Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Eldi

Essen in der Öffentlichkeit

Hallo,

ich habe seit 3 Wochen eine festsitzende Spange und hab diverse Probleme beim Essen. Daher würd ich gerne wissen, wie ihr mit dem Thema "Essen in Gegenwart anderer" umgeht und hab dazu ein paar Fragen:

1) Ich kann noch immer nicht ordentlich beißen/kauen, ich schaff nur weiche Sachen (z. B. Fleisch geht gar nicht, Brot nur ohne Rinde, kein knuspriges Gebäck). Wie macht ihr das, wenn ihr wo zu essen eingeladen seid? Sagt ihr da vorher, dass ihr gewisse Sachen nicht essen könnt?

2) Weiters bleiben bei mir diverse Speisen in der Spange hängen, das ist echt unangenehm und schaut auch unappetitlich aus. Daher mag ich beim Essen gar nicht mehr sprechen. Unterhaltet ihr euch während der Mahlzeiten? Und findet ihr es unhöflich, wenn man während dem Essen lieber auf die Konversation verzichtet? Geht ihr gleich nach dem Essen den Mund ausspülen/Zähne von groben Speiseresten befreien?

3) Wie sieht euer Zahnhygiene-Equipement für unterwegs/auswärts aus? Ich möchte mir in Zukunft immer irgendetwas Handliches (Mini-Spiegel und Bürstchen) mitnehmen, was könnt ihr da empfehlen?

4) Werde ich während der Behandlungszeit wieder härtere Sachen essen können? Oder bleibt das jetzt so? :oops:

Ich danke euch jedenfalls schon mal im voraus für eure Ratschläge!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

1) Ich kann noch immer nicht ordentlich beißen/kauen, ich schaff nur weiche Sachen (z. B. Fleisch geht gar nicht, Brot nur ohne Rinde, kein knuspriges Gebäck). Wie macht ihr das, wenn ihr wo zu essen eingeladen seid? Sagt ihr da vorher, dass ihr gewisse Sachen nicht essen könnt?

Dieses Problem hatte ich weniger, denn in der ersten Zeit in der ich Probleme

hatte, war ich nicht groß mit Leuten weg oder so. Ich hatte nur unmittelbar nach dem einsetzen der Klammer eine Einladung zu einem größeren Geburtstag wo es ein Buffett gab und da habe ich lediglich einen Bekannten über mein Problem informiert, der sich dann bereitstellte meine Reste im Notfall zu essen, da ich nicht genau wusste was geht und was nicht und ich es immer sehr peinlich finde einen halbvollen Teller vor sich stehen zu haben. Da es Buffett war konnte ich schon ganz gut aussuchen was geht, aber z.B. hatte ich mir ein Brötchen genommen und dann festgestellt das es sehr "gummiartig" war, also ich war nicht in der Lage das ordentlich abzubeissen oder zu kauen, mein Bekannter war dann si nett und hat sich dem Teil angenommen.

2) Weiters bleiben bei mir diverse Speisen in der Spange hängen, das ist echt unangenehm und schaut auch unappetitlich aus. Daher mag ich beim Essen gar nicht mehr sprechen. Unterhaltet ihr euch während der Mahlzeiten? Und findet ihr es unhöflich, wenn man während dem Essen lieber auf die Konversation verzichtet? Geht ihr gleich nach dem Essen den Mund ausspülen/Zähne von groben Speiseresten befreien?

Also ich habe mich immer ganz normal verhalten und auch mich während des Essens unterhalten, in der Regel setzt sich bei mir meist das Essen rund um die Backenzähne fest und das sieht doch mein Gegenüber nicht, bzw. kaum.

Nach dem Essen gehe ich in der Regel imme mal schnell auf die Toilette und spüle mein Mund schnell mal mit klarem Wasser aus, wenn mehr drinn hängen sollte nehme ich gleich meine Reinigungsutensillien mit.

3) Wie sieht euer Zahnhygiene-Equipement für unterwegs/auswärts aus? Ich möchte mir in Zukunft immer irgendetwas Handliches (Mini-Spiegel und Bürstchen) mitnehmen, was könnt ihr da empfehlen?

Also ich habe mir eine Box von elmex gekauft in der eine zerlegbare Zahnbürste und eine Minitube Zahnpasta drinn ist, aufgefüllt habe ich die Box noch mit Interdentalbürstchen in versch. Größen um Speisereste die sich so zwischen Brackets und Bogen hängen bleiben zu entfernen. Ausserdem habe ich immer einen kleinen Taschenspiegel dabei.

4) Werde ich während der Behandlungszeit wieder härtere Sachen essen können? Oder bleibt das jetzt so?

Ich konnte nach etwa 4 Wochen wieder alles ganz normal essen, klar gibt es gewisse Speisen die sich so richtig gut in die Zahnspange setzen die ich u.U jetzt nicht mehr unbedingt so häufig esse, aber grundsätzlich vom kauen her geht zumindest bei mir alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ich habe seit 3 Wochen eine festsitzende Spange und hab diverse Probleme beim Essen. Daher würd ich gerne wissen, wie ihr mit dem Thema "Essen in Gegenwart anderer" umgeht und hab dazu ein paar Fragen:

1) Ich kann noch immer nicht ordentlich beißen/kauen, ich schaff nur weiche Sachen. Wie macht ihr das, wenn ihr wo zu essen eingeladen seid? Sagt ihr da vorher, dass ihr gewisse Sachen nicht essen könnt?

Ja, wenn es nötig ist und es engere Freunde sind (z.B. würde ich bei einem geplanten Pizzaabend schauen, dass ich nicht unmittelbar vorher einen KFO-Termin hatte) bzw. ich schaue, was es gibt, esse nur das, was ich kauen kann, und wenn jemand mich darauf anspricht bzw. eine Bemerkung macht, sage ich ihm, dass es an der Spange liegt. Man könnte auch anbieten, selber etwas mitzubringen, das man ohne Probleme essen kann (z.B. Tiramisu, da haben dann auch die anderen etwas davon - oft ist es ja so, dass jeder was beisteuert).

2) Weiters bleiben bei mir diverse Speisen in der Spange hängen, das ist echt unangenehm und schaut auch unappetitlich aus. Daher mag ich beim Essen gar nicht mehr sprechen. Unterhaltet ihr euch während der Mahlzeiten? Und findet ihr es unhöflich, wenn man während dem Essen lieber auf die Konversation verzichtet? Geht ihr gleich nach dem Essen den Mund ausspülen/Zähne von groben Speiseresten befreien?

Kommt darauf an, mit wem. Bei Freunden rede ich ganz normal beim Essen so wie sie auch (und die stören sich auch nicht daran).

Kritisch wäre es z.B. mit Kollegen oder so, da würde ich mich vermutlich eher zurückhalten.

Zähne hinterher putzen? Sollte man eigentlich. Am Anfang war ich da etwas schlampig, inzwischen achte ich aber darauf, nach jedem Essen (auch "auswärts") Zähne zu putzen.

3) Wie sieht euer Zahnhygiene-Equipement für unterwegs/auswärts aus? Ich möchte mir in Zukunft immer irgendetwas Handliches (Mini-Spiegel und Bürstchen) mitnehmen, was könnt ihr da empfehlen?

Ich habe eine große Plastikdose (war in einem früheren Leben mal eine Eisbox), in der ich eine Zahnbürste, Zahnpasta und Tempos "mitführe". Über Nacht kommt das Zeug raus, weil ich befürchte, dass die Zahnbürste sonst schimmelt.

4) Werde ich während der Behandlungszeit wieder härtere Sachen essen können? Oder bleibt das jetzt so? :oops:

Ich danke euch jedenfalls schon mal im voraus für eure Ratschläge!

Ich denke, dass es sich bessern wird, wenn die Zähne sich an die Spange gewöhnt haben, aber das ist bei jedem etwas anders.

Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage mit dem Essen finde ich sehr gut, weil sicherlich jeder, der eine Zahnspange trägt, sich diese Frage stellt.

Bei mir taten die Zähne immer an dem Tag weh, an dem die Zahnspange nachgezogen wurde- d.h an dem Tag gab es immer Suppe oder Brei. Danach ging es wieder ganz normal.

Bestimmte Sachen setzen sich bei der Spange an den ungünstigsten Stellen fest und sehen zudem absolut unappetitlich aus- z.B. Spinat oder Salat, weshalb ich in der Öffentlichkeit darauf verzichte, solche Sachen zu essen. Bei allen anderen Gerichten esse und rede ich ganz normal- schließlich können auch die Nicht-Spangen-Träger etwas zwischen den Zähnen haben- da hört man auch nicht auf zu reden.

Den Mund auszuspülen und nachzuschauen, wie die Zähne/Spange aussehen, finde ich nach dem Essen normal. Ich gehe auch immer kurz auf die Toilette mit meiner Interdentalbürste. Für unterwegs nehme ich nicht immer die normale Zahnbürste mit, weil ich es doch komisch finden würde, auf einer Restaurant/Café-Toilette mir die Zähne zu putzen, wo auch ständig andere Gäste reingehen.

Viele Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten!

Ich denk, mein "Problem" ist, dass ich mich beim Essen im Moment auch einfach nicht wohl fühle. Seit der Spange ist mir irgendwie die Lust am Essen vergangen, ich esse nur mehr das Notwendigste. :cry:

Und bei mir bleibt schon oft was an den unmöglichsten Stellen hängen. Da liegt schon manchmal ein Stück Spaghetti wie auf einer Ablage quer über den Brackets. :oops:

Naja, vielleicht komm ich ja mit der Zeit noch besser zurecht, hab das Ding ja erst seit ca. 4 Wochen, nächste Woche wird zum ersten Mal nachgestellt. Nach euren Berichten werd ich mich vorsorglich wieder mit Joghurt, Mousse au Chocolat und Diversem, was ich pürieren kann, eindecken.:20:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kennst Du dieses Kartoffelpüree in Pappbechern, das man nur mit kochendem Wasser aufgießen muss?

Sowas kann man auch zur Arbeit mitnehmen, wenn es da einen Wasserkocher gibt.

Aber mach dich nicht verrückt, die Leute achten, glaube ich, gar nicht so sehr auf die Spange, und wenn Du nach dem Essen Zähne putzt, müsste es eigentlich okay sein.

Du solltest auf jeden Fall darauf achten, in der Spangenzeit nicht total abzunehmen, da Du ja nach der OP noch Gewicht verlierst.

Wenn Dich die Spange extrem beim Essen behindert oder stört, könntest Du auch mal den KFO fragen, ob er da was machen kann.

Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kennst Du dieses Kartoffelpüree in Pappbechern, das man nur mit kochendem Wasser aufgießen muss?

Sowas kann man auch zur Arbeit mitnehmen, wenn es da einen Wasserkocher gibt.

Aber mach dich nicht verrückt, die Leute achten, glaube ich, gar nicht so sehr auf die Spange, und wenn Du nach dem Essen Zähne putzt, müsste es eigentlich okay sein.

Du solltest auf jeden Fall darauf achten, in der Spangenzeit nicht total abzunehmen, da Du ja nach der OP noch Gewicht verlierst.

Wenn Dich die Spange extrem beim Essen behindert oder stört, könntest Du auch mal den KFO fragen, ob er da was machen kann.

Grüße, Anna

Danke für den Tipp mit dem Püree!

Du hast sicher recht, mein Problem ist einfach, dass ICH mir noch so blöd vorkomme beim Essen. Grundsätzlich kann ich ja fast alles essen, ich behalte halt jeden Bissen länger im Mund, weil ich länger zum Kauen brauche. Nur härteres Fleisch und so Sachen gehen halt nicht.

Abnehmen will ich auf keinen Fall, da ich ohnehin schon dünn bin. Eine OP hab ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0