steffil3

Kauprobleme seit Zahnspange - taube Lippe, Stimmstörungen

Habe seit Oktober 2008 eine feste Zahnspange als Vorbereitung auf eine Unterkieferrückverlagerung. Seit Januar habe ich Gummis die ich nachts in die Zahnspange einhängen muss, damit der Kiefer in die richtige Postition gebracht wird.

Ungefähr seit dieser Zeit, habe ich große Probleme beim kauen. Nach 3 Minuten beim Essen verspannt sich mein Kiefer, meine Oberlippe wird taub und ich kann eigentlich nicht mehr weiteressen. Würde ich dann versuchen aus einem Glas zu trinken, würde mir das Wasser rechts und links aus dem Mund laufen. Ich kann dieses Gefühl kaum beschreiben. Ein Essen in der Öffentlichkeit zb. in einem Restaurant ist für mich kaum mehr möglich.

Das zweite große Problem dass ungefähr zur gleichen Zeit auftrat ist dass ich wenn ich lange rede sich mein ganzer Kiefer + Halsmuskulatur verspannt und ich nicht mehr richtig reden kann bzw. ich mich sehr anstrengen muss um weiter zu sprechen. Deshalb bin ich schon in logopädischer Behandlung

In meinem Beruf in der Kundenberatung ist das ein sehr großes Problem, dass wenn ich nicht bald eine Lösung finde zu meiner Berufsunfähigkeit führt.

Mein Kieferorthopäde vertrötest mich immer nur und sagt ich solle abwarten. Abwarten???? Für mich ist dass eine so große Beeinträchtigung...

Woher kommen Taubheitsgefühl und Stimmstörungen? Mein Hals-Nasen-Ohrenartz meint dass es alles mit der Zahnspange zusammenhängt. Sollte ich den Kieferorthopäden wechseln? Gibt es die Möglichkeit duch Röntgen festzustellen woher diese Probleme kommen?

Bitte helft mir! Ich weis nicht mehr weiter! :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Steffi,

ich denke mal, dass es ganz sicher mit den Gummis zu tun hat. Bei den Gummis zum Einhängen gibt es unterschiedliche Stärken, die den ganzen Zahnhalteapparat beeinflußen. Hier gibt es schonmal die erste große Anfrage: Welche Stärke hat man dir gegeben und was ist dabei noch passiert?

Ich habe seit kurzem, etwa 1 Monat auch Gummis, die nachts ganz schön ihre Arbeit machen. Ich habe aber den Eindruck, dass die Zähne zu stark anhand der Gummis beeinflußt werden. Die vorderen Zähne sind richtig auseinander geklafft. Nun stehen die Frontzähne nicht mehr im gesamten Bogen und die Zähne stehen sich auch selbst im Weg, weil etwas zu wenig Platz im Zahnbogen ist. Meine KFO hat zudem auch noch getorqt( den Bogendraht verdreht) und nun den Nachbarzahn des oberen 1ers nach innen , anhand des Drahtbogens, gebogen. Also ist einfach in zu kurzer Zeit zuviel passiert. Dabei sollten die Gummies nur die Kaumuskulatur etwas entspannen und den UK nach vorne bewegen.

Ich denke mal in deinem Fall sollte auch noch überlegt werden, wie lange du die Gummis tragen sollst, tags, nachts und vor allem welche Stärke? Die Vermutung, dass diese Gummis viele Nachteile mitsich bringen liegt meiner Meinung schon nah, weil die Kräfte der Gummis gehen von der noch lockeren Zahnreihe in den Gegenkiefer und ziehen dann auch noch die Zähne in die untere entgegegesetzte Richtung. Gummis sind bestimmt nur dann sinnvoll, wenn im nächsten Monat opperiert wird.

In meinem Fall bin ich gespannt, wie die 1er wieder auf gleichen Zahnbogenabstand kommen sollen und wie die Symmetrie wieder hergestellt wird. Ich ziehe die Gummis auch eher nachts an, wenn ich merke, das der UK sehr weit nach hinten will. Gruß matteo:razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank für den sehr interessanten Bericht! Leider läßt es sich von der Ferne nicht ausmachen, wie man Dir am besten helfen kann. Bitte sprich Deinen Kieferorthopäden noch einmal an und erzähl ihm bitte ausführlich von Deinen Schwierigkeiten! Die Gummizüge wirken sowohl auf die Zähne als auch auf die Muskeln. Letztlich sind sie Trainigsgeräte ähnlich wie im Fitness-Studio. Um die OP bestmöglich vorzubereiten, ist es leider nötig, mit dem Umtrainieren der Muskeln zu beginnen. Aber sollten natürlich keine so großen Probleme auftauchen ...

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden