Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
trina

ich weiß es einfach nicht!

Hallo zusammen!

Ich wende mich hier mal in erster Linie an diejenigen, die schon eine OP hinter sich haben, da ich ein paar Ratschläge bzgl Entscheidung brauche. Ich bräuchte 2 Jahre eine Spange mit anschließender OP. Dabei würde mir dann mein UK zurück verlegt, das Oberkiefer gedehnt und um ein paar Grad nach vorne gedreht ( ich verstehe gar nicht, wieso es nciht reicht, einfach den UK zurück zu setzen???) Ich finde, das hört sich so furchtbar an.. :???: UNd ich wei´ß einfach nicht, ob es den ganzen Aufwand wert ist? Alllein wegen der Optik würde ich es nicht machen.. Mein Ok sieht ein bisschen massig aus und ist leicht assymmetrisch Anders wäre es wahrscheinlich schöner, aber man merkt es so auch nicht stark - den meisten LEute, die nichts davon wissen, fällt es nicht auf. Aber ich hab schon so oft gehört, dass es schlecht für die Zähne ist, wenn diese aufeinander beißen.. dass es zu Tinitus kommen kann... AUch habe ich ganz leichtes Kieferknacken auf der rechten Seite beim Kauen ( ich hör es aber wirklich nur, wenn ich mich darauf konzentriere und es leise ist).. aber könnte das mit der Zeit nciht schlimmer werden??? UNd seit ich drüber nachzudenken begonnen hab, wie es anders sein könnte, finde ich es auch ein wenig ungut, dass meine rechte Zahnhälfte beim ZUbeißen genau auf die untere stößt...

Mein KFO meinte, wenn man das ganze wirklich macht, sollte man 3000% motiviert sein. Weiß aber gar nicht, ob das bei mir überhaupt möglich ist... gibts jemanden, der auch solche Entscheidungsschwierigkeiten hat / hatte? Wie habt ihr eure Ängste überwunden? ISt es den Aufwand in einem eher leichteren Fall wie bei mir überhaupt wert?? Und fühlt man sich nach einer OP wirklich besser ( also beim beißen) ? Kann mir das gar nicht vorstellen, weil ich es hald nicht anders kenne...

lg,trina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi trina,

ob es notwendig ist und was gemacht werden muss, kann hier wohl so auf die ferne keiner beurteilen. aber ich sag mal was zu deinen bedenken wg. der ganzen behandlung.

es ist alles nicht einfach und man sollte schon 100% dahinter stehen, weil es auch zeiten gibt, zu denen es auch mal nicht so einfach ist. z.b. wenn einem die zähne weh tun, weil wieder mal ein neuer bogen eingebaut wurde oder du gummis tragen musst etc. pp. und ich könnte mir vorstellen, dass das dann wirklich schlimm zu ertragen ist, wenn man sich eigentlich nicht sicher ist, dass man das ganze auch wirklich benötigt. egal ob optisch oder gesundheitlich.

ich hatte schwere phasen, in denen ich wirklich down war, aber ich habe nie wirklich an meiner entscheidung gezweifelt, ob es richtig war das ganze anzufangen. also du solltest dir wirklich sicher sein, wenn du das ganze anfängst, dass du es auch wirklich möchtest.

was dich vllt am meisten interessiert: ich finde es toll, dass ich jetzt abbeissen (äpfel, semmeln etc. :-D) kann. ich hatte mein leben lang einen offenen biss und es ging vor den ops nie. ich habe nicht das hundertprozentige superduperergebnis aber allein das wars wert.

lg und alles gute

janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0