Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
cocorosie

Ein Kinn zu Weihnachten

Bimax am 23.12.08

Fehlstellung:

fliehendes Kinn

offener Biss

Was wurde gemacht:

Oberkiefer 2 mm nach vorne, ein bisschen geschwänkt und nach rechts.

Unterkiefer und Kinn insgesamt 15 mm nach vorne

„Kurze“ Vorgeschichte:

Meine Bimax sollte eigentlich schon am 18.11.08 stattfinden. Ich stand also am 17.11.08 pünktlich um 10 Uhr morgens vor den Türen des Krankenhauses. In der Kieferchirurgie wurde ich nochmals kurz unter die Lupe genommen und konnte anschließend mein Zimmer beziehen. Am Nachmittag hatte ich noch einen Termin beim Anästhesisten und Blut wurde mir auch noch abgenommen! Dann am Abend die niederschmetternde Nachricht. Ich kann nicht operiert werden, da mein Hämoglobinwert zu niedrig ist. Ich war richtig fertig. Man stellt sich total auf die Operation ein und dann findet sie doch nicht statt :(.

Am nächsten Tag hatte ich noch einen Termin bei der Internistin und Gynäkologin u. anschließend konnte ich wieder meine Koffer packen.

Naja das wars erst mal!

Mein Hämoglobinwert betrug lediglich 8,4, deshalb wurde ich eine Woche mit Ferrlecit (Eiseninfusion) und Erypo gedopt. Anschließend wurde ab u. an mein Blutbild kontrolliert u. tatsächlich es schlug sehr schnell an!

Beim nächsten Besuch in der Kieferchirurgie wurde schon ein neuer Operationstermin vereinbart.

Nächstmögliches Datum war der 23.12.08.

Da blieb mir erst mal die Spucke weg, aber ohne weiter nachzudenken, willigte ich ein. Natürlich, wenn es mir absolut nicht gepasst hätte, hätte man auch einen anderen Termin gefunden. Aber mir war es wichtig, diese Operation schnellstmöglichst hinter mich zu bringen. Immerhin hätte ich sie auch schon vorbei haben können u. das zehrt schon ziemlich an den Nerven.

Nun hieß es WARTEN WARTEN WARTEN …

Am 22.12.08 dann wieder die gleiche Prozedur. Um 10 Uhr hatte ich einen Termin in der Kieferchirurgie, anschließend musste ich noch kurz zum Anästhesisten und dann wieder auf Station Koffer auspacken. Später wurde mir dann noch mitgeteilt, dass eine Seite meines Kiefers auf die herkömmliche Art und Weise durchtrennt wird u. die andere Seite mit Ultraschalltechnik (wie auch immer das funktionieren soll). Dazu wurde noch ein Test gemacht, der die Leitgeschwindigkeit meiner Nerven misst. Dieser sollte dann nach der Operation wiederholt werden, um so herauszufinden, durch welches Verfahren sich das Ganze schneller erholt.

Zum Glück hatte ich großes Vertrauen in meinen Arzt, ansonsten hätte mir das Ganze schon ein wenig Angst gemacht.

Am Abend gab es dann ein letztes Mal etwas Richtiges zu essen: Wurstnudeln!

Naja, Leibspeise ist es keine, aber was solls.

Als hätte man mich erhört, brachte mir mein Freund später noch etwas vom Inder mit: Murgh Malai u. Alu Samosa … kann ich wirklich nur empfehlen! Nach diesem wohlschmeckenden Mahl konnte ich mich dann auch beruhigt ins Bett legen und ins Land der Träume entschwinden!

Um ca. 6 Uhr wurde ich geweckt. Ich ging noch schnell duschen und ein letztes Mal richtig Zähneputzen. Um 7 Uhr lag ich dann schon im Op Hemdchen u. mit Scheißegalpille intus im Bett. Ich wurde in den Op geschoben und ein äußerst attraktiver Kerl stellte sich als mein Anästhesist vor.

Das ist alles an Erinnerung, die mir noch geblieben ist.

Aufgewacht bin ich dann durch lautes Kindergeweine. Mein Gott hat mich das genervt! Und heiß war mir. Unter der Sauerstoffmaske hatte es geschätzte 45 Grad. Alles was ich noch mitbekommen hatte, war, dass alles gut verlaufen war, aber, dass ich relativ viel Blut verloren hatte u. es sein könne, dass ich noch eine Blutkonserve bekomme. Mein Hämoglobinwert war wieder von 13,8 auf 10,irgendwas gesunken. Eine Blutkonserve habe ich dann zum Glück doch nicht mehr gebraucht. Stunden später wurde ich dann wieder in mein Zimmer gebracht. Gott sei Dank weg von dem weinenden Kind. Zu früh gefreut, wenige Minuten darauf wurde das Kind auch in mein Zimmer geschoben samt Eltern, die hinthergewatschelt kamen. Und wieder fing das lautstarke Geweine an. Noch dazu quatschten die Eltern ununterbrochen und ihre Blicke wanderten immer wieder zu mir.

Später wurde mir dann richtig schlecht und die Gummies mussten von der Krankenschwester aufgeschnitten werden, damit ich mich übergeben konnte. Das sollte an diesem Tag noch öfter der Fall sein. Mir ging’s überhaupt nicht gut und von Zeit zu Zeit wurde mein Magen ausgespült.

Die Nacht möchte ich auch kein 2. Mal erleben. Durch die Nase bekam ich keine Luft und mein Gesicht war so geschwollen, dass ich meinen Mund nicht mehr richtig schließen konnte. Mein Mundinneres glich einem Reibeisen. Zum Glück brachte mir die Schwester eine Spritze mit Wasser gefüllt. Jetzt konnte ich mir im 5-minutentakt den Mund befeuchten. Die Schwester saugte mir mit einer Kindernasensonde das ganze Blut und den Schleim aus der Nase.

Ein wirklich befreiendes Gefühl, das leider nicht lange anhielt.

Ich möchte euch keine Angst machen, aber wie der Arzt schon sagte, die erste Nacht wird kein Zuckerschlecken, dafür geht es danach stetig aufwärts. Und so war es auch bei mir!

Am nächsten Tag wurde mir der Katheter u. die Magensonde entfernt. Hat überhaupt nicht weh getan. 2 mal husten und schon waren die Schläuche weg. Drainageschläuche hatte ich keine. Später wurde ich mit dem Rollstuhl in die Kieferabulanz geschoben. Dort wurde mein Biss nochmals kontrolliert. Das Erste, was mein Arzt sagte war: Na, wer hat denn da reinpfuscht.

Super, sehr beruhigend. Mein Biss hatte sich auf der rechten Seite wieder geöffnet, da man die Gummis aufgeschnitten hatte, als ich mich übergeben musste. Mein Splint wurde entfernt und die rechte Seite wurde komplett mit Gummis zugehängt.

Die erste Zeit gab es nur Krafbrühe zu essen. 1 Schüssel Kraftbrühe zum Frühstück, 2 Schüsseln zu Mittag u. nochmals 2 zum Abendessen. Nach 2 Tagen wurde mir schon vom Geruch übel, aber ich musste noch weitere 2 durchhalten. Am 5. Tag gab es dann schon Cremesuppen und Puddings.

Viel hat sich dann eigentlich nicht mehr abgespielt. Die festen Gummis rechts wurden entfernt u. ich bekam auf jeder Seite nur noch jeweils einen Führungsgummi eingehängt. Diese konnte ich zum Essen und zum Zähneputzen enfernen.

Am 29.12.08 wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen.

Heute ist der 4.1.09. Ich bin noch immer leicht geschwollen. Mein neues Gesicht empfinde ich als sehr ungewohnt, ich bin mir noch nicht sicher, ob es mir gefällt. Irgendwie wirkt es so markant, aber vllt ist das auch einfach noch die Schwellung. Wenn ich die Führungsgummis herausnehme, sieht man, dass die untere Zahnreihe noch ein wenig schräg ist. Ich hoffe, das lässt sich mit den Gummis noch beheben.

Naja, abwarten und Tee trinken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Cocorosie,

herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP! Du bist wirklich tapfer, und dann auch noch an Weihnachten! Ich wünsch dir munteres Abschwellen. Ich bin mir sicher, dass du fantastisch aussehen wirst, wenn erstmal alle Schwellungen weg sind! :)

Liebe Grüße und alles Gute fürs neue Jahr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Sillepenata,

danke für die lieben Worte. Ja, ich bin wirklich froh, dass es endlich überstanden ist. Wie ich sehe, kommst du ja auch frisch aus dem Krankenhaus. Habe mir deinen Op-Bericht schon durchgelesen. Schön, dass bei dir alles so gut verlaufen ist u. du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Ich kann mich mit meinem Ergebnis noch nicht ganz anfreunden, naja vllt bin ich auch einfach noch etwas zu ungeduldig. Erst mal abschwellen lassen ;).

lg, wünsche dir auch alles Gute für das neue Jahr ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleines Update: Heute meinte ein Kumpel zu mir: "Hm, Silke, also irgenwie sind deine unteren Wangenknochen breiter - du siehst mit dem Kinn fast ein bisschen aus wie Brad Pitt!" Ich hab gesagt, noch so'n Spruch und er kann sich auch auf nen Kieferbruch einstellen!

Mann, hätte er mal Angelina Jolie gesagt ;) Also wie gesagt, noch bin ich auch nicht ganz am optischen Ende - hoffe ich! :)

LG S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*g* joa mit Brad Pitt möchte man als FRAU glaub nicht unbedingt verglichen werden! Ich habe auch das Gefühl, dass meine unteren Wangenknochen breiter geworden sind! Wenn ich draufdrücke, spüre ich ziemlich gleich mal den Knochen - mal schauen ob bzw. was sich da noch tut :)!

Auch ein kleines Update von mir:

Hatte heute einen Kontrolltermin beim Kieferchirurgen. Scheint wohl sehr zufrieden zu sein, was mich auch gleich zufriedener macht. Der offene Spalt auf der rechten Seite hat sich wieder geschlossen.

Am Nachmittag hatte ich dann auch noch meinen ersten Termin (nach meiner Operation) bei der Kieferorthopädin. Die Op-bogen wurden durch einen anderen Draht ersetzt u. die Gummis wurden anders eingehängt

Ich hoffe ich überlebe diese Nacht - das Ganze schmerzt ziemlich :(

nice evening

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey cocorosie,

auch von meiner Seite Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP und weiter gute Heilung.

Liebe Grüße

Mois

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mois,

vielen lieben Dank für deinen Eintrag!

Ja ich hoffe auch, dass es jetzt endlich abschwillt bzw. verheilt - werd schon langsam ungeduldig :)

schönen Abend noch,

lg Steph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Cocorosie,

schön, daß Du die OP überstanden hast.

Bist Du mittlerweile etwas glücklicher mit Deinem Aussehen??

ich werde am 9. Februar operiert, mir geht es gar nicht gut im Moment.

Langsam krieg ich Angst.

Lieben Gruß, weiterhin gute Besserung

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Petra,

auch dir vielen lieben Dank für den Eintrag!

Bezüglich meines neuen Aussehens bin ich immer noch ein wenig skeptisch. Aber wahrscheinlich brauche ich einfach noch ein bisschen Eingewöhnungszeit, immerhin bin ich ja 21 Jahre anders rumgelaufen u. außerdem sind die Backen und das Kinn noch leicht geschwollen :)!

Ich kann dich gut verstehen, 3 Wochen vor der Operation hat mich auch die Angst gepackt und ich habe mir so Sachen eingeredet wie, dass ich sicher nicht mehr aus der Narkose aufwache usw ...

Eigentlich ziemlicher Blödsinn, aber naja!

Auf jeden Fall hat bei mir die Angst/Nervosität bis zur Operation hin stets abgenommen (ich hoffe bei dir wird das auch so sein).

Ich wünsche dir alles Gute für deine bevorstehende Operation und zerbrich dir nicht zu sehr den Kopf. Im Nachhinein ist es halb so schlimm. Du stehst kurz vor deinem Ziel und die Tage im Krankenhaus gehen auch vorbei!

glg Stephanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stephanie,

vielen Dank für Deine aufmunternden Worte.

Gestern traf mich aber fast der Schlag, als die Klinik anrief und meinen Op- Termin abgesagt hat!! Der Prof. müßte auf eine wichtiges Seminar. Ob wir die Op nicht später machen können.

Das habe ich aber abgelehnt, da ich das mental nicht ausgehalten hätte. Mal abgesehen davon, daß ich 2 Kinder zu Hause habe, mein Mann selbsständig ist und wir noch einen Hund und 2 Pferde haben und nun die ganze Logistik um die Op über den Haufen geworfen ist.

Nun soll ich schon am 2. Februar operiert werden. Übermorgen habe ich dann noch einen Termin mit dem Narkosearzt und ich glaube mir soll noch Blut abgenommen werden.

So siehts aus im Moment,

liebe Grüße

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo cocorosie

glückwunsch zur op - hab mir eben deinen bericht durchgelesen!

wie geht es dir?

ich finde, dein profil sieht total super aus! woher aus österreich bist du und wo wurdest du operiert?

lg aus tirol

Binchen :o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey mayanils,

oje, das glaube ich dir, das war bestimmt ein große Schock in dem Moment.

So etwas Ähnliches habe ich ja auch hinter mir, bei mir wurde der Op-Termin ja auch verschoben, leider einen Monat nach hinten!

Irgendwie eine total nervenaufreibende Situation, da man sich immer denkt, man könnte schon alles vorbei haben.

Natürlich war es in meinem Fall das einzig Richtige, denn mit dem Blutwert wäre es einfach nicht tragbar gewesen!

Ich hoffe du siehst das Ganze positiv, jetzt hast du nämlich nicht mehr so lange Zeit deine Nervosität zu schüren :)!

Am 9. Februar sitzt du dann schon wieder gemütlich zu Hause u. hast es GESCHAFFT!

Hallo Binchen,

vielen Dank für deine Glückwünsche und das Kompliment :)!

Bin wirklich froh, dass ich es hinter mir habe und mir geht es auch immer besser!

Nur die Schwellung hält sich noch ein wenig.

Ich komme aus Vorarlberg - also gar nicht sooo weit weg :) und bin im Landeskrankenhaus Feldkirch operiert worden!

Sehe gerade, dass du auch schon operiert worden bist.

In dem Fall muss ich mir noch deinen Erfahrungsbericht durchlesen!

Wie sieht es denn bei dir aus mit der Schwellung?

Liebe Grüße an euch Beide!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi cocorosie

stimmt, da bist wirklich nicht allzu weit weg von mir :o)

also meine schwellung ist MOMENTAN nur mehr ganz leicht sichtbar. hatte immer wieder schmerzen die letzten tage.... es wird aber besser....

auch im kiefergelenkt hats mich jetzt mal ghabt, aber schon wieder vorbei.

ich bin froh, dass alles so super geklappt hat!

bist du noch krank geschrieben?

lg binchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Binchen,

habe Gott sei Dank das Glück, dass ich ziemlich am Ende meiner Ausbildung stehe - also kaum mehr Seminare! Habe also nichts verpasst und nur einmal gefehlt!

Hätte, wenn ich mich so recht erinnere, aber nur 2 Wochen Krankenstand bekommen! Ich glaube das wäre für mich defintiv zu wenig gewesen!

Wie lange warst du denn krank geschrieben?

lg u. schönen Abend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0