Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Vamp

KO hat nach 7 Monaten keine Lust mehr

Guten Abend allerseits, schön daß es dieses Forum gibt. Ich hab auch schon erste Fragen :-):

1. Meine Diagnose: OK: 13,23 stehen an der Stelle 12,22 (an 13, 23 standen noch die vor Behandlung gezogenen Milchzähne)

2. Geschätzte Bahndlungsdauer war 2 Jahre, trage feste Zahnspange (Clarity SL Brackets) seit 11 Monaten, 20 Termine bisher wahrgenommen. Kostenvoranschlag 2200 €

3. Unser, recht junger, KO ohne Promotion möchte offenbar die Behandlung möglichst rasch abschließen bzw. wenns denn länger geht extra kassieren.

Im November klagte ich über verschobene Verzahnung (1mm) er versuchte mich mit "Actio und Reactio" abzuspeisen und sah allein im Anbringen eines Stiftes (sollte 500 € extra kosten) eine Lösung. Nach einiger Diskussion gings dann doch ohne Stifte...

4. Vorderzähne (11,21) in der Achse verdreht nach erneuter Diskussion (er wollte das mit der Nachbehandlung (Invisalign) korrigieren) mit einem Handgriff kürzlich gerade gestellt, Mittellinie ca 1mm verschoben. Seine Behauptung: dies sei die eigentliche Gesichtsmitte. Früher war Mitellinie freilich durchgängig (oben und unten gleiche Position)

5. Die (nach außen verschobenen) Eckzähne waren früher deutlich kürzer als die (damals danebenstehenden) Vorderzähne, jetzt sind sie (wohl durchs Verschieben bedingt) soweit herausgekommen, daß ihre Spitze die Vorderzähne um 1 mm überragt. Die an die Eckzähne anschließenden Backenzähne sind sogar ca. 3mm kürzer, schöne Vampirzähne... Auf meine Reklamation hin kam der Vorschlag die Eckzähne abszuschleifen.

6. Überbiß jetzt ca. 3mm, früher 1,4mm. KO will aber jetzt schon keine Zeit mehr für mich haben. Überbiß soll durch Invisalign korrigiert werden. Ist das realistisch?

7. Letzte Woche kam dann auch schon die Rechnung die das Faß (in jeder Hinsicht) voll macht: u.a. die 4. (Schluß-)Rate der Umformung eines Kiefers (und das obwohl die Spange noch sitzt. Ist das zulässig? Gilt nicht auch hier zuerst die Leistung und dann das Geld? Habe daraufhin die Rechnungen duchgesehen und folgendes festgestellt: 615 Ungeteilter Bogen wurde 6mal statt wie im Kostenplan 2mal berechnet. Ist das zulässig?

Insgesamt wurden damit bis jetzt die 2200 Euros aus dem KVA berechnet. Die Behandlung aber noch nicht abgeschlossen. Mußte sich der Kostenplan nicht auf die komplette Behandlung beziehen. Ich habe im Netz mehrfach gelesen, daß der Kostenvoranschlag bezüglich des Honorars verpflichtend ist.

Wir sind es müde, seit einem halben Jahr dem KO jeden Handgriff abdiskutieren zu müssen. Ein Wechsel ist allerdings jetzt wohl zu spät (und v.a. zu teuer!). Müssen wir uns die offensichtliuche Gewinnmaximierung um jeden Preis des KOs bieten lassen? Wenn nein welche Handhabe haben wir? Wohin wenden wir uns am besten um eine zweite Meinung einzuholen? Können wir der letzten Rechnung widersprechen und erst nach Abschluß der Behandlung bezahlen (Sicherungseinbehalt???)

An alle die`s mit der Lektüre bis hierhin geschafft haben herzlichen Dank und noch mehr Dank im voraus für alle Anworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wie will der mit invisalign nachkorrigieren? Also, bist Du sicher das er invisalign meint? Dazu müssen extra Abdrücke gemacht werden, es kommt ein Clincheck etc. Die Kosten für's invisalign und die Schienen sind einige hundert!

Wenn dann hättet ihr von Anfang an die KFO Behandlung mit invisalign gemacht. Es macht keinen Sinn erst feste Spange und dann invisalign.

Würde mir schnell alle Unterlagen, Röntgenbilder etc. besorgen und ggf. zu einem Gutachter gehen. Zahlt die Kasse was bei euch?

Normal kommen die Rechnungen vom KFO immer nach Abschluss des jeweiligen Quartals. Also erst die Leistung im Laufe des Quartals und danach die Rechnung.

Ihr könntet euch höchstens bei der Zahnärztekammer beschweren. Dazu solltet ihr aber die Unterlagen haben, wie es vorher war und dann ggf. Gutachten wie es jetzt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0