Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Mandy24

Habe mal eine Frage

Gibt es eigendlich ein Mittel was man vor der Op nehmen kann damit das ganze nicht so doll anschwillt. Oder Homöopathische mittel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ja, da gibt es einiges. Viele hier decken sich vor der OP mit diesen Globulis, also mit homöopatischen Mitteln ein. Hab heute noch einen Bericht gelesen wo sich jemand hier aus dem Forum mit der kompletten Palette eingedeckt hat. Warte mal kurz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guck mal in die heutigen Beiträge von User "Monnemiek". Da findest Du was zu den homöopatischen Mitteln und kannst ggfs mal nachfragen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HEHE, habe die Tage auch ne Kundin gefragt.

Die ist Ärztin und hatte alles parat. Von weniger Schwellung bis schnelles Knochenwachstum. Kann den Zettel leider kaum lesen...Ärzte.

Die Arzthelferin vom KFO hat mir das auch erzählt. Die meinte sie hatte ihre Schwellung nicht lange.

Probiere mal zu entziffern

Arnica D12=schnelle Wundheilung

Staphisagria D12 = gegen Wundschmerz

Symphytum D12= beschleunigte Knochenheilung

und zusätzlich könnte man noch Calcium phosphorium D12 nehmen für die Knochenheilung.

Hoffe ich habe das richtig entziffert.

Ob hilft werden wir wohl nie wirklich erfahren.

Gruß

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HEHE, habe die Tage auch ne Kundin gefragt.

Arnica D12=schnelle Wundheilung

Staphisagria D12 = gegen Wundschmerz

Symphytum D12= beschleunigte Knochenheilung

und zusätzlich könnte man noch Calcium phosphorium D12 nehmen für die Knochenheilung.

Hoffe ich habe das richtig entziffert.

Ob hilft werden wir wohl nie wirklich erfahren.

schaut euch an wie diese homöopathischen arzneien erfunden wurden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie#.C3.84hnlichkeitsprinzip_.28Simile-Prinzip.29

übertragen läuft das dann so:

- ich will eine medizin gegen schwellungen erfinden

- ein schlag in die fresse erzeugt eine schwellung

- extreme verdünnung führt lt. homöopathie zu heilung

ergo: leichte schläge ins gesicht helfen gegen schwellungen.

ob es hilft werden wie wohl nie wirklich erfahren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Christain

Ich werde die mir mal alle aufschreiben, den ich wollte eh nächsten Monat nochmal zu meiner Heilpraktikerin, den werde ich sie gleich mal darauf ansprechen. Und mich damit eindecken. Wenn ich in der hinsicht noch was anderes erfahre bekommt ihr es natürlich als erstes zuerfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schaut euch an wie diese homöopathischen arzneien erfunden wurden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie#.C3.84hnlichkeitsprinzip_.28Simile-Prinzip.29

übertragen läuft das dann so:

- ich will eine medizin gegen schwellungen erfinden

- ein schlag in die fresse erzeugt eine schwellung

- extreme verdünnung führt lt. homöopathie zu heilung

ergo: leichte schläge ins gesicht helfen gegen schwellungen.

ob es hilft werden wie wohl nie wirklich erfahren ;)

Lies mal das Buch vom Hirschhausen. Der hat auch keinen guten Beitrag dazu geschrieben.

Meine Worte waren: Wir werden es nie wirklich erfahren.

Ausprobieren tut nicht weh, aber glauben tu ich da nicht so richtig dran.

Zum Thema Wikipedia: Ich glaube mal gehört zu haben das 80% der Beiträge inhaltlich nicht ganz bis gar nicht richtig sind... SO viel dazu.

Gruß

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gibt es eigendlich ein Mittel was man vor der Op nehmen kann damit das ganze nicht so doll anschwillt. Oder Homöopathische mittel?

Einfach gar nichts nehmen und abwarten und gut nach der OP kühlen. Vielleicht wird es gar nicht so schlimm. Und wenn ja, dann lieber zur Lymphdrainage, ist m. E. noch das Beste und gesündeste.

Arnica soll die Wundheilung stören und dann gibts noch das Wobenzym, aber das verträgt nicht jeder. Ich weiß nicht, ob es so gut ist immer mit allen Mitteln eingreifen zu wollen.

Ich hab nach der GNE und Bimax nichts eingenommen, bin nach der Bimax 2x zur Lymphdrainage und dann war die erste Anfangsschwellung fast weg. Außerdem wird bei der Lymphdrainage am Ort des Geschehens behandelt, so dass man nichts oral einnehmen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0