flugzeug-fan

Bimax Op am 20.01.09 in Offenbach

Wann: Dienstag, den 20.01.2009

Wo: Klinikum Offenbach am Main

Wer: Dr.med. Dr.med.dent J. Neubert ( den coolsten :-D )

Was: Bimax / OK vv um ca. 4,5mm UK rv um ca. 7mm + Nasenseptumkorrektur

Montag.19.01. - letzter Prä Op Tag

Um 10 Uhr hat mein ach so toller Wecker zum letzten mal vor der Op die Musik abgespielt.

Ich wollte ja noch ein wenig länger schlafen, aber da ich um 12 Uhr den letzten Termin bei meinem KFC hatte, musste ich nunmal aufstehen.

Bei meinem tollen Arzt angekommen, wurden nochmal OPG und FRS gemacht.

Danach wurde mir nochmal der Splint anprobiert, ob auch alles so übereinstimmt.

War alles super gewesen.

Nagut, dann bin ich von dort aus erstmal ins KH gegangen zu meinen Eltern.

Sie waren in der Notaufnahme, wegen meiner Oma die an dem Morgen auch noch in der Wohnung gestürzt war.

Als ich mit meinem Papi dann zu Hause war, habe ich dann mein letztes Mittag essen zu mir genommen.

Dann habe ich noch ein paar Sachen zusammen gepackt und wir sind wieder ins KH gelaufen.

Es war genau 15.20 Uhr als wir vor der Aufnahme standen.

Da teilte man uns mit, die guten Leute hätten jetzt Feierabend, wir müssten uns in der Notaufnahme aufnehmen lassen...

Als das dann auch fertig war hieß es dann Station 6 Zimmer 624 .

Kaum war ich dort, konnte ich auch schon wieder in den 1. Stock zum Narkosearzt.

Naja und eh man sich versah, war es auch schon wieder 16.30 Uhr.

Habe dann später Abendbrot bekommen und kurz darauf sind dann auch meine Eltern gegangen.

War ziemlich langweilig, deshalb bin ich meine Oma im 13. Stock besuchen gegangen und danach habe ich etwas Tv geschaut.

Naja, das war es dann auch schon.

Dienstag,20.01. Op-Tag !

Um etwa 7.15 Uhr wurde ich von der Schwester geweckt.

Sie meinte es würde dann bald losgehen.

Habe mich dann nochmal gewaschen und Zähne geputzt.

Und dann habe ich von 8 Uhr an gewartet...und gewartet....und wieder gewartet. Es war um 9.30 Uhr....10 Uhr...Naja und dann um 10.30 kam dann die Schwester und brachte mir meine LmaA Tablette und meine tolle Bekleidung. Alles angezogen, kamen sie dann auch und schoben mein Bett hinaus, da war es genau 10.45 Uhr.

Naja, der übliche Weg zum Vorbereitungsraum.

Als ich nun ankam, musste ich ein wenig weinen, aber das hielt nicht sonderlich lange.

Der Anästhesist war ein richtig cooler Typ gewesen.

Wir haben uns über meinen Traum unterhalten und das sehr lange.

Hat mich auch mehrmals am Kopf gestreichelt.

Kurz bevor mit die Branüle gelegt wurde, kam nochmal mein Lieblingsarzt und hat nochmal in meinen Mund geschaut und gemeint, das wird schon alles werden. Hat mich auch etwas beruhigt und auch gestreichelt.

Da könnte man glatt meinen, man sei ein Tier im Zoo :-D

Naja, meinte noch zum Anästhesisten die Narkose ist eh das geilste, denn da ist man wie auf Droge. Betonte aber gleich, nicht das ich schonmal Drogen genommen habe. Daraufhin meinte er auch, ich dachte schon woher die Erfahrung.

So langsam fing die Decke an sich zu bewegen und ich habe auch angefangen zu lallen.

Konnte noch erkennen das es 11.05 Uhr war, aber dann war auch alles weg.

Im Aufwachraum bin ich dann nun aufgewacht.

Nicht lange und ich habe eigentlich ohne jeglichen Grund angefangen zu weinen!

Kurz nachdem ich aufgehört hatte, kam dann mein toller KFC und hat nach mir geschaut und meinte auch es sehe sehr schön aus.

Kurz darauf kam die Schwester und meinte nur, Mensch du bist aber schon stark geschwollen...vielen lieben Dank ;)

Habe als mich der Anästhesist gefragt hat ob alles ok ist nach Schmerzmitteln verlangt, die ich auch gleich bekam.

In der Zeit musste ich auch gleich mal Pipi machen, natürlich kam gleich die Bettpfanne zum Einsatz.

Naja, wurde dann später so gegen 16.30-17.00 Uhr auf Station gefahren.

Meine Eltern kamen dann auch.

Und dann musste ich mich auch schon übergeben.

Die komplette Nierenschale war voll mit Blut!

Es war so viel, dass sogar ein Teil auf das Bett gelaufen ist.

So gegen 19.00-19.30 Uhr kam dann der Assistenarzt von meinem KFC.

Haben uns kurz Unterhalten, über ein Bild was auf meinem Tisch aufgestellt war und er meinte auch gleich, der Unterschied ist wie Tag und Nacht. Ich sollte morgen gleich mal in den Spiegel schauen.

Ja, dachte eigentlich ich könne jetzt durchschlafen...Fehlanzeige.

Musste mich nochmals übergeben. War fast wieder die ganze Nierenschale voll. Naja, musste an dem Tag 6x auf die Bettpfanne, da meine Nieren wieder sehr gut gearbeitet hatten. Der Tag war jetzt so vorbei.

Habe die Nacht über immer mit meiner Kühlmaske gekühlt.

Mittwoch, 21.01.- 1. Post Op Tag

Um 6.17 Uhr kam dann mein KFC und hat nach mir geschaut.

Ich sollte mal leicht zubeißen, er schaute dann mit seiner Taschenlampe rein und meinte es sei alles in Ordnung.

Danach habe ich zum 1. Mal Frühstück bekommen, naja wenn man das so nennen darf.

War ja nur Suppe und Fresubin.

Als ich das dann mühseelig hinter mich gebracht habe, kam dann die Schwester und half mir vom Op Hemdchen in meinen Schlafanzug.

Habe auch eine Bettnachberin bekommen, die an den Mandeln operiert wurde.

Danach habe ich mit meiner Kühlmaske gekühlt und gewartet bis es wieder Suppe zum Mittag gab.

So gegen 12.30-13.00 Uhr kam dann Besuch.

Danke dir nochmal Jenny, dass du mich besucht hast =)

Kurze Zeit später kamen auch meine Eltern. Und wiederum kurz darauf kam dann der Assistenzarzt.

Er hatte erstmal alle aus dem Raum gescheucht. Hat mich dann gefragt ob ich denn schonmal in den Spiegel geschaut hätte.

Ja, klar habe ich das. Und gefällt es dir schon?

Hmm, ich habe nur Schwellung, Schwellung und nochmals Schwellung gesehen und ich habe das Gefühl mein UK ist etwas zu weit hinten.

Hat mir aber gleich gesagt, dass dies immer so ist. Und das ich keine Angst haben brauche.

Er hat mich dann endlich von den Drainagen befreit. War ein wenig unangenehm, aber dadurch das wir uns Unterhalten haben, wurde ich abgelenkt. Danach hatte er mir noch Blutabgenommen, weil ich vor der Op zu wenig Erythrozyten hatte.

Ja, das war so das Highlight an diesem Tage.

Als dann der Besuch weg war, habe ich mich wieder ans kühlen gemacht.

Die Nacht war der Horror!

Ich hatte trotz Schmerzmittel übelste Schmerzen.

Kopfschmerzen das ich dachte mein Kopf platz, Kiefergelenkschmerzen, alles tat im gesamten weh was da so an Knochen war. Mein ganzer Hals tat so weh, ich konnte meinen Kopf kaum bewegen. Da gibt es nur ein Wort: Schrecklich!

Donnerstag, 22.01. 2. Post Op Tag

Um 6.20 Uhr kam wie gewohnt mein Doc.

Er mit vollem Elan fragte mich wie es mir denn heute ginge.

Ich konnte grad mal "geht" sagen.

Naja, hat halt mit seinem Taschenlämpchen in meinen Mund geschaut, da war alles in Ordnung gewesen. Die Schwellung war auf dem Maximum.

Er meinte halt dann mehrmals das wird schon wieder.( glaube sein Lieblingsspruch :D ) Und kurz darauf als er meinte ich solle mehr laufen und mehr kühlen, fragte er dann wo ist denn überhaupt die Kühlmaske.

Hmm, jaa ich so halb im schlaf die müsste auf dem Gerät liegen.

Nee, da liegt sie eben nicht bekam ich zu hören... dann suchte er mein Bett nach der Kühlmakse durch...wer suchet der findet, er hatte sie dann auch gefunden.

Bevor er dann ging meinte er nur, hmm..tjaa..da muss sie halt jetzt durch, gelle.

Naja, dann kam dann halt das übliche. Suppe essen, Fresubin getrunken etc.

Dann war ich komischerweise voller Tatendrang. Habe meine Jogginghose angezogen, mein T-Shirt und bin dann zur Schwester und hab ihr gesagt ich Besuche meine Oma :-D

Dann war ich für 1-2 Stunden bei ihr und bin dann wieder auf meine Station gegangen.

Naja, der Tag verlief dann recht gut. Meine Eltern kamen. Habe dann gekühlt und am Abend ein klein wenig gekühlt, als dann meine Schmerzen wieder anfingen. Logisch, es wurde ja wieder Abend... ;-)

Die Nacht war auch nicht gerade viel besser als die vorherige, dadurch das die Schmerzmittel auch wieder nicht geholfen haben, bzw. nicht richtig.

Habe es irgendwie überlebt...

Freitag, 23.01. 3. Tag Post Op- Entlassung.

Heute war der Tag der Entlassung endlich gekommen.

Ich habe nochmal Frühstück bekommen und dann war es soweit.

Habe bis kurz vor 11 Uhr auf meine Eltern gewartet.

Und dann haben wir uns von den Schwestern verabschiedet und sind an ans Auto gegangen.

Es ging dann gleich in die Praxis von meinem Lieblingsdoc.

Da war es wie üblich recht voll.

Erst wurden wieder OPG und FRS gemacht und dann durfte ich in den Behandlungsraum.

Dann kam dann auch Dr. N und schaute es sich an.

Er hat mir dann die Gummis gewechselt und gesagt was ich tun darf und was nicht. Bevor er in meinen Mund schaute, sagte ich ihm aber das er ein wenig sanfter sein solle, so wie sein Assistenarzt. Daraufhin meinte er, er sei doch immer Vorsichtig =) Diesmal war er wirklich sehr sanft. Geht doch!

Naja, um ca. 13.30 waren wir dann endlich zu Hause.

Bis ich oben war, war ich echt fertig. Wir wohnen im 3. Stock Altbau, also kein Aufzug da.

Der Tag verlief dann mittelmäßig.

Aber endlich konnte ich mal die Nacht richtig gut schlafen!

Habe an dem Tag zwar auch starke Schmerzen gehabt, aber zu Hause ist es immernoch am schönsten, trotz Schmerz.

So, ab hier hört der Bericht auf.

Ich hoffe der Bericht ist gut geworden bzw. einigermaßen gut...

So 6 Tage Post Op muss ich ehrlich sagen, diese Op würde ich wahrscheinlich nicht noch einmal machen lassen.

Wenn dann würde ich so eine Op nur bei meinem KFC machen lassen!

Aber bei einem anderen, die ganzen Schmerzen und alles andere nochmal durchzumachen... NEIN absolut nicht.

Aber da ich die Op ja nun hinter mir habe, denke ich ja nicht das ich so etwas nochmal machen lassen muss :-)

VLG Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ah, Hallo Sandra!

Du hast es also auch gerade erst hinter dich gebracht. :-)

Dann hoffe auch ich, dass es dir mittlerweile besser geht und wünsche dir eine schnelle Genesung. :-)

LG von einer deiner Leidensgenossinnen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Sandra,

ich gratuliere dir zur überstandenen OP!!

DU HAST ES HINTER DIR!!! ;-)

Dein Bericht macht mir irgendwie ein bisschen Angst. Ich glaube, ich werde die nächsten Tage lieber nicht mehr in diesem Forum lesen... naja, ich werds aber wahrscheinlich nicht lassen können...

Wünsche dir auf jeden Fall eine gute Besserung und hoffe, dass die Schwellung bald zurückgeht und die Schmerzen nachlassen!!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey marley,

also dieser Bericht ist noch etwas besser und eigentlich nicht so ängstlich geschieben wie der meiner GNE :-D

Da ging es mir nach der Narkose viel schlechter.

Nur ist der Unterschied zu den Schmerzen recht groß.

Klar, es wurde viel mehr gemacht und eine GNE ist ja auch eigentlich fast gar nichts mehr für mich, seitdem ich die Bimax hinter mir habe.

Diesmal merke ich in der Post Op Zeit, dass etwas gemacht wurde!

Wünsche dir aber für den 03.02. schon jetzt alles gute!

Das wird schon :-)

VLG Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sandra!

Glückwunsch zur überstandenen OP. Wenn noch ein paar Wochen ins Land gehen, lachst du sicher drüber. ;-)

Hast du bzw. hattest du irgendwelche leichten Taubheitsgefühle am Kinn bzw. Unterlippe oder so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Sandra!

Glückwunsch zur überstandenen OP. Wenn noch ein paar Wochen ins Land gehen, lachst du sicher drüber. ;-)

Hast du bzw. hattest du irgendwelche leichten Taubheitsgefühle am Kinn bzw. Unterlippe oder so?

Na, ich will es mal hoffen =)

Ja, mein komplettes Kinn ist noch taub.

Ist sehr komisch abends im Bett, wenn die Bettdecke dran kommt.

Manchmal juckt es auch, nur kann man da nichts jucken, weil man nicht weiß wo. Stört schon ein wenig.

Aber sonst ist nichts weiter taub.

Die Unterlippe ist wie wenn etwas eingeschlafen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Danke für die Antwort. Würde mich interessieren, wie sich die Taubheit bei dir weiter verhält/entwickelt. Halt uns bitte auf dem Laufenden!

Mich nervt sie tierrisch. Ich weiss, man muss damit Geduld haben, aber wenn langsam sonst alles verheilt ist, ist es halt die Taubheit die einen noch ständig an alles erinnnert. Habe mir auch Vitamin B besorgt. Ich weiss, es hilft wahrscheinlich nicht wirklich, aber so weiss man, dass man nichts unversucht lässt.

Naja, hoffen wir mal das Beste und warten darauf, dass die kleinen Nervchen ihren Weg zurück finden. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, klar halte ich euch auf dem laufenden :-)

Stimmt, wir wollen die süße kleinen Nerven ja nicht diskriminieren :mrgreen:

Nur Mut ihr Nerven, ihr packt das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute ist zweiwöchiges Jubiläum bei mir :-D

Deshalb schreibe ich mal wie ich mich nach 2 Wochen Post-Op fühle usw.

Also ich brauche nach wie vor Schmerzmittel.

Ohne geht es leider noch nicht bei mir :-(

Die Ibuprofen und Novalgin helfen nicht wirklich, so habe ich von meinem KC gestern Tramal Tropfen verschrieben bekommen.

Die helfen soweit gut, nur das mir davon ein wenig schwindlig wird und ich total müde werde und nur schlafen könnte.

Am schlimmsten schmerzen die unteren Zähne!

Der Oberkiefer zieht ziemlich stark und mein kompletter Hals ist noch verspannt und die Drüsen noch verhärtet und schmerzen ebenfalls.

Ich habe auch mal nachgefragt wieviel meine beiden Kiefer nun wirklich verlagert wurden.

Mein OK ist mehr als 4,5mm vorverlagert worden und mein UK ist um mehr als 6,5mm rückverlagert worden.

Bisher habe ich knapp 2,3-2,5kg abgenommen.

Seit heute bin ich auch sehr Depri, durch das essen und das zuschauen von anderen. Vor allem das ich nur Brei esse, zieht mich sehr runter.

Was auch noch ziemlich blöd ist, mein Biss ist ziemlich fürn Arsch :mrgreen:

Aber das gibt sich ja zum Glück wieder.

Nagut, soweit war es das erstmal von mir.

Wenn ich mal wieder irgendwelche Fortschritte mache oder sich etwas verändert, schreibe ich wieder.

VLG Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, bin seit gestern in der Schule.

Also wenn ich Schmerzmittel nehme geht es.

Komischerweise in der Schule gehen die Schmerzen, nur so gegen 15-16 Uhr fängt es an mehr weh zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß jetzt nicht genau wohin ich dies schreiben soll, deshalb habe ich mich für hier entschieden, so mache ich auch keinen neuen Thread auf.

Ich würde gerne mal wissen ob sich ein Zahn bzw. mehrere Zähne bei dauerhaften Druck irgendwie entzünden können.

Wie z.B eine Wurzelentzündung oder so etwas.

Wenn ja, woran erkennt man dies?

Vor allem wenn der Zahn schon total austickt, wenn etwas kühles dran kommt... was vorher nicht der Fall war.

Könnte das ein Zeichen sein?

LG Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß hier zufällig einer eine Antwort auf meine obige Frage?

Wäre echt toll.

Obwohl nämlich mein KC gestern die Gummizüge so gehangen hat, dass der Zahn keinen Druck mehr ausgesetzt ist, schmerzt er immernoch und er ist immernoch kälteempfindlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Zahn ist einfach gereizt. Das kann paar Tage dauern bis sich das legt. Außerdem können ggf. Deine Nerven durch die OP auch etwas gereizt oder empfindlich sein. Manche Zähne sind bei mir auch empfindlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, ok.

Naja bisher waren sie auch immer "nur" empfindlich.

Aber so stark war es bisher nie...vor allem kälteempfindlich war es noch nie.

Ich darf nicht mal mit der Zunge leicht an die Wurzel kommen, da könnt ich schon an die Decke. Und das schon die ganze Woche.

Die anderen sind auch empfindlich, aber nicht so sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei einem Zahn, wo auch eine Wurzelspitzenresektion gemacht worden ist, hatte ich auch immer so bald nur der Wind von drauß dran kam Schmerzen.

Also auch Kälte-Empfindlichkeit.

Aber ob das bei dir normal ist, nach der Op kann ich dir leider nicht sagen.

Gruß: Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt werde ich noch einmal schreiben, wie es mir nach 5 Wochen geht.

Essen kann ich soweit eigentlich wieder fast alles.

Natürlich noch nicht die ganz festen Sachen, aber alles andere geht super.

Ich esse wieder mit Gabel und allen anderen Bestecken :-D

Bekomme meinen Mund super gut auf, sogar mit Gummis.

Hat mein KFC letzten Dienstag auch bemerkt und meinte: Ich bekäme den Mund für 4 Wochen richtig gut auf, wäre schon fast wieder normal.

Hat auch nie gesagt, dass ich zusätzliche Übungen machen müsste.

Das ist so das positive.

Morgens ist immernoch eine kleine Restschwellung, mein Kinn ist immernoch taub. Wobei es nicht mehr so Kontaktempfindlich ist wie vorher.

Der OK bekommt mehr Gefühl, die Zähne jedoch noch nicht.

Ich habe schon viele Fäden verloren, besitze aber dennoch welche.

Bekomme wohl am Donnerstag wieder ein Paar Nähte rein:-D

Hab ja welche verloren, da muss für nachschub gesorgt werden^^

Meine Kiefergelenke schmerzen jetzt des öfteren, ist aber auszuhalten.

Ja, außer das durch die ganze Behandlung jetzt ein Zahn "tot" ist, habe ich es nicht bereut das ganze machen zu lassen.

Nur gut, dass mein KFC nicht daran schuld ist, das der Zahn verreckt ist!

Naja, soweit gibt es nichts.

Ich wünsche allen die es noch vor sich haben viel Erfolg und Glück!

VLG Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soo, die Op liegt nun schon mehr als 2 Monate zurück.

Mein Kinn ist noch immer etwas taub.

Aber sonst ist alles super!!

Nur muss ich jetzt meine KFO Behandlung in einem Schneckentempo weiter machen...da sonst meine unteren Zähne alle einen abgang machen.

Vor allem brauch das jetzt noch ewig, da noch so viel an meinem Biß gemacht werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden