Thema

Inspiriert von dem Thread "Sind wir wirklich *hässlich*?" wollte ich auch nochmal meinen Senf zum Thema dazugeben:

Uns dürfte allen klar sein, dass das Aussehen keine kleine Rolle spielt und zwar in vielen Lebensbereichen. Da erzähl ich jetzt auch sicher keinem was neues. Einige wären wahrscheinlich auch nicht hier, wenn sie durch die Kiefer-OP nicht auch eine deutliche ästhetische Verbesserung erhofften.

Natürlich ist das Aussehen auch nicht alles. Allerdings trifft es tendenziell bewiesenermaßen schon zu, dass attraktive Menschen mehr Erfolg, mehr Freunde und natürlich auch wesentlich bessere Chancen beim anderen Geschlecht haben. Gerade Jugendliche definieren sich ja überwiegend durch ihr Äußeres.

Zwar ist es überwiegend in uns angelegt, dass wir auf schöne Menschen anders reagieren als auf weniger schöne (insbesondere, aber nicht nur bei der Partnersuche), aber Menschen lassen sich natürlich auch bis zu einem gewissen Grad disziplinieren. Und da kommen die gesellschaftlichen Faktoren ins Spiel: Gerade jungen Leuten wird doch dauernd suggeriert, dass es im Leben im Wesentlichen nur auf 2 Dinge ankommt: Deine Fresse und Bling-Bling. Es ist gesellschaftlich akzeptiert geworden, Menschen auch öffentlich nach ihrem Aussehen zu beurteilen und mitunter auch deswegen zu verspotten. Daran haben natürlich auch so einige dämliche Castingshows ihren Anteil.

Auch deswegen fehlt zunehmend die Sensiblität für das Thema. Rassismus ist ja - selbstverständlich völlig zu Recht - in unserer heutigen Gesellschaft geächtet. Auch wenn solche Vergleiche für meinen Geschmack etwas oft bemüht werden, trifft es doch gerade hier zu, weil im Kern geht es doch auch hier darum, dass Menschen allein wegen äußerlicher Merkmale abgelehnt oder erniedrigt werden.

Bei uns an der Schule gab es z.B. mindestens ein gutes Dutzend von Leuten, die optisch ziemlich unvorteilhaft aussahen. Also irgendwie unnormal, kränklich, schwächlich... Das waren dann die Freaks. Wenn ich so daran zurückdenke, kann man das eigentlich nur als extrem bezeichnen, was man mit denen gemacht hat. Sie wurden auf alle erdenklichen Arten erniedrigt, verspottet, entwürdigt. Die hatten auch keine Chance, sondern blieben eben stets Opfer.

Viele haben auch absolut kein Gefühl dafür, was sie bei anderen damit anrichten. Es ist sicher auch nicht übertrieben zu behaupten, dass man einen Menschen so bis in den Tod treiben kann. Und der Rest trägt dann nicht selten einen gewaltigen psychischen Schaden fürs Leben davon.

Dadurch kann man seinen Glauben an die Menschheit auch echt verlieren, zumal die, denen das Leben zur Hölle gemacht wird, ja mal rein gar nichts für ihr Äußeres können. Ist im Prinzip auch eine der letzten großen Ungerechtigkeiten: Wer die Arschkarte bei der Genlotterie gezogen hat, hat halt verloren.

Hinzu kommt, dass ein Problem auch häufig das nächste ergibt: Betroffene lassen sich gehen, wirken teils ungepflegt, ziehen sich zurück und werden auch isoliert.

Klar, kann man jetzt einwenden, dass solchen Personen oft auch die - nennen wir's mal soziale Kompetenz fehlt. Aber wie sollen sie diese Fähigkeiten auch entwickeln, wenn sie zeitlebens gegen eine Wand aus Ablehnung rennen? Kein Wunder, dass man dann mit der Zeit etwas komisch wird...

Man sollte auch nicht übersehen, dass ein und die selbe Verhaltensweise bei einer attraktiven Person völlig anders rüberkommen kann als bei einer unattraktiven. Was bei dem einen cool wirkt, kann bei dem anderen völlig lächerlich wirken. Es ist ja beispielsweise auch so, dass wir bei einem Gespräch auch die Gestik und Stimme unseres Gegenübers wahrnehmen und bewerten. Anders gesagt: Gut aussehende Menschen müssen sich schon ziemlich ins Zeug legen, um ihren Sympathiebonus zu verspielen, während anderen häufig nicht mal die Chance gegeben wird, sich durch ihren Charakter zu beweisen.

Und ich denke wirklich, dass vielen Menschen, die sozial isoliert sind, auch und vor allem dadurch geholfen kann, dass sie ihr Erscheinungsbild optimieren (lassen). Je nachdem wo die Probleme liegen, kann das halt dann auch eine (Kiefer-) OP umfassen. Dass viele Personen, die aufgrund einer Selbstwahrnehmungsstörung meinen, sie müssten sich unters Messer legen, eher ein Fall für den Psychodoc sind, bestreite ich ja nicht. Aber andersrum trifft es in gewisser Weise auch zu, dass vielen durch die ästhethische Chirurgie mehr geholfen wär als durch eine Psychotherapie.

Das ist auch deswegen ein Tabuthema, weil es der Grundüberzeugung unserer Gesellschaft widerspricht, dass der soziale Erfolg nicht wesentlich von äußerlichen / biologischen Merkmalen abhängig ist. Aber viele erkennen auch einfach nicht die Tragweite, gerade wenn man selbst nicht betroffen ist.

Ich habe schon einige Leute kennen gelernt, die u.a. durch einen operativen Eingriff ein ganz anderes Selbstbewusstsein gewonnen haben, weil die Leute nun plötzlich anders mit ihnen umgehen, was ihnen dann auch erst ermöglicht, unbefangen auf andere Menschen zuzugehen.

Man sollte natürlich an sowas grundsätzlich mit realistischen Erwartungen gehen, sonst kann das auch schnell mal in einer großen Enttäuschung enden. Aber gerade wenn man sich "ganzheitlich" mit der Sache befasst, lässt sich meines Erachtens schon eine Menge erreichen. Nur ist vielen auch ihr (genaues) Problem gar nicht so bewusst. Insofern bedürfte es da in vielen Fällen auch erstmal einer unabhängigen und objektiven Beratung, die Freunde und Familienangehörige nicht leisten können.

Für die meisten ist es wahrscheinlich auch mit am meisten frustrierend, wenn sie ständig bei Frauen bzw. Männern wegen ihres Aussehens abblitzen. Nichts bestätigt auch meine These mehr wie wenn ich gelegentlich mal mit einem Bekannten unterwegs bin, der regelmäßig Bodybuildung betreibt und auch sonst nicht gerade der Häßlichste ist. Aus dem Grund hält er sich allerdings auch für allertollsten Hecht, auch wenn (oder gerade weil :mrgreen: ) er sonst eher etwas einfach gestrickt ist, womit dann übrigens auch alle Klischees bestätigt wären.

Es ist einfach nur abnormal, was dem an Weibern hinterher rennt. Er genießt es auch sichtlich, im Mittelpunkt zu stehen. Wenn sich dann bei solchen Situationen mal wieder alle um ihn versammeln, darf man sich wie das fünfte Rad am Wagen fühlen, wenn die Tussen oft nicht mal Bock drauf haben, mit einem freundschaftlich eine Unterhaltung zu beginnen. Und egal was sie sagen, sie stehen nun mal auf Discopumper, auch wenns die allerletzten Typen sind. Fairerweise muss ich natürlich zugeben, dass attraktive Frauen für mich auch wesentlich interessanter sind als irgendwelche Mauerblümchen. Und das geht den meisten Kerlen sicher nicht anders. Nehme mich da also gar nicht aus.

So, damit hätte ich mir nun den Frust von der Seele geschrieben. Vielleicht seh ichs zu negativ, aber andererseits hab ich auch einfach zu viel Scheiße erlebt, um anders darüber zu denken.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Nein du siehst es auf keinen Fall zu negativ.

Ich muss dir bei deinen Aussagen auf jeden Fall zustimmen.Das Aussehen

beeinflusst das Leben schon sehr.In meiner Umgebung sind die Leute mit

dem größten Selbstbewusstsein auch meistens die, die von Natur aus

extrem gut aussehen.Wer gut aussieht wird(vor allem vom anderen Geschlecht) ganz anders behandelt.

Die Probleme bei Frauen kenn ich als nicht perfekt aussehender Mann nur

zu gut.Da bemüht man sich monatelang um eine Frau, macht alles richtig,

ist auch nicht zu lieb, tritt selbstbewusst auf,

doch dann kommt ein gutaussehender 08/15 Frauenschwarm daher, der keinen Finger rührt und

die ganze Mühe war mal wieder um sonst.Dann ist man nur noch heiße Luft.

Ich kenne aus meiner Umgebung auch einige perfekt aussehende Männer.

Ich weiß es klingt etwas fies aber ich bemühe mich darum, nicht in die Nähe

dieser zu kommen.Das zerstört dann einfach mein Weltbild.Auch diese haben

so ein Klischee-Spatzenhirn.Die mussten sich aufgrund ihres Aussehens nie

für irgendwas anstrengen.Daher beschränken sich deren Hobbies auch auf

Frauen vöge**.Auch ansonsten haben die einfach 0-Bildung.Aber wenn ich

dann sehe was für nen Erfolg die bei Frauen haben...jeden Tag ne neue.

Die werden von Frauen trotz ihres Charakters wirklich vergöttert und werden

überall mit offenen Armen empfangen.Dass die total eingebildet sind interessiert keine.

Wenn ich sowas sehe weiß ich warum ich bei Frauen keinen

Erfolg habe.Das Aussehen ist einfach extrem wichtig.Auch wenns viele nicht

zugeben wollen.

Ich könnte da noch 1000 Beispiele aufzählen, wo Leute aufgrund des Aussehens,

trotz extrem miesem Charakter, die absoluten Kings sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... that's life!

Natürlich haben die "guten" Gene es leichter im Leben. Das ist ganz menschlich und im Sinne der Evolution. So war es, so ist es, und so bleibt es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber wenn ich

dann sehe was für nen Erfolg die bei Frauen haben...jeden Tag ne neue.

Die werden von Frauen trotz ihres Charakters wirklich vergöttert und werden

überall mit offenen Armen empfangen.Dass die total eingebildet sind interessiert keine.

Wenn ich sowas sehe weiß ich warum ich bei Frauen keinen

Ich denke mal, die Frauen die sich auf so etwas herab lassen, haben ebenfalls keine Bildung und das Niveau bei denen ist erst gar nicht vorhanden.

Also ich kenne schon einige mich eingeschlossen, die von solchen Typen echt nichts hält.

Ich steh lieber auf Intelligenz =)

Und diese Typen haben das wirklich nicht.

Mann sieht schon öfters auf Anhieb, wer so ist.

Denn denen ihre Dummheit ist wirklich bei den meisten aufs Gesicht geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetzt verstehe ich warum man im islam eine gesichtsbedeckung tragen sollte und als mann einen langen bart. man sagte mir mal, dass es gesund für die psyche des menschen sei, was ich immer total lächerlich fand, aber wenn man genau nach denkt hat es schon seinen sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

An Internet: sehr schöner Text.

An pizza21: "jetzt verstehe ich warum man im islam eine gesichtsbedeckung tragen sollte und als mann einen langen bart. man sagte mir mal, dass es gesund für die psyche des menschen sei, was ich immer total lächerlich fand, aber wenn man genau nach denkt hat es schon seinen sinn."

Du hast es nicht ganz verstanden. Derjenige, der dir diesen Mist über die Kopfbedeckung erzählt hat, hat keine Ahnung.

Der Grund ist: http://www.kopftuch.info/material/flyer.pdf

Lies dir das durch. Viele Frauen tragen ein Kopftuch, aber sehr wenige wissen den Grund. Durch die Unwissenheit vieler Leute werden Religionen in den Dreck gezogen.

Möchte nicht weiter auf das Thema eingehen. Sorry.

Wenn der Beitrag unnötig ist, dann bitte löschen. Danke

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wirklich sehr kluger Text, "Internet"!

Am besten fand ich:

Ist im Prinzip auch eine der letzten großen Ungerechtigkeiten: Wer die Arschkarte bei der Genlotterie gezogen hat, hat halt verloren.

Ich halte mir beides vor Augen: Warum habe ich die Arschkarte mit den Zähnen gezogen?

Aber ich denke dann auch, dass ich Glück habe, dass ich andere gute Gene geerbt bekommen habe (keine Erbkrankheiten, tolle Haut, andere schöne Merkmale)...... man muss sich auch immer das Gute vor Augen halten!

Ich finde es auch total bescheuert und unverantwortlich, dass es z.B. solche Fernsehsendungen wie Hot or Not auf Viva gibt. Super :evil: Das macht ihr toll :evil: die Heranwachsenden dazu zu erziehen, nur auf Äußerlichkeiten zu achten. Es nimmt immer mehr Ausmaße an, da sollte doch gerade Viva mal so eine Initiative gründen, sowas wie die Dove-Werbung oder so.

Ich war ja damals noch in einer etwas anderen (milderen) Generation als Jugendliche als dieses ständige "Es macht Bling-Bling Ich bin der Oberchecker Playa"-Gehabe. Das hat irgendwie total schnell zugenommen.......

Aber ich muss zugeben, dass ich bei der Partnerwahl natürlich auch auf "meinen Geschmack" achte, "mein Schönheitsideal Mann".

Und da käme ich dann zum nächsten Punkt, was angesprochen wurde:

Ich denke mal, die Frauen die sich auf so etwas herab lassen, haben ebenfalls keine Bildung und das Niveau bei denen ist erst gar nicht vorhanden.

Also ich kenne schon einige mich eingeschlossen, die von solchen Typen echt nichts hält.

Ich steh lieber auf Intelligenz =)

Und diese Typen haben das wirklich nicht.

Mann sieht schon öfters auf Anhieb, wer so ist.

Denn denen ihre Dummheit ist wirklich bei den meisten aufs Gesicht geschrieben.

Dann reihe ich mich mal in die Riege der Frauen ein, die Muskeln toll finden, gerne auch mal ein bißchen mehr.... (natürlich keine extremsten Bodybuilder, bei denen die Adern rauskommen usw.)....

aber ich muss sagen, ein Mann, der regelmäßig ins Fitness geht und dem man es auch ansieht, das ist einfach anziehend....

erstens mal kann man nicht alle Bodybuilder über einen Kamm scheren,

und zweitens kann man auch nicht alle Frauen, die darauf stehen, als niveaulose, bildungslose Dummchen hinstellen!

Viele Frauen nehmen sich auch was sie wollen: Muskulöse Männer für die Erotik und die Intelligenzbestien, die Ärzte oder Architekten sind, für tolle Gespräche etc.

Ist ein schwieriges Thema..... ich wollte damit nur sagen, dass nicht jeder, der viel "Body" hat, sich das Hirn rausgepumpt hat. Schaut euch Wladimir Klitschko an, der hat nen Doktortitel! ;-)

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die mussten sich aufgrund ihres Aussehens nie

für irgendwas anstrengen.Daher beschränken sich deren Hobbies auch auf

Frauen vöge**.

:-D :-D :-D Ich musste sowas von loslachen bei diesem Satz!!! Echt genial formuliert.

Naja Leute, wir machen uns in vielen Sachen was vor. Und das mit der Schönheit ist einfach so, das Getue mit den inneren Werten ist einfach zu überbewertet!! Das ist Fakt.

Aber eben, deswegen gibt es ja die Medizin und Sport, mit diesen zwei schönen Instrumenten, kann man sich etwas vordrängeln und Aufmerksamkeit auf sich lenken. Zuhause sitzen und rumtrauern bringt nichts, überlegen, Ziele stellen und sich langsam vorwärtsarbeiten, so lautet meine Devise!

Und ja, vom Aussehen vorteilhaftere Menschen kommen einfach besser durchs Leben. Man muss nicht alles im Leben logisch darstellen können, viele Sachen sind ganz einfach von Natur aus so!

Gruss

Daky8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Dakymaster

Ja das stimmt.Mit einem guten Aussehen ist alles einfacher.Natürlich ist der Charakter nicht völlig unwichtig aber das Aussehen ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden.

Es gibt ja hier im Forum immer wieder Leute, die zwar auch funktionelle Probleme mit ihrem Kiefer haben, sich aber hauptsächlich wegen des unvorteilhaften Aussehens operieren wollen.Auch wenn viele das nicht gut finden, finde ich sowas absolut in Ordnung.Das Aussehen wirkt ja nicht nur auf die Umwelt, sondern auch auf einen selbst.Wenn man sich selbst mit seinem Aussehen unwohl fühlt, dann findet oft dieser negative Teufelskreis statt.Mann verliert dann einfach Selbstbewusstsein,Selbstvertrauen und zeigt sich auch einfach nicht gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem, dass Schöne es immer leichter haben kann ich auch nicht ganz zustimmen. Auch sie müssen sich stets beweisen, zeigen, dass sie nicht nur aus hübscher Fassade bestehen, dass auch etwas steck in ihnen, beweisen, dass nicht arrogant, weil schön, dass auch zu mehr Verantwortung fähig und nicht nur zum Hübsch aussehen, dass sie nicht nur das dumme Blondchen oder der naive Sunnyboy sind, etc.

Und: auch wenn Schönheit das Leben manchmal vielleicht einfacher macht, so macht gutes Aussehen nicht gleich glücklicher. Schönheit ist etwas woran sich auch der Mensch gewöhnt. Wenn man also häufig in den Genuß von Vorteilen kommt, genießt man sie irgendwann nicht mehr.

Weiters sind die Schönheiten nicht zu vergessen, die hart arbeiten für ihr Aussehen. Die aktiven Schönheiten, die regelmässig und gezielt Sport treiben, auf ihre Ernährung Acht geben, etc., weil sie ohne das, so ganz passiv, nie so aussehen würden, wie sie es tun, manchmal verachtet von den neidvollen Nichtschönen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch öfters darüber nach, wie ungerecht das Leben sein kann.

Schöne Leute haben es definitv einfacher im Leben, sie werden beim anderen Geschlecht nie abgewiesen, werden nie diskriminiert und bleiben somit selbstsicher, das Gefühl von Scham kennen sie nicht und können deshalb problemlos mit Menschen umgehen, sie genießen die Vorteile bei Bewerbungen - z.B. "ui der/die sieht aber hübsch aus den/die laden wir doch mal ein." Ne, den nicht, der sieht nicht gut aus" (hab ich selbst bei einer Bewerberauswahl im Büro miterlebt).

Ich könnte hier einige aus meinem Bekanntenkreis aufzählen, die auf Grund Ihrer Schönheit in allen Bereichen erfolgreich sind, der Charakter spielt kaum eine Rolle, das ist Fakt. Das beruhigende jedoch ist, das Schönheit vergänglich ist und wenn es soweit ist zählt nur noch der Charakter und ihre erlernten Fähigkeiten, was sie aber nicht haben, da Ihnen alles zugeflogen ist.

Meine Mutter sagt mal die gebratenen Taube fliegen einem nicht in den Mund. Das mag bei hässlichen Menschen stimmen...

An manchen Tagen bin ich richtig neidisch und mit Hass gefüllt, dass mein Leben nicht so einfach sein kann, wie das eines schöneren Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schöne Leute haben es definitv einfacher im Leben, sie werden beim anderen Geschlecht nie abgewiesen, werden nie diskriminiert und bleiben somit selbstsicher, das Gefühl von Scham kennen sie nicht und können deshalb problemlos mit Menschen umgehen, sie genießen die Vorteile bei Bewerbungen - z.B. "ui der/die sieht aber hübsch aus den/die laden wir doch mal ein." Ne, den nicht, der sieht nicht gut aus" (hab ich selbst bei einer Bewerberauswahl im Büro miterlebt).

Ich bin schön.

Die Männer pfeifen mir hinterher.

Andere beneiden meinen Partner.

Ich bin glücklich mit meinem Äußeren.

Ich wurde trotzdem schon sehr sehr häufig vom anderen Geschlecht abgewiesen. Ich war nicht zuletzt aufgrund dessen oft sehr unsicher mit mir selbst und unglücklich über mein Leben. Und in meinem Job (Forschung, Materialwissenschaft) wird mehr auf Noten und Zeugnisse geachtet, bzw. auf berufliche Erfahrung und Spezialisierung, als auf das Äußere.

Und Schüchtern und unsicher im Umgang mit anderen Menschen war (und bin) ich sowieso immer ganz extrem.

Mittlerweile habe ich mich gefunden und genieße viele der von dir angeführten Vorteile. Das hat aber nur wenig mit dem Äußeren zu tun, denn schön war ich auch schon früher. Der Unterschied zu damals liegt hauptsächlich in meinem wesentlich selbstsichereren Auftreten und besserem Selbstbewusstsein.

Früher fand ich mich hässlich und wurde von meinen Mitmenschen als hässlich empfunden.

Heute (und ich hab die BiMax noch vor mir) finde ich mich selber schön. Und meine Mitmenschen fühlen das und finden mich genauso schön.

Es kommt (bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen - die z.B. schwere Unfälle hatten, oder ganz extreme Missbildungen) nicht auf die Gene an. Es kommt darauf an, was man aus sich macht.

aufmunternde Grüße

igel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An manchen Tagen bin ich richtig neidisch und mit Hass gefüllt, dass mein Leben nicht so einfach sein kann, wie das eines schöneren Menschen.

Na siehst du, also werden auch die Schönen diskriminiert! Denn ich glaube nicht, dass du so einen schönen Menschen auf den du so neidisch bist und du das Leben so unfair findest und so mit Hass erfüllt bist, gleich fair und nett behandelst, wie jemanden auf den du nicht neidisch bist.

Schöne Leute haben es definitv einfacher im Leben, sie werden beim anderen Geschlecht nie abgewiesen, werden nie diskriminiert und bleiben somit selbstsicher, das Gefühl von Scham kennen sie nicht und können deshalb problemlos mit Menschen umgehen, sie genießen die Vorteile bei Bewerbungen....

Nie abgewiesen, nie diskriminiert, nie .... ? Das ist ja Blödsinn.

Da spricht scheinbar nur der Neid und der Hass in dir, da man nun wirklich nicht alle in den gleichen Topf werfen kann.

Außerdem ist Schönheit relativ!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spreche eigentlich meine Vergangenheit an, denn heute ist für mich alles viel einfacher. Ich hatte bis zu meinem 20. Lebensjahr eine sehr schiefe zertrümmerte Nase wegen einem Unfall. Nach dem meine Nase erneuert wurde, haben mich die Menschen ganz anders behandelt, obwohl ich mich im Auftreten gar nicht geändert habe. Bei Bewerbungen fällt mir das auch auf, ich werde seit dem viel häufiger zu Vorstellungsgesprächen eingeladen als damals und bei den Mädels läufts nun auch deutlich einfacher. Ich ärgere mich sehr, dass mir meine Nase einige Ziele versaut hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt einfach Leute, die sich viel vormachen. Es gibt immer Extremschilderungen, aber an denen ist noch vieles dran. Naja und das mit der Deskriminierung, sagen wir's mal so, das Deskriminieren von etwas hübscheren Menschen ist sicher nicht so schlimm. Ich denke wohl kaum das bspw., nehmen wir doch gleich mal die Sache mit den Bewerbungen, niemand wir da meinen: Ach ich weiss nicht, er hat zwar gute Noten, aber irgendwie sieht er mir zu gut aus... :mrgreen: Würde mich echt wundern soetwas, und wenn er auch schlechtere Noten hätte, würde er sicher mehr Chancen haben als ein etwas vom Aussehen benachteiligter Mitgenosse. Solch einer muss sich sonst ziemlich gut profilieren können damit etwas daraus wird.

Und das Gefühl, um Frauen weniger kämpfen zu müssen, und evtl. gewisse Situationen nie wieder erleben zu müssen, jeder hat da so seine eigenen da bin ich mir sicher, ist einfach unbezahlbar! 8)

Und ja noch was, alles an das man sich gewöhnt hat, wird mit der Zeit langweilig, das ist einfach überall so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich muss einigen hier immer wieder zustimmen.Ich finde auch, dass es ja mittlerweile zum "guten Ton" gehört zu erzählen wie wichtig nicht die inneren Werte sind.Dass einem Charakter wichtig ist, dass ja nur die inneren Werte zählen, dass Schönheit im inneren liegt, dass das Aussehen ja gar nicht so wichtig ist und die restlichen 08/15 Floskeln.....

Die Realität sieht jedoch immer wieder anders aus.Leute, die ständig davon erzählen wie wichtig nicht die inneren Werte sind, werfen sofort all ihre Grundsätze über Bord sobald jemand kommt, der zwar Charakterlich das absolute Gegenteil ist aber eben Top-Aussieht.

Ich finde , dass die Wichtigkeit des Aussehens eher unterschätzt wird statt überschätzt.Und beim Charakter ist es eben oft andersrum.

Ich muss echt sagen, dass ich es manchmal nicht mehr hören kann.Eben dieses übliche Bla Bla Bla von wegen innere Werte.In der Praxis zählen dann oft eben doch nur die Äusserlichkeiten und der Rest ist dann völlig egal.Selbst Leute von denen ich es nicht gedacht hätte lassen sich dann letztenendes liebend gerne von Äusserlichkeiten blenden.Und der Rest ist dann völlig nebensächlich.

Es ist tatsächlich so.Wer gut aussieht hat schon gewonnen.Auch wenn er dafür nichts getan hat.Und zum Thema Intelligenz kann ich auch leider nur sagen, dass die oft überschätzt wird.

Jemand der nur gut aussieht und ansonsten den iq von ner toten Ratte hat, hat oft immer noch mehr Erfolg(vor allem beim anderen Geschlecht) als jemand der ein Einstein ist aber "ungünstig" aussieht.

Ok.Wie gesagt ich leite diese Meinungen nur über meine persöhnlichen Erfahrungen ab, die ich immer wieder erlebt habe.

Oft ist es leider so.Gegen millionen Jahre Evolution/Natur kommt man auch nicht mit nem tollen Charakter an.Leider........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich stehe auch auf innere werte, wenn sie gut verpackt sind:-D

man muss die Sache auf mal andersrum sehen. Es ist doch teilweise auch gut, dass Mann/Frau viel Wert auf Äußerlichkeiten legt. Andernfalls hätten Menschen mit schlechtem Charakter überhaupt keine Möglichkeit jemanden abzubekommen.

Und weil hier immer so auf die Schönen geschimpft wird. Oberflächlichkeit ist selbst bei den (äußerlich) Häßlichsten zu finden.

Mein Praxistip: Sich selbst nicht zum Freak machen, sondern versuchen sich gut zu verkaufen. Von mancher Schönheit ist bei Lichte (und ohne Make up) betrachtet auch nicht viel übrig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach den Schilderungen hier gehe ich mal davon aus, dass ihr alle (ihr seid ja mehr oder minder alle "entstellt", zumindest vor euren OPs) in eurem ganzen bisherigen Leben noch nie einen Partner, noch nie einen guten Freund und noch keine glücklichen Momente hattet? Das tut mir sehr leid, wirklich.

Ich bin nicht die schönste (stehe noch vor der OP) und hatte schon viele glückliche Momente in meinem Leben, ich habe einen sehr charaktervollen Partner, eine wunderhübsche Tochter, ich habe Menschen, die mich achten und immer für mich da sind und sei es um drei Uhr in der Nacht.

Da bin ich also die Ausnahme, ja?

Das glaube ich aber nicht.

Man kann natürlich den eigenen Misserfolg (wenn er überhaupt existiert) an X und Y festmachen und dann einfach X und Y die Schuld geben.

Was meint ihr (die, die es geschrieben haben) mit "Erfolg beim anderen Geschlecht"? Den kurzweiligen Sex? Die langfristige Beziehung? Die langfristige gute Beziehung?

Also selbst wenn man zunächst nach dem Äußeren geht, was ich gar nicht bestreite, beobachte ich doch viele Paare, die aus zwei gutaussehenden Teilen bestehen, in denen nach einer gewissen Zeit mindestens einer merkt, dass der andere charakterlich nicht das darstellt, was er sich wünscht.

In Notzeiten kann man sich auf einmal auf den anderen nicht verlassen, obwohl der Sex gut war, man viele Freunde hatte (die in Notzeiten auch auf einmal verschwunden sind) und überall gern gesehen war.

Ich meine nicht, dass alle "gutassenhenden" sich so verhalten, ich will damit nur sagen, dass das Aussehen nicht grundsätzlich für das ganze Leben über Erfolg, Liebe und Glück bestimmt. Das tust du selbst und natürlich spielt ein wenig Schicksal auch noch eine Rolle.

Es gibt außerdem Äußerlichkeiten, die meiner Meinung nach sehr wohl auf bestimmte Charakterzüge schließen lassen. Wenn ein Mensch stark (ich rede nicht von ein paar Speckrollen) übergewichtig ist, dann gehe ich davon aus, dass er nichts für seinen Körper tut und sich gehen lässt. Dann lässt er sich evtl. auch in anderen Bereichen gehen, statt es anzupacken. Das ist eine Charaktereigenschaft.

Habt ihr noch nie über jemanden schlecht gesprochen, weil er komisch aussah oder etwas komisches gemacht hat? "Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein [...]".

Man wird auch dafür ausgegrenzt, andere Meinungen zu haben als die Mehrheit, da hilft dir Schönheit auch nichts, wenn du Türkin bist, einen Italiener liebst und mit Benzin übergossen wirst.

Mann kann es sich natürlich mit X und Y leicht machen. Ich bestreite nicht, dass man eher diejenigen sympathisch findet, die auch sympathisch aussehen (man "sieht" ja nunmal erst das Äußere). Allerdings vertraue ich mein Kind immer noch lieber einer "häßlichen" Ärztin als einem gutaussehenden Praktikanten an. Ein charaktervoller Mensch darf gerne häßlich sein, wenn ich dafür weiß, dass er ein Leben lang zu mir steht.

Auch ich wurde schon gehänselt, auch, aber nicht nur für die Fehlstellung, allerdings habe ich die "Schäden", die ich habe, nicht davon, sondern von Menschen, die mich in den wichtigsten Momenten meines Lebens im Stich gelassen und teilweise noch tiefer in mein Loch geschubst haben, weil ich ehrlich war, weil ich ebenso ehrlich behandelt werden wollte, weil ich anders war (nicht äußerlich).

Wenn man sich diskriminiert fühlt, macht man es nicht besser, wenn man anfängt, die anderen zu diskriminieren. Ich würde ich aber als Gutaussehende jetzt diskriminiert fühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Minimaus

Dein Beitrag ist nett gemeint aber ich finde, dass du froh sein kanst, dass du ne Frau bist.Männer haben es eindeutig schwieriger wenn sie nicht den Idealen entsprechen.

Die ganzen jungfräulichen Menschen, die nie Sexualität und Liebe erfahren haben liegen zu 99% auf seiten der männlichen Bevölkerung.Als Mann ist das Leben echt trostlos wenn man merkt, dass man einfach keine Chancen bei Frauen hat, weil man einfach sexuell nicht attraktiv aussieht.Da hilft auch der tollste Charakter nichts mehr.

Mir persöhnlich steht das Aussehen bei den Behandlungen an erster Stelle.Ich scheiß auf die Funktionallität, weil ich keine Lust habe mit 80 noch ne alte Jungfer zu sein.Wer scheiße aussieht hat nunmal verloren, dass habe ich in meinem Leben mehr als eindeutig gelernt.

Da helfen Sprüche von wegen "die inneren Werte zählen" einen Dreck.Ist meißtens sowieso nur verarsche.

Auch wenn den Männern nachesagt wird, dass sie nur aufs äussere achten,

ist es in der Realität doch eher umgekehrt.Ist jedenfalls meine Erfahrung.

Und leider sind die Geschmäcker nicht wirklich unterschiedlich!

Letzdenendes finden alle das Gleiche schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Minimaus

Dein Beitrag ist nett gemeint aber ich finde, dass du froh sein kanst, dass du ne Frau bist.Männer haben es eindeutig schwieriger wenn sie nicht den Idealen entsprechen.

Die ganzen jungfräulichen Menschen, die nie Sexualität und Liebe erfahren haben liegen zu 99% auf seiten der männlichen Bevölkerung.Als Mann ist das Leben echt trostlos wenn man merkt, dass man einfach keine Chancen bei Frauen hat, weil man einfach sexuell nicht attraktiv aussieht.Da hilft auch der tollste Charakter nichts mehr.

Mir persöhnlich steht das Aussehen bei den Behandlungen an erster Stelle.Ich scheiß auf die Funktionallität, weil ich keine Lust habe mit 80 noch ne alte Jungfer zu sein.Wer scheiße aussieht hat nunmal verloren, dass habe ich in meinem Leben mehr als eindeutig gelernt.

Da helfen Sprüche von wegen "die inneren Werte zählen" einen Dreck.Ist meißtens sowieso nur verarsche.

Auch wenn den Männern nachesagt wird, dass sie nur aufs äussere achten,

ist es in der Realität doch eher umgekehrt.Ist jedenfalls meine Erfahrung.

Und leider sind die Geschmäcker nicht wirklich unterschiedlich!

Letzdenendes finden alle das Gleiche schön.

Hallo,

ich kann dich zwar vestehen, aber wenn ich das lese, läut es mir eiskalt den Rücken runter.

Wer sagt dir, das nach der ganzen Behandlung alles gut ist? Speziell deine Optik... Ich habe genau die gegenteilige Erfahrung gemacht wie du...

Fand mein Gesicht vor der Op attraktiver und hatte keine Probleme mit meiner Optik nur mit der Funktionalität... Während meiner Behandlung ist bei mir eine Muskelatrophie ( Muskelschwund ) der Kau-und Gesichtsmuskulatur eingetreten. Das heisst meine linke Gesichtshälfte ist eingefallen. Man sieht es von vorne sehr deutlich... Dadurch ergeben sich natürlich auch wieder funktionelle Probleme, die immer physiotherapeutisch ausgeglichen werden müssen... Da nützt mir das schöne Profil heute auch nichts... Der Blick in den Spiegel ist für mich heute ein Horror...

Ich habe aber das Glück von meinem Freundes-und Bekanntenkreis in jeglicher Hinsicht unterstützt zu werden...

Und ganz ehrlich, wer sich nicht die Mühe macht mich kennenzulernen und mich nur nach dem Aussehen beurteilt, der kann mich auch mal kreuzweise...

Wünsche Dir viel Glück...

LG Schnattchen:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das leider ziemlich anders als Scol. Und zwar genau andersrum.

Vom Aussehen benachteiligte Männer haben es leichter, sich in der Gesellschaft zu etablieren, als benachteiligte Frauen.

Wenn man den Charakter mal außen vor lässt (mit Charakter können beide Geschlechter punkten ;-) ), dann gibt es bei Frauen nur noch das Aussehen, um das andere Geschlecht auf sich aufmerksam zu machen.

Was haben Männer noch für Möglichkeiten: guter Beruf, Charme, Stilness, Kleiderwahl, Stichwort "Erfolg macht sexy" - das geht bei Frauen nicht! Frauen, die erfolgreiche Geschäftsfrauen sind wirken nur auf einen geringen Teil der Männerwelt (mit ihrem Erfolg) gut. Die meisten Männer möchten keine Frau, die erfolgreicher ist als er selbst.

Wer benutzt Schminke?

Wer geht in Spa's, Beauty-Urlaube, Nageldesignerin, Kosmetikerin etc.?

Frauen!

Um sich schön zu machen!

Weil sie es nötig haben! (sonst würden sie es nicht tun)

Gut, es gibt den Aspekt der Erholung, aber trotzdem würde keine Frau sich beklagen, wenn sie nach einem Beauty-Urlaub noch zusätzlich "schön" aussieht!

Klar gibt es viele, die sagen "Ich mache das nur für mich, damit ich mich wohl fühle" - aber dieses Wohlfühlen strahlt sich auch auf andere aus, die dementsprechend harmonisiert und gutgelaunt auf diese Frauen reagieren und ihnen ein gutes Gefühl geben! Würde dieses Gefühl ständig fehlen, würde sich jede Frau fragen "Warum schminke ich mich überhaupt noch, wenn ich eh keine Rückmeldung bekomme!" Also schminkt man sich doch (wenn auch hintergründig) für andere! Um eine gute, wohltuende Rückmeldung zu bekommen!

Männer haben soviele andere Möglichkeiten, um sexy zu wirken und Ausstrahlung zu haben (da gibt es viele Beispiele in der Öffentlichkeit), Frauen können sich meist nur durch die Schönheit oder eben Charakter profilieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.