Dennis

OP am Oberkiefer (Offener biss)

Hallo,

habe nach langem suchen endlich dieses Forum gefunden wo mir vielleicht auch geholfen werden kann.

Und zwar habe ich einen offenen biss. Erst wollte mein kieferorthopäde diesen mit einer festen zahnspange schließen leider hat es nicht funktioniert und hab sie fünf jahre umsonst getragen. Habe sie dann mit 18 rausbekommen und jetzt mit 21 stört mich der offene biss sehr.

So, bin jetzt wieder in behandlung bekomme wieder eine feste Zahnspange und dann werde ich am oberkiefer opariert.

Und zwar aussage vom arzt wird der oberkiefer an den vier vorderen zähnen abgebrochen oder so und nach unten gesetzt das sich der offene biss schließt.

wollte fragen ob jemand irgendwelche erfahrungen damit gemacht hat wie lange so die abheilzeit dauert usw. habe nähmlich ziehmliche angst davor!

danke schonmal

mfg Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo und Willkommen Dennis,

hört sich sehr nach meiner Geschichte an. Ich hab sie mittlerweile auch seit 5 Jahren (fast) umsonst.

Wieviele mm ist dein offener Biss?

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mein offener biss is so um die vier bis fünf milimeter.

Mir wurden damals schon zwei zähne im OK gezogen und wurde mit der zahnspange nach hinten gezogen weil sie bisschen nach vorne standen.

Bist du schon opariert oder lässt du dich oparieren?

lg Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat vielleicht noch wer irgendwelche erfahrungen mit einem offenen biss?

Operation, vielleicht sogar andere methoden usw.

mfg Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keiner der auch so ein Problem wie ich habe oder so ähnlich. Der opariert wurde oder noch wird. Weis echt nicht was ich machen soll mir geht die ganze zeit die op durch den kopf wie es ausschaut danach usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dennis,

ich wurde auch wg. eines offenen Bisses operiert, aber bei mir wurde zuerst kieferorthopädisch der offene Biss zu einem Überbiss "geschoben" und dann "nur" der Unterkiefer nach vorne verlagert und ein bisschen geschwenkt, also eine andere Herangehensweise als bei dir. Mehr dazu findest du unter meiner Zahnspangengeschichte und meine OP-Bericht, die beide unten in meiner Signatur verlinkt sind.

Bei meiner allerersten Beratung in der Uni-Klink in München (so vor 8 Jahren) hat man mir allerdings das gleiche Vorgehen wie bei dir vorgeschlagen, nur damals war ich noch nicht so weit, dass ich es machen ließe.

Insgesamt ist bei mir alles gut gelaufen, nur habe ihc jetzt leider immer noch einen seitlich leicht offenen Biss... Naja, wird hoffentlich noch werden!!

Ich wünsch dir ne gute Entscheidung und sende liebe Grüße,

Johanna

PS: Such doch mal noch ein bisschen im Forum rum, da sind mehrere User mit offenem Biss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Johanna,

danke erstmal für deine Antwort;)

Habe auch deine Berichte gerade gelesen und ich glaube das sie mir ein bisschen Angst weggenommen haben;)

Ich bekomme jetzt nächste woche am 9.2. meine feste Zahnspange die zweite wohlgemerkt oben keramikbrakets und unten normal. Die ist dann 10 wochen rum drin und dann wird der Termin zur OP ausgemacht.

Ich werde in Ingolstadt Opariert von einem Gesichts- und Kieferchirurgen. Vom hören her ist er sehr gut.

Ich werde auf alle fälle weiter berichten.

Möchte auch sehr gerne die fotos von dir sehen ob ich das gleich habe wie du und wie es nach der op aussieht, aber leider komm ich da nicht rein weil sie ein passwort verlangen.

lg Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dennis,

das Passwort kannst du bei einem der Moderatoren anfordern.

Den Chirurgen aus IN kenne ich nicht, hab zwar selbst lange in der Gegend gewohnt, mich aber lieber in Nürnberg operieren lassen.

Alles Gute,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo dennis

auch ich habe einen offenen biss (etwa gleichviele mm wie du)

bin meinem KO sehr sehr dankbar,dass sie mich nicht mit vielen spangen jahren geplagt hat. mir wurde von anfang an gesagt das eine spange "nichts" bringt und ich eine OP nicht vermeiden kann

(GNE / ukvv und eben der offene biss)

viel glück wünsch ich dir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dennis,

ich hatte auch einen offenen Biss. Hatte als Jugendliche schon eine feste Spange, aber der offene Biss blieb.

Mein damaliger KFO sagte, dass geht nun mal nicht besser...

Mit Mitte zwanzig hab ich mich dann für eine OP entschieden. Ich bekam erst wieder eine feste Spange und nach 8 Monaten war dann die OP.

Bei mir wurde jedoch Ober- und Unterkiefer operiert.

Ist echt ein super Ergebnis geworden. Der offene Biss wurde komplett geschlossen.

Ich wünsch Dir für Deine Behandlung alles Gute !

Gruß Nadja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nadja

des hört sich so an wie bei mir.

Bekomme jetzt morgen in da früh meine spange und nach 11 wochen rum soll dann die OP sein. Mir geht jetzt schon ziehmlich die sause;)

Wie war des bei dir mit den kosten von Zahnspange und OP? hat dir die Krankenkasse was übernommen oder musstest du alles selber zahlen?

Weil es ist ja keine schönheitsop sonder für die gesundheit problemfrei zu sein.

lg Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat die Kasse alles übernommen.

Von Zahnspange, OP bis Plattenentnahme.

Angst ist ganz normal. Hatte ich auch. Aber es lohnt sich!

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hab jetzt schon meine spange und is überhaupt ned schlimm man sieht sie auch kaum weil ich keramikbrakets drin habe.

Ich hab jetzt meinen doc nochmal gefragt wie der eingriff heist der bei mir gemacht wird. Und zwar ist es eine Oberkiefer Segmentosteotomie!

Hat vielleicht jemand mit der OP vorgehensweise ein paar erfahrungen? Würde mich über antworten freun weil ich ziehmlich muffe hab;)

mfg Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Dennis,

was meinst Du genau mit "OP-Vorgehensweise"? Was gemacht wird bei dieser OP-Methode? Das musst Du den Operateur fragen, der kann Dir das dann am besten erklären. Oder meintest Du die OP-Situation, damit meine ich jetzt die Narkosevorbereitung, wie man sich so fühlt nach der OP, wenn man aufwacht etc. Da findest Du hier so einiges (vor allem in den OP-Berichten). Die meisten hatten sich das Ganze wohl schlimmer vorgestellt als es dann tatsächlich war - auf jeden Fall war das bei mir so.

LG und alles Gute

Janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halllo Janet,

danke erstmal das du mir geantwortet hast;)

also ich meine wie ich mich fühle nach der OP? wie ungefähr die schmerzen sind? ob ich genügend schmerztabletten oder so bekomme, wie lange es ungefähr dauert bis es verheilt ist und ich wieder richtig essen kann?

lg Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also direkt nach der OP fühlte ich mich eigentlich ganz gut. Ich hatte vorher so ne Angst gehabt, keine Luft zu bekommen, da ja der Mund verdrahtet ist.

Das wurde erst nach ein paar Tage ein wenig problematisch, da die Nase mit Blut und Schleim teilweise verstopft war.

Schmerzen hatte ich gar keine! Hätte ich vorher auch nie gedacht. Ich hatte da eher Probleme mit dem Kreislauf. Ich konnte die ersten Tage nur schwer

aufstehen, da mir sofort schwindelig wurde. Das hatte ich aber auch noch Wochen danach...

Mit dem Essen ist so ne Sache. Ich wurde die ersten Tage nach der OP per Magensonde ernährt. Ich weiss ja nicht, ob das bei Dir auch der Fall ist...

Nach der Sonde kann man halt nur Flüssiges schlürfen.

Mein Mund wurde 2 Wochen nach OP wieder entdrahtet und dann gings langsam mit weichen Sachen weiter. Ich glaub so richtig essen konnte ich erst nach ein paar Monaten.

Ich hoffe, ich konnte Dir so ein bisschen weiterhelfen.

LG Nadja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dennis,

auch ich habe seit 7 Jahren mittlerweile eine feste Spange ( mit kurzen Pausen zwischendurch). Diese Spange hab ich jetzt schon seit 1 Jahr wieder, und meine KFO meinte, dass man einen offenen Biss nicht ohne Operation für immer ändern kann. Ich war bzw. bin immer noch sehr unsicher, ob die OP die richtige Entscheidung sein wird. Ich werde nun in 2 Wochen operiert und würde gerne mal von euch wissen, wie es euch danach ergangen ist (Schmerzen,Sportunterricht,Essen usw). Würde mich sehr über Antworten freuen. Auch dir Dennis für deine weitere Behandlung alles Gute :).

Liebe Grüße,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte jetzt eine GNE-OP. Da wurde auch der komplette Oberkiefer gelöst jedoch nicht verlegt. Das kommt noch später in der Bimax-OP. Schmerzen hatte ich so gut wie keine. Hab nur ein paar Tage Schmerzmittel genommen. Beim Sport habe ich mich bis jetzt sehr zurück gehalten. Naja das Essen ist auch so ne Sache. Mindestens 6 Wochen lang nur weiches (Püriertes). Ich muss noch eine Woche aushalten dann darf ich wieder zubeißen ;-).

Grüße Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden