Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Rinja

op-vorbereitung- kostenübernahme durch private zusatzversicherung in Östererreich?

hallo!

da ich nächsten monat eine uk vorverlagerung haben werde und diese auch schon von meiner privaten versicherung bewilligt wurde (findet in einem privatspital statt), hab ich heute dort wegen der kostenübernahme vorbereitung nachgefragt (1500 euro)

mir wurde das zwar nicht abgelehnt, jedoch hieß es, dass ambulante ZAHNbehandlungen nicht übernommen werden, da ich keinen zahn zusatz-tarif habe und ich mal den kostenvoranschlag (den ich noch nicht habe) schicken soll.

jetzt habe ich ein paar fragen: wenn die op bezahlt wird, bei der ich stationär aufgenommen bin (auch ohne zahn tarif), warum würde man mir die vorbereitung nicht bezahlen?

die kieferchirurgin macht doch was am kiefer und nicht (direkt) an den zähnen. die op ist ja auch wichtig um kiefergelenksbeschwerden vorzubeugen!? (nur aus schönheitsgründen würde ich mir das ja kaum antun!?)

und ohne simmulation operiert sie mich ja garnicht!!

hat oder hatte jemand eine ähnliche situation? oder kennt sich mit versicherungen aus?

sollte ich die chirurgin bitten in ihrem kostenvoranschlag etwas näher auf die kiefergelenkssituation einzugehen?

lg

Rinja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0