salsapower84

Kinnplastik !? Wer kann mir dazu was sagen ??

MIr wurde haute bei den Vermessungen gesagt (was ziemlich unangenehm war)

das ich wohl sehr wahrscheinlich auch noch ne Kinnplastik brauche :sad: Oh nein noch ne OP ?? Denke mal ne Vergrösserung.

Ist diese OP auch so schlimm wie die Kiefer OP??

Wie lang ist mn dnn krank ??

Ich weiß nicht ob ich das will aber das werd ich wohl erst entscheiden können wenn ich mich sehe nach der Heilung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

sicher dass das eine extra OP sein soll?

macht man normalerweise bei der kiefer-OP oder bei der plattenentfernung, die heilung ist dann genausolang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Arzt NR. 1 meinte wir gucken uns das Kinn nochmal an wenn es geheilt und abgeschwollen ist und heute der Arzt meinte das dass wohl gemacht werden sollte aber der sagte nix das dass jetzt auch gemacht wird.

kein plan RELATIVE !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kein plan

mussu mit den leuten reden...aber du kannst jetzt schon davon ausgehen dass es entweder bei der kiefer-OP oder bei der metallentfernung gemacht wird wenn's gemacht werden soll. kostet übrigens auch geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab den Arzt gefragt ob ich das selber zahlen muss. Dr meinte aber NEIN das GEHÖRE alles zusammen dazu.Ich müsste das nicht bezahlen.

Also ich glaube die Kiefer OP wird schon schlimm genug da brauchen die nicht mein Kinn machen und abgesehen davon müssen die ja erst mal sehen wie lles nach der OP aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wurde das Kinn bei der Plattenentfernung mitgemacht. Da stand also nur noch mal eine Plattenentfernung ein halbes Jahr später an. Die Schwellungen waren nicht mehr ganz so stark und gingen auch schneller zurück. Allerdings gab es noch einmal eine Verschlechterung bzgl. des Taubheitsgefühls in Lippe und Kinn.

Viele Grüße

Kirsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

zu Beginn der Behandlung hat mein KFO auch eine Kinnplastik erwähnt und gemeint dass würde bei der Kiefer OP mitgemacht werden. Auch vor der Kiefer OP kam das nochmal zur sprache, aber mir wurde empfohlen das Ergebnis abzuwarten, denn es könnte sich durchaus alles harmonisch zusammenfügen, so dass das nicht mehr nötig wäre. Man solle nicht zuviel auf einmal verändern.

Meine OP war vor knapp 6 Wochen und soweit ich das sagen kann werde ich sicher keine Plastik brauchen. Es ist wirklich alles harmonischer geworden. DEr KC und KFO haben auch nichts mehr erwähnt, ich werde nochmal nachfragen, wenn mal alles abgeschwollen ist. aber ich bin recht sicher, dass nichts mehr kommt.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu.. vll kann ich dich ja etwas beruhigen.. ich hab die kinnplastik auch noch vor mir.. die soll nicht so schlimm sein wie die kiefer-op! bei der kinnplastik wird ja "nur" der vordere teil am UK abgesägt und nach vorne oder hinten versetzt.. je nachdem.

bei mir wird die kinnplastik gemacht, wenn die platten wieder herausgenommen werden.. aus dem einfachen grund, weil das gesicht durch die kiefer-op anschwellen wird und es wohl einfacher bzw auch übersichtlicher ist die kinnplastik durchzuführen, wenn zunächst alles verheilt und abgeschwollen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei mir waren/ sind sich die Ärzte nicht einig. Während mein KFO für eine Kinnplastik ist, hat der Chirurg die Entscheidung aufgeschoben.

Bei mir soll also evtl. bei der Plattenentnahme die Kinnplastik vorgenommen werden.

Die OP ist nun vorbei und das Profil hat sich meiner Ansicht nach nicht wesentlich verbessert. Was für eine Kinnplastik spricht.

Blöder Weise hatte ich einen Wangenabszess, war insgesamt 3 Monate krank, ziemlich lange zu Gast in der Uniklinik usw. Zudem habe ich noch immer ein Taubheitsgefühl in der Unterlippe bis hin zur Kinnspitze (soweit vorhanden).

Ich bin mir also nicht sicher ob ich die Risiken ein weiteres mal auf mich nehmen möchte. Wochenlang den Suppenkasper zu spielen und im Gesicht wie ein Pfannkuchen auszusehen war zwar nicht wirklich lustig, aber einigermaßen erträglich. Bis auf einige wenige Tage an denen die Wundbehandlung von einer bestimmten Ärztin durchgeführt wurde, waren auch die Schmerzen nicht all zu wild. :wink:

Ich habe eben nur die Befürchtung das durch die Kinnplatik bzw. durch einen weiteren Eingriff erneut Komplikationen auftreten können. Oder sich der taube Bereich vergrößern könnte.

Hat sich jemand trotz vorangegangener Komplikationen trotzdem für eine Kinnplastik entschieden?

Die erste OP hab ich in der Uni Klinik in Dresden machen lassen. An der Klinik und den Ärzten etc. hab ich nix auszusetzen. Durch einen Umzug steht bei mir trotzdem die Überlegung im Raum das Ganze evtl. in Karlsruhe fortzusetzen.

Kann mir jemand dort einen Chirurgen/ eine Klinik empfehlen?

Reichlich Fragen - sorry

Gruß Nici

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird in das Kinn etwas reingesetzt oder der Knochen verschoben oder Knochen vom Beckenkamm (?) genommen??? Bei mir ist auch sowas mal angedacht worden, aber es dauert ja noch lange...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

Hat sich jemand trotz vorangegangener Komplikationen trotzdem für eine Kinnplastik entschieden?

Die erste OP hab ich in der Uni Klinik in Dresden machen lassen. An der Klinik und den Ärzten etc. hab ich nix auszusetzen. Durch einen Umzug steht bei mir trotzdem die Überlegung im Raum das Ganze evtl. in Karlsruhe fortzusetzen.

Kann mir jemand dort einen Chirurgen/ eine Klinik empfehlen?

Gruß Nici

Hi Nici,

ich hatte keine Komplikationen nach meiner Kieferverlagerungen, aber bei mir wird während der Titanplattenentnahme eine Kinnplastik unter anderem gemacht.

Vor den Eingriff habe ich natürlich auch total bammel und bin auch schon sehr angespannt deswegen und ich bin froh, dass ich im selben KH behandelt werde, wie bei meiner letzten KieferOP und auch denselben Arzt habe, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Mein Arzt hat mit seiner Entscheidung, ob am Kinn doch noch etwas gemacht werden muß ziemlich lange Zeit gelassen, was allerdings für ihn spricht finde ich. Ich vertraue mich nun einmal eher Ärzten an, die vorsichtig sind in ihrer Entscheidungsfindung.

Einen Arztwechsel kann bzw. will ich mir gar nicht vorstellen.

Alles Gute für dich Nici, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden