Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
beautiful

Zahnspange??? Oh, du Arme/r!!!

Huhu,

kennt ihr das, wenn jemand eure Zahnspange sieht oder ihr erzählt dass ihr eine habt,

dass die erste Reaktion eures Gegenüber ein schmerzverzerrter Ausdruck und dieses bemitleidende "Ohje du Arme/r" ist.

In meinen fünf Tagen Spangenzeit kommt mir fast jeder so.

Und komplettes Unverständnis, wenn ich erkläre dass ich das FREIWILLIG FÜR MICH mache.

Großes ? im Gesicht des Gesprächspartners, aber das schmerzverzerrte lässt nicht nach,

als würde derjenige mir am liebsten über den Kopf streicheln und mich trösten und aufmuntern.

Dabei freu ich mich wie ne Schneekönigin :D

Aber die haben die Ohren zu, die wollen das gar nicht hören...

Am liebsten sind mir doch die Leute wie mein Vater, der sagt nur: "Wenn du meinst."

Keine Fragen - keine Erklärungen - SUPER :-D

Freu mich über eure Erfahrungen.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Bei mir sind die Reaktionen durchweg positiv gewesen. Da war keiner der sagte "oh Du arme" ... das kommt bei denen, die dann erfahren, welche Sachen dieser festen Zahnspange noch folgen werden. Die meisten reagieren mit "oh die fällt aber gar nicht so stark auf" oder "sieht doch richtig gut aus". Vielleicht sind die Reaktionen aber auch nur deshalb positiv, weil alle "vorgewarnt" waren, vor dem, was da kommen wird. Von Menschen die ich allerdings nicht kenne werde ich viel eher angelächelt. Ich weiß nicht, ob die dann denken "was hat die denn vor?? In dem Alter noch ne Zahnspange?? Jaja der Schönheitswahn" aber eigentlich kann es uns doch auch egal sein, oder?? Hauptsache wir haben bald ein wunderschönes Lächeln :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bisherige Reaktionen:

"Wieso eine Zahnspange, du hast doch schöne Zähne!"

(ja schöne Zähne habe ich, aber sie sind schief!)

"Deine Zähne sind doch gar nicht schief!"

(ja weil ich nie ordentlich lächel)

"Also so schlimm ist das doch nicht!"

(ja du hast auch ein Hollywood Gebiss)

"Ach in dem Alter bringt das doch gar nichts mehr, ist nur Geldabzocke!"

(aha und du bist also heimlich KFO, oder wie?)

Mitleid war bisher nicht dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir waren die Reakitonen wenn überhaupt nur Positiv, immer ohhh du hast aber ne süüssse Spange, oder

das sieht aber süsss aus bei Dir. :)):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte nichts dagegen, wenn es wirklich mal weh tut, auch ein bißchen bemitleidet zu werden. Es nervt ja tatsächlich manchmal, z.B. wenn man nach einem Bogenwechsel 3x so lange zum Essen braucht wie die Kollegen.

Aber ich glaube, ich weiß, was Du meinst.

Bei mir waren die Reaktionen auch überwiegend positiv. Die netteste:

"Was, Du kriegst eine Zahnspange? Oooohhhhh... Damit liegst Du im Moment ja voll im Trend!"

Allerdings haben auch einige meiner Freunde sich als Erwachsene behandeln lassen, von daher ist es nichts Besonderes für sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr,

ich sag dann auch mal was dazu...

Generell sind die Menschen in meinem Umfeld neutral was die Zahnspange betrifft. Bekomme nicht unbedingt ständig was positives zu hören, aber auch nie etwas negatives. Die meisten sind eher interessiert und fragen nach dem Hintergrund. Ich bin dann auch immer gerne bereit es ihnen zu erklären...

Mein Chef hat übrigens auch eine Zahnspange, das ist ganz witzig ! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nach innerhalb von 3 Monaten immer noch niemanden getroffen, den es über das gewöhnliche Maß interessiert hätte.

Wenige haben es überhaupt nicht bemerkt, andere nur kurz angesprochen. Wiederum andere zeigten gewisses Interesse, erklärten jedoch trotz diverser Fehlstellungen kieferorthopädisch nichts mehr machen zu wollen.

Auch ergaben sich einige interessante Gespräch über die allgemeine Zahngesundheit.

Ich weiß jetzt genau, wer wo und wieviele Kavitäten hatte, welche Zähne wurzelbehandelt wurde, dass auch Zahnarzthelferin beim Kieferothopäden zwischendrin mal was ,,naschen", wer Zahnseide benutzt und wer sie nur im Schrank lagert, wer sich seit Jahren vorm Zahnarzt drückt.

Aber bemitleidet wurde ich nie.

grüße Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nabend,

obwohl ich auffällig schiefe zähne habe (hatte), haben viele gefragt, wozu ich das überhaupt mache. ein arbeitskollege meinte sogar, dass die schiefen zähne doch einfach zu mir gehörten...das war doch niedlich :evil:

das beste aber war vor zwei wochen, als einer mich fragte, ob ich mir irgendwelche applikationen auf den zähnen habe setzen lassen :roll:

nachdem ich erklärte, dass es eine zahnspange sei. guckte er ganz erstaunt und fragte mit großen augen: "und das ist auch wenn man älter ist noch möglich?" viele wissen das gar nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist bei mir total verrückt...ich bin 32 und dachte nach dem einsetzten der zahnspange muss ich jedem erklären warum und weslhalb...aber irgendwie scheint meine zahnspange unsichtbar zu sein,es hat mich gerademal eine einzige person darauf angesprochen..sonst keiner ,weder freunde noch familie ,selt neue leute die ich neu kennenlernne...selbst wenn ich eine frau neu kennenlernne nicht....total seltsam...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so entferntere bekannte sprechen mich auch kaum drauf an, wobei ich mir sicher bin, dass sie es sehen. Aber andererseits - was sollen sie auch sagen? "Hast du eine Zahnspange??" - ich denke, die meisten denken sich kurz "aha, eine zahnspange" und gut ist. Viel zu sagen gibts ja dazu auch nicht wirklich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

meine Zahnfehlstellung war so auffällig, dass mich vor der Zahnspange viele Leute gefragt haben, warum ich keine Spange trage. Am Anfang haben mich dann manche gefragt, wie lange ich die tragen muss, ob das weh tut etc., aber weil alle ja überzeugt sind, es sei notwendig, hatte bis jetzt keine Mitleid. Davon abgesehen ist eine Zahnspange ja auch nicht soo schlimm. Ich hatte 5 Jahre Zeit mich mit dem Gedanken anzufreunden und bin froh das ich jetzt eine habe und sag das auch, falls jemand mal fragt.

Mfg,

otori

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wars am Anfang auch bei mir "oh du Arme" aber mittlerweile haben sich alle daran gewöhnt. Mich nervt eher, dass ich jetzt viel jünger geschätzt und ich überall geduzt werde! Egal ob privat (z. B. die Kassiererin im Supermarkt) oder im Büro (ein Handwerker heute bei uns: "du, kannste mir mal nen Kaffee bringen?"). Zum Glück bin ich nicht auf den Mund gefallen aber stören tut's trotzdem. Dem Handwerker hab ich nur geantwortet: "Nee, aber DU kannst mir einen mitbringen", na da hat er wohl blöde geguckt aber dann gelacht und hat dann trotzdem nen Kaffee bekommen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte auch kurz meine Erfahrungen schildern. Ich habe zwar noch keine Zahnspange, weil der Behandlungsplan noch nicht durch ist, aber laut KFO wird es eine kombinierte Behandlung (kieferorthopädisch/kieferchirurgisch).

Als ich in meinem Umfeld erwähnt habe, dass ich diese Behandlung (Zahnspange und OP) machen werde, bin ich bei den meisten auf ziemliches Unverständnis gestoßen. Da kamen solche Sprüche wie: "Die Kieferfehlstellung sieht man doch bei dir gar nicht so" oder "Das willst du wirklich machen? Ich würde das nie machen." Kaum einer hat positiv reagiert, außer mein Mann und meine Tochter. Weil die nämlich wissen, was ich für gesundheitliche Probleme damit habe und es deshalb nachvollziehen können, dass ich diese Behandlung machen will. Die meisten verstehen gar nicht die Beweggründe. Man lässt sich doch nicht aus lauter langer Weile eine Zahnspange verpassen und lässt anschließend noch eine OP über sich ergehen. Was denken sich manche Leute überhaupt.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich schon 39 Jahre alt bin und das noch machen lassen will. Aber ich kenne Jemanden, der lässt sich mit 50 noch behandeln. Auch Zahnspange und OP.

Bin froh, dass ich das mal rauslassen konnte. Ich lasse mich jedenfalls von Niemandem beirren und ziehe das durch, sobald der Behandlungsplan genehmigt ist.

LG

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0