Aki

weiß nicht weiter..

Hallo zusammen..

Ich habe heute dieses Forum gefunden (als ich mal wieder wegen meiner Probleme gegoogelt habe) naja, und jetzt bin ich doch froh, so ein Forum gefunden zu haben ^^

Ich leide an einem frontal offenem Biss der ziemlich extrem ist (ca 5-6 mm)

Naja und mein Kinn ist viel zu lang

Klar wurde mir das mit dem offenen Biss als ich 16-17 war.. jetzt bin ich 19.

Mein Gesicht konnte ich schon die ganze Zeit nicht leiden, ich wusste nur nicht wieso und irgendwann mit 14 hatte mir eine damalige Freundin erzählt dass ihr Vater meinte ich hätte ein langes Kinn. (War wegen dem Klassenfoto in der Schule was jeder bekommen hatte) Ab da habe ich angefangen mein hässliches Gesicht mit einem Schal zu verstecken (im Winter)

Im Sommer gabs da schon mehr Probleme.. ich fühle mich jeden Sommer, bzw die schalfreie Zeit wahnsinnig unwohl und ich verstecke mich sozusagen nur im Haus. Letzten Sommer war ich nicht einmal draußen in den Ferien...

Nach vielen Recherchen habe ich herausgefunden, was die Ursachen für so einen offenen Biss sind und so.. Bei mir ist wohl die Zunge schuld.. weil ich die immer zwischen den Zähnen vorne so liegen habe und auch dieses kindliche Schluckmuster habe.

Als Kleinkind habe ich auch gelispelt aber nur bis zum 4. oder 5. lebensjahr. Und ich kann mich erinnern, dass ich schon damals sone Lücke zwischen OK und UK hatte.

Ich weiß nicht ob meine Eltern das wussten oder nicht, jedenfalls war ich noch nie beim Zahnarzt (zum 1. mal überhaupt bei irgendeinem Arzt war ich mit 18!) Meine Eltern haben mich nie irgendwo hingeschickt oder so.. dafür könnte ich sie hassen!

Mein Problem ist jetzt aber, dass ich unbedingt ein normales Gebiss, wie jeder andere auch, haben will.. Aber ich habe gelesen, dass sowas wahnsinnig teuer ist. Außerdem habe ich keine Personen, denen ich irgendetwas anvertrauen kann.

Ich habe mich total zurückgezogen und lass auch keine engeren freundschaften oder so zu (was aber andere Gründe hat)

Ich weiß, dass mein Leben schon total den bach runtergegangen ist und ich würde gerne irgendwie etwas ändern. Der offene Biss plagt mich sehr, ich fühle mich ziemlich hässlich damit, hab aber kein Geld sowas zu bezahlen, bzw ich habe nicht mal den Mut dazu überhaupt zu einem Arzt zu gehen.. ich habe an sich schon nicht so gute Zähne, weil ich einige Jahre eine Essstörung hatte..

ich weiß einfach nciht was ich machen soll oder wie ich irgendetwas auf die Reihe bekommen soll?

Ich weiß aber, dass ich so nciht leben kann.. kann mir irgendjemand Ratschäge oder so geben?

:cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

1. "Nicht zur zahnärztlichen Behandlung gehört die kieferorthopädische Behandlung von Versicherten, die zu Beginn der Behandlung das 18. Lebensjahr vollendet haben. Dies gilt nicht für Versicherte mit schweren Kieferanomalien, die ein Ausmaß haben, das kombinierte kieferchirurgische und kieferorthopädische Behandlungsmaßnahmen erfordert"

Nach § 28 Abs.2 S.6 SGB V gehört eine kieferorthopädische Behandlung bei Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben nur dann zum Leistungsumfang der GKV, wenn eine kieferchirugische Behandlung notwendig ist.

Es wäre daher wichtig, dass du dich zunächst einmal von einem Kieferorthopäden und/oder Kiferchirugen beraten lässt. Die Erstberatung kann mit der GKV abgerechnet werden.

Nach so einer Erstberatung weiß man dann auch wo die Probleme liegen und ob man uU ein Übernahme der Kosten durch die GKV im Bereich des möglichen liegt. Mit entscheidend ist die Einordnung in eine oder mehrer KIG http://www.kfo-online.de/21/gkv_g.html

2. Leute mit denen du reden kannst wären zwar schön, wenn nicht vorhanden aber auch nicht weiter schlimm. Die meisten würden deine Probleme ohnehin nicht verstehen und deine Entscheidung nur noch schwerer machen. Beispiele findest du auch in diesem Forum. Wichtig wäre aber, dass du dich von einem Psychologen oder Psychotherapeuten beraten und behandeln lässt, da dein Verhalten für mich zwar irgendwie nachvollziehbar, aber auffällig ist.

3. Finanzierung. Wenn die Krankenkasse die Behandlung bezahlt, dann dürften die Zusatzkosten im Rahmen liegen. Wenn nicht, dann stellt sich das Finanzierungsproblem. Es gibt allerdings die Möglichkeit der Ratenzahlung und der Kreditfinanzierung.Auch könnte man den Abschluss einer Zusatzversicherung (Wichtig: vor dem ersten Beratungsgespräch )andenken. Die Probleme die dabei entstehen, wurden hier auch schon diskutiert.

grüße

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo!

ich wiederhol mal zum teil was du ohnehin schon geschrieben hast, damit ich dir nicht wegen eines missverständnisses falsche hoffnungen mache:

wenn du mit oberkiefer und unterkiefer aufeinanderbeißt, auf den backenzähnen so wie beim essen, und du dann vorne zwischen der unterkante der OK-frontzähne und der oberkante der UK-frontzähne einen vertikalen abstand von 5-6 mm hast, ist es eigentlich unmöglich, dass nur die zähne falsch stehen. es ist eine chirurgische behandlung notwendig, und damit kannst du von einer kostenübernahme der krankenkasse ausgehen.

ein guter erster schritt wär ein normaler zahnarztbesuch. einfach bei einem anrufen und sagen, dass du einen kontrolltermin haben möchtest.

bei dem termin macht der zahnarzt noch nichts, er schaut sich nur alles an.

wenn du wegen zahnarztangst o.ä. noch nie beim zahnarzt warst gibt's dafür bei den krankenkassen beratungsstellen, die dann darauf spezialisierte ärzte kennen.

übrigens ist 19 kein schlechtes alter das zu machen. sehr viel früher wäre gar nicht gegangen, weil du dazu ausgewachsen sein musst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Aki,

lass dich erstmal vom Zahnarzt und Kieferorthopäden beraten und eine ausführliche Diagnostik machen. Das kostet erstmal nichts und du bekommst so Informationen und Beratung.

Wenn du zusätzlich zur Zahnspange eine OP brauchst, dann zahlt die Kasse eh alles.

So wie du deine Situation schilderst solltest du alles dafür tun, das Problem zu lösen. Unter Umständen kannst du eine Psychotherapie machen, die dir hilft das alles zu verarbeiten.

Es gibt für alles eine Lösung, das ist meine Erfahrung.

Du bist noch sehr jung, im besten Alter um das alles anzugehen. Ich bin schon 43 und hab auch erst mit Anfang 30 mein Leben und meine Gesundheit in die Hand genommen.

LG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Aki,

ich hoffe dir geht es mittlerweile besser und ich geb dir jetzt mal einen ratschlag: nimm dich so an wie du bist und mach die OP nich nur aus rein ästhetischen gründen, sondern nur aus gesundheitlichen gründen. ich bin generel gegen schönheitsops, also überleg genau ob du dich wirklich operieren lassen willst.

lg dilaraa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Aki! Also ich habe auch ein ziemliches Problem mit meinem Aussehen. So mit 12 gings los. Ich habe ein sehr asymmetrisches Gesicht, ein zu langes und zu weit vorstehendes Kinn und schiefe Zähne, wurde und werde oft gehänselt, sogar als Monster bezeichnet. In der Phase zwischen dem 12. und 18. Lebensjahr wollte ich mir sogar mehrmals das Leben nehmen weil ich damit einfach nicht zurecht gekommen bin. Nun habe ich mich dafür entschieden dies doch beheben zu lassen. Vor ca. 8 Wochen ging´s dann los mit der Behandlung.

Und ich kann dir nur eins sagen: mach das auf jeden Fall!

Ich fühle mich jetzt schon um 100% besser (mein Schmalkiefer wurde vergrößert)! Die Aussicht auf ein "normales" Gesicht allein ist schon so ein schönes Gefühl... Auch wenn sich dass angesichts dessen dass ich erst am Anfang meiner Behandlung bin ein wenig übertrieben anhört => ich bin jetzt schon ein anderer Mensch!

Zum Thema Kosten: es ist nicht gleich gesagt dass die Krankenkasse nichts mehr bezahlt. Ich bin auch schon ein wenig über 18 und meine KK übernimmt die Kosten.

Versuche dich doch zu überwinden und such ´nen guten Kieferorthopäden auf, dafür musst du dich nicht schämen, die sind doch da um dir zu helfen!

Ich hoffe du findest den richtigen Weg für dich!

Liebe Grüße vom petri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden