Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Noura

Hartz 4- wie bezhalen?

Hallo!

Hab da mal eine Frage, hoffe, es kann sie mir hier jemand beantworten.

Also:

Ich bin jetzt 24. Und seit Jahren knackt mein rechter UK.

Mittlerweile ist es schlimmer geworden. Das hört sich ganz anders an.

Muss alle 20-30 sek. knacken, weil sonst die Spannung zu stark ist.

Abends, wenn ich mich hinlege, ich mich entspanne, bewegte der UK sich

von alleine.Das ist sehr oft. Ich bekomme dann so nen schub ohnmachtsgefühl.

Jedenfalls knackt, knackt und knackt es. Schon lange traue ich mich nicht

meinen Mund ganz zu öffnen.

Dazu habe ich sehr schiefe Zähne. Ich kaue nur auf der linken Seite.

Jetzt habe ich mich dazu entschlossen diesen oder nächsten Monat mal das

Untersuchen zu lassen.

ABER: Ich bin Hartz4 Empfängerin. Und ich weis nicht, wie oder was ich bezahlen muss. Selbst wenn, ich könnte es mir nicht leisten.

Würde die KK diese übernehmen?

Ich war noch nie beim Kieferorthopäden. Eine zahnklammer konnten sich

meine Eltern für mich nie leisten. Ich würde aber so gerne eine machen lassen. Habe schon richtig Komplexe.

???

Lg

Noura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo ! :-D

Also wenn das so ist, dann schnell zu KFO,

der mach ja erstmal nur eine Untersuchung die dich nichts kostet nur die 10 € Praxisgebühren.

Und wenn der KFO sagt das eine Spange/Behandlung wichtig ist und das muss sie sein, denn dein Kiefer knack ja schon, dann kannst du die Spange auch auf Raten zahlen.

Die Kosten werden aber komplett von der KK übernohmen, wenn du sogar eine OP brauchst.

lg Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo!

ob die KK das übernimmt ist so einfach nicht zu sagen. alleine dass du beschwerden hast ist leider kein grund dafür.

das hängt von vielen dingen ab, gibts hier im forum schon viele diskussionen zu.

u.a. wird die zahnspange nur bezahlt, wenn es nur mit einer zahnspange + kieferoperation geheilt werden kann.

das kannst du für 10 euro praxisgebühr oder überweisung vom zahnarzt bei einem kieferorthopäden prüfen lassen.

wenn du das überhaupt willst mit OP. auf kostenübernahme falls keine OP notwendig ist besteht generell keine chance.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!:-D

Danke euch beiden für die schnelle Antwort!

Wenn die Untersuchung nur die 10€ Praxisgebühren kosten,

dann werde ich mich mal trauen. *bibber*

Dieser Tinitus nervt mich auch schon.

Lg

Noura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel Glück dabei aber ich kann dir sagen beim KFO ist es im Gegensatz zum Zahnarzt ganz easy also keine Sorge.

lg Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0