stricky567

Kieferfehlstellung oder gar Gesichtsskoliose bitte helft mir!

Tut mir leid, dass ich euch mit sowas belästige, aber in letzter Zeit fällt mir auf Bildern immer mehr auf, dass mein Gesicht asymmetrisch erscheint besonders wenn man den Kiefer auf der linken Gesichtshälfte betrachtet.. Dazu kommt, das ich ne leichte Skoliose und eine Kyphose hab und das Gefühl hab meinen Kopf immer schief zu halten, könnt ihr mir sagen, was ich haben könnte? :( Und ob ich mir Sorgen machen sollte?

post-4538-130132836348_thumb.jpg

post-4538-130132836357_thumb.jpg

post-4538-130132836365_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

ich sehe da gaaaanz minimal was auf dem ersten und 2 Bild. WAS es genau ist kann man so nicht erkennen. Ich denke ein Kieferorthopäde könnte da schon mehr dazu sagen. hast Du denn Probleme mit den Zähnen oder dem Kiefer?

VG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

mit geschlossenem Mund nicht ganz leicht. Ich würde vermuten, dass Dein Unterkiefer von Dir aus betrachtet nach links verschoben ist, ergo eine Mittellinienverschiebung.

Ob das mit der Skoliose zusammenhängt, kann der KFO besser beantworten. Ich war allerdings immer überrascht, welche Konstitutionen im Körper Einfluss aufeinander haben können.

Stört es Dich so arg, dass Du eine Behandlung starten willst?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm kein Plan ich persönlich glaub das das mit der Zeit schlimmer geworden ist, also dieser auswuchs da.. Würden Bilder mit offenem Mund mehr helfen? Kann das evtl. daran liegen, dass meine Weisheitszähne immer noch lustig vor sich hinwachsen? Bzw. daran, das ne Ergotherapeutin so lustige Spielen mit mir gemacht hat um zu gucken ob mein Hals schief steht (so sachen wie im Liegen auf den Kopf drücken :P)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, auch wenn Du Bilder einstellst, können wir als Laien nicht wirklich viel dazu sagen.

Wenn da etwas ist, von dem Du das Gefühl hast, es wird schlimmer, solltest Du auf jeden Fall zu einem guten Kieferorthopäden oder einem (idealerweise auf Dysganthien spezialisierten) Kieferchirurgen gehen.

Der kann Dir dann (evtl. anhand von Röntgenbildern) definitiv sagen, ob Behandlungsbedarf besteht oder nicht.

PS: ich hab deine Bilder gerade nochmal angeschaut, es wirkt ein bißchen so, als wäre die eine (linke) Hälfte Deines Gesichts länger.

Ich glaube, es macht schon Sinn, wenn du das bei einem Experten abklären lässt, nicht dass man was übersieht und Du auf Dauer vielleicht Gelenkprobleme kriegst oder so (was nicht sein muss, es kann halt passieren. Aber wie gesagt, lass es von jemand abklären, der wirklich Ahnung hat).

Viele Grüße, Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann denn so eine ''Gesichtslängendifferenz'' behobenwerden? Wäre so eine Differenz nicht ne Gesichtsskoliose? Bzw. wenn ich was hab und es behoben wird sieht dann mein Gesicht wieder normal aus?

Was für erste wären denn bei sowas die 1. Anlaufstelle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann denn so eine ''Gesichtslängendifferenz'' behobenwerden? Wäre so eine Differenz nicht ne Gesichtsskoliose?

ja und ja.

aber ziemlich aufwändig.

Bzw. wenn ich was hab und es behoben wird sieht dann mein Gesicht wieder normal aus?

tut es doch jetzt schon. bist du dir wirklich sicher dass sich da was verändert hat?

ich würde das unter normale asymetrie, wie sie jedes gesicht hat, einordnen.

wenn du eine skoliose am körper hast könntest du das ja mal bei deinem arzt ansprechen. du weißt dann aber wahrscheinlich besser zu wem du gehen musst als wir hier. das tritt ja oft gemeinsam auf also müsste der arzt der dir die skoliose diagnostiziert hat da auch bewandert sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Bei jedem gibt es eine Asymetrie im Gesicht, sonst würden wir etwas "komisch" ausssehen. Ich finde Dein Gesicht ganz "normal". Wenn allerdings Dein Gebiß mehr auf eine Seite tendiert, d.h. Du auf einer Seite keinen Zahnkontakt hast, würde ich etwas dagegen unternehmen. Ansonsten...Bleib so wie Du bist. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja die Frage ist auch immer wo normale Asymmetrie anfängt und wo sie aufhört weil ich finde auf älteren Bildern isset nich so krass.. Red mir manchmal ein, dass es Tagesabhängig is z.B. wenn ich mehr geschlafen hab oder so, aber das is ja Schwachsinn und ich glaub schon das ich auf einer Seite mehr Zahnkontakt hab.. Naja kacke is nur hab mir vor paar Tagen Unterlippenpiercing stechen lassen, deswegen kann ich wohl ersma nich zum KFO :(

Wie lange wachsen Knochen eigentlich sprich wie lange kann nen Kiefer noch schief werden? Und kann sowas auch an noch nicht gezogenen Weisheitszähnen liegen?

post-4538-130132836371_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich glaube nicht, dass das Piercing viel ausmacht (oder ist es stark geschwollen?), außerdem kann es sein, dass Du auf den ersten Termin eh erstmal eine Weile (2 Wochen oder so) warten musst. Solange der KFO nichts macht, wird es wohl kein Problem sein.

Okay, Abdrücke mit frischem Piercing sind wirklich nicht soo prickelnd (gehen wohl eher nicht), aber Du kannst Dir ja einen Termin in 3-4Wochen geben lassen, bis dahin sollte es weitestgehend abgeheilt sein.

Kiefer wächst bis ca. Anfang 20. Die Weisheitszähne können zwar die Zähne verschieben und somit die Zahnstellung verschlechtern, aber nicht zu einem asymmetrischen Kieferwachstum führen.

Übrigens habe ich gestern nochmal gegoogelt, eine Gesichtsskoliose kann wohl auch mit einer Skoliose der Wirbelsäule in Verbindung stehen. Du könntest also auch erstmal deinen Orthopäden ansprechen. Vielleicht hatte er ja schonmal so einen "Fall" und kann Dir dann ggf. auch einen KFO empfehlen oder eine andere Therapie vorschlagen.

Aber zum KFO solltest Du auf jeden Fall gehen, finde ich. Einfach, weil eine Gesichtsskoliose nicht nur das Aussehen beeinträchtigt, sondern auf Dauer auch zu einer ungleichmäßigen Abnutzung der Kiefergelenke und damit zu Problemen führen kann.

Aus welcher Gegend kommst Du denn? Vielleicht kann Dir hier jemand einen Arzt (KFO, KC) vorschlagen.

Viele Grüße, Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, dass muntert mich grad alles nicht so auf :( Muss bei einer Gesichtsskoliose eigentlich nur im Kieferbereich ausgebessert werden?

Und kann das was die Ergotherapeutin mit mir gemacht hat (also im Liegen Schulter runterziehen, Kopf zur Seite neigen und Ergotherapeutin drückt auf Kopf) das verschlimmern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stricky,

weíß ich nicht genau, ich denke aber, eher nicht. Um Knochen zu verformen, muss eigentlich schon ständiger Zug (z.B. durch einen verkürzten Halsmuskel) oder Druck (ungünstige Lage des Kindes im Bauch der Mutter) auf ihn einwirken.

Was die Behandlung angeht:

Kann ich Dir leider nicht viel zu sagen, ich möchte auch nichts Falsches sagen.

Bester Ansprechpartner ist hier ein KFO oder KC, evtl. auch in Zusammenarbeit mit einem Orthopäden, der Dir dann wirklich sagen kann, was gemacht werden muss.

Viele Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Stricky,

ich leider z.Zt. unter dem selben Syndrom.

Im letzten Jahr, hat sich mein Kiefer langsam aber sicher immer weiter nach rechts verschoben.

Nimm es nicht auf die leichte Schulter, von wegen, "Ach was, Asymmetrien hat doch jeder" etc.

Geh, wie Dir schon einige rieten, zum Kieferorthopäden!

Ich selbst habe in einigen Wochen meinen ersten Termin in einer Uni-Klinik, werde über die Diagnose noch berichten.

Viel Glück

Vera

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm es nicht auf die leichte Schulter, von wegen, "Ach was, Asymmetrien hat doch jeder" etc.

ich habe eine stärkere asymetrie als auf den fotos zu sehen ist und die würde man für sich gesehen nicht behandeln. macht man jetzt eben mit weil wegen der sagittalen fehlstellung ohnehin operiert wird.

das mal vom arzt beurteilen zu lassen kann natürlich nicht schaden. sich aber vorher nicht reinzusteigern und schon über OP und ob man danach wieder "normal" aussieht nachzudenken kann aber auch nicht schaden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden