Lovely_Yola

Nervenheilung - was tut ihr alles dafür?

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr seid alle wohlauf, -auch- nach Freitag der 13. :???::P

Ich hab mal ne Frage:

Und zwar musste ich letzten Donnerstag (5.02.) mit Notarzt und Krankenwagen geholt werden (hatte Magenschmerzen), so starke Schmerzen, dass sie mir in meiner Wohnung noch einen Zugang gelegt haben. Erst hat es der Sanitäter versucht (als die Notärztin noch nicht da war), er hat mir an der rechten Hand unterhalb vom Handgelenk, auf Höhe von dem Erbsenbein (dieser Knubbel-Knochen ;) ), jedoch auf körpernaher Seite, also bei der Speiche, reingestochen (was tierische Schmerzen waren, diese Schmerzen haben meinen ganzen Körper durchfahren :-(), versucht, Blut abzuzapfen, und hat nur gemeint "Kommt nix, müssen wir auf die Ärztin warten!" (Ich vermute, er hat mir in einen Nerv reingestochen)

Jedenfalls nach ca. 2-3 Tagen hat es angefangen, zu schmerzen, und bei bestimmten Streck- und Beugebewegungen des Handgelenks zu kribbeln. Das ist vom Unterglied des Zeigefingers bis runter in Unterarm. Also ich kann meine Hand nicht mehr beugen, es fühlt sich auch dann so an, als wäre die Sehne zu kurz oder so. Die Einstichstelle sieht man IMMER NOCH :-|:confused: Und wenn ich auf die Einstichstelle drücke (was ich einmal gemacht habe und nicht wieder) kribbelt es ganz stark und schmerzt zugleich! Ich trage jetzt eine Armschiene, damit der Arm ruhig bleibt, ist das gut so??

Und soll ich damit zum Arzt?

Ich nehme jetzt B-Vitamine, aber ich weiß nicht, was ich noch machen könnte, damit sich der Nerv schneller erholt. :confused:

Habt ihr mir i-welche Tipps?

Und sind die Chancen gut, dass sich der NErv wieder erholt, wenn er jetzt auch wehtut (nicht "nur" kribbelt)?

Vielen Dank für Antworten,

ganz liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

wenn nen notarzt kommt machen die immer nen zugang

manche vertragen das halt denke ich mal nicht..

an manchen stellen.. da fällt dir jetzt nicht der arm ab da brauchste dir keine sorgen machen.. aber ich habe gerade auch an etwas gedacht.. das mir einfällt ich habe mal gehört wenn ein zugang im arm falsch gelegt wurde es der die vene nerv sich entzündet man ne trombose im arm kriegen kann was sehr selten ist aber dann tut der arm weh und kribbelt.. solltest vielleicht doch mal zuma rzt gehen..

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das mir einfällt ich habe mal gehört wenn ein zugang im arm falsch gelegt wurde es der die vene nerv sich entzündet man ne trombose im arm kriegen kann was sehr selten ist aber dann tut der arm weh und kribbelt.. solltest vielleicht doch mal zuma rzt gehen..

:(

OMG!! O_O

Und was kann da schlimmstenfalls passieren, bei ner Thrombose im Arm?

Es fühlt sich auch so zugeschnürt an!!!! O_O O_O

OMG ich fahr glaub jetzt grad nochmal ins Krankenhaus, ich hab jetzt voll Angst, weil heute ist es am schlimmsten,

das ist es ja,

es wird nicht besser, sondern von tag zu tag schlimmer.......

was soll ich machen?

Bzw. was könnten die im Krankenhaus machen, um eine Thrombose im Arm zu vermeiden????

P.S. Ja die Notärztin hat dann woanders einen richtigen (also guten) Zugang gelegt,

der Sanitäter hatte sich verstochen!!!! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiss nicht was die da machen habe es nur mal gelesen.. aber wenn der arm schwer wird taub und kribbelig und schmerzen hört sich nicht gut an.. dann geh mal besser schnell zum arzt und lass es abklären sag aber dazu das jemand falsch gestochen hat..

ich hoffe ist nix schlimmes..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

geht es dir wieder besser? Magen und Arm hoffentlich wieder in Ordnung?

Ich wünsche dir gute Besserung!!!

Viele Grüsse

Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich war samstag nacht noch im krankenhaus, weil ich so angst vor einer thrombose hatte, der komplette unterarm wurde ja auch so halb taub.

hab jetzt eine gipsschiene, kann auch nur mit links tippen :???: dauert halt länger :P

die ärztin meinte, es ist eine venenentzündung und der nerv wäre auch in mitleidenschaft gezogen worden. sie meinte auch, dass man an der stelle eigentlich auch nicht sticht, weil da irgendwie der hauptnerv des arms verläuft. so ein dummer sanitäter, echt :twisted:

ja, jetzt muss ich die nächsten tage nochmal zum hausarzt, ich hoffe, er lässt die schiene dran.

achja, wegen thrombose, hab ich die ärztin auch drauf angesprochen, sie meinte: es sähe nicht nach einer thrombose aus (anscheinend sieht man das von außen :confused: ) und selbst wenn ich eine in einer vene hätte, wäre es nicht schlimm, weil der arm noch viele andere venen hat, wo das blut durchlaufen kann..... war ich ja schonmal beruhigt.

jetzt aber meine dringlichste frage:

was macht ihr zur unterstützung der nervenheilung außer vitamin b????????

würde gerne auf nummer sicher gehen, weil die ärztin meinte: IN DER REGEL heilt es wieder ab......

hat jemand von euch vllt. was homöpathisches genommen????

ganz liebe grüße und danke für die besserungswünsche,

anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann sind wir ja beruihgt.. gott sei dank weisste jetzt das es nicht schlimm ist nur aus so einer venenentzündung kann sowas enstehen was ich gesagt habe..

am besten ist ruhig halten wenig bewegen denke ich mal.. und viel ausruhen so allgemein..

weil durch stress und unruhe wirds net besser :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn mich direkt ein Nerv schmerzt (o.k., meistens ist das ja nun ein Zahnnerv), dann nehme ich Hypericum, schlägt bei mir immer gut an. Bei der Entzündung könnte aber auch Arnica das Mittel der Wahl sein. Vielleicht beide im Wechsel.

Bist Du denn in homöopathischer Behandlung?

lg, Monnemiek.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir fällt gerade ein in habe ab und zu ein nerv im bein entzündet..

da habe ich so ne salbe hm da fällt mir jetzt nicht ein wie die heisst.. musste mal in der apotheke fragen das ist das einzige was da hift.. sagt mein hausarzt.. salbe und dingenshier verband oder schiene :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn mich direkt ein Nerv schmerzt (o.k., meistens ist das ja nun ein Zahnnerv), dann nehme ich Hypericum, schlägt bei mir immer gut an. Bei der Entzündung könnte aber auch Arnica das Mittel der Wahl sein. Vielleicht beide im Wechsel.

nein, bin nicht in homöopathischer behandlung.

hypericum ist doch eher was zur beruhigung also johanniskraut oder? sagt google jedenfalls.

und arnica.- ist das nicht gegen schwellung? schwellung hab ich keine.

danke auch an babyangelchen, ich frag mal meinen arzt wegen salbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe Hypericum explizit gegen Nervenschmerzen (aber wie gesagt am Zahn) bekommen und Arnica ist auch gegen Schwellungen (aber auch angebracht bei leichter Gehirnerschütterung) und eben auch bei Entzündungen. Bei einer homöopathischen Behandlung behandelst Du ja nicht das Symptom ... also nur mit der Aussage "Ich habe Kopfschmerzen" findest Du nicht das Mittel, das jetzt gegen Deine Kopfschmerzen hilft.

Aber Arnica im Haus zu haben schadet nie und mit ner Zahnspange im Mund kann man (so man der homöopathischen Behandlung nicht abgeneigt ist) auch Hypericum immer gut gebrauchen.

Für genauere Aussage brauchst Du dann aber wahrscheinlich jemanden, der Dich da auch ein wenig genauer ansieht.

lg, M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei man als Frau nicht vergessen sollte, dass Johanniskraut-Präparate die Wirkung der Pille beeinflussen können!

Ich hatte für die Nervenheilung auch schon einmal eine Salbe, die wirkte sehr gut, weiss aber leider auch nicht mehr, wie die hiess. Aber da sollte dir ein guter Apotheker weiterhelfen können. Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war mal bei einem Orthopäden/Sportmediziner, und habe bei ihm im Wartezimmer ein Prospekt über die Magnetfeldtherapie gelesen. Eine der Indikatoren war auch Nervenentzündung.

Habe die selber auch vor ein paar Jahren bekommen, als ich mich am Fußgelenk verletzt habe. Es hilft auch beim Ischias, Sehnen-Erkrankungen, Muskelschmerzen usw. Soll irgend-wie die Blutversorgung der betroffenen Stelle aktivieren und beschleunigt damit die Heilung. Viele halten nichts von, aber mir hatte sie geholfen, meiner Mutter auch.

Guck mal da

http://www.chirurgie-portal.de/alternative-medizin/magnetfeldtherapie.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thrombose sieht man tatsächlich in meisten Fällen von außen, ist aber fast immer eine Alterserscheinung. Das kannst du z.b. an den Beinen mancher Frauen sehen, sind so blaue Knoten, ist ja eine Venenverstopfung. Du hast es garantiert nicht. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sowas ensteht aber auch durch falsch gelegte venenzugänge die sich dann entzünden..

ich bin da bestens informiert.. ich hatte sowas zwar nie aber ich weiss es.. wir solltenf roh sein das es nicht sowas ist.. bevor du etwas zu 100% ausschliesst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte nur mal kurz sagen, dass die B-Vitamine echt helfen!

Ich habe sie regelmäßig 1x am Tag eine genommen, und das komische ist, ein paar Stunden nach Einnahme ist das Nervenkribbeln manchmal ganz weg! Es liegt nicht an der Tageszeit, weil ich hab das extra mal abends und mal morgens versucht...... und es sind die ganz normalen B-vitamine aus der Drogerie!

Also ich kann das nur weiter empfehlen! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden