Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
flash87

Kinnvergrößerung -> Implantat oder Kinnverlagerung ?

55 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich hier angemeldet mit der Hoffnung ein paar

Testberichte lesen zu dürfen. Allerdings bin ich noch

unschlüssig wegen der Kinnvergrößerung. Fest steht, ich

möchte mir in den nächsten Monaten mein Kinn vergrößern

lassen. Ausgeschlossen ist jedoch eine Kinnverlagerung.

Ich habe nämlich ein relativ spitzen Kinn. Glücklicherweise

bin ich sportlich aktiv und man kann auch davon ausgehen,

dass einige Gesichtszüge, aufgrund meiner Aktivität

gut erkennbar sind.

Was würdet ihr mir raten ? Ich habe nämlich seit Jahren

schon deshalb komplexe, von meiner großen verhöckerten

Nase ganz zu schweigen. Mein primäres Ziel war anfangs

eine Nasenkorrektur, allerdings habe ich eher festgestellt,

dass mein Kinn nicht mit der Nase harmoniert. Wie dem auch

sei, was würdet ihr mir raten ?

Ich stelle positiv fest, wenn ich meine beiden Zeigefinger

an meinem Kinn halte und es langsam runter ziehe, ensteht

dann eine provisorische korrektur und es hat denn anschein,

dass mein kinn gerade und breit wirkt -> Das sieht geil aus.

Also müsste man theoretisch einfach nur ein Implantat setzen

um mein Kinn vergrößern zu lassen. Allerdings behaupten viele

wieder, dass ein Implantat schädlich für den Knochen sei und

man erstmals an dem Unterkiefer eine Stelle frei säubern muss,

damit das Implantat seinen Platz findet.

Leute bitte klärt mich auf. Ich habe schon so viele Berichte

im Internet gelesen. Aber ich brauche einige TESTberichte

von euch !!

Vielen Dank !!! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich würde mir blöd vorkommen, wenn ich n Kissen vorne reingestopft bekommen würde. Hier gibt es übrigens eine im Forum, bei der das mit dem Implantat schief ging, sie hat jetzt Probleme, welche das sind weiß ich auch nicht, irgendwas mit Ihrem Mund. Sie hat sich dann ein zweites mal opereiren lassen und eine Kinnvorverschiebung machen lassen, mit der Sie zufreiden war und bereut es nicht gleich hat machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen dank dass du geantwortet hast. :)

Ja, ist mir schon klar, allerdings möchte ich ein wirklich

gutes Ergebnis haben. Da nützen mir die paar Milimeter

eher wenig. Ich möchte dass mein Kinn wirklich breit

und ziemlich hervorgehoben wird.

Schade um die Frau, dass irgendwas schief gelaufen ist.

Ich wurde bereits schon 6 mal am Knie operiert, auf Grund

einer Sportverletzung und da wurde ebenfalls gepfuscht =/.

Glücklicherweise habe ich mich wieder aufgerappelt.

Warum werden Implantat-Operationen mit so vielen Risiken

verbunden ? Ich meine die meisten Stars haben Implantate

aus Silokon oder einem anderem Material. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder seriöse Kieferchirurg rät von einem Fremdmaterial im Gesicht ab. Kann verrutschen, sich entzünden, Knochen kann durch den Druck abgebaut werden, sieht manchmal unnatürlich aus, uvm, all die Risiken gibt es bei einer Genioplastik eben nicht.

Mein Kinn wurde durch die Genioplastik breiter, weil weiter nach hinten gesägt wurde als bei einer herkömmlichen, kostet natürlich auch mehr.

http://www.yourupload.de/show/d/1294/xgvaWuiw.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal vielen Dank @Razor.

Also bei dem Bild stelle ich fest, dass auf der Linken Seite die Tonwerte also der Kontrast nicht mit dem anderen übereinstimmen, zu dem wurde auch ein besonders kleiner Bildausschnitt ausgewählt, sodass man nicht wirklich die Bilder vergleichen kann. Das der rechte Bildausschnitt besser wirkt ist klar, da allein schon die Farben um einiges kraftvoller sind. Man erwähne noch zuletzt, dass du auf dem rechten Bild rasiert bist. Das in allem, hat tatsächlich den Anschein, dass ein großer positiver Unterschied zu erkennen ist.

Ich meine, vom Profil her hat sich tatsächlich was gändert, keine Frage, aber

mir geht es um wirklich großartige Ergebnisse mittels Implantaten. .

Ich habe zufällig diesen Text gefunden:

http://www.mkfaesthetik.de/kinnvergroesserung.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

meines Wissens liegt das Problem bei Implantaten auch darin, dass dafür die Muskelansätze am Kinn abgelöst werden müssen.

Ich denke, die besten und natürlichsten Ergebnisse lassen sich mit einer Genioplastik erzielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werd demnächst noch einen deutlicheren Vergleich bringen, ist halt schwierig den exakten Winkel zu fotografieren.

Ich hab schon von vielen gelesen, dass sie Probleme mit Implantaten hatten, aber noch nie jemand durch die Kinnvorverlagerung. War mir anfangs auch nicht sicher was ich machen soll, hab mich aber auf Grund der negativen Erfahrungsberichte zur Genioplastik entschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Um wie viel mm kann das Kinn maximal bei der Genioplastik vorverlagert werden?

2. Lohnt es sich vor dem Gang zum Mund-Kiefer-Chirurgen erst mit einem Schönheitschirurgen zu sprechen wegen der optimalen Gesichtsproportionen (der müsste ja mehr Ahnung in dieser Sache haben)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1. Um wie viel mm kann das Kinn maximal bei der Genioplastik vorverlagert werden?

2. Lohnt es sich vor dem Gang zum Mund-Kiefer-Chirurgen erst mit einem Schönheitschirurgen zu sprechen wegen der optimalen Gesichtsproportionen (der müsste ja mehr Ahnung in dieser Sache haben)?

Und vor allem, ist das Gespräch beim MKC (Mund-Kiefer-Chirurgen) umsonst ?

Das Problem an dieser verknöcherten Methode ist, dass man es niemals

rückgängig machen kann. Und deshalb will ich mir lieber evtl. meinen eigenen

Knorpel von der Nase setzen lassen. Mal schauen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1. Um wie viel mm kann das Kinn maximal bei der Genioplastik vorverlagert werden?

2. Lohnt es sich vor dem Gang zum Mund-Kiefer-Chirurgen erst mit einem Schönheitschirurgen zu sprechen wegen der optimalen Gesichtsproportionen (der müsste ja mehr Ahnung in dieser Sache haben)?

Ich glaube bis zu 11mm, bei waren es 7mm.

Hm keine Ahnung, mein Kieferchirurg hat es jedenfalls gut hinbekommen.

Und vor allem, ist das Gespräch beim MKC (Mund-Kiefer-Chirurgen) umsonst ?

Das Problem an dieser verknöcherten Methode ist, dass man es niemals

rückgängig machen kann. Und deshalb will ich mir lieber evtl. meinen eigenen

Knorpel von der Nase setzen lassen. Mal schauen

Wenn du eine Überweisung hast, dann zahlt es die Kasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

^^ Danke, razor!

Mein Kinn wurde durch die Genioplastik breiter, weil weiter nach hinten gesägt wurde als bei einer herkömmlichen, kostet natürlich auch mehr.

Wie kann ich mir das Vorstellen?

Die "Kinnspitze" ist aber nicht breiter geworden? Gibt es Informationen im Internet über die bei Dir angewandten Methode?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider findet man nichts über diese Methode im Internet.

So siehts bei mir jedenfalls aus:

http://c2.ac-images.myspacecdn.com/images02/31/l_0877c378f3674892bc7faa347d08d42d.jpg

Es wird eben so weit nach hinten gesägt wie möglich und dann nach vorne verlagert. Ein Großteil des Unterkiefers wird dadurch breiter, nicht nur die Kinnspitze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht wie groß der Schnitt ist, ich seh nicht mal eine Narbe unter den Schneidezähne. Naja, war eben ein sehr guter Arzt.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass meine Haut weiter zurückgezogen wurde als auf diesem Video: Achtung nichts für schwache Nerven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir unsicher, ob überhaupt das umgesetzt werden kann, was ich mir vorstelle :???: . Ich möchte, dass das Fliehkinn vorgeschoben wird und das Gesicht zudem vertikal gestreckt. Kann der Chrirurg anhand des Winkels der Schnittführung das Kinn ein wenig nach unten bewegen oder wird dafür Füllmaterial benötigt.

(Ich hoffe man versteht was ich meine.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Chirurg hat mehr symmetrie reingebracht das Kinn wurde auch etwas vertikal verlagert, dazu braucht man dann Füllmaterial, bei mir wurde eigener Knochen verwendet, manche nehmen auch künstliches Material.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldige meine indiskrete Ausfragerei. Wurde ein Stück Beckenknochen verwendet und gab es zwei zeitlich getrennte Operationen; erst die Knochenentnahme und dann die eigentliche Kinnkorrektur?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das wurde alles in einem Schritt gemacht, die Op dauerte 2 Stunden. Das Laufen war die erste Woche eine Qual, hätte ich damals nicht erwartet dass das entnehmen des Beckenknochens solche Schmerzen gibt, von Bänderzerrung, Bein- bis Nasenbruch waren das wirklich die heftigsten Schmerzen die ich jemals hatte. Das Kinn hat dagegen überhaupt nicht weh getan, ab und zu ein kleiner stechender Schmerz, mehr nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

^^

Klingt aber gar nicht gut. Ist eben nur ein sehr guter Mund-/Kieferchirurg :mrgreen:

Ich hoffe, dass ich um eine Knochenentnahme herumkomme. Erst einmal das Beratungsgespräch abwarten...

Nochmals vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das Kinn wurde auch etwas vertikal verlagert, dazu braucht man dann Füllmaterial, bei mir wurde eigener Knochen verwendet, manche nehmen auch künstliches Material.

Dazu habe ich auch noch Fragen

Kostet das extra, es nach unten verlagern zu lassen? Und sind die Risiken beim künstlichen Material die selben, wie bei einem Kinnimplantat? Hast du es deswegen vom Becken entfernen lassen?

Du schreibst, bei dir wurde das Kinn breiter gemacht. So wollte ich das auch machen lassen. Es ist aufwändiger, ist es auch teurer? Das würde ja dann auf die 3000 zugehen

Vertikal sehe ich auf deinen Fotos kaum einen Unterschied. Meinst du, das macht einen großen Unterschied, wie lang das Kinn ist?

Ich kann es kaum beurteilen, weil es so weit zurück steht bei mir, dass es generell zu klein wirkt und man kaum sagen kann, ob es zu kurz, zu schmal, zu zurückstehend ist..gibt es da eine besondere Regel bei Männergesichtern, ähnlich wie bei dieser Unter-Lippe-Kinn Linie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hay

also zur frage kinnimplantat oder genioplasik ich hatte - habe beides

mich störte auch sehr mein fliehendes kinn sodaß ich mich zu einer nasen - kinn - op mit silikonimplantat entschied .

das implantat wurde perfekt gesetz mit einer titanschraube fixiert , und hatte keinerlei probleme damit .

jedoch war ich mit dem kosmetischen ergebniss nicht ganz zufrieden , sodaß ich mich nach 2 jahren zu einer bimax mit genioplasik entschied

zum vergleich habe ich mal bilder zugefügt

gruß michael 8-)

post-661-130132837329_thumb.jpg

post-661-130132837348_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hay

also zur frage kinnimplantat oder genioplasik ich hatte - habe beides

mich störte auch sehr mein fliehendes kinn sodaß ich mich zu einer nasen - kinn - op mit silikonimplantat entschied .

das implantat wurde perfekt gesetz mit einer titanschraube fixiert , und hatte keinerlei probleme damit .

jedoch war ich mit dem kosmetischen ergebniss nicht ganz zufrieden , sodaß ich mich nach 2 jahren zu einer bimax mit genioplasik entschied

zum vergleich habe ich mal bilder zugefügt

gruß michael 8-)

Sehr gut ! Vielen dank ! Das wollte ich erstmals hören. Implantate

fixiert mit einer Schraube ! Du hattest also keinerlei Probleme ?

Wunderbar

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kostet das extra, es nach unten verlagern zu lassen? Und sind die Risiken beim künstlichen Material die selben, wie bei einem Kinnimplantat? Hast du es deswegen vom Becken entfernen lassen?

Am besten frägst Du Deinen Kieferchirurg, aber so viel ich weiß kommt Knochenzement, wenn es denn hierfür auch verwendet wird schon mehrere Jahrzehnte zum Einsatz. Mir wars egal, er hat mir nur die Methode mit dem Beckenknochen angeboten, er wird schon seine Gründe haben.

Du schreibst, bei dir wurde das Kinn breiter gemacht. So wollte ich das auch machen lassen. Es ist aufwändiger, ist es auch teurer? Das würde ja dann auf die 3000 zugehen

Es ist nicht nur teurer und aufwändiger, sondern auch schwierig. Zum Preis kann ich nichts sagen.

Vertikal sehe ich auf deinen Fotos kaum einen Unterschied. Meinst du, das macht einen großen Unterschied, wie lang das Kinn ist?

Ich kann es kaum beurteilen, weil es so weit zurück steht bei mir, dass es generell zu klein wirkt und man kaum sagen kann, ob es zu kurz, zu schmal, zu zurückstehend ist..gibt es da eine besondere Regel bei Männergesichtern, ähnlich wie bei dieser Unter-Lippe-Kinn Linie?

Wenn das Kinn vertikal zu kurz ist, erscheint das Gesicht breiter und rundlicher, die Stirn wirkt höher.

Da gibt es bestimmt eine Regel, Schönheit ist ja im gewissen Sinne auch messbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ hoerbs/ alle

Da du Erfahrung mit einem Kinnimplantat und der Genioplastik hast, würde mich interessieren, was sich natürlicher anfühlt. Bei Letzterem habe ich die Vorstellung, dass sich der Versatz sehr deutlich ertasten lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ hoerbs/ alle

Da du Erfahrung mit einem Kinnimplantat und der Genioplastik hast, würde mich interessieren, was sich natürlicher anfühlt. Bei Letzterem habe ich die Vorstellung, dass sich der Versatz sehr deutlich ertasten lässt.

nun natürlich fühlt sich beides an , ich hatte zu keinem zeitpunkt beim inplantat das gefühl eines fremdkörpers , auch beim tatsen war nichts zu spühren , war mir nach kurzer zeit garn nicht mehr bewußt , das ich ein implantat habe

denke mal wenn man das gefühl eines fremdkörper hat ist es meistens psychologisch , und dan solte man sich vorab dafür nicht entscheiden

zum versatz bei der genioplasik , klar kann man den ertasten , aber nur ertasten wenn man weis wo :wink:

und der wird mit der zeit immer geringer

gruß michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0