Ceylon

Vergleich Brackets- Invisalign/ Lingual/ Damon

Hallo Leute,

sagt mal, gibt es irgendetwas (außer unsichtbar sein), was Lingualspangen oder Invisaligns wirklich besser können, als "normale" feste Apparaturen?

Und wieso können Damon-Brackets ein Headgear ersetzen?

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Huhu

Hallo Leute,

sagt mal, gibt es irgendetwas (außer unsichtbar sein), was Lingualspangen der Invisaligns wirklich besser können, als "normale" feste Apparaturen?

Ich bin zwar auch kein Profi, aber soweit ich weiss (vom höhren sagen) sind die "unsichtbaren Spangen halt einfach teurer. Werden soweit ich weiss nicht von der KK übernommen. Von der Behandlungsdauer sollen die nicht schneller oder langsamer sein. Einziger Vorteil ist halt einfach das man sie nicht sieht.

Von der zweiten Frage hab ich leider noch weniger Ahnung :?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da gibt es einiges. Bei Lingualspangen kann man während der Behandlung den Zusammenbiß besser kontrollieren, da hier freie Sicht auf die Zähne herrscht. Dadurch dass die Bögen sehr exakt vorgebogen werden kann die Zahnbewegung auch genauer vorausberechnet werden und das Ergebnis optimiert werden.

Invisalign kann auch Zähne nach hinten schieben, ohne Headgear und andere unansehnliche Verankerungen. Die Hygienefähigkeit ist durch das herausnehmen deutlich besser als bei festsitzenden Geräten.

Das Damon System hat eine andere Mechanik als herkömmliche Brackets. Zum einen wird der Zahnbogen verbreitert und die Zähne wandern entlang des Bogens nach hinten. Beides ist dazu geeignet Engstände zu beheben die bei normalen Brackets entweder Extraktionen nötig machen oder das Tragen eines Headgears.

Gruß Steve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Dank für die Aufklärung!

Das klingt so, als wäre letztenendes der Kostenfaktor das einzige Argument für Normalobrackets. :confused:

Wie auch immer, ich such mir mal nen KFO, der Damon im Angebot hat :)

LG Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damon-Technik bedeutet arbeiten mit neuartigen selbstligierenden Brackets und speziellen superelastischen Drähten, entwickelt aus der Weltraumtechnik. Das erlaubt das Anwenden von geringen körpereigenen Kräften. Trotzdem bewegen sich Zähne schneller als es je zuvor möglich war.

Neuesten Studien zeigen, dass schiefe Zähne nicht durch einen zu schmalen Kiefer, sondern ein Ungleichgewicht von Zunge und Gesichtsmuskulatur entstehen.

Mit Damon-Brackets kann der Kieferorthopäde mit sehr leichten, körpereigenen Kräften arbeiten, um dem Kieferknochen und den Zähnen die Möglichkeit zu geben, die Form einzunehmen, die von Natur aus vorgesehen war.

Der Druck, der bei dieser Regulierungstechnik auf den einzelnen Zahn kommt, ist mehr als 100mal kleiner als bei herkömmlichen Brackets.

Das ermöglicht eine optimale Durchblutung der Gewebe, da diese bei der Behandlung nicht mehr unterdrückt wird. Der Umbau der Zahnreihen erfolgt so sehr viel schneller, als bei alten Behandlungsverfahren – das Ziehen von gesunden Zähnen oder das Arbeiten mit einem Headgear gehören somit der Vergangenheit an!!

hab ich von http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.zahn-putz.at/images/brackets2&imgrefurl=http://www.zahn-putz.at/kieferorthopaedie&usg=__3TyGJ7HIrUfEzXKBUc3MgdbiOAQ=&h=98&w=292&sz=9&hl=de&start=15&sig2=WA18RVneAns_orRAr0P8dg&um=1&tbnid=AkfDrEjdlVMdZM:&tbnh=39&tbnw=115&ei=_kqdScSxLMec_gaqo9CSCg&prev=/images%3Fq%3DDamon-Brackets%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für ein Loblied auf die Damon-Brackets ;-) !

Ich bin mit meinen (Damon 3) gar nicht zufrieden! Die gehen nur ganz schlecht auf und zu. Die Assistentin sticht sich jedes Mal die Finger blutig, weil sie mit dem Werkzeug zum Aufmachen abrutscht. Dabei hat sie mir auch schon mal ein Stück Zahn abgebrochen.

Hab auch schon erlebt, dass sich die Brackets bei der ganzen Drückerei eher von Zahn abgelöst haben als dass sie aufgehen wollten.

Sowas ist natürlich mal wieder eine der berühmten Ausnahmen. Ich will jetzt auch keinem abraten; bei den meisten funktionieren die Dinger ja.

Mein KFO hat insgesamt 3 Patienten, bei dem die Damons Probleme machen. Hier im Forum weiß ich von feigling, der sich seine Damons ersetzen lassen hat. Habe im UK jetzt auch normale Metallbrackets drin.

VG. Margret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wegen sowas habe ich mich für speeds endschieden..

ich will ja nicht das die mir aua machen.::D

naja obwohl eine assistentin mir schon beim bänder rein setzen nen stück blombe rausgebrochen hat.. aber was solls die assistentinnen sind auch nur menschen :)

jeder sollte seine erfahrung machen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mit meinen (Damon 3) gar nicht zufrieden! Die gehen nur ganz schlecht auf und zu. Die Assistentin sticht sich jedes Mal die Finger blutig, weil sie mit dem Werkzeug zum Aufmachen abrutscht. Dabei hat sie mir auch schon mal ein Stück Zahn abgebrochen.

Und aus selbigem Grund sollte die Helferin auch die Pfoten davon lassen.

Das Öffnen ist sehr einfach, wenn man es richtig macht.

Gruß Steve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ui, Margret das liest sich ja fürchterlich. Kann man da nichts machen z.B. die Brackets Wechseln, wenn die so große Probleme machen?

Ich trage selbst Damon 3 und da klemmt nichts.

VG Sumi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:-D Die Arme.

Ich finde die Damons höööchst interessant, denn vermutlich wird man bei mir ja die OK-Zähne distalisieren müssen.

Hab auch direkt mal nen Termin bei einem entsprechenden KFO gemacht, ich bin ja noch auf der Suche nach dem richtigen.

Was ich noch nicht kapiert hab: Was ist der Unterschied zwischen Speed- und Damonbrackets?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

;-) Danke für das Mitleid ;-)

... wahrscheinlich sind bei mir einfach die Verschlüsse defekt. Das ist, wie gesagt, eine Seltenheit.

Oder die Assistentin hat keine Ahnung (siehe Beitrag Steve).

Zum Thema Brackets Speed-Brackets/ Damon/ usw. habe ich eine interessante Seite gefunden:

http://www.kfokompakt.de/frontend/scripts/index.php?groupId=30112&setMainAreaTemplatePath=mainarea_productlist.html

VG. Marget

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:-D Die Arme.

Ich finde die Damons höööchst interessant, denn vermutlich wird man bei mir ja die OK-Zähne distalisieren müssen.

Hab auch direkt mal nen Termin bei einem entsprechenden KFO gemacht, ich bin ja noch auf der Suche nach dem richtigen.

Was ich noch nicht kapiert hab: Was ist der Unterschied zwischen Speed- und Damonbrackets?

Hier gäbe es eine Alternative zu den Damon3, eine Generation jünger und noch weniger Metall zu sehen.

Ich zahle 27,xx€ dazu /Stk. Kostet Damon in etwa auch.

http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=5102

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden