tammy

Angst vor allem

Hey ihr Lieben,

habe mir jetzt vier Erafhrungsberichte und zwei Berichte über narkose durchgelesen. Und ehrlichgesagt, obwohl alles positiv verlief, habe ich richtige Angst. Mir wurden schon alle vier weisheitszähne raus"operiert" habe dies mit einer Vollnarkose damals ehabt. Übrigens meine erste.Allerdings war dies nur ambulant. Diese OP wird auch meien erste überhaupt sein, mit krankenhaus und so. Als ich das las, mit den Spritzen, und was man nach der OP so alles an sich hat.. Hilfe. Ich muss dazu sagen, ich habe wahnsinnige Panik vor Spritzen, seitdem ich letzes Mal wegen der Narkose zu dem Arzt musste und der mir Blut abgenommen hat. damals mussten sie zweimal an mein Blut und als die Schwester fertig war und ich gehen durfte, wurde mir schwindlig und ich war ohnmächtig. Seitdem habe ich panische Angst davor, vor dem Stechen und das sowas noch mal passieren kann...

Gibt es Narkose tabletten auch, die man schlucken kann? Oder MUSS man diese Spritzen bekommen...

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig die Angst davor nehmen...

Meinen genauen OP Termin weiß ich noch nicht, auf jeden Fall dieses Jahr und in zwei Wochen muss ich zum Dr. Kater und der guckt, ob die Zähne jetzt so ok sind...

Ach übrigens, ich bekomme OK und UK versetzt....

Lg Eure Tammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Tammy!

Ich kann Dich sehr sehr gut verstehen! Ich bin eigentlich auch ein absoluter Angsthase vor allem was die Spritzen angeht. Mit dem Blutabnehmen hab ich auch schon so ein paar "toll" Erfahrungen gemacht. Habe einen sehr niedrigen Blutdruck und deshalb wird mir auch schonmal schummrig etc...

Die Op`s am Kiefer waren auch meine ersten überhaupt! Und glaub mir es ist alles nicht so wild! Die Spritzen überstehst Du mit Links. Versuch Dir immer vor Augen zu führen warum Du das alles machst und wie toll alles hinter sein wird!

Also Narkose-Tabletten gibt es meineserachtens nicht aber Du bekommst schon etwas zur Beruhigung vorher. Mach Dir nicht zu viele Sorgen Du schaffst das und schließlich bist Du nicht alleine. Kannst Dir hier ja immer Rat holen und Dich ausquatschen wenn Dir danach ist!

Also Kopf hoch das wird schon!!

Sonnige Grüße

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tammy,

Narkosetabl. gibt es nicht. Aber wenn du solche Angst hast vor dem Nadelstich dann kauf dir in der Apotheke Emla Creme, das ist eine salbe die du dir auf die bestimmte Stelle schmierst wo du den Zugang bekommen sollst und dann wird dieser Bereich betäubt.

Anwendung:

Salbe in die elenbeuge und am Handrücken auftragen, Folie drauf kleben die dabei ist und vertig, ca. 15-30 Min. später ist das alles wirklich super taub du spürst gar nix. Besser ist wenn du es auf beiden Armen machst dann hat der Anästhesist viel Auswahl. Kannst auch machen vorm Blutabnehmen Impfen usw. Beim Impfen musst es dir halt auf die Oberarm aussenseite Kleben! Wenn du rechtshänder bist links und sonst umgekert.

Hab das mal ausprobiert auf der Station einfach aufgeklebt einwirken lassen und dann mit der längsten und dicksten Nadel einfach senkrecht in die ellenbeige gestochen. Nix gespürt:-P Musste aufpassen das ich mir nicht auf den Knochen steche. Verwende das auch meistens beim AUgenbrauenzupfen! Oder vorm Nasenpearcing hat es auch gut geholfen!

l.g sabine:-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will mich zwar nicht als empfindungsloses Wesen bezeichnen. Aber wie könnt ihr die "Piekser" überhaupt merken? Für mich ist das wie ein besserer Mückenstich... Die Kanülen sind doch heutzutage so fein, dass man doch gar nix merkt.

Einzig und allein die Spritzen beim Zahnarzt, vorallem in den Gaumen hinter die Schneidezähne, empfinde ich als unangenehm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tammy,

nun auch etwas von mir. Also die Venen können wirklich etwas schlecht anzapfbar sein. Aber die Arzthelfer/innen, machen das ja auch schon öfters. Bei älteren Menschen liegen die Venen nicht mehr so dicht unter der Haut, da muss man schon mal suchen oder mehr schauen, wie man die vene erreicht. Im Forum kannst du aber auch öfters lesen, dass man vor der Narkose eine Beruhigungstablette bekommt. Blau ist die , oder so! Wenn du dein Problem dementsprechend vorher erzählst, wird man bestimmt besonders auf dich eingehen und dir helfen. Gruß matteo:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi sabine,

Aber wenn du solche Angst hast vor dem Nadelstich dann kauf dir in der Apotheke Emla Creme,

gibts die rezeptfrei in der apotheke?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rainer,

die creme kann man dort einfach so kaufen, meine Schwester hatte kein Problem die zu bekommen ohne Rezept.

l.g sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

die creme kann man dort einfach so kaufen, meine Schwester hatte kein Problem die zu bekommen ohne Rezept.

ich nehme an, du meinst ne apotheke in österreich. ich meine mich daran zu erinnern, dass es solche lokalänasthetischen salben in deutschland nur auf rezept gibt - deswegen meine frage. kann mich aber auch täuschen, hab im moment leider keine rote liste zur hand...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann sein das es so ist. Man dürfte ja auch kein Medikament bekommen wo auf der Verpackung steht, Rezeptpflichtig, so wie es bei der Dynexan Paste oder beim Mundisal Gel usw drauf steht. Bekommt man aber!

l.g sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rainer

die Emla creme kann man sogar rezeptfrei im Internet bestellen! Schau mal hier da steht auch das die rezeptfrei ist :

platzhalter.gif

Kurzinformation

ZUSAMMENSETZUNG:

1 g Creme oder ein Pflaster enthalten 25 mg Lidocain und 25 mg Prilocain.

WEITERE BESTANDTEILE:

EMLA® (Creme): Poly(oxyethylen)-54-rizinusöl, hydriertes; Carbomer 934P; Natriumhydroxid; gereinigtes Wasser.

EMLA® PFLASTER: Poly(oxyethylen)-54-rizinusöl, hydriertes; Carbomer 974P; Natriumhydroxid, gereinigtes Wasser; Cellulose; Polyethylen; Poly(acrylamid-co-isooctylacrylat); gebleichte Trennfolie beschichtet mit Polyethylen und silikonisiert.

ANWENDUNGSGEBIETE:

EMLA® CREME: Lokale Betäubung der Haut im Zusammenhang mit Eingriffen wie z. B. Einstich einer Kanüle zur Blutentnahme und chirurgischen Eingriffen an der Hautoberfläche. Lokalanästhesie vor mechanischer Wundreinigung von Ulcus cruris (Geschwüre der Beine).

EMLA® PFLASTER: Lokalanästhesie der Haut im Zusammenhang mit kleineren Eingriffen wie z. B. Einstich einer Kanüle zur Blutentnahme und chirurgischen Eingriffen an der Hautoberfläche.

GEGENANZEIGEN:

EMLA® darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegenüber Lokalanästhetika vom Amid-Typ wie z. B. Lidocain und Prilocain (extrem selten) oder einem der anderen in EMLA® enthaltenen Bestandteile, bei Patienten mit angeborener oder erworbener Methämoglobinämie sowie bei operativen Eingriffen im Gehörgang oder Innenohr. EMLA® und EMLA® PFLASTER sollten nicht auf Wunden oder Schleimhäuten angewendet werden. EMLA® sollte nicht angewendet werden bei Frühgeborenen, die vor der 37. Schwanger-schaftswoche geboren wurden. EMLA® PFLASTER sollte nicht bei Kindern unter 3 Monaten eingesetzt werden. Bei Säuglingen bis zu einem Jahr sollte eine gleichzeitige Anwendung von EMLA® oder EMLA® PFLASTER und Methämoglobin-bildnern (z.B. Sulfonamiden) vermieden werden. EMLA® und EMLA® PFLASTER sollten nicht vor einer intra-kutanen Impfung mit Lebendimpfstoffen angewendet werden (Tuberkuloseimpfung), da eine Beeinträchtigung der Wirksamkeit nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Andere Impfstoffe werden in ihrer Wirksamkeit nicht gemindert.Emla® sollte nicht angewendet werden auf Wunden oder Schleimhäuten außer zur Vorbereitung der Reinigung eines Ulcus cruris.

NEBENWIRKUNGEN:

Lokalanästhetika haben eine Wirkung auf die kleinen Gefäße, weshalb eine vorübergehende Blässe oder Rötung der Haut bei EMLA® oder EMLA® PFLASTER-Anwendung eintreten kann. Ödeme (Wasseransammlungen in der Haut) können aufgrund der Abdeckung auftreten. Allergische Reaktionen gegenüber Lokalanästhetika vom Amidtyp sind äußerst selten zu beobachten. Prilocain kann in hohen Dosierungen eine Erhöhung des Methämoglobinspiegels verursachen. Bei der Anwendung des EMLA® PFLASTERS wird anfangs gelegentlich ein leichtes Jucken oder Brennen beobachtet.

DARREICHUNGSFORMEN UND PACKUNGSGRÖSSEN:

EMLA®, Tuben zu 5 g: 1 Tube + 2 TegadermTM, 5 Tuben + 12 TegadermTM, 100 Tuben + 240 TegadermTM; EMLA®, Tuben zu 30 g: 1 Tube, 20 Tuben; EMLA® PFLASTER: 2 Pflaster, 20 Pflaster, 100 Pflaster

EMLA® und EMLA® PFLASTER sind rezeptfrei erhältlich.

Das ist ein kurzer auszug aus dem Beipackzettel!

Hoffe du glaubst mir jetz

l.g sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Echt lieb von euch... Werde mir die Creme bestimmt mal holen. Ihc werd denen das auch direkt sagen, weil als ich die Weisheitszähne rausbekam. Wussten die das auch, dass ich bei dem anderen Arzt ohnmächtig geworden bin und deswegen musste ch etwas länger liegen bleiben, dnach erst viel trinken und durfte dann erst nach Hause gehen...

Wenn ich mir de ganzen Kanüle da an mir vorstelle.. Horror... Merkt man die eigentlich wenn man die den ganzen tag dran hat?? Und wie lange brauch ich die überhaupt?

Wegen den Narkose Tabletten, da hab ich heut mittag wohl was vertausct... Kann es sein, das die kleinen ne Flüssigkeit trinken müssen????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein das Narkosemittel kann man nicht trinken. Die Erwachsenen bekommen vor der OP ca. 1 Stunde davor eine Schlaftablette (Halcion 0,25 mg oder eine Dormicum spritze sub cutan) Die Tabl. darfst mit einem kleinen schluck wasser schlucken und die ist auch sehr sehr klein!

Die Kinder das kommt auch auf das alter und besonders auf das Gewicht drauf an bekommen einen Dormicum Saft zu trinken. Schmekt aber abscheulich und ist sehr sehr bitter! Wird bei uns immer mit Himbeersaft vermischt!

Es kann natürlich sein das die Medikamente die due rhalten wirst anders heisen. Erfüllen aber alle den gleichen zweck! Du wirst Müde und mit der Zeit wenn es richtig wirk is dir alles Wurscht!:lol:

l.g sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte man diesen Saft auch als Erwachsener bekommen???

Habe ja schon eine Narkose damals gehabt, ab ner Zeit wusst ich ja auch nix mehr... Nach ner sehr sehr kurzen Zeit... Ansonsten werde ich mich wohl mit der Spritze noch abfinden müssen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tammy,

an deiner Stelle würde ich mir da einfach weniger Sorgen machen. Die Ärzte sind doch da, um dir zu helfen. Warum solltest du dich dann selbst mit Medikamenten versorgen? Ich finde es gut, wenn es hier Leute mit einschlägigen Erfahrungen gibt, dennoch sollte das nicht zur Eigenmedikation verführen. Der Arzt gibt die einfach eine Pille, du wirst müde, da deine Psyche einfach zu angespannt ist und dann kriegst du sowieso nicht mehr viel mit. Vielleicht solltest du auch einfach total wegschauen, wenn die Vene angezapft wird. Den Saft kannst du bestimmt auch trinken, aber du als Erwachsener musst dann eben eine Menge mehr trinken, da du ja mehr wiegst. An deiner Stelle würde ich eher versuchen auf irgend eine Art und Weise ein positives Ja der sache gegenüber zu entwickeln, dann schaffst du es ohne viel Schnick Schnack. Gruß matteo:grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß noch nicht mal wasnn der OP termin ist und mache mir jetzt schon so Sorgen... Ich werde das schaffen... Als ich gestern im Bett lag und fast am einschlafen, da dacht ich mir du hast so vieel Leute die hinter dir stehen. Da schaffst du das auch... Egal wie viele Psritzen da kommen, vllt läuft ja sowieso alles besser, und meine Angst vor den Apritzen geht weg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tammy

leider den Saft gibt es nur für Kinder. Du müstest warhscheinlich ein ganzes Glas davon trinken und der schmekt wirklich scheuslich. Aber im Krankenhaus werden die sicher auf dich eingehen wenn du sagst dass du angst hast vor Nadeln. Ob die dort diese Creme haben bezweifle ich da diese Cerme nicht mal beim Blutabnehmen im Labor wenn Kinder traktiert wird angewand wird. Weil dies einfach zuviel Zeit in anspruch nimmt, wird einfach gehalten und gestochen. Nicht mal im Kinderkrankenhaus hier in Wien wird sie verwendet, weiß ich aus Erfahrung! Man kann es ja auch so machen dass du den Venflon erst im OP bekommst, wennst schon etwas benommen bist. Kriegst dann auch nicht viel mit!

Aber jetz mach dir da mal keinen so großen Kopf deswegen, das wird schon alles gut gehen. Konzentrier dich jetz mal auf die Vorbereitende Kfo Behandlung. Alles schön langsam angehen. Ich weiß ich tu leicht reden aber am besten ist man macht alles schön nach der reihe.

l.g sabine:-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe seit zwei Jahren regelmässig alle zwei drei Wochen zur Plasmaspende. Dabei bekommt man links und rechts ne ziemlich fette Nadel reingepiekst. Besonders angenehm ist das jetzt nicht, aber der einzige Moment, indem man wirklich was spürt ist nur der Moment des Einstichs. Die Schwestern dort geben einem immer den Tip, vorher tief ein- und währenddesen auszuatmen. Dadurch entspannt man sich und das Pieksen wird allen beiden erleichtert. Der Schwester und dem Patienten.

Und ausserdem ist das Zuganglegen wirklich das allerkleinste Übel rund um die OP. Blondine, das schaffst Du bestimmt.

Viele Grüße,

sub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber jetz mach dir da mal keinen so großen Kopf deswegen, das wird schon alles gut gehen. Konzentrier dich jetz mal auf die Vorbereitende Kfo Behandlung.

Die hab ich i Prinzip schon hinter mir. Muss in zwei Wochen zum Dr. kater und der guckt ob das so jetzt ok ist und wenn ja gehts richtig OP.. Das was er halt alles noch vor der OP machen muss... Ansonsten falls ihm was noch nicht gefällt, muss ich erst wieder zur KFO...

Aber laut meiner kiefertante bin ich soweit fertig für die OP.... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja dann wünsche ich die liebe Tammy für die OP Vorbereitung schon jetz alles gute!! Einfach positiv denkend an die ganze Sache ran gehen.

l.g sabine:-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schön, denke werde in den nächsten WOchen euch mit Fragen bombardieren.. aber erstmal zu dem lieben Mann gehen...

Ich hoffe nur, dass der OP echt gut liegt, das ich wenig in der Schule fehle.. Weil, 4 Wochen fehlen wollt ich doch net...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auch ein totaler schisser.

Versuche es einfach mit ehrlichkeit, gleich von anfang an dein Problem ansprechen, man wird es verstehen.

Hatte es auch vorher angesprochen, das ich angst habe und dazu noch schlechte Venen, dann lag ich da und hab so gezitter vor angst und aufregung. Aber der junge Mann hinter mir mit der beatmungsmaske hat mich so zugequatscht, das ich es fast nicht mitbekommen habe das gestochen wurde. Dann kam er immer mit hol mal tieeeeeeef Luft und laberte und laberte und irgendwann bin ich eingepennt.

Viel MUT wünscht

Angsthase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden