28 Beiträge in diesem Thema

hallo!

ich musste nach meiner bimax-op zur logopädie. richtig schlucken lernen! ging euch das auch so? hab angst, das wenn ich nicht richtig schlucke (die zunge sich beim schlucken im unterkiefer befindet) der kiefer sich wieder nach vorn verschiebt.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

ich war diese Woche zu einer ersten Beratung bei einer Logopädin. Die hat mir empfohlen (der Chirurg auch) schon während der KFO-Behandlung und vor der OP das neue Schlucken zu trainieren und ich beginne im Juni damit, also ein 3/4 Jahr vor der OP ca.

Möchte genauso wenig, dass meine Zunge das Behandlungsergebnis in 201x wieder zerstört, da würde ich mich schwarzärgern. Bei mir hat die Zunge gegen die Schneidezähne gedrückt und meine Lücken verursacht plus den leicht offenen Biss. Viszerales Schluckmuster nannten die das. Meine Ruhestellung ist meist leicht offener Kiefer und Zunge dazwischen, ist auch falsch wurde mir schon gesagt.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir war bis dato gar nicht bewusst, dass die Lage der Zunge bzw. Schlucken eine doch sehr erhebliche Auswirkung hat. Hat mich bis jetzt auch noch keiner drauf hingewiesen. Wie liegt die Zunge denn richtig, bzw. wie schluckt man richtig (so blöd sich das auch anhört...) ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anscheinend im Gaumen, also in sicherer Entfernung von den Schneidezähnen. Die Logopädin meinte zu mir, dass es in erster Linie ein Training des Zungenmuskels wird. Wenn der trainiert sei, würde er automatisch dort oben parken...naja, ich werd's sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aha, interessant. das ist wahrscheinlich auch von fall zu fall individuell oder? vielleicht sollte ich aus eigeninitiative vorbeugend auch mal zum logopäden !? hhm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr!

Habe ein paar Monate nach der OP mit der Logopädie angefangen und es war wirklich gut. Es hat total Spaß gemacht, weil man wieder richtig ordentlich sprechen und betonen muß. Dann das Schlucken üben und die Position der Zunge trainieren. Ich hatte meine Zunge immer hinter den Zähnen und nun wußte die Zunge gar nicht wohin nachdem mein UK vorverlagert wurde. Aber es klappt prima und am Anfang muß man sich sehr konzentrieren und trainieren, aber mittlerweile sitzt sie immer schön am Gaumenbogen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Beitrag. Ich denke ich werde das Thema Logopädie dann wohl nach der OP in Angriff nehmen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

hat die Logopädie bei euch eigentlich die Krankenkasse gezahlt oder musstet ihr das selber finanzieren?

Ich denke auch über Logopädie nach, aber nur wegen Sprechen, nicht wegen Schlucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde von der Logopädin gesagt, dass man jeweils Rezepte á 10 Behandlungen vom Behandler (KFO oder KFC) erhält. Nach ihrer Info muss man für zehn Sitzungen 50€ dazu zahlen, Rest KK.

PS Angabe ohne Gewähr, hab mit meiner Kasse noch nicht telefoniert dazu. Falls die etwas anderes sagen, editiere ich aber hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mir wurde von der Logopädin gesagt, dass man jeweils Rezepte á 10 Behandlungen vom Behandler (KFO oder KFC) erhält. Nach ihrer Info muss man für zehn Sitzungen 50€ dazu zahlen, Rest KK.

Hi,

also ich habe 10 Sitzungen Logopädie erst einmal und soll auch weitere auf Rezept bekommen (ich lass mich überraschen). 39Euro habe ich für das eine Rezept hier in Niedersachsen bezahlt.

Meine Logopädin macht mit mir auch Zungentraining. Ausserdem wird noch der Mundschluss trainiert und die Muskulatur der UK Lippe bzw. Kinn.

lg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

also ich habe 10 Sitzungen Logopädie erst einmal und soll auch weitere auf Rezept bekommen (ich lass mich überraschen). 39Euro habe ich für das eine Rezept hier in Niedersachsen bezahlt.

Meine Logopädin macht mit mir auch Zungentraining.7

Dito - in Berlin habe ich auch 39 Euro dazu gezahlt. Ich bin mit meinen ersten 10 Sitzungen naechste Woche und darf dann noch weitere 10 machen (neues Rezept bekomme ich jeweils beim Kfo). Bei mir ist ebenfalls die Zungenlage falsch gewesen - sie lag direkt an den oberen Schneidezaehnen. Mittlerweile, auch durch Zungenmuskeltraining, liegt sie da wo sie sein soll und wir arbeiten nur noch am Schlucken.

Bei mir hat die Zunge die oberen Schneidzaehne nach vorne gedrueckt und somit sehr aktiv am offenen Biss mitgewirkt. Allerdings fand ich's auch optisch am Ende ganz schoen sichtbar...

@ninah - Viell. kann dir dein Kfo einen Rat geben bzw. auskundschaften, ob das ueberhaupt ein Problem ist bei dir ist. Meiner hatte das am Anfang sofort gesehen und mir ein Rezept ausgestellt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das hab ich mir auch schon überlegt. Man geht ja davon aus, dass man drauf hingewiesen wird wenn da was falsch ist, so wie bei dir. Wer weiß, ich werd ihn beim nächsten mal auf das thema ansprechen. Kann eine falsche Zungenlage eine Kieferfehlstellung denn auch verursachen / begünstigen oder ist die Fehlstellung Ursache für die falsche Zungenhaltung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein KFO hat mir auch direkt beim ersten Termin nach der großen VV OP von OK und UK ein Rezept für Logopädie gegeben. Mir war das aber auch schon klar, da ich ja vor der ganzen Kieferbehandlung so ein dermaßen kleinen Mund hatte, dass jetzt die Zunge total irritiert ist. Meine Zunge ist vor der KFO-Behandlung überall an die Zähne gekommen und jetzt eben nicht mehr.

Dein KFO wird dir also nach der OP ein Rezept automatisch in die Hand drücken, oder aber du fragst danach.

Was genau wird denn bei dir gemacht ninah?

lg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Janine,

ich warte erst mal ab was das betrifft und werd ihn bei gelegenheit mal drauf ansprechen... da noch keiner davon gesprochen hat wird das noch nicht von nöten sein...

bei mir ist eine uk - vv , eher aber bimax (ok ein wenig nach unten weg. "gummy smile" und etwas schwenken) geplant. um den engstand in beiden kiefern zu beseitigen wurden mir die 4er gezogen.lücken werden gerade final mit gummiketten geschlossen, bald ist es soweit !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi ninah,

also dann wirst du auf jeden Fall Logopädie erhalten. Da mußt du auch gar nicht nachfragen. Der KOP wird dir automatisch das verschreiben.

Viel Glück für die OP. lg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich betrifft es auch dass ich die Zunge gegen die Zähne drücke beim schlucken.

und das soll nicht sein, sondern sie soll gegen dein Gaumen.

Habt ihr schon Erfahrungen nach den 10Sitzungen ob Logopädie hilft?

Oder jemand anders?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen offenen Biss weil ich 21 Jahre falsch geschluckt habe, die Zunge war nicht unter dem Gaumen sondern kam an die Schneidezähne. Gelispelt habe ich nicht und es ist nie wirklich aufgefallen. Meine Zahnärztin hat mir letztes Jahr 10 Sitzungen a 45min beim Logopäden verordnet. Zuzahlen musste ich nicht.

Ich war sehr skeptisch und hielt es für arge Zeitverschwendung.

Es hat aber wirklich was gebracht, mittlerweile schlucke ich anders (wenn auch vielleicht nicht immer, weil mein Gaumen zu hoch ist). Vorher wusste ich gar nicht wie es richtig war.

Ich kann es nur jedem empfehlen. (man kommt sich aber schon blöd vor, wenn man vor einem Spiegel zusammen mit der Logopädin Zungenübungen macht!!!) Ich habe letztens erst den Übungszettel weggeworfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bis zum 18 lebenjahr bezahlt die kk voll!!!ab 18 muss man einen eigenanteil bezahlen...ich zahle für 10 sitzungen a 45 min insgesamt 50 euro!!!

wusste ich auch nicht..aber naja was bleibt mir anderes übrig ne..

grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir geht es in erster Linie um die Zungenlage im Ruhezustand und das Schlucken. Da machen wir viele Übungen, um die Zunge zu trainieren, oben zu bleiben (bei mir geht sie immer von allein nach unten und macht es sich "bequem" im Unterkiefer). Wir üben z.B. das Ansaugen der Zunge an den Gaumen, das Festhalten der KO-Gummis (2-3) oben am Gaumen, Zunge rausstrecken, ohne die Zähne zu berühren, Zähne "zählen", Wasser auf der Zunge halten, bevor man es runterschluckt...

Es ist ganz witzig zu sehen, daß man das alles wirklich trainieren kann (am Anfang lief immer alles aus dem Mund), und v.a. daß meine Zunge inzwischen "freiwillig" oben bleibt (sogar im Schlaf:-)).

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eigentlich möchte ich auch mal zum Logopäden. Mein KFO und KFC haben nix gesagt. Ich weiß nicht, ob meine Zunge richtig liegt. Kann ich trotzdem dahin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Julia

Danke für deinen Beitrag, der hilft mir doch schon sehr viel weiter.

Bei mir geht es nicht nur um die Zungenlage, sondern auch um das richtige Schlucken und Mundschluß.

Teilweise mache ich auch die gleichen Übungen zur Zungenlage wie du zum Beispiel die Sache mit den KO-Gummis am Gaumen und Schlucken dabei, ohne dass sich die Gummis verschieben auf der Zunge.

Dann mache ich noch so Übungen mit Gewicht halten, wobei ich mit 10g anfing nach der BimaxOP und vor der NasenOP 200g schaffte. Es soll als Übung für den Mundschluß dienen u zur Dehnung der Mundmuskulatur.

Ausserdem muß ich mit einem Schnuller bzw Sauger trainieren, was sich aber schwer beschreiben läßt. Es soll jedenfalls auch dem Mundschluß letzlich zugute kommen.

Derzeit kann ich meinen Mund immer noch nicht vollständig schließen, doch das liegt auch u. a. an meiner erst kürzlichen NasenOP und eben an meiner bisher schlechten Nasenatmung. Die Logopädie ist deswegen auch erst einmal ausgesetzt, bis ich wieder fit bin.

Dann wird es sicherlich auch mit dem Training der Nasenatmung losgehen.

lg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache derzeit Zungen- Schluck und Lippenübungen.

Ansaugübungen mit Ringen fanden auch statt, darin war ich am Schlechtesten :-( hab aber herausgefunden, dass es auch damit zusammenhängt, wie feucht der Gaumen ist, damit die Ringe nicht verrutschen.

Meine Zunge ist mittlerweile sehr brav im Gaumen. In meiner OP wird der OK vorverlagert, damit sollte es ohnehin noch besser werden.

Mit dem Lippenschluss habe ich keine Probleme. Muss aber die Logopädin öfter darauf hinweise, dass ich Dank meiner Progenie die Oberlippe nicht weit nach unten stülpen kann, geht halt anatomisch (noch) nicht.

Das effektivste Training bei mr für die Zungemuskulatur ist das mit dem Holzspatel, das habe ich von Anfang an machen müssen. Die Zunge drückt dabei von oben, unten, rechts und links abwechselnd gegen den Spatel zur Stärkung der Muskulatur. Eine trainierte Zunge ist automatisch kürzer und liegt im Gaumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden