Rinja

Nervenschädigung nach op?

ich bin vor einenhalb monaten (mitte februar) am unterkiefer operiert worden (ukvv und genioplastik) und hab leider noch immer nicht das volle gefühl an meiner kinpartie. meine chirurgin meinte, dass sie die nerven zwar darstellen musste, aber sie alle intakt geblieben sind.

ich fühle zwar schon mehr, aber so richtig ist das noch immer nicht. und seit einigen tagen brennt und zieht es an der rechten seite stärker, obwohl das eigentlich vom gefühl her die bessere seite ist. das ist zeitweise richtig schmerzhaft.

jetzt wollte ich mal fragen wie es euch denn so ergangen ist und ob das normal ist, oder ob die schmerzen doch ein alarmzeichen sind...:confused:

lg

rinja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich bin vor einenhalb monaten (mitte februar) am unterkiefer operiert worden (ukvv und genioplastik) und hab leider noch immer nicht das volle gefühl an meiner kinpartie. meine chirurgin meinte, dass sie die nerven zwar darstellen musste, aber sie alle intakt geblieben sind.

ich fühle zwar schon mehr, aber so richtig ist das noch immer nicht. und seit einigen tagen brennt und zieht es an der rechten seite stärker, obwohl das eigentlich vom gefühl her die bessere seite ist. das ist zeitweise richtig schmerzhaft.

jetzt wollte ich mal fragen wie es euch denn so ergangen ist und ob das normal ist, oder ob die schmerzen doch ein alarmzeichen sind...:confused:

lg

rinja

hallo,

es kann sein, das sich deine nerven gerade regenerieren...

kann mich daran erinnern wie es bei mir kribbelte und manchmal auch leichter schmerz mein gesicht durchzog...

nerven brauchen erfahrungsgemäß schon eine zeit bis sie sich erholt haben... mein kfc sagte mir bis zu einem jahr...

aber ich denke mal dies wird dein kfc vor der op auch mitgeteilt haben...

also noch ein wenig geduld...

lg schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rinja,

ich kann deine und Schnattchens Erfahrungen nur bestätigen. Dieses Brennen und Ziehen hatte ich auch etwa 12 Wochen lang.

Dass die Nervenheilung bis zu 1 Jahr dauern kann, hat mir der KC auch gesagt. 5 Monate nach der OP kribbelt mir auch immer noch die komplette linke Kinnseite.

Ich nehme Vitamin B und C, das soll die Nervenheilung unterstützen.

Nach so einer OP braucht man Geduld ...

Gute Besserung!

Margret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass das mit den Nerven bis zu 1 Jahr dauern kann, habe ich auch schon öfters gehört. Kann man aber in jedem Fall davon ausgehen, dass allfällige Nervenverletzungen oder Nervenbeleidigungen wieder vollständig verheilen? Oder kann es auch mal im unglücklichen Fall so sein, dass sich die Nerven nie mehr wieder ganz erholen und man für den REst des Lebens dann eine taube Stelle ohne Gefühl hat wo der Nerv mal war?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dass das mit den Nerven bis zu 1 Jahr dauern kann, habe ich auch schon öfters gehört. Kann man aber in jedem Fall davon ausgehen, dass allfällige Nervenverletzungen oder Nervenbeleidigungen wieder vollständig verheilen? Oder kann es auch mal im unglücklichen Fall so sein, dass sich die Nerven nie mehr wieder ganz erholen und man für den REst des Lebens dann eine taube Stelle ohne Gefühl hat wo der Nerv mal war?

hallo,

ich kann nur von mir ausgehen...

bei mir wurden nervenfasern beschädigt...

somit habe ich eingefallene kau-und gesichtsmuskulatur linke seite...

meine neurologin sagte mir, es wäre möglich die seite wieder aufzubauen... man muss aber kontinuierlich ein leben lang daran arbeiten... die muskulatur würde ihrer erfahrung nach sonst wieder einfalllen... ich habe jedoch keine tauben stellen im gesicht...

wie gesagt, dies ist nicht die regel... was ich habe kommt wohl nicht allzu oft vor...

lg schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dass das mit den Nerven bis zu 1 Jahr dauern kann, habe ich auch schon öfters gehört. Kann man aber in jedem Fall davon ausgehen, dass allfällige Nervenverletzungen oder Nervenbeleidigungen wieder vollständig verheilen? Oder kann es auch mal im unglücklichen Fall so sein, dass sich die Nerven nie mehr wieder ganz erholen und man für den REst des Lebens dann eine taube Stelle ohne Gefühl hat wo der Nerv mal war?

ein chirurg hat mir mal eine wahrscheinlichkeit von 1-3% genannt. damit meinte er wahrscheinlich störende oder auffällige veränderungen, weil nur messbare bleibende schäden, die den patienten nicht unbedingt stören, lt. studien deutlich häufiger sind.

hab aber nicht näher nachgefragt.

bearbeitet von relative

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich bin jetzt 10 Wochen post OP einer UK VV und bei mir ist auf der linken Seite von der Unterlippe bis zum Kinn noch alles ziemlich gefühlsgestört. Ist auch nur minimal besser geworden und inzwischen kribbelt es auch nicht mehr (was für mich immer ein gutes Zeichen der Heilung war). Richtig beschädigt oder sogar durchtrennt wurde der Nerv bei mir angeblich nicht.

Mein KFC sagt halt auch wie alle, dass es bis zu einem Jahr dauern kann, aber dass das meiste innerhalb der ersten 6 Monate zurückkommt...oder eben auch nicht. Er meint man würde sich daran gewöhnen.... also mich stört es auch noch fast 3 Monaten noch tierrisch, aber versuche mich immer noch in Geduld zu üben. Aber die Hoffung schwindet ganz langsam, dass es wieder ganz gut wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab auch panische Angst davor, dass meine Nerven bei der OP derart beschädigt oder verletzt werden, dass ich dann für den Rest meines Lebens an den Folgeschäden leide.

Ich mein, wenn sich die Nerven nach 1 Jahr oder so wieder vollständig regeniert haben, dann stört mich das nicht so, denn das 1 Jahr würd ich schon durchhalten.

Aber für den Rest des Lebens irgendwelche Nervenschäden davontragen und damit leben müssen, ist schon eine schlimme Vorstellung für mich, die mir Angst macht...

Aber wahrscheinlich wird man das als Operationsrisiko in Kauf nehmen müssen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur die Ruhe.

ich bin jetzt fast 1 3/4 Jahr Post OP und habe auf der rechten Seite immer noch nicht 100% das Taubheitsgefühl weg.

Der KFC meinte letzten Freitag noch: alles in Ordnung, Ruhe bewahren, das wird schon noch.

Es dauert halt seine Zeit bis sich das legt, Nerven neubilden, und das sich an die neue Situation anpasst. Die 1 Jahr sind kein Gesetz. Manche geht es schneller, manche nicht. Genau wie manche kaum schwellen, andere sehen aus nach der OP, als ob sie 12 Runden gegen Klitschko angetreten sind...

Bei mir war es halt 33 Jahre in einer anderen Lage, da kann es halt nicht in 3 Monaten sich anpassen....

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

irgendwie immer das gleiche bild wenn dieses thema im forum aufkommt: alles halb so wild, das ist nicht so häufig, wird schon noch.

aber trotzdem berichtet fast jeder der schon operiert wurde von gefühlsstörungen.

und auch in der langzeitstudie die ich jetzt nochmal rausgesucht hab hatten fast 50% der patienten noch jahre später gefühlsstörungen in der unterlippe und ein drittel im kinn.

bleibende taubheit hatte in der studie keiner*, aber leichte bleibende schäden scheinen eher normal als die ausnahme zu sein.

* eigentlich einer, aber dem wurde das kiefer ge7teilt, ohne chance den nerven zu schonen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden