Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Schneekönigin

Invisalign und nun schiefer Kiefer usw. Fragen über Fragen ?

:roll: Hallo, ich möchte mich gern zu euch gesellen.

Ich heiße Kati, bin 34 Jahre alt und habe zwei süße Jungs (1 und 4 Jahre alt). Ich bin verheiratet seit 4 Jahren. Nun aber zu meinem problem. Ich hatte mal eine lose Zahnspange ca. 1 Jahr, die aber wohl nicht viel gebracht hat. Nun waren mir Zaehne immer sehr wichtig und ich möchte nun endlich mit Invisalign anfangen, damit alle gerade werden, war deswegen bei mehreren KFOs, die mir alle bestätigten, daß ich auch einen leichten Überbiss hätte, aber mit Invisalign könnte man das alles innerhalb 6-8 Monate richten. Das würde ich auch gern machen jetzt. Letztes Wochenende war ich schnell mit meinem Mann einen Kaffee trinken und als ich ihm gegenüber sass, meinte er, schau mich mal an. Er sagte, ich hätte zwei unterschiedliche Gesichtshälften, die eine länger als die andere. Das wußte ich auch vorher schon, da mir das schon deutlich auf Fotos aufgefallen war. Nur durch Zufall kam ich hier auf diese Seite und je mehr ich lese, denke ich, daß ich ein Kiefergelenkproblem habe vielleicht. Soll ich nun die Invisalign-Behandlung machen für die Zähne, die nicht ganz gerade stehen ?? Aber was ist, wenn sich dann rausstellt, ich soll eine OP bekommen. Fragen über Fragen.

Mein Mann sagt, es fällt nicht auf, jeder hat zwei unterschiedliche Gesichtshälften, aber es ist wirklich deutlich, sobald ich hier Fotos posten kann, werde ich das tun. Darunter leide ich nun schon seit ich 18 bin. Ich fühle mich nicht häßlich oder so, aber es sieht sehr asymmetrisch aus und gefällt mir nicht, zumal die Lippe immer ein wenig schief ist, damit auch alle Zähne natürlich. So, nun freu ich mich auf einige Antworten. Wenn ich so lese, was mit einer OP auf mich zukommen würde, würden mich sicher alle für verrückt erklären, deswegen möchte ich euch fragen, was haltet ihr davon, und warum hat mich kein KFO darauf angesprochen ? Sollten die das nicht zuerst sehen ??? Ich weiß auch nicht, woher ich das habe, kein Daumennuckeln in der Kindheit, soviel weiß ich.

Bis später Kati.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Huhu!

Mein Gesicht ist auch schief, ich bin 17 und werde so im April ca. operiert (noch kein Termin), Bimax.

Die Asymmetrie fällt einem selber auf Fotos vor allem auf, weil man sich da "richtig" rum sieht, also so wie Außenstehende das sehen. Im spiegel sieht man - logisch - ja immer nur das Gespiegelte, also das Gesicht andersrum.

Ich vermute, dass die KFos das schon bemerkt haben könnten, aber solange du keine Kiefergelenksproblematik (d.h. kein Abnutzen der Kiefergelenke) hast oder mit dem Abbeißen oder so Probleme, ist eine OP nicht unbedingt notwendig.

Hast du den zum Beispiel Knacken im Gelenk?

Bei mir war es so, dass mein linkes KIefergelenk (mein Kiefer steht zuweit rechts) anfing zu knacken, als die KFO versuchte, nur die Zähne mit Gummis zu verschieben, dann gings zum Kieferspezialisten, hab eine Asymmetrie und wenn ich nicht operieren lasse, krieg ich Arthrose und kann den Kiefer iwann nicht mehr öffnen.

Also, sowas ist schon ziemlich weitreichend, mit Nackenschmerzen usw...

Wenn du das hast, würde ich auf jedenfall operieren lassen, wenn nicht, ist es eine Sache der Optik und der perfekten Zähne.

Was ist denn nun mit dem Überbiss? Hat die Behandlung angeschlagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hui, das ging aber schnell,

dass ich einen Überbiss habe, wußte ich bis vor 2 Wochen gar nicht, er sagte nur ein leichter, aber das hat mich immer gestört, daß die Zähne so vorstehen. Ich habe nächste Woche Dienstag in Bayreuth den Start der Invisalign Behandlung - also den Anfangsbefund machen mit Röntgenbilder, Fotos und Abdrücke, soweit ich weiß, ich werde es da nochmal ansprechen. Sobald ich 5 Beiträge zusammen habe, stelle ich mal ein Foto von meinem Gesicht ein, dann würde ich gern deine MEinung dazu hören. Ich hatte vor ca. 10 Jahren mal ein Knacken im Kiefergelenk und konnte es richtig ein-und aushängen, dachte ich zumindest, es hat sich dann aber von allein wieder gegeben, deswegen bin ich nicht extra zum Zahnarzt, ich wußte doch nicht, daß das ein Problem sein könnte, habe nur ca. 1-2 Stunden den Mund nicht richtig aufbekommen, das gab sich aber dann mit der Zeit wieder. Heute geht er gaaanz auf, ganz normal, auf der rechten Seite knirscht es etwas, wenn ich auf und zumache. Schon komisch. Bis später. Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und willkommen.

Warum wird das selbe Thema 2x gepostet? Neben hier, auch noch hier

:evil: Sollen wir jetzt alle Antworten auch doppelt Posten?

Wenn Du eine OP gedenkst (das sollte ein KFC entscheiden) dann wäre invisalign eh nicht das richtige.

Wie bitte möchte dein Arzt, eine Knochenfehlstellung (Überbiss) nur durch Zähne verschieben korrigieren? Das mag bei Kindern machbar sein, aber nicht nach dem was ich gelernt habe bei Erwachsenen.

Schlimmstenfalls wird es damit in Zukunft noch schlimmer statt besser.

ich würde

a) den Arzt wechseln

B) 2. / 3. Meinung einholen (KFO / KFC)

c) mir überlegen eine richtige Spange zu tragen, so schlimm ist es nicht.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und Guten Morgen

bisher wußte ich ja gar nicht, daß ich einen Überbiss habe - der KFO meinte aber deutlich, daß der zu korrigieren sei mit Invisalign .Ich weiß auch nicht, ob ich eine OP benötige, ist ja nur mir aufgefallen, daß auch der Kiefer irgendwie schief ist auf Fotos oder im Spiegel. Wußte ja bis vor kurzem noch gar nicht, daß so etwas korrigierbar ist.

Ich werde ihn nächste Woche auf jeden Fall nochmal drauf ansprechen, er weiß ja davon noch gar nichts, bzw. machte auch mich nicht darauf aufmerksam, als er die Vorbesprechung zwecks Invisalign mit mir machte. Da hat es mich nur gewundert, warum er nicht gleich gesagt hat, daß mit meinem Kiefer etwas nichts stimmt.

Übrigens auch der andere KFO meinte dazu nichts, oder es ist ihm nicht aufgefallen. Ich versteh langsam gar nichts mehr, vielleicht bilde ich mir alles nur ein, aber mir fällt es halt auf. Danke für Eure Antworten.

LG Kati.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Äääh michael, ich finde dich gerade ziemlich unfreundlich, man kann das auch weniger "böse" und abgekanzelt ausdrücken. :roll:

Also, ich würde mir allerdings auch eine zweite Meinung einholen und, wie du schon gesagt hast, den KFO direkt auf die Kieferfehlstellung (wenns eine ist) ansprechen und nachfragen.

Eigentlich kannst du ganz einfach prüfen, ob dein Kiefer schief ist:

Mach nochmal ein Frontfoto und schau es dir an. Wenn du was siehst, scheint es auch zu stimmen.

Und beiß die Zähne zusammen und schau mal in den Spiegel, ob du eine Mittellinie hast, d.h ob die oberen und unteren Schneidezähne gerade aufeinander stehen, also ohne Verschiebung nach links oder rechts. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, also die Mittellinie stimmt nicht ganz, die ist von Oberkiefer zu Unterkiefer ca. 2 mm verschoben, wie ich das sehe.

Nun stelle ich mal ein Bild ein, da kann man es schon gut erkennen, noch besser aber, wenn ich nicht lache, da ist die eine Seite echt anders als die andere. Mir gefällt das nicht, was sagt ihr dazu ? Oder findet ihr das nicht so schlimm ?

[ATTACH]4715[/ATTACH]

Liebe Grüße Kati.

P.S. Wie stelle ich ein Bild ein, hochgeladen ist es in meinem Profil, aber wie bekomme ich es hier hinein ? Oh, ich glaub jetzt ging es doch.... :wink:

post-4415-13013283564_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich denke mit deinem Kiefer stimmt definitiv etwas nicht, also Asymmetrie.

Man sieht das beim zweiten Bild schon recht deutlich.

Jetzt kannst du eben nur noch nachfragen, wie gesagt beim KFO und evtl. auch mal deine Kiefergelenke überprüfen lassen, wie das da ist. Und ob du da wirklich keine Probleme hast.

LG:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die liebe Antwort, also doch. Ich frage gleich mal am Dienstag den KFO. Ob man das operativ machen muß oder nicht ? Bis jetzt hab ich eigentlich ganz gut gelebt damit, aber was ich hier so lese, wie viele Leute das richten lassen, aber ich bin ein ziemlicher Angsthase, was vor allem Ops betrifft, die nicht unbedingt sein müssen.

Tschüssi Kati.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kati,

hmmm also irgendwie scheint dein Kiefer irgendwie "schief".. Kann schon sein, dass da eine Op helfen kann. Lese hier oft, dass Kiefer vor- und zurückgesetzt werden und dabei noch geschwenkt usw..

Informier dich doch einfach mal bei einem KFC.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mache ich, wußte gar nicht, daß es die Möglichkeit dazu überhaupt gibt. Es hat mich auch nie jemand darauf angesprochen, bis letzte Woche mein Mann. Der meinte aber, jeder Mensch hat zwei unterschiedliche Gesichtshälften ?! Tja, ihr seid echt lieb. Ich komme hier vom hundertsten ins Tausendste. LG Kati.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast ja geschrieben, dass du kein Fan von nicht notwendigen OPs bist, ist ja auch klar ;), also würde ich mal die Kiefergelenke untersuchen lassen, ob die Asymmetrie irgendwelche Auswirkungen darauf hat.

Wenn nicht, ist die Op eigentlich nur ein optischer Faktor, dein Gesicht sieht dann natürlich viel harmonischer aus.

Also wenn dein Kiefer selbst schief ist und du ihn gerade haben möchtest, kann man das nur mit OP machen, leider, soweit ich weiß. :(

Was hat denn der KFO gesagt?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sweetchoc

Termin bei meinem KFO habe ich nächsten Dienstag. Vielleicht spielt es auch eine Rolle, auf der SEite, die weiter nach unten geht, sind keine WEisheitszähne mehr, auf der anderen kurzen Seite liegen zwei noch unterm Zahnfleisch und sind nicht durchgekommen bis jetzt.

Ich verzweifel langsam, habe heute ca. 100 Beiträge gelesen, vielleicht kann man auch mit irgendwelchen Apparaturen was machen, da ich es jetzt nicht sooo schlimm finde, bisher ging es ja auch, auf jeden Fall lasse ich nun nicht mehr locker. Was müßte denn im schlimmsten Fall gemacht werden. Vielleicht so eine BIMAX oder wie das heißt ? Die Mittellinienabweichung der oberen und unteren Schneidezähne sind 1 mm, nun bin ich aber von Tag zu Tag neugieriger, was hier das Problem ist, der Kiefer selbst oder ein Gelenk oder, oder, oder. Na ja, sind nur noch 8 Tage bis Termin für Röntgenbilder, Fotos usw., mal sehen, was der Herr Doktor meint. Verrücktes Leben, ich dachte, das ist normal, beim einen mehr, beim Anderen weniger ausgeprägt. Ich schaue zur zeit auch nur jeden auf die Mund und Kieferpartie, ist schon verrückt, wie sehr man sich da reinsteigern kann. Darf ich gar nicht meinem Mann erzählen, wie viel ich hier lese oder schreibe, der verhaut mich glatt :roll: , weil er denkt, ich dreh jetzt total durch. Es wundert mich wirklich, daß mich bisher weder der zahnarzt oder der KFO, bei denen ich in den letzten Wochen wegen anderer Sachen war. Liebe Grüße Kati.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu, ich kenn das nur zu gut.

Ich erkenne ständig bei Personen Kieferfehlstellungen und habe am Anfang, als ich das mit der OP erfahren hab, auch alles hier durchgelesen!

Also wenn du einen Überbiss und eine Asymmetrie hast und dein Oberkiefer in Ordnung ist, wirst du wahrscheinlich eine UK-Schwenkung (damits gerade wird) und eine UK-Vorverlagerung bekommen. Kann man aber nicht genau sagen, da musst du abwarten.

1mm ist aber gar nicht sooo gravierend.

Ob Gelenk belastet ist, kann man auch nicht sagen, muss dir der KFO oder so sagen... keine Ahnung!

:wink:

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Deine Fehlstellung mit einer Spange zu korrigieren ist und danach immer noch eine Asymmetrie zu sehen ist, kannst Du das ggf. mit einer Kinnplastik ausgleichen. Kein Mensch ist 100%ig asymmetrisch, dass hat mein KC auch gesagt. Ich hatte eine Bimax und meine Kiefer stehen jetzt perfekt. Nur ist der eine Kieferast stärker ausgeprägt als der andere und momentan habe ich auch eine Asymmetrie und so meinte mein KC, dass ich das nach Abschluss der Behandlung noch mit einer Kinnplastik ausgleichen kann.

Es muss also nicht unbedingt was schlimmes mit dem Kiefer sein, vielleicht bist Du auf der einen Seite eben nur stark ausgeprägt vom Kieferast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, ihr seid echt lieb. Mittlerweile hab ich mit Dr. K a t e r in Bad Homburg über email Kontakt aufgenommen und erstmal einige Fotos hingeschickt. ER meint, es sei eine Gesichtsskoliose, die behandelt werden kann. Nun mache ich hier erstmal 2 Termine am Dienstag - einer bei meinem KFO - der andere bei einem KFC, die sich alles mal ansehen sollten und dann entscheiden wir, ob wir mal nach Bad HOmburg fahren und noch die dritte Meinung einholen, wobei, natürlich hat jeder Mensch zwei unterschiedliche Hälften, so schlimme finde ich es heute wieder nicht. Aber das ist halt tagesformabhängig bei mir, manchmal fällt das Licht anders auf den Spiegel als woanders, da ist es dann besser oder schlechter. Man darf auch nicht vergessen, daß es schon ein großer Eingriff ist, wenn da was schiefgeht, also rein aus optischen Gründen werde ich es wohl nicht machen lassen, nun freue ich mich erstmal auf meine Termine am Dienstag - Ich berichte Euch dann. Schönen Sonntag Euch allen, wann kommt denn endlich der Frühling ??? Hier ist so kalt ;) LG Kati.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi Schneekönigin, ich sags ganz ehrlich: ich finde deine Gesichtsskoliose normal und rate dir von einer OP ab, wenn du keine Funktionsstörungen hast. Viel Glück bei der Entscheidungsfindung. lg, janien67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, komme gerade vom KFO - der meinte auch, er würde es nicht korrigieren, eine OP wäre nicht medizinisch sinnvoll, da der Biss stimmt, es gibt nicht einmal diese STufe 1, er müßte die erst herstellen mit dem Ziehen zweier Zähne, damit die OP sinn machen würde. Naja, nun weiß ich mehr. Eine Funktionsstörung liegt nicht vor, der Biss ist absolut super, meint er. Nun werde ich bloß die Zähne mit einer festen Spange in Form bringen, dies dauert wohl ca. 6 Monate und kostet 4000 Euro, auch ganz schön viel Geld, wieviel kostet denn eine Spange bei Euch ? Ich bin ja nicht in München hier. Aber die Zähne schön gerade stellen möchte ich schon machen. Liebe Grüße an alle.

Der KFO meinte auch, ihm wäre es nicht aufgefallen, sondern nur, weil ich ihn extra deswegen angesprochen hatte. Nun bin ich beruhigt und weiß, was ich tun möchte, gerade Zähne, bleibt der Kiefer halt, wie er ist - bisher habe ich ja auch gut damit gelebt und bin glücklich verheiratet. Kati. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0