mayanils

Physiotherapie und Logopädie nach OP?

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte vor 4 Wochen eine Umstellungsop am Oberkiefer. Der Oberkiefer wurde um 5 mm gekürzt und nach oben vesetzt.

Nun habe ich seit ein paar Tagen das Problem, den Mund während des Schlafens geschlossen zu halten. Ich habe das Gefühl, als würde der Unterkiefer, sobald ich entspanne,also einschlafe, wieder in seine alte Position nach unten-hinten rutschen.

Kann mir jemand da vielleicht weiterhelfen??

Ich habe jetzt mal Termine bei einem Physiotherapeuten gemacht, vielleicht muß die Muskulatur ja gedehnt werden??oder was meint Ihr?

Ich freue mich über Eure Antworten.

Liebe Grüße

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Trägst du noch Splint und/ oder Gummis?

Die sollten entgegenwirken, wenn die Muskeln den Kiefer in die alte Position zurückziehen wollen.

Ob Physiotherapie da hilf, weiß ich nicht.

VG. Margret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Petra,

ich habe von meinem KC Sitzungen für die Physiotherapie verschrieben bekommen. Da bekomme ich zum einen Übungen gezeigt um die Kiefermuskulatur zu entspannen und zum anderen wird die Kiefermuskulatur massiert was auch jedesmal super entspannend ist.

Ich kann das jedem nur empfehlen :)

Gruß Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja. Bei mir wurde bei der OP doch sehr viel gemacht. UK um die 13mm nach vorne. OK nach vorne und nach links geschwenkt. Und Kinn nach vorne.

Ich trage zwar auch noch Gummis um den Biss zu stabiliseren, aber ich habe so gut wie keine Verspannungen mehr und auch nicht das Gefühl, dass der Kiefer in die alte Position zurück gezogen wird. Also die ersten zwei Wochen nach der OP war da einfach viel mehr Spannung da. Zudem kann ich meinen Mund inzwischen wieder ziemlich weit öffnen. Ich habe leider (oder vielleicht auch zum Glück :) ) keine Vergleichmöglichkeiten, aber ich bin schon fest davon überzeugt, dass die Physiotherapie sehr viel hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Petra,

mein Oberkiefer wurde 3 mm nach oben versetzt. Zusätzlich der Unterkiefer rechts 3 und links 5 mm nach vorne. Das ist nun ca. 3 Wochen her und die Gummis, die ich noch habe, verhindern, dass sich der Kiefer verschiebt. Der würde gerne an seine alte Position und ich habe auch ständig den Mund offen, wie auch vor der OP. Mache nun Lymphdrainage und manuelle Therapie, hoffe es hilft. Zumindest sind jetzt nach 2 Behandlungen die Muskeln nicht mehr ganz so verspannt. Zusätzlich soll ich mir 1x pro Tag 1 Stunde den Mund zukleben und immer wenn ich dran denke, den Mund bewußt schließen. Ich denke, sowas muss wohl einfach trainiert werden. Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen.

lg

sambamaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sambamaus,

vielen Dank für Deinen Tips. Da sind wir ja in einer ähnlichen Lage. Irgendwie beruhigend, wenn man sein Leid teilen kann. Ich bin wirklich sehr froh dass es dieses Forum gibt.

ich habe nächste Woche den ersten Termin beim Physiotherapeuten, der sich mit den Problemen nach Kiefer-ops auskennen soll.

Ich hoffe, das bringt was.

Liebe Grüße

petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden