Annawake

Spange und Schwangerschaft

Angeregt durch die Diskussion in Kaskas Thread, habe ich beschlossen, einen Thread zum Thema "KFO-Behandlung und Schwangerschaft" aufzumachen.

Das Thema ist ja sicher auch für andere interessant.

Liebe Grüße..............................................................Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich habe vor der schwangerschaft gerraucht mich von fastfood ernährt,

als ichs erfuhr 5 woche, ich habe sofort aufgehört mit dem rauchen,

und selber gekocht und alles.. verstehste??

und ich habe eine total gesunde tochter die noch nie wirklich krank war..

Immer hin muss sich das Baby im Bauch gut entwickeln, muss die richtigen Nährstoffe kriegen..die man mit suppe leider nicht stillen kann..

Els schrieb:

"dann könntest du ja fast argumentieren, dass das rauchen in den ersten 5 wochen dem kind sogar geholfen haben? schließlich ist es ja jetzt kerngesund! ich würde denken, wenn rauchen in den ersten 5 wochen nicht schadet, macht es auch nichts, einige Tage während der schwangerschaft gesundes püriertes zeug zu essen... Suppe essen zu können heißt ja nicht, dass man die aus der Dose oder Tüte nehmen muss. Aus frischem Gemüse oder ganz normale Gerichte püriert sind doch genau das gleiche wie "normale" ordentlich gekochte Gerichte... Wieso sagst du dann, dass Suppe irgendwelche Nährstoffe nicht stillen kann?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Idee! :)

in dem anderen thema gabs ja schon mehrere beiträge zum thema spange und schwangerschaft, kannst du die mit rübertransportieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Els,

so (mit dem Rauchen) fangen wir lieber gar nicht erst an, nachher glaubt noch jemand, dass er seinem Kind etwas Gutes tut, wenn er in der Schwangerschaft raucht...

Das ist defintiv nicht so. Rauchen schadet dem Kind, es wird schlechter versorgt und kommt meist kleiner und leichter zur Welt als Kinder nichtrauchender Mütter. Zudem haben Kinder, deren Eltern rauchen, bei entsprechender Veranlagung ein höheres Risiko, Asthma oder Neurodermitis zu entwickeln oder am SIDS zu sterben.

Ich würde mich aber über viele konstruktive Beiträge freuen.

PS: ja, ich kann versuchen, die anderen Beiträge hierher zu verschieben, wenn der andere Thread dadurch nicht zu sehr zerstückelt wird.

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Annawake,

ich hab nur eine Frage:

Wie weißt du, das du schwanger wärest ??

Theoretisch nach 3 bis 4 Woche, bis die Regelblutung ausbleibt, und was ist dann in der Zwischenzeit? Machst du regelmäßig einen Schwangerschaftstest? Wie soll man dann rechtzeitig mit dem Rauchen aufhören, wenn es bis zu 4 Wochen dauern könnte um das zu bemerken, dass man schwanger sein könnte (also dass die Periode ausbleibt) ?

Das sind so Fragen, die sich bei deinem Statement ergeben für mich !

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ronon,

es reicht, wenn man dann aufhört, wenn man es erfährt. Speziell Nikotin ist ganz am Anfang auch nicht sooo schlimm wie viele andere Medikamente (heißt nicht, dass es gut ist, hat aber kein so hohes Risiko für Organfehlbildungen wie manche Medikamente)*.

Und wenn die Schwangerschaft geplant ist, kann man ja schon dann mit dem Rauchen aufhören, wenn man anfängt, zu "üben".

Wie frau merkt, dass sie schwanger ist?

Das musst Du eine Frau fragen, die schon mal schwanger war. Es gibt frühe Symptome (Müdigkeit, Schlappheit, Ziehen im Unterbauch, häufiges Wasserlassen, Veränderungen der Brüste, Kreislaufprobleme/Übelkeit,die schon etwa ab dem 10. Tag vorhanden sein können. Und natürlich das Ausbleiben der Regel. Und es gibt Schwangerschaftstests, mit denen schon rel. früh (am 1. Tag des Ausbleibens der Regel, also etwa 10 Tage post conceptionem) eine Schwangerschaft nachgewiesen werden kann.

Natürlich macht keine Frau regelmäßig Schwangerschaftstests (oder doch? Man weiß ja nie... Also, falls Deine Freundin Dich alle 4 Wochen in die Apotheke schickt, solltest du mal mit ihr darüber reden, ob sich eure Verhütung nicht optimieren lässt...). Es gibt ja die Pille, und wenn man keine Einnahmefehler macht, wirkt sie sehr zuverlässig. Und wenn doch mal was schiefgehen sollte (Pille vergessen, Antibiotika-Einnahme, Durchfall...) kann man auf Kondome zurückgreifen. Und sollte das dann auch noch reißen, gibt es die "Pille danach". Zumindest das Verhindern einer unerwünschten Schwangerschaft ist also durchaus möglich.

Aber wie gesagt, es reicht, wenn eine Frau dann aufhört, wenn sie von der Schwangerschaft erfährt. Und wenn man ein Kind möchte, kann man ja planen und z.B. schon vorher mit dem Rauchen aufhören.

Aber hier geht es nicht ums Rauchen, sondern um die kieferorthopädische Behandlung in der Schwangerschaft.

Meinen Beitrag zum Rauchen hatte ich vor allem deshalb geschrieben, dass niemand Els falsch versteht.

Viele Grüße, Anna

* Ich habe diese Frage nach bestem Wissen beantwortet. Da ich aber noch keine Ärztin bin, ersetzt das keine fachliche Beratung bei einem Gynäkologen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

das Thema passt gerade wunderbar zu meiner Lebenssituation: nach der Metallentnahme im Herbst wollen mein Mann und ich mit der Familienplanung beginnen und ich habe mich schon etwas informiert.

Der KFO z.B. sagt, dass sich in der Schwangerschaft das Zahnfleisch verändern kann. Bei Leuten, die empfindliches Zahnfleisch haben, könnte die Spange da zusätzliche Probleme machen. Oder auch die Metallplatten nach einer OP.

Rauchen ist für mich leider auch ein Thema. Zwar habe ich nie geraucht, aber ich arbeite in einer sehr kleinen Firma mit 2 Chefs, von denen immer einer gerade am Rauchen ist. Die nehmen keine Rücksicht auf ihre Angestellten, auch nicht als meine Kollegin letztes Jahr schwanger war.

Die Frauenärztin sagt, wie Anna oben, dass ein Kind dadurch zwar keine Fehlbildung bekommen würde, aber untervorsorgt sein könnte und kleiner und leichter auf die Welt kommt.

Zum Thema Ernährung habe ich gelesen, dass man schon vor einer Schwangerschaft seine Ernährung umstellen soll, um die Vitamin- und Mineralstoffdepots im Körper aufzufüllen. Das dürfte auch mit Spange kein Problem sein. Selbst wenn man mal nicht so gut kauen kann, kann man sich ja auch eine Apfel o.ä. reiben.

Manchen Krankenkassen übernehmen während der Schwangerschaft auch die Kosten für eine PZR. Es heißt ja: jedes Kind ein Zahn.

Als ich meine Zahnspange bekam, sagte eine Bekannte zu mir, wenn man schwanger würde, würden die Knochen weicher werden. Das hätte zur Folge, dass sich die Zähne wieder verschieben würden. Ob das stimmt, konnte ich bisher nicht in Erfahrung bringen.

Vielleicht kann einer von euch etwas dazu sagen?

LG. Marget

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben!

Da ich ja schwanger bin, und mir eine KFO-Behandlung bevorsteht, würde ich gerne mitreden dürfen. :wink:

Zitat Ronon:

"Wie weißt du, das du schwanger wärest ??

Theoretisch nach 3 bis 4 Woche, bis die Regelblutung ausbleibt, und was ist dann in der Zwischenzeit? Machst du regelmäßig einen Schwangerschaftstest? Wie soll man dann rechtzeitig mit dem Rauchen aufhören, wenn es bis zu 4 Wochen dauern könnte um das zu bemerken, dass man schwanger sein könnte (also dass die Periode ausbleibt) ? "

>>>Ich habe es bereits nach 2 Wochen gemerkt, weil meine Brust so komisch gezogen hat, was ich bisher nicht kannte. Auch nicht, wenn meine Mens bevorstand. Hatte dann sofort den Verdacht auf eine Schwangerschaft, die sich auch paar Tage durch einen Frühtest bestätigte. :grin:

Aber das ist bei jeder Frau anders. Es gibt Frauen, die erfahren erst im 6 Monat, dass sie schwanger sind. Da geht die Periode normal weiter, und der Körper zeigt keine Anzeichen. (Seltsam... soll es aber geben!)

Zitat Suppentrine:

Zum Thema Ernährung habe ich gelesen, dass man schon vor einer Schwangerschaft seine Ernährung umstellen soll, um die Vitamin- und Mineralstoffdepots im Körper aufzufüllen.

Das dürfte auch mit Spange kein Problem sein. Selbst wenn man mal nicht so gut kauen kann, kann man sich ja auch eine Apfel o.ä. reiben.

>>>Ich denke, dass auch während der Schwangerschaft eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit Spange auf jeden Fall möglich sein könnte, oder?

lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

nurmal so nebenbei:

Man sollte sich auch so bevor man Schwanger, während und danach Gesund ernähren und nicht nur, weil man Schwanger ist... Denn der Körper braucht das auch so.. Die Nährstoffe, Vitamine und so weiter... Deshalb sollte jeder darauf achten was und wie viel man davon isst...

Musste einfach mal sein :)

LG Sanny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte auch gerne etwas dazu sagen, da ich während meiner KFO-Behandlung schwanger wurde und lange nach Geburt die OP hatte.

Essen kann ich mit Spange nahezu wie auch ohne, mit dem Unterschied, dass ich auf extrem harte, klebrige Lebensmittel verzichte oder sie mir klein schneide (Apfel, Möhre usw.). Ich habe eher weniger Suppe gegessen, Gemüse, Nudeln, Obst...hat die Spange alles ausgehalten.

Zahnfleisch kann empfindlicher werden, das macht aber nichts, darauf achtet man eben beim Putzen. Ich bin sehr pedantisch, was die Häufigkeit des Zähneputzens betrifft. Man sollte immer gründlich und mindestens zwei Mal am Tag Zähne putzen, mit Spange etwas mehr, wegen den Essensresten, und dann darauf achten, dass man das Zahnfleisch nicht zu sehr angreift.

Regelmäßige Zahnarztbesuche schaden nicht.

Fazit:

Meine Schwangerschaft hat meinen Zähnen nicht geschadet und umgekehrt auch nicht. Sie hat meine Behandlung nur etwas in die Länge gezogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vor 17 Jahre schon einmal eine Zahnspange um eine Lücke (Backenzahn) zu schließen. Zu dieser Zeit wurde ich dann auch schwanger.

Probleme gab es bei mir keine. Alles verlief so wie ohne Schwangerschaft.

Jedoch kenne ich viele, die Zahnprobleme während der Schwangerschaft hatten oder haben. Ist aber wohl Veranlagung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte mich mal auch hier anschließen. Ich hätte am 10.6.2009 meine Kiefer Op, nun habe ich aber vor drei Wochen erfahren das ich Schwanger bin. Wollten das noch erst mal alles abwarten bevor ich alles absage,jetzt bin ich aber schon in der 8 Woche und werde morgen in der Klinik anrufen und mein Termin absagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht so aus, als wenn ich jetzt hier auch mitreden kann. :mrgreen:

Ist noch alles seeehr am Anfang, aber da ich gestern einen KFO-Termin hatte und mir meine UK-Spange eingebaut wurde, hab ich es da gleich mitgeteilt und da war keine Rede davon, die Behandlung zu unterbrechen oder so.

Es ist überhaupt kein Problem, sie haben mir nur gesagt, dass ich jetzt noch gründlicher auf die Mundhygiene achten soll, da man da wohl manchmal ein bisschen empfindlich ist während der Schwangerschaft.

Also immer schön "putzen, putzen, putzen!!!", Zahnfleisch massieren, Zahnbürste öfter wechseln als früher, demnächst schauen wir mal, ob sie mir noch ne PZR machen. Ansonsten alles gar kein Probelm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön! :-D

(Darf im echten Leben noch nicht so richtig wirklich drüber reden, deswegen musste ich es wenigstens hier drüber schreiben! ;) ) Jedenfalls kann ich dann hierfür als Expertin dienen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte dir auch herzlich gratulieren!

Bezüglich Schwangerschaft während der Zahnspangenzeit habe ich mir sagen lassen, dass sich die Zähne dann schneller in die gewünschte Richtung verschieben. Die Behandlung würde also beschleunigt. Nur wenn eine OP bevorsteht, ist eine Schwangerschaft natürlich nicht so ideal.

Ich hoffe mal, dass ich nicht unverhofft schwanger werde, bevor ich meine OP hinter mir habe, denn die Spange für ein Jahr oder so umsonst drinnenzulassen, fände ich schon schlimm. Also bis Oktober sollte ich gut aufpassen :mrgreen:

Wie ist das bei euch, gibt es hier jemanden, der gezögert hat, die KFO-Behandlung zu beginnen, da dies bedeutete, den Kinderwunsch oder ev. einen Hochzeitstermin zu verschieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich möchte dir auch herzlich gratulieren!

Dankeschön!! :mrgreen:

Bezüglich Schwangerschaft während der Zahnspangenzeit habe ich mir sagen lassen, dass sich die Zähne dann schneller in die gewünschte Richtung verschieben. Die Behandlung würde also beschleunigt. Nur wenn eine OP bevorsteht, ist eine Schwangerschaft natürlich nicht so ideal.
Das hab ich sogar auch schon irgendwo gehört! Naja, mir ist es im Prinzip relativ egal, meinte Zähne könnten sich jetzt sogar ein bisschen Zeit lassen und alles ganz entspannt angehen. Mir wurde ja Anfang der Behandlung gesagt, dass ich so mit 1,5 Jahren VOR der OP rechnen soll. Jetzt ist ein halbes Jahr Tragezeit rum und jetzt bin ich schwanger, d.h. MINDESTENS die nächsten 10 Monate wäre jetzt eh nix mit OP. Dann kommen danach ja noch einige Monate Erholen, ans Baby gewöhnen, Stillen, da will man ja auch nicht gleich in die OP. Das ist der einzige Punkt, an dem es vielleicht doch ein bisschen doof für die Behandlung ist, da es dadurch rausgezögert wird: ich geh einfach mal davon aus, dass ich stillen werde und das macht man ja schon eine Zeitlang, wenn nicht sogar länger als ein Jahr? Ich weiß es gar nicht so genau, hab mich damit noch nicht befasst.... :mrgreen: Aber das wäre auch irgendwie doof - mit dem Stillen aufhören nur damit ich operiert werden kann. Also da muss ich mal sehen, wie das alles funktioniert. Was ich eigentlich sagen will: bis ich operiert werden würde dauert es eh noch eine ganze Weile, da passt ein Baby jetzt gut dazwischen und die Schwangerschaft selber verzögert die Behandlung überhaupt nicht.

Ich hoffe mal, dass ich nicht unverhofft schwanger werde, bevor ich meine OP hinter mir habe, denn die Spange für ein Jahr oder so umsonst drinnenzulassen, fände ich schon schlimm. Also bis Oktober sollte ich gut aufpassen :mrgreen:

Naja, das kann man ja in der Regel (!) wirklich gut selber beeinflussen ;)

Wie ist das bei euch, gibt es hier jemanden, der gezögert hat, die KFO-Behandlung zu beginnen, da dies bedeutete, den Kinderwunsch oder ev. einen Hochzeitstermin zu verschieben?

Eher umgekehrt. Ich hab mir immer gedacht, ich heirate erst, wenn ich schöne Zähne hab. Das wäre doch doof gewesen - wenn ich schon geheiratet hätte, hätte ich entweder versucht, auf Fotos nicht zu lächeln, oder ich hätte mich dann schrecklich gefunden - da verschieb ich das lieber auf irgendwann nach der Spangenzeit.

Els & Mandy!

Herzlichen Glueckwunsch Euch beiden! :-D Wuensche Euch eine angenehme und gesunde Schwangerschaft!

Dankeschön!!!

Oh schön. bitte die Babybauchbilder zeigen, wenn die Kugel gewachsen ist

Echt? vielleicht kommt sowas mit in den Bilderthread. Mal schauen. Kann ich mir bisher eh noch nicht vorstellen, dass ich jetzt einen Kugelbauch krieg.... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eher umgekehrt. Ich hab mir immer gedacht, ich heirate erst, wenn ich schöne Zähne hab.

Ja, so oder so. Entweder man verschiebt Hochzeitspläne (und/oder Kinderwunsch) auf die Zeit nach der Spange oder man lässt die Spange erst mal bleiben, weil man nicht so lange mit dem Heiraten warten will. Ich bin beiden Fällen schon begegnet. Für mich steht auch fest: Ich würde nie mit Zahnspange heiraten! Eine Braut mit Zahnspange habe ich bis jetzt noch nie gesehen, fände ich aber bei anderen wesentlich weniger schlimm als bei mir selbst :-)

Eine Bekannte von mir heiratet in 10 Monaten und jetzt ist ihr eingefallen, dass sie bis dahin eigentlich schöne, gerade Zähne haben will (inspiriert durch meine Zahnspange). Dürfte dann wohl eher knapp werden :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gabs nicht sogar mal hier im forum jemand, die mit spange geheiratet hat? Ich meine, mal Bilder davon hier im Forum gesehen zu haben... Bin mir aber nicht ganz sicher, ob es hier oder woanders war.

Ich könnte mir schon vorstellen, während der Spangenzeit zu heiraten, aber nur, wenn es gerade nötig oder praktisch ist und dann eben nur schnell für den Schein im Standesamt. ;) So richtig mit ganz vielen Gästen und Hochzeitkleid und allem würde ich auch nur SEHR ungern mit Spange machen... Dann lieber, das nach der Behandlung nochmal nachholen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Els schrieb:

"dann könntest du ja fast argumentieren, dass das rauchen in den ersten 5 wochen dem kind sogar geholfen haben? schließlich ist es ja jetzt kerngesund! ich würde denken, wenn rauchen in den ersten 5 wochen nicht schadet, macht es auch nichts, einige Tage während der schwangerschaft gesundes püriertes zeug zu essen... Suppe essen zu können heißt ja nicht, dass man die aus der Dose oder Tüte nehmen muss. Aus frischem Gemüse oder ganz normale Gerichte püriert sind doch genau das gleiche wie "normale" ordentlich gekochte Gerichte... Wieso sagst du dann, dass Suppe irgendwelche Nährstoffe nicht stillen kann?"

Hier spricht mal eine Langzeitstillerin. :-D :-D Man kann immer(!!!) stillen, egal was man isst! Es ist ein hartnäckiges Ammenmärchen, dass man nicht stillen kann wenn man tagelang nur Suppe isst. Es gibt nur ganz wenige Frauen die wirklich nicht stillen "können". Aaaber, ich persönlich kann mir mit meiner jetzigen dicken Backe (frische Weisheitszahn -OP) beim besten Willen nicht vorstellen mein Kind nach einer Kieferumstellung zu stillen. :confused: Man ist danach bestimmt restlos am "Ende" und körperlich sowie seelisch erstmal völlig "runter".

Übers Rauchen rede ich mal gar nicht.

Wir planen eine weitere Schwangerschaft. Ob ich da noch die Spange trage oder nicht, ist mir egal. Nur das Abschlussröntgen muß dann warten.

Eine Bekannte von mir hat es in der Schwascha. machen lassen. Das ging ohne Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo - Schwangerschaft hab ich hinter mich gebracht und sie wurde komplett mit Spange bewältigt und ich kann nur sagen: die Spange war dabei sowas von total egal. Kann man bestens beides parallel laufen lassen.

Ich würde nicht mit beidem gleichzeitig neu anfangen, also frisch schwanger sein und eine Zahnspange einbauen lassen, da bei beidem in der ersten Zeit das Essen ne schwierige Angelegenheit ist. ;-)

Aber wenn man sich an eins von beiden - wahrscheinlich eher der Spange - gewöhnt hat, geht das zweite problemlos dazu.

Ob sich da wirklich irgendwas schneller bewegt hat oder so, keine Ahnung, ist mir nichts aufgefallen.

Ich habe zwischendurch eine extra-Schwangerschafts-PZR gemacht, einfach weil es mir empfohlen wurde.

Ansonsten gabs aber keinerlei Schwierigkeiten. Falls man nach Bogenwechseln Schwierigkeiten mit dem Essen hat, sollte das keine Schwierigkeit darstellen, sich trotzdem weiterhin und damit schwangerschaftsgerecht zu ernähren, da man ja auch gesunde Sachen pürieren kann.

Einzig: jetzt mit einem frischen Baby Gelegenheit für einen anstehenden KFO-Besuch zu finden: DAS ist nicht so einfach. ;)

Ansonsten: schwanger sein mit Zahnspange: kann man machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo , eure beiträge sind ja nun lange her . Trotzdem habe ich eine frage dazu .

kann man sich im prinzip die feste spange waerend einer schon laufendenschwangerschaft einsetzen lassen ?

Ich bin jetz in der 19 woche schwanger . Habe ueberbiss aber grade jetz bin ich irgendwie total mutig und wuerde mich trauen eine spange zu tragen die röntgen bilder habe ich von vor einem jahr . Nach der ersten spangenzeit soll noch eine bimax op folgen aber da habe ich ja schon lange entbunden .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden