Lippi

Wann hattet ihr Plattenentnahme nach OP

37 Beiträge in diesem Thema

Ich habe mal eine Frage an all diejenige, die bereits ihre Platten wieder entfernt haben. Wieviel Monate nach der OP habt ihr die Plattenentfernung gehabt??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Willst du's denn? Andere hier im forum schreiben, dass n. das gar nicht für nötig hält.

Das ist richtig, Dr. N. hält es normalerweise nicht für nötig (außer es gibt Probleme) und ich würde es nicht machen, wenn es bei mir nicht zwingend nötig wäre. Von "wollen" kann nicht die Rede sein. Ich muss. Bei mir gibts mit den Platten Probleme uns sie müssen jetzt schnell raus. Ansonsten würde ich mir nie eine bereits verheilte Wunde wieder öffnen lassen. Hatte ich auch mal hier in einem Beiträg geschrieben..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe wahrscheinlich eine Entzündung/Fistel an einer Schraube auf einer Seite und daher kommen meine Platten jetzt auch schon nach 3,5 Monaten raus. Normal ist 6-18 Monate, aber ab 3 Monaten Post OP geht es wohl.

Mache es ambulant mit Lokalanästhesie und Sedierung/Dormicumgabe, so dass ich schön weggedröhnt bin. ;-)

Die Schwellung soll ja etwa so wie bei der OP sein, aber schneller weggehen. Ist sie dann wohl nach einer Woche gut zurück gegangen? Länger kann ich mich nämlich nicht aus der Öffentlichkeit zurückhalten und habe dann ein Seminar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe wahrscheinlich eine Entzündung/Fistel an einer Schraube auf einer Seite

Volltreffer! Bei mir ist es nicht "wahrscheinlich", sondern ist defenitiv so. Dr. N. hat mir vor drei Wochen die Fistel das 1. Mal entfernt und nun ist sie wieder da. Er sagte mir vor drei Wochen, dass es eine Reaktion bzgl. der Platte sein kann und wenn die Fistel wieder kommt muss die eine Platte auf jedenfall raus. Da ich scheinbar gerade sehr empfindlich bin werd ich alle rausmachen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie hast du die fistel denn bemerkt?

Man sieht sie bei mir an der Innenseite der Wange. Direkt gegenüber dem letzten Backenzahn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe meine Plattenentnahme auch sechs Monate danach durchführen lassen. Allerdings stationär und nicht ambulant (was er eigentlich wollte). Bin auch froh darüber, denn ich habe das fast schlechter weggesteckt als die eigentliche OP. Mußte nach der Narkose brechen und ich war ziemlich lange schlapp. Aber die Schwellung war ratz fatz wieder weg. Ich glaube ich würde sie heute drinlassen, vorausgesetzt es spricht nichts dagegen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nun mit meinem Chirurg gesprochen und bekomme aufgrund der Dringlichkeit erstmal nur die eine Platte am Montag in der Praxis unter Lokalanästhesie raus. Für alle Platten müsste ich ins KH und das ggf. 1-2 Tage und hätte dann sicher eine fette Schwellung. Da das arbeitsbedingt gerade sehr ungünstig ist, werd ich den Rest dann im Spätsommer/Herbst rausholen lassen. Außerdem steht bei mir am Ende der KFO-Behandlung evtl. noch eine Kinnplastik an, so dass ich das dann zusammen machen lassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nun mein kurzer Bericht zur Plattenentnahme: Aufgrund der Dringlichkeit bekam ich gestern die rechte Platte im Unterkiefer raus. Um alles schön taub zu machen bekam ich ca. 5 Stiche an verschiedende Stellen mit Lokalanästhesie. Allein das war schon echt ätzend und mein Kreislauf ging erst einmal runter.

Schnell wurde mir klar, dass es wohl keine so gute Idee war die Platte ambulant in der Praxis mit Lokalanästhesie rausholen zu lassen.

Dann ging's los: Da die Platte unter dem letzten Backenzahn sitzt musste demnach ziemlich weit nach hinten gegangen werden. Das war schon ein Gezerre an der Wange, das ich als sehr unangenehm empfunden habe. Von dem Instrumentarium, dass die Wange zurückgehalten hat, habe ich immer noch Abdrücke auf der Wange.

Der Schnitt war kein Problem, nur dann als die Schrauben gelöst werden sollten. Das Gerüttel und der Druck waren schon widerlich und ich dachte, ich falle gleich vom Stuhl. Dann wollte die letzte Schraube sich nicht so einfach lösen und die Helferin musste mich an der Hand festhalten. Ich wollte echt aufspringen und die Zeit kam mir wie eine Ewigkeit vor.

Als dann endlich alles fertig war, war ich auch fertig mit den Nerven. Ich würde niemals wieder unter Lokalanästhesie eine Platte rausholen lassen. Ich kann es auch keinem raten. Das sollte man sich nicht selbst antun. Das Gezerre tut dem Muskel auch nicht gut. Unter Vollnarkose ist die Muskulatur ausgeschaltet, so dass ich denke, dass das dann weniger Probleme macht. Also, ich würde das nächste Mal freiwillig ins Krankenhaus gehen...

Hab gleich angefangen die Wange zu kühlen und trotzdem bin ich mächtig geschwollen und mir tut die Wange noch weh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey lippi,

tut mir leid, dass du bei der plattenentnahme solche strapazen durchmachen musstest. aber jetzt hast es hinter dir, sei froh.

würdest du eine plattenentnahme unter vollnarkose schon empfehlen oder würdest du generell empfehlen, die platten einfach drinnen zu lassen wenn sie nicht stören?

lg

berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe von 6 Platten (2 im Unterkiefer, 4 im Oberkiefer) nur die eine im Unterkiefer wegen einer Fistel rausmachen müssen. Wenn es keine Probleme gibt, würde ich keine Wunde, die bereits verheilt ist wieder öffnen.

Ich musste die Platte rausholen lassen wegen einer Fistel. Wenn man die Platten aber unbedingt raushaben möchte oder sie aus anderen Gründen raus müssen, würde ich immer empfehlen es unter Vollnarkose zu machen. Die Muskeln sind dann entspannt und der Mund geht gut auf und demnach ist das dann weniger ein Problem. Außerdem bekommt man nichts mit. Das alles mitzuerleben kann einen psychisch schon sehr anstrengen. Wie gesagt, ich würde mir nie wieder eine Platte unter Lokalanästhesie rausholen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Lippi,

mhh, deine Worte machen mir gerade wenig Mut.

Nächste Woche habe ich nämlich einen Termin für genau die gleiche Geschichte wie bei dir -> Plattenentnahme im UK nach 3 Monaten wegen Fistelbildung.

Auch ambulant und unter Lokalnarkose. :-(

Das die Spritzen fies sind und der Haken am Mundwinkel ziehen wird hat mir der Chirurg schon vorher gedroht.

Allerdings habe ich gefragt, ob ich vor der OP Dormicum bekommen kann. Das ist das gleiche, was man auch zur Beruhigung vor der OP im Krankenhaus bekommt. Das werde ich also bekommen. Leider nur ein bisschen in Tablettenform. i.v. in Volldröhnung hätte mir besser gefallen. So hatte ich nämlich meine Weisheitszahnentfernung auch gut überstanden.

Naja, nach deinem Bericht habe ich zwar jetzt doch ganz schön Angst, dass es verdammt schlimm wird, aber ich werde wohl nicht mehr auf stationär umschwenken. Ich mache mich mal auf das Schlimmste gefasst, dann kann es nur besser werden.

Berichte mal wie schnell es mit deiner Schwellung besser wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@joeGer: Sorry, aber ich wollte jetzt auch nicht erzählen, dass alles so toll und gar kein Problem war. Vielleicht gehts bei Dir auch besser und Du empfindest es dann anders. Bekommst Du nur die eine Platte raus?

Ich weiß auch nicht ob mir der Kreislauf runter ist wegen der Aufregung oder der Menge an Anästhesie. Normal hatte ich beim Zahnarzt nie Probleme mit Lokalanästhesie. Aber bei der Plattenentahme wurde schon rundrum viel betäubt. Kann sein, dass es daher die Menge der Anästehsie war. Außerdem fand ich es auch furchtbar, dass ich kaum reden und schlucken konnte. Also dass mit dem reden war ich gewohnt, aber das ich nach der Anästhesie so betäubt bin, dass ich erst einmal nur erschwerd schlucken konnte, wusste ich nicht.

Geschwollen bin ich bis runter zum Hals. Heut ist erst der 2. Tag, mal sehen wie lange das noch anhält...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lippi: Wollte damit nicht sagen, dass du den Bericht nicht hättest so schreiben sollen. Ich finde es gut. Jetzt weiß ich wie es sein kann und empfinde es dann vielleicht wirklich besser. ;-) Das ist zumindest meine Hoffnung.

Bei mir kommen gleich beide Platten raus. Ich weiß nicht ob es wirklich besser wäre, das auf zwei Termine zu verteilen.... Mal sehen. :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie entstehen solche fisteln denn?

Und können die auch später erst auftreten, wenn die platten eingewachsen sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@JoeGer: Vielleicht bist Du durch die Tablette dann so weg, dass Du echt nix mitbekommst oder dir alles sch.. egal ist.

@relative: Fisteln entstehen nicht durch die Platte selbst, sondern dann, wenn diese mit Bakterien geimpft wird. Diese können über die paradontale Schiene ins Innere gelangen oder auch z. B. durch eine Spritze (auch wenn diese steril ist). So wurde es mir erklärt und es passiert aber eher selten. Und um Deine Frage zu beantworten: Sowas kann Dir auch noch Jahre nach der OP passieren und muss nicht unbedingt kurz danach auftreten. Sicher ist das nie. Ich hatte über 10 Jahre meine alten Platten von der UK-VV drin und hatte nie Probleme. Und die Platten kriegt man eigentlich immer raus, meine hat Dr. N. nach 10 Jahren bei der Bimax auch unversehrt raus bekommen. Nicht mal die kleinen Schrauben sind kaputt gegangen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, bin mal gespannt wie stark das Dormicum diesmal wirkt. Intravenös bei der Weisheitszahnentfernung war es super. Ich habe wirklich kaum etwas mitbekommen. Und bei einer Darmspiegelung war es der gleiche Effekt.

Etwas blöd, das er mir nur Tabletten geben will....hoffentlich genug. ;-) Ich werde berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Was ich dann noch nicht verstehe ist, warum es hilft die platten raus zu nehmen. Vermehren sich bakterien auf titan besser als sonst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@JoeGer: Wieso bekommst Du nicht wieder eine Spritze sondern Tabletten??

@relative: Weil das die Reaktion auf die Bakterien ist. Solange nichts eindringt entstehen keine Reaktionen, nur wenn es zusammentrifft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Ahnung, der Kieferchirurg macht das ansonsten wohl nicht mit Dormicum. Die Weisheitszahnentfernung war bei einem anderen Arzt.

Aber wenn die Dosierung stimmt und man etwas länger wartet, wird es wohl auch mit Tabletten gehen. Im Krankenhaus war ich auch schon völlig am dämmern als es in den OP ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann wünsch ich Dir mal viel Glück. Hat Deine 2. OP gut geklappt? Hab da was gelesen, dass Du schon mal im November operiert wurdest. Hast Du die 2. OP beim gleichen Chirurg machen lassen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden