Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
jana7

Oberkiefer Impaktion Oberkieferkürzung und Veränderung der Nase

26 Beiträge in diesem Thema

Hallo Ihr Lieben!

Ich lese hier nun schon seit einiger Zeit mit und bin sehr froh durch Zufall dieses Forum gefunden zu haben und wollte mich und meinen Fall einmal gerne vorstellen und um Euren Rat, Erfahrung und Hilfe bitten.

Schon sehr früh in meiner Kindheit wurde bei mir eine Kieferfehlstellung festgestellt und zwar Klasse II, also Unterkieferrücklage plus einen zu lang gewachsenen Oberkiefer (gummy smile). Dadurch bedingt hatte ich seit meinem 7. Lebensjahr, als die bleibenden Zähne kamen, einen inkompetenten Lippenschluss, d. h. ich kann die Lippen nur mit großer Anspannung des Kinnmuskels schließen, was einerseits ziemlich blöd aussieht und auch nicht angenehm ist.

Mein damaliger Kieferorthopäde hatte auch alles schön dokumentiert, aber mich und meine Eltern nie darauf hingewiesen, dass sowas chirurgisch behandelt wird. Nur eine befreundete Zahnärztin sagte zu meinen Eltern, dass das operiert werden sollte. Meine Eltern sind aber total gegen Operationen, wenn es nicht gerade lebensnotwendig ist und selbst eine Zahnspange zu tragen, fanden sie schon hochgefährlich (die Zähne könnten dabei ja Zugrunde gehen). Auch ein früherer Mitschüler der eine starke Klasse III hatte, wurde von selbigem Kieferorthopäden nicht zum Kieferchirurgen überwiesen.

Mir wurden dann 4 Zähne gezogen und das Ganze mit der Zahnspange behandelt. Sodass jetzt, ich bin jetzt 22 Jahre, optisch gesehen die Unterkieferrücklage nicht mehr auffällig ist. Das Einzige was mich immens stört, ist der stark inkompetente Lippenschluss. Ich dachte erst, es würde vielleicht reichen mein Kinn zu kürzen, da dies auch etwas zu lang ist, mir wurde aber gesagt, dass dafür nicht genug Knochen vorhanden wäre und der zu lange Oberkiefer auch nach oben gesetzt werden sollte. Mich hat gewundert, dass ich in einem Beitrtag hier gelesen habe, dass bei einer OK Impakion der Oberkiefer vorne höher gesetzt wird als hinten und dadurch eine Autorotation entsteht. Aber würden dann nicht die Zähne schräg nach vorne stehen? Meine Klammerbehandlung ist ja auch längst abgeschlossen und so sollte es doch nachher sofort zusammen passen.

Meine größte Sorge aber gilt meiner Nase, da ich mit ihr sehr zufrieden bin und auf keinen Fall möchte, dass sie nach der Operation anders aussieht, da ich auch nicht möchte, dass ich nachher wie ein anderer Mensch aussehe. Deshalb meine Frage an Euch: Ändert sich durch die Oberkiefer Impaktion/ Oberkieferkürzung (um 3-4 mm) die Nase? Ich möchte auf keinen Fall eine breitere oder nach unten schauende Nase nachher haben. Diese Sorge ist die Einzige, die mich von dieser Operation abhält. In meinen Wunschträumen sehe ich mich einfach nur mit harmonischem Oberkiefer und Kinn. Sollte sich aber meine Nase zum Negativen ändern, wäre ich todunglücklich und würde das Ganze total bereuen, egal wie sehr mich jetzt der mangelnde Lippenschluss stört. Da ja viele Leute nicht mit ihrer Nase zufrieden sind und ich jetzt mal das Glück habe von Natur aus eine hübsche niedliche kleine Nase zu haben, möchte ich diesen Pluspunkt meines Gesichtes natürlich nicht aufgeben.

Ich wäre Euch super dankbar, wenn ihr mir sagen könntet, ob sich die Nase dadurch ändert und wenn ja wie und ab wieviel Millimeter die Veränderung eintritt. Ich werde das natürlich auch noch mit einem Kieferchirurgen besprechen (bei meinem damaligen Termin bei Prof. Dr. Dr. aus Krefeld wusste ich noch gar nicht, dass sich durch Oberkieferoperationen die Nase überhaupt verändern kann und er hatte mir diesbezüglich auch gar nichts gesagt), aber ich finde das Ärzte einem häufig nicht alles so realistisch darstellen und man durch Gleichgesinnte, die das Ganze schon hinter sich haben, ehrlichere und genauere Angaben bekommt.

Entschuldigt bitte für meinen ellenlangen Text.

Ich möchte mich bei Euch schonmal im voraus ganz herzlich für Eure Antworten bedanken und alles Liebe,

Eure Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jana,

Ich habe eine Oberkiefer Impaktion hinter mir( 5mm wurde der Oberkiefer gekürzt und nach oben gesetzt)und meine Nase sieht danach toll aus.

Es ist so. das die Nasenspitze etwas mehr nach oben zeigt, also eine kleine Stupsnase, was mir sehr gut gefällt. Ich finde nicht, das sie breiter geworden ist.

Der Oberkiefer wird nicht nur nach oben gesetzt sondern auch gekippt, also braucht Du keine Angst zu haben, das Deine Zähne nach vorne zeigen.

Ich hatte soagr das Glück, das ich keine Zahnspange nach der Op tragen muß, so gut ist die Okklusion der Zähne.

Meine Kinnmuskulatur ist jedoch weiterhin leicht angespannt, auch wenn ich den mund jetzt viel besser schließen kann.

Durch die Autorotation ist der Unterkiefer etwas mehr nach oben und vorne gekommen. so das bei mir der Unterkiefer nicht mit vorgelagert werden mußte.

Eventuell werde ich jedoch noch eine Kinnplastik machen lassen, das das Kinn noch etwas prominenter sein könnte. Da warte ich aber erst mal ab, bis die Schwellung ganz aus dem Gesicht ist.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen, bei Fragen einfach melden.

Liebe Grüße

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Petra!

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

Ich habe jetzt schon eine kleine Stupsnase, wenn die Nasenspitze danach nur dezent etwas mehr nach oben schaut, wäre das nicht schlimm, nur wenn es stärker wäre, hätte ich danach wahrscheinlich eine Schweinchen- bzw. Himmelfahrtsnase. Bei Frauen finde ich es auch schöner, wenn die Nasenspitze etwas stupsig nach oben schaut, weil ich finde, dass das femininer und jugendlicher aussieht. Dass die Nase nicht breiter wird und die Nasenspitze also eher mehr nach oben zeigt und auf keinen Fall nach unten wie Du sagst, beruhigt mich schonmal sehr, da ich das ja auf keinen Fall möchte.

Ist denn die Nasenveränderung bei Dir so dezent, dass nur Du es bemerkst oder sieht sie schon richtig verändert aus?

Gab es eigentlich auch Probleme mit der Haut sich anzulegen? In irgendeinem Beitrag hier hatte ich nämlich gelesen, dass sich bei dieser Person durch die OK Impaktion anschließend Augenfalten gebildet haben, weil sich dort die Haut gestaut hätte.

Könntest Du mir vielleicht schreiben, wer Dein Chirurg für die Oberkiefer Impaktion war und musstest Du das selber bezahlen oder hat das die Kasse übernommen?

Wurde denn bei Dir nur der Oberkiefer nach oben gesetzt oder auch gleichzeitig nach vorne?

Wenn der Unterkiefer danach mehr nach vorne kommt, fände ich das auch gut, obwohl ich mir das mit der Oberkieferkippung noch nicht so gut vorstellen kann, weil ich immer denke, dass sich dann doch auch die Schneidezähne nach vorne kippen müssten.

Fehlt Dir denn jeztz noch viel für einen entspannten Lippenschluss und sind die Lippen genau um die gekürzten 5mm weiter zusammen gekommen?

Vielen Dank wieder für Deine Antworten und alles Liebe,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jana,

bei mir wurde der Oberkiefer 5mm nach oben und 2mm nach vorne versetzt, damit die Okklusion stimmte.

Die Haut staut sich nicht bei mir im Gesicht, ich habe ein sehr schmales und langes Gesicht vor der Op gehabt und jetzt habe ich etwas dickere Bäckchen, was mir sehr gut gefällt.

Die Weichteile gehen ja nicht 1:1 mit den Kochen nach oben ich glaube es sind bei der Nase sind es 1:0,2 und bei der Oberlippe 1:0,3.

Die Oberlippe wir auch etwas kürzer, da sie auch mit nach oben verschoben wird. Bei mir zeigt die Lippe jetzt einen schöneren Schwung nach oben.

Ich denke der verbesserte Lippenschluß ist auf die Autorotation des Unterkiefers zurück zu führen.

Ich bin in der Uniklinik in Aachen bei Prof. Dr. Dr. R. ( Namen kannst Du privat bei mir erfragen) operiert worden.

Da es eine funktionelle Operation war, hat meine Krankenkasse die Kosten übernommen.

Da ich privat zusatzversichert bin, wurde ich persönlich von Prof. und Oberarzt betreut. Ich weiß nicht, wie das ist, wenn man kassen versichert ist.

ich habe mich in der Uniklinik sehr gut aufgehoben gefühlt.

Dort werden häufiger solche Ops durchgeführt.

Außerdem ist besagter Prof. nicht nur Kieferchirurg sondern auch ausgebildeter plastischer Chirurg, denn die Ästhetik ist für mich sehr wichtig gewesen.

Deshalb kann es möglich sein, daß bei der Plattenenthahme noch eine Kinnplastik gemacht wird und das Mittelgesicht aufgefüllt wird mit Implantaten, weil dieser Bereich bei mir unterentwickelt ist.

Diese Ops würden dann nicht von der Kasse übernommen, weil es sich dann "nur" um eine ästhetische Verbesserung handeln würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jana....

ich habe genau das gleiche Problem.

Hatte bereits 2 KFO-Behandlungen und einen extrem schlecht Lippenschluss.

war nun auch schon bei einem Kieferchirurgen in HH. Werde mir jedoch eine weitere Meinung einholen.

Hatte auch schon überlegt, ob eine Kinnplasitk ausreichend wäre, weil ich Angst vor weiteren größeren Veränderungen bei einer Kieferverlagerung habe. Meine Nase zeigt jetzt auch schon ein wenig nach oben. Dies sollte auf keinen Fall noch extremer werden. Ich habe ein sehr schmales, langes Gesicht. Würde die Kasse eine Kieferverlagerung bezahlen???? Da ich nun auch schon 2 KFO-Behandlungen gehabt habe, möchte ich nicht noch für eine dritte viel Geld bezahlen müssen, da ich mit meinen Zähnen immerhin zufrieden bin.

lg

jo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jana,

was stört dich denn jetzt am meisten: kannst du mit dem leichten gummy smile leben....stört dich in erster linie der schlecht lippenschluss?

lg

jo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Petra, hallo Jo,

vielen Dank für Eure Antworten. Das ist richtig toll hier im Forum, dass man gleich so viel hilfreiche Antworten bekommt.

Mich stört am meisten der inkompetente Lippenschluss, dass mein Gesicht so lang und groß wirkt und dass durch den mangelnden Lippenschluss meine Mundwinkel so nach unten gezogen werden und ich dadurch einen unsympathischen Ausdruck bekomme.

Zu dem gummy smile muss ich sagen, dass sich inzwischen schon das Zahnfleisch zurückgebildet hat, so dass jetzt beim Lachen zwar immer noch Zahnfleisch zu sehen ist, aber nicht mehr soviel wie früher, dafür sehen aber die Zähne jetzt so lang und groß aus, was natürlich auch blöd aussieht.

Ich habe halt auch Angst, dass sich durch den fehlenden Lippenschluss und das dadurch bedingte Austrocknen der Schleimhäute das Zahnfleisch immer weiter nach oben schiebt und ich dann später Paradontose bekomme.

Bei entspannten Lippen sieht man bei mir ungefähr 6 mm der Zähne (auf der Seite vom Dr. K. aus Bad Homburg steht, dass normal 2 mm wären). Das stört mich besonders beim Essen, wenn ich was mit Löffel oder Gabel aufnehme oder mit dem Strohhalm trinke, weil ich dann immer meine Oberlipee so weit nach unten schieben muss. Ich glaube, dadurch hat sich meine Oberlippe auch schon total verlängert, da sie auch zusätzlich durch die Mundwinkel nach unten gezogen wird und das möchte ich auch nicht, dass die noch länger wird, deshalb wäre es super, wenn sie durch die Operation etwas kürzer wird, wie Petra gesagt hat.

Petra, ich wollte Dich noch fragen, ob Deine Nase jetzt auffallend anders aussieht oder ob die Veränderung so dezent ist, dass nur Dir sie auffällt und muss bei einer OK Impaktion der Oberkiefer immer auch noch vorn gesetzt werden damit die Okklusion stimmt?

Ich habe eine Zusatzversicherung, so dass ich stationär auch privat versichert bin.

Wie lange musstest Du denn im Krankenhaus bleiben und warst Du sehr geschwollen?

Vielen Dank wieder für Eure Antworten.

Liebe Grüße,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jana,

ja, meine Nase sieht jetzt anders aus und ist auch schon bei anderen positiv aufgefallen.

Aber die meisten anderen finden mich einfach nur hübscher und jünger und frischer. Das freut einen dann wirklich.

Ich sehe einfach im Gesicht harmonischer aus und nicht mehr so mürrisch und verhärmt mit einem viel zu auffälligen Oberkiefer.

Einige haben mich sogar gefragt, ob ich neue kleinere Frontzähne jetzt hätte, was nicht der Fall ist.

Vor meiner Op konnte man übrigens 8mm von den oberen Frontzähnen sehen, jetzt sind es nur noch ca 2mm bei geöffneten Mund.

Ich war 9 Tage im Krankenhaus und ichmuß gestehen, es war wie bei einigen hier im Forum kein Pappenstiel.

Ich war 4 Wochen zu nichts zu gebrauchen und hatte ziemliche Schmerzen in den ersten 10 Tagen. Danch war ich sehr schlapp und müde.

Die Schwellung war ziemlich in der Norm sagten mir die Ärzte.

Zur Zeit habe ich noch kleine Schwellungen um die Nase und Oberlippe herum.

Am besten lässt Du Dich gut bei einem oder mehreren Kieferchirurgen beraten, denn die sind schließlich die Experten. Denn wir sindt ja ganz individuell mit unseren Fehlstellungen.

Lieben Gruß aus Aachen

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Petra,

ich freue mich total für Dich, dass Du so zufrieden mit Deiner Operation bist.

Das hört sich bei Dir alles total gut an und ich würde mir wünschen, dass es bei mir genauso wird.

Wurdest Du in der Uniklinik Aachen von Herrn Prof. Dr. Dr. R. persönlich operiert?

Vielleicht sollte ich dort auch einmal ein Beratungsgespräch ausmachen.

Wird das Beratungsgespräch dann dort auch mit dem später operierenden Arzt geführt?

Bis jetzt stand ich Unikliniken aufgrund schlechter Erfahrungen eher abgeneigt gegenüber und habe sie deshalb gar nicht zur Auswahl gezogen.

Die Erfahrung war allerdings nicht chirurgischer Natur, sondern wegen krankheitsbedingter Behandlung und ich hatte halt auch von anderren nie etwas Gutes über Unikliniken gehört. Aber dass bei Dir alles so toll gelaufen ist, macht mir Mut.

Mir ist eben, wie Dir, die Ästhetik auch immens wichtig, deshalb mache ich ja den Eingriff auch hauptsächlich (der mangelnde Lippenschluss stört mich nicht nur funktional, sondern eben auch optisch) und deshalb ist es mir auch sehr wichtig, dass der operierenden Arzt ein ausgeprägtes Ästhetikempfinden oder besser gesagt mein Ästhetikempfinden hat. Ich bin halt dazu auch noch sehr anspruchsvoll und möchte das Ganze dann schon optimal haben ohne Abstriche.

Wurden Deine Mundwinkel durch den Eingriff auch angehoben?

Ich wünsche Dir weiter gute Genesung (wie lange ist denn Deine Op jetzt her?) und alles Liebe,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Jana,

meine Mundwinkel sind auch nach untengezogen und alle leuten sagen immer, dass ich so traurig schaue.....ich habe Mitte April einen Termin bei einen Kieferchirurgen und hoffe, dass er mich gut beraten wird.

Der erste war nämlich ein flop!

lg

jo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jo,

ich werde mich auch so ab Ende Mai um Termine für Beratungsgespräche bemühen, vorher schaffe ich es nicht.

Bitte halte mich unbedingt auf dem Laufenden, wenn Du einen guten Kieferchirurgen gefunden hast oder von einem total abraten kannst.

Ich würde dafür auch durch ganz Deutschland fahren, wenn es dort am besten ist. Hauptsache die Sache wird ästhetisch (das Funktionale setze ich jetzt mal voraus) und ich bin zufrieden.

Wegen der Nasenveränderung habe ich auch mal auf amerikanischen Seiten geschaut, da dort ja noch Bilder gezeigt werden dürfen, und dort unterschiedliche Ergebnisse zur OK Impaktion gesehen. Bei einer war die Nase kaum verändert (www.omfacialsurgery.com/facial_cosmetics_nebraska/chin_jaw_surgery.html ; Patient 2 das blonde Mädchen), bei einer anderen verändert, aber insgesamt zum Positiven (www.mycorrectivejawsurgery.blogspot.com) und bei anderen zum Negativen verändert (www.facethatsmile.com/gummysmile.html ; bis auf die letzte -Case 3- die davon ästhetisch profitiert hat) (www.oc-j.com/june01/Distraction.htm).

Ich frage mich, liegt die Veränderung, bei den einen zum Positiven, bei den anderen zum Negativen, an dem Können des Chirurgen oder ist das nicht beeinflussbar und vorhersagbar und liegt an der eigenen Physis und man hat entweder Glück oder Pech, unabhängig von der Operation, wie man nachher aussieht.

Das Ganze ist schon eine heikle Sache, eben wegen der zusätzlichen Auswirkungen auf die Nase und ihrer Veränderung.

Liebe Grüße,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade gesehen, dass ausgerechnet die Links für die Negativbeispiele nict funktionieren. Am besten ihr gebt über google für den einen Link " long face gummy smile surgery " (ohne Anführungsstriche) und für den anderen maxillary impaction ein, so gelangt ihr auch zu den Seiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jana,

ich war nun schon bei verschiedenen Chriurgen in Hamburg....und habe unterschiedliche Meinungen bekommen. Fühle mich nicht gut beraten und werde deshalb im Juni nach Bad Homburg u Offenbach fahren.

Habe das Gefühl, dass es hier im Norden keinen Spezialisten gibt.

Ein Chirurg wollte den OK 4mm kürzen. Jedoch sieht man dann die Frontzähne nicht mehr!!! Der nächste wollte den OK 2-3mm kürzen. wahrscheinlich muss dann noch eine kinnplastik durchgeführt werden. Der nächste hat das Problem gar nicht erkannt und hatte die Idee, Botox ins Kinn zu spritzen (Hallo?!?!) oder eine Kinnplastik durchzuführen. Konnte mir jedoch nicht sagen, ob das was bringt...Kaum zu glauben!!! Bin schon ziemlich frustriert.

Mal schaun, ob ich nach meinen nächsten Terminen eine überzeugende Meinung bekomme...

lg

joyella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Jana,

ich war nun schon bei verschiedenen Chriurgen in Hamburg....und habe unterschiedliche Meinungen bekommen. Fühle mich nicht gut beraten und werde deshalb im Juni nach Bad Homburg u Offenbach fahren.

Habe das Gefühl, dass es hier im Norden keinen Spezialisten gibt.

Ein Chirurg wollte den OK 4mm kürzen. Jedoch sieht man dann die Frontzähne nicht mehr!!! Der nächste wollte den OK 2-3mm kürzen. wahrscheinlich muss dann noch eine kinnplastik durchgeführt werden. Der nächste hat das Problem gar nicht erkannt und hatte die Idee, Botox ins Kinn zu spritzen (Hallo?!?!) oder eine Kinnplastik durchzuführen. Konnte mir jedoch nicht sagen, ob das was bringt...Kaum zu glauben!!! Bin schon ziemlich frustriert.

Mal schaun, ob ich nach meinen nächsten Terminen eine überzeugende Meinung bekomme...

WAs für unterschiedliche Meinunge, und das nennt sich Chirurg, hammer.

Wie auf dem Basar,....:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ..meine nase ist ja klein..sie wurde nach der bimax op flacher..

..und meien zähne kann man jetzt nicht so gut sehen wenn ich lächle..da muss ich ja lachen damit man die sieht. und mein gesicht ist runder geworden. bin ehrlich gesagt nicht zufrieden. ist ja von mensch zu menshc unterschiedlich

viel glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chocoko!

Das tut mir sehr leid, dass Du nach der OP nicht zufrieden bist. Davor habe ich ja ehrlich gesagt auch Angst.

Mich stört der inkompetente Lippenschluss schon ungemein, aber wenn ich nach der OP optisch nicht zufrieden wäre, würde ich das natürlich bereuen und dann würde ich lieber so wie jetzt ohne Lippenschluss leben.

Aber natürlich sagt mir meine innere Stimme immer, dass ich beides haben will, gut aussehen plus entspannter Lippenschluss. Deswegen kreist bei mir natürlich weiterhin alles um diese OP.

Vielleicht kannst Du den Oberkiefer ja wieder etwas runter setzen lassen. Ich habe hier von einer anderen im Forum gelesen, die auch fand, dass nach der ersten OP der Oberkiefer zu stark gekürzt wurde. Sie hat ihn sich dann in einer zweiten OP wieder ein Stückchen runter setzen lassen und jetzt ist sie zufrieden. Vielleicht wäre das eine Option für Dich.

Wenn mein Gesicht runder werden würde, fände ich das bei mir eigentlich ganz gut. Jetzt wirkt mein Kopf halt so riesig, weil ich auch noch eine ziemlich lange Stirn habe.

Ist denn Deine Nase jetzt breiter geworden und sieht sie auch kürzer aus?

Meine Nase ist ja so schon sehr kurz und kürzer soll sie auf keinen Fall werden (auf keinen Fall sollten die Nasenflügel höher kommen), dann stimmen nämlich die Proportionen in meinem Gesicht überhaupt nicht mehr und das sähe dann wirklich blöd und unattraktiv aus.

Was wurde denn mit Deinem Oberkiefer ganz genau gemacht? Wurde er nur gekürzt (um wieviele Millimeter?) oder auch vorverlagert?

Vielen Dank schonmal für Deine Antworten (habe Dich ja jetzt richtig gelöchert:-)) und ich hoffe und wünsche, dass bei Dir auch alles gut wird und Du mit Deinen Kiefern zufrieden wirst. Vielleicht findest Du das Ergebnis nach einiger Zeit ja doch gut. Viele hier haben ja schon berichtet, dass sie sich am Anfang erst an die neue Optik gewöhnen mussten, es jetzt aber besser finden als vorher.

Aber natürlich möchte man nicht total anders aussehen als vor der OP. Es sei denn, man war vorher total unzufrieden mit seiner Optik.

Wenn Du Dich nicht dran gewöhnst, würde ich auf jeden Fall weiter versuchen, doch noch zu Deinem gewünschten Ergebnis zu kommen, schließlich sollte man mit sich im Reinen und in Harmonie sein, sonst kann man sich auch auf andere schöne Dinge nicht konzentrieren und lebt nicht das Leben, was man eigentlich gerne möchte. Das ist bei mir zumindest so.

Alles Liebe,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joyella!

Vielen Dank, dass Du mich weiterhin auf dem laufenden hältst. Wir haben ja beide das gleiche Problem.

Dass Dir ein MKG Botox fürs Kinn empfiehlt, wundert mich auch echt. Ich dachte, dass machen immer nur die Ärzte, die selber keine Kieferoperationen durchführen können. Außerdem ist das ja auch völlig schwachsinnig. Es wird ja von einigen gemacht, damit der Kinnmuskel sich nicht mehr so häßlich anspannt, wenn man die Lippen schließt und das eben nicht entspannt geht. Wenn man den Muskel lahm legt, kräuselt sich das Kinn zwar nicht mehr, aber die Lippen kriegt man trotzdem nicht zusammen und genau das wollen wir doch!

Das mit guten Ärzten, die nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch arbeiten, scheint echt schwer zu sein. Da haben es Leute, die sich den Busen vergrößern oder Fett absaugen lassen wollen irgendwie echt leichter. Weil da die Nachfrage stärker ist, gibt es dort einfach mehr Ärzte und über sowas wird halt auch immer im Fernsehen berichtet. Aber Probleme mit dem Lippenschluss haben leider echt nicht viele Menschen, außer hier im Forum.

Ich denke mir auch immer, wie komisch das alles ist. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte einen wirklich entpannten Lippenschluss, dass wäre einfach so wunderschön, ich hätte richtige Glücksgefühle. Wenn ich andere Leute mit gutem Lippenschluss sehe, denke ich immer, wie glücklich sich diese Leute fühlen können und wie glücklich ich wäre, wenn ich auch so einen entspannten Lippenschluss hätte. Dabei denken diese Leute mit super entspanntem Lippenschluss bestimmt nicht eine Sekunde daran, wie wunderbar es ist seine Lippen völlig entspannt zusammen zu kriegen. Ist ja auch normal, dass man sie zusammen bekommt. Aber für jemanden, der das nicht kann (und das ist bei mir ja jetzt schon seit der Kindheit als ich die bleibenden Zähne bekam), sind so normale Dinge dann etwas Wundervolles. Aber natürlich denke ich über andere Dinge, die bei mir normal sind, auch nicht drüber nach.

Daran sieht man nur wieder, wie wertvoll all diese Dinge sind, die man für selbstverständlich nimmt und man merkt das erst, wenn man sie selber nicht hat.

Liebe Joyella, bitte frag die Doktoren aus Bad Homburg und Offenbach auch unbedingt nochmal wegen der eventuellen Nasenveränderung. Davor haben wir ja auch beide so eine Angst.

Ich finde es echt super, dass Du mir hier immer wieder ein Feedback gibst.

Nochmals vielen Dank dafür und ganz liebe Grüße,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jana,

na klar frage ich auch wg der Profilveränderung und mögliche Auswirkungen auf die Nase. Wobei ja auch immernoch nicht klar ist, ob eine Kieferimpaktion sinnvoll ist oder vielleicht eine Kinnplastik ausreicht oder sogar beides gemacht werden muss.....

Aber mich interessiert die ästhetischen Auswirkungen auch schon sehr. Meine Nase steht schon relativ weit nach oben und ich möchte nicht, dass das noch zusätzlich verstärkt wird....

Ganz schön schwierig alles....

Habe mir vor einigen Tagen meine Profilbilder vor der KFO-Behandlung mit denen danach verglichen. wirklich schockierend. Das Profil hat sich so verschlechtert. Vorher hatte ich einen perfekten Lippenschluss. Hat meine KFO wohl ganze arbeit geleistet....:evil:

Hast du dich denn schon mal beraten lassen?

lg

joyella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Chocoko!

Vielleicht kannst Du den Oberkiefer ja wieder etwas runter setzen lassen. Ich habe hier von einer anderen im Forum gelesen, die auch fand, dass nach der ersten OP der Oberkiefer zu stark gekürzt wurde. Sie hat ihn sich dann in einer zweiten OP wieder ein Stückchen runter setzen lassen und jetzt ist sie zufrieden. Vielleicht wäre das eine Option für Dich.

hab ich mir auch schon überlegt. mein kiefer (links) tut seitdem iwie weh..aber wart erstmal ab ..und frage ist auch nur, ob die krankenkasse das auch zahlt ..hmm

Ist denn Deine Nase jetzt breiter geworden und sieht sie auch kürzer aus?

Meine Nase ist ja so schon sehr kurz und kürzer soll sie auf keinen Fall werden (auf keinen Fall sollten die Nasenflügel höher kommen), dann stimmen nämlich die Proportionen in meinem Gesicht überhaupt nicht mehr und das sähe dann wirklich blöd und unattraktiv aus.

find ich schon..nasenflügel etwas breiter und insgesamt kürzer. naja..aber ich mussnoch abwarten, da ich vor ca 3 wochen meine nasenscheidewand bgradigen lassen hab zusam. mit der plattenentfernung. konnte nämlich nach bimax nicht mehr richtig atmen.

Was wurde denn mit Deinem Oberkiefer ganz genau gemacht? Wurde er nur gekürzt (um wieviele Millimeter?) oder auch vorverlagert?

hmm..ok 4 mm kürzer und hochgesetz (aber eigentlich nur 3mm) und uk 4mm vorverlagert. unterkiefer bin ich zufrieden aber ok hat einfach bei mir alles verändert. nase und gesichtsform. jeder mensch ist halt verschieden.

Vielen Dank schonmal für Deine Antworten (habe Dich ja jetzt richtig gelöchert:-)) und ich hoffe und wünsche, dass bei Dir auch alles gut wird und Du mit Deinen Kiefern zufrieden wirst. Vielleicht findest Du das Ergebnis nach einiger Zeit ja doch gut. Viele hier haben ja schon berichtet, dass sie sich am Anfang erst an die neue Optik gewöhnen mussten, es jetzt aber besser finden als vorher.

kein problem und danke auch. also ich habe fotos von mir verglichen und ich finde, dass mein gesicht früher besser aussah. mich hat schon dieser "gummismile" (opder so) ein bisschen gestört, sie haben einfach meinen ok 1-2 mm zu hoch gestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und ich bin außerdem völlig verzweifelt,da ich nicht weiß wie ichs meinem arzt sagen soll. er aht doch seine arbeit so gelobt und war sehr zufrieden. ich will ihn iwie auch nicht enttäuschen.

und..muss ich eigentlich wieder ne zahspange tragen wenn ixh ne 2. op will?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joyella, hallo Chocoko!

Eine reine Kinnkürzung reicht bei mir ja leider nicht aus;-(.

Das mit der Nasenveränderung, wie Du es beschrieben hast, Chocoko, wäre bei mir optisch gesehen äußerst unvorteilhaft, da sich dadurch meine Proportionen von Augen-Nase-Lippen Abstand verändern würden und ich dann sehr unattraktiv aussehen würde, da mein Augen-Nasenabstand jetzt schon eigentlich etwas zu kurz ist (und mein Nase-Lippenabstand zu lang) und wenn der Augen-Nasenabstand noch kürzer werden würde (und der Nase-Lippenabstand dann noch größer/länger), sähe ich wirklich unattraktiv und unsympathisch aus.

Bis jetzt konnte ich leider noch kein neues Arztgespräch ausmachen.

Prof. Dr. Dr. B. aus Krefeld, bei dem ich früher einmal ein Beratungsgespräch diesbezüglich hatte, hatte mir zu der Nasenveränderung überhaupt nichts gesagt.

Hätte ich also damals die OP bei ihm gemacht und die Nase verändert sich dadurch, dann hätte der mich ja einfach mit neuer Nase aufwachen lassen.

Ganz schön schockierend dieser Gedanke!!

Hoffe, alles wird gut bei uns allen.

Alles Liebe,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Chocoko!

Vielleicht kannst Du den Oberkiefer ja wieder etwas runter setzen lassen. Ich habe hier von einer anderen im Forum gelesen, die auch fand, dass nach der ersten OP der Oberkiefer zu stark gekürzt wurde. Sie hat ihn sich dann in einer zweiten OP wieder ein Stückchen runter setzen lassen und jetzt ist sie zufrieden. Vielleicht wäre das eine Option für Dich.

Jana

könntest:-) du mir bitte sagen welche seite das war?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chocoko!

Es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde, aber mein Vater ist zur Zeit im Krankenhaus und er ist leider immer noch nicht sicher über dem Berg, deswegen war ich längere Zeit nicht hier.

Die Seite finde ich leider nicht mehr, obwohl ich gerade längere Zeit danach gesucht habe. Ich hatte damals einen Suchbegriff zur Oberkieferkürzung eingegeben und bin so drauf gestoßen. Ich hatte aber gerade nochmal verschiedene Suchbegriffe (Impaktion, Gummysmile, Oberkieferkürzung, usw.) eingegeben, aber da habe ich es nicht wieder finden können.

Wenn ich es finden sollte, werde ich Dir auf jeden Fall die Seite nennen.

Alles Liebe,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jana,

ich bin nun letzte Woche in Bad H. und in Offenb. gewesen: 2 Ärzte - 2 verschiedene Meinungen.... Einer riet zur Kinnplastik, meinte aber auch, dass dadurch der Lippenschluss nicht vollkommen wiederhergestellt werden kann. Der andere riet zur OK-Impaktion, kann aber nicht einschätzen, ob das ausreicht und hinterher doch noch eine Kinnplatik notwendig ist.

Anyway....ich habe mich nun für die OK-Impaktion entschieden. Habe mich in Offenb. auch 1000x besser beraten gefühlt. Kann dir nur empfehlen, dich dort beraten zu lassen. Mal schaun, wie es nun weiter geht. Ich denke, ich kann die OP frühstens Ende des Jahres durchführen lassen. Ich bin froh, dass ich nun weiß, was bei mir nun zu machen ist!!!!

glg

joyella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0