Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
flugzeug-fan

Medizinischer Dienst...?

Hallo,

ich habe vorhin einen Brief von der MDK ( Medizinischer Dienst der Krankenkassen ) bekommen.

Dort steht drin, dass ich dort zum 15. Januar erscheinen soll.

Mit dabei stand auch ich soll Röntgenbilder und Situationsmodelle von meinem KC mitnehmen.

Obwohl ich der KK zuvor 3 Gutachten zugeschickt habe, bzw. meine Eltern muss ich dahin. Und das beste, ein Gutachten ist von der KK.

Naja, wie dem auch sei.

Ich werde da nun mit meinen Eltern hingehen.

Auch wenn ich so 5 Tage vor meiner Op alles andere als das im Sinn habe.

Meine Frage ist hier eigentlich, was wird da gemacht?

Also was machen die denn da so mit mir:mrgreen:

Und vor allem wie soll ich denen die ganzen Sachen geben?

Denn die Röntgenbilder werden einen Tag vor der Op beim KC gemacht.

Die vorherigen liegen viel zu lange zurück.

Und diese Situationsmodelle habe ich ja auch nicht, sondern der KC.

Wie stellen die sich das denn bitteschön vor?

Wäre nett wenn mich jemand ein wenig Aufklärt was da so gemacht wird usw.

Wäre sehr lieb =)

VLG Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hast du bei der KK beantragt, dass sie die OP-simulationskosten übernehmen sollen?

ich hab hier im forum bei irgendjemandem gelesen, dass er zum medizinischen dienst musste dafür und erst dann die zustimmung dafür bekommen hat. hatte also in dem fall nichts mit der OP selbst zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war das so, ich war allerdings sogar erst nach der OP da, die haben sich das angeguckt und paar Wochen später kam die Nachricht, dass die KK die Kosten für die OP-Simulation übernimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah ok.

Ja, das ist wegen den Kosten für die Modell Op.

Weil die KK eigentlich nichts zu den 1.840 € zahlen wollte.

Und da haben wir halt die Gutachten und das ganze an die KK geschickt.

Naja, dass mit den Röntgenbildern und den Modellen hat sich geklärt.

Die vom Medizinischen Dienst sehen ein, dass sie die Sachen so kurz vor der Op nicht haben können, da sie der KC braucht.

Wurde uns heute am Telefon erzählt.

Ich soll da jetzt halt einfach so kommen.

Ich meine, man sieht ja auf anhieb, dass ich eine Fehlstellung habe und das die Op medizinisch Notwenig ist.

Das haben sie dann auch so bestätigt.

Aber was machen die denn mit mir, wenn ich beim Medizinischen Dienst bin?

Brauch ich da einfach mal kurz den Mund aufmachen und das war es dann, oder wie läuft das dort ab?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So in etwa ja. Bei mir wurdne noch kurz Röntgenbilder und Abdrücke angeschaut, Aussage:" Ich denke, das sieht ganz gut für Sie aus." Händedruck auf wiedersehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So in etwa ja. Bei mir wurdne noch kurz Röntgenbilder und Abdrücke angeschaut, Aussage:" Ich denke, das sieht ganz gut für Sie aus." Händedruck auf wiedersehen...

Ah ok, da brauch ich ja nichts fürchten =)

Danke dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

krankenkassen sind schon seltsam.

dinge die laut ihrer eigenen beurteilung nicht notwendig und wirtschaftlich sind, der arzt soll einfach ohne simulation losoperieren, werden plötzlich notwendig, wenn die röntgenbilder ganz gut aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja relative, da stimm ich dir zu.

Ich habe ja das Gefühl, die Kassen wissen manchmal selber nicht worum es geht und wie was überhaupt abläuft.

Denn nie hatte wirklich jemand eine Ahnung worum es ging.

Zumindest war es bei uns bisher so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
krankenkassen sind schon seltsam.

dinge die laut ihrer eigenen beurteilung nicht notwendig und wirtschaftlich sind, der arzt soll einfach ohne simulation losoperieren, werden plötzlich notwendig, wenn die röntgenbilder ganz gut aussehen.

So ist das nicht ganz richtig. Die Modell-OP ist keine Leistung die im SGB V enthalten ist. Die Kassen müssen sie daher grundsätzlich nicht zahlen, können dies aber aus Kulanz tun. Manche Kassen machen das, manche eben leider nicht. Es ist also eine "Kann-Leistung" und keine MUSS. Müssen tun die nur das, was im SGB V drin steht.

Der MDK muss aber bestätigen, dass es sich hierbei um eine Kann-Leistung der Kassen handelt, es zur Modell-OP keine andere Alternative gibt und es keine reine OP wegen der Ästhetik ist, also wirklich auch notwendig. Die Kassen, die das nicht zahlen wollen, schicken es auch erst gar nicht zum MDK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, aber das schöne die haben mir ja ein Gutachten geschickt von dem einen Arzt der zur KK gehört, wo drin steht sie übernehmen es.

Und jetzt wollten sie es ablehnen... die kommen da irgendwie auf keinen Nenner.

Musste ihnen dann ein Gutachten von der KFO und eins vom KC geben, damit sie es glauben. Nun ich habe alle 3 geschickt, also das 3. war ja von der KK selber. Und daraufhin folgte dann die Einladung zur MDK.

Ich versteh halt nur nicht, warum die KK erst zustimmt, es aber dann wiederum ablehnt.:?

Dann war da auch mal was mit meiner Einweisung.

Am Telefon fragte meine Mutter, ja auf der KH Einweisung steht hinten drauf, das die KK es signieren bzw. abstempeln muss, müssen wir das ihnen geben?

Die am Telefon meinte, ja... öhm... weiß ich nicht so genau. Ja bringen sie es mal bitte mit.

Das liegt jetzt 5 Wochen da...

Beim gestrigen Anruf... ja wir wissen gar nicht warum wir die Einweisung ihres Kindes haben??!!

Tut uns ja schrecklich Leid, uns wurde es so gesagt...

Jetzt tun die uns den Wisch wieder zurück schicken.

Hoffentlich noch vor meinem KH Einmarsch:evil:

Also diese Kasse bringt einen echt zum verzweifeln.

Also deshalb... die wissen selbst nicht so genau was sie machen sollen.

Und dauernd wird man mit jemanden anderen Verbunden..ätzend...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, dass mit Deiner Kasse ist schon blöd, aber das ist dann intern deren unorganisierte Arbeitsweise.

Ich sag mal so, wenn ein Behandlungsplan für eine kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung von der Kasse genehmigt wurde, dann ist es klar, dass es medizinisch notwendig ist. In der Regel ist es dann auch klar, dass die Modell-OP übernommen werden könnte - wenn die Kasse es wollte. Meine Kasse sagte mir damals, dass es immer noch über den MDK gehen muss. Sie stellten mir die Übernahme aber schon voarb in Aussicht, da sie ja wussten, dass es notwendig ist und das mit dem MDK nur noch eine reine formale Sache ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, dass mit Deiner Kasse ist schon blöd, aber das ist dann intern deren unorganisierte Arbeitsweise.

Ich sag mal so, wenn ein Behandlungsplan für eine kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung von der Kasse genehmigt wurde, dann ist es klar, dass es medizinisch notwendig ist. In der Regel ist es dann auch klar, dass die Modell-OP übernommen werden könnte - wenn die Kasse es wollte. Meine Kasse sagte mir damals, dass es immer noch über den MDK gehen muss. Sie stellten mir die Übernahme aber schon voarb in Aussicht, da sie ja wussten, dass es notwendig ist und das mit dem MDK nur noch eine reine formale Sache ist.

Ja, die haben da wirklich interne Probleme.

Stimmt, da sieht man dann doch welche KK kulanz zeigt und welche nicht.

Naja, ich denke ja mal das nächste Woche der MDK zustimmt.

Wenn nicht müssen meine Eltern halt die 1.840€ von sich auch komplett zahlen. Mal schauen was drauß wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0