Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
petristar

"Bei ihnen ist ja so ziemlich alles falsch, was falsch sein kann"...

... sagte mein Kieferorthopäde und nun beginnt auch bei mir meine ganz persönliche "Zahnspangengeschichte". ;-) Wie bei den meisten Leuten meines Alters wurde auch bei mir ein Fehlbiss (es war ein einseitiger Kreuzbiss) im Kindes- bzw. Jugendalter per lockerer Zahnspange korrigiert. Am Ende der Behandlung war dann auch alles in Ordnung, die Kiefer standen gut aufeinander und die Zähne waren schön gerade. Doch mit dem weiteren Wachstum hat sich dass dann auch ziemlich schnell wieder verändert... ^^

Leider hat in dieser Zeit niemand bemerkt dass mein Oberkiefer ziemlich faul ist und sich nicht einmal annähernd bemüht mit zuwachsen... Seit ich 16 bin habe ich nun einen

- zu schmalen Oberkiefer

- doppelseitigen Kreuzbiss

- frontoffenen Biss von ca. 3,5 mm

- Kopfbiss am rechten Eckzahn

- eine verschobene Mittellinie im Oberkiefer

Vier Jahre habe ich nun so gelebt doch mittlerweile machen sich die Folgen bemerkbar: schmerzendes Kiefergelenkknacken und zum Teil springt das rechte Kiefergelenk sogar schon ganz aus der Gelenkspfanne :-(

Hinzu kommt dass ich kaum Kontakt an den Backenzähnen habe und schlecht Kauen kann… Ein weiterer Aspekt ist natürlich auch die Optik. Mein Gesicht ist sehr schief und ich zeige beim Lachen kaum Zähne weil es einfach hässlich aussieht.

Und jetzt habe ich doch endlich den Entschluss gefasst was an der Situation zu ändern.

Also habe ich Anfang des Jahres einen guten Kieferorthopäden aufgesucht der mich beraten hat:

- Entfernen der Weisheitszähne

- Chirurgisch unterstütze Gaumennahterweiterung

- Falls die Kiefer danach trotzdem noch nicht stimmig sind Extraktion von 2 Backenzähnen im Unterkiefer

- Ausformen der Zahnbögen

- Bimax (Vorverlagerung und leichtes Absenken des Oberkiefers, Rückverlagerung und leichte Schwenkung des Unterkiefers)

Im Falle einer notwendigen Extraktion der Backenzähne im Unterkiefer würde noch eine Kinnplastik hinzu kommen.

Das alles wurde bei der AOK eingereicht und genehmigt! :lol: Ich konnt´s gar nicht glauben ^^

Dann ging alles total schnell. Letzte Woche wurden die Separiergummis für die Gaumennahtspange eingesetzt, was schon ziemlich schmerzhaft war. Ich habe einen so enormen Druck auf den Zähnen im Oberkiefer dass die Gummis partout nicht rein wollten… Nach ca. 20 gerissenen Gummis war das dann aber auch geschafft ^^

Probleme hatte ich damit danach allerdings kaum, nur ein leichter Druck. Vorgestern wurden nun die Bänder angepasst. Das tat vielleicht weh! Die Separiergummis haben nämlich überhaupt nichts gebracht -.- Die Zähne standen genau so eng wie vorher. Aber es hilft ja alles nix, die Bänder mussten irgendwie drüber… Aber man ist ja hart im nehmen ^^

Nächste Woche Dienstag wird dann die Spange eingesetzt. Das kann ja was werden. :-( Ich hab eh einen enormen Druck im Oberkiefer und dann noch die Spange, ich hatte ja schon beim Anpassen der Bänder ziemliche Schmerzen… Da waren die aber nur 10 Minuten drin o0 Mich graust´s echt! So und am 15.04. geht´s dann auf zur OP… Ich bin gespannt wie´s wird…

So das war´s erstmal von mir…

Allen Leidensgenossinnen und –genossen noch eine schöne Woche!

Man liest sich!!! :-)

post-4090-130132836338_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey,

Deine Geschichte ähnelt meiner total, ich habe auch diese Gelenkschmerzen und hab mich nicht getraut meine Zähne beim lächeln zu zeigen. Meine Gaumennaht Erweiterung ist jetzt gut 2 Monate her und es ist schon echt besser geworden. Die Zähne in der Front sind schon recht gerade, die Zahnlücke wächst wieder gut zusammen. Schmerzen sind zwar immer noch da, aber ich denke das wird spätestens mit der Bimax nächstes Jahr besser. Ich drücke Dir die Daumen für Deine erste OP, aber das wird schon! Wo wirst Du operiert??

LG

Dinah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen wunderschönen Abend allerseits!!!

So, 4 Stunden hab ich die Spange zur Gaumennahterweiterung jetzt drin und

Ich habe keinerlei Probleme! Was hab ich mir Gedanken gemacht.... ^^ Alles umsonst!!! :-)

Ich kann fast normal sprechen, das Lispeln beim "s" fällt kaum auf.... Essen und schlucken geht auch prima, nur dass jetzt ein bisschen was in der Spange hängen bleibt, aber bei entsprechender Mundhygiene ist das auch kein Problem!

Wie ich oben schon geschrieben hab haben mir die Gummis und das Anpassen der Bänder ja ziemlich Probleme bereitet, aber die Spange selbst konnte wunderbar eingesetzt werden und drückt überhaupt nicht! ;-)

Man wat bin ich glücklich...

Also an alle die die Spange noch vor sich haben: es ist wirklich nicht schlimm!

@ Dinah: Erstmal gute Besserung! Ich hoff bei dir verläuft soweit alles gut... :-) Dann bin ich ja mal auf nächsten Mittwoch gespannt, da geht´s mir dann an den Kragen... ^^ Ich werde im Zentralklinikum Augsburg operiert... Wie weit wurde dein Oberkiefer denn erweitert???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

mein OK wurde 8 mm geweitet. Bei Dir ist es ja morgen schon soweit! Mach Dir keinen Kopf, alles wird gut. Die ersten Tage sind nicht leicht, aber im nachhinein kann man darüber lächeln. :-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0