Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Pinkfairyjules

Verbesserung des Gummysmiles durch UKvorverlagerung?

Hallöchen!!!

Hab über Gummysmiles speziell im Zusammenhang mit UKvorverlagerungen nichts im Forum gefunden und mir somit die Freiheit genommen ein neues Thema zu eröffnen.

Also ich hab noch keine Zahnspange, hab aber seit einigen Tagen, dass ok der Krankenkasase, dass die Kosten übernommen werden. Somit dauert es nicht mehr lange bis es losgeht...Uah muss ja schon sagen, dass ich echt bammel hab...

Aber na ja freu ich auch schon ein ganz klein wenig. Ich werde dann eine Lingualspange im Ok bekommen und im Uk wird eine normlae Spange eingesetzt werden. Nach ca. einem Jahr ist eine UKvorverlagerung geplant.

Jetzt hab ich die Frage, ich hab ein Zahnfleischlächeln "Gummysmile", könnte das durch die kieferorthopädische und kieferchirurgische Behandlung, also wenn meine Kiefer wieder aufeinander passen und meine Zähne gerade sind besser werden? Oder hat das garnichts miteinander zu tun?

Ich hab im Internet gelesen, dass man dass Gummysmile wegkriegen kann indem man das Zahnfleich verkürzt? Hat von dem Verfahren schon jemand gehört? Mich würde mal interessieren, was sowas kostet, da es ja nur etwas kosmetisches ist, wird das sicher keine KK bezahlen.:(

Würde mich sehr über Antworten freuen!

Greetz von da Jules

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jules,

also ich trage meine Spange jetzt seit 2 Jahren und stehe "kurz" vor der OP.

Auch bei mir ist eine UK - VV geplant. Aufgrund meines "GummySmiles" wird es aber sehr wahrscheinlich eine Bimax. Das GummySmile würde in dem Fall bei mir durch eine zusätzliche Verlagerung des Oberkiefers korrigiert werden. Andere Methoden ein GummySmile zu beheben sind mir bis dato auch nicht bekannt, würde mich daher auch interessieren !

Achso, zu den Kosten - würden bei mir logischerweise aufgrund der Bimax von der Kasse getragen werden...

Liebe Grüße, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Jules

Ich hab auch einen leichten Gummy-Smile (man sieht beim lachen / lächeln zu viel Zahnfleisch), was mir allerdings noch nie aufgefallen ist.

Nun bekomme ich anstatt der geplanten OK-Schwenkung um einen offenen Biss zu schließen, wohl doch das komplett-Programm (Bimax - OK-Verlagerung in Segmenten mit Ebene nach Oben, dazu eine UK.RV). Das Ergebnis soll so harmonischer aussehen.

Zu deiner Frage kann ich dir nur insofern eine Antwort geben, dass ich nur weiß, dass sich bei mri nur mit der Bimax das/der Gummysmile beheben läßt, also mit einer kieferchirurgischen Operation.

Von einer verkürzung des Zahnfleisches hab ich persönlich noch nie etwas gehört.

Aber da du dich in einer Kieferorthopädisch/Kieferchirurgischen Behandlung befindest, sind die Operationen in der Regel Kassenleistung und kann über die Kassenkarte abgerechnet werden (abzüglich des Krankenhaustagegeldes 10€/Tag).

Vielleicht lässt du dir einfach mal einen Termin bei einem KFC (sofern da noch nicht passiert ist) geben, und sprichst mit dem einmal darüber. Der wird dir eine verbindliche Aussage geben können, wir können ja nur Vermutungen anstellen. Zumindest wärest du danach schlauer !!!

Viel Erfolg bei deiner Behandlung,

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hab hier schon mal einen thread dazu, -> suchfunktion

das mit dem zahnfleisch geht wohl relativ selten, wenn zu viel zahnfleisch über die zähne gewachsen ist. Normalerweise ist eine fehlstellung des OK die ursache

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nina,

vielen lieben Dank für deine Antwort!

Ah ok des is interessant, bei dir war "nur" eine UK-VV geplant und aufgrund deines Gummysmiles kriegst du jetzt eine Bimax?Musstest du die Bimax dann nchmal neu bei der Kasse beantragen? Weil bei mir ist aufgrund meines Tiefbisses ja eine UK-VV in Planung, die ist ja auch von der KK genehmigt worden. Ein Gummysmile zubeheben ist ja aber keine medizinische Notwendigkeit, ist ja "nur" ne optische Geschichte. Aber deine KK bezahlt dir trotzdem die Bimax?

Mein Kieferorthopäde oder auch mein Chirurg haben nichts gesagt im Bezug zu meinem Gummysmile, hab erst in den letzten Tagen durch's surfen im Internet erfahren, dass ich ein Gummysmile hab und dass es Möglichkeiten gibt das zu beheben. Mich hat es schon immer sehr gestört, dass man bei mir beim lächeln so viel Zahnfleisch sieht, dachte aber das des normal wäre, dass man das halt bei manchen Menschen sieht und bei manchen halt nicht.

Lässt du dir deinen OK also nur wegen deinem Gummysmile operieren? Hat dein Kieferorthopäde zu dir gesagt, dass du ein Gummysmile hast oder hast du dich da selber informiert? Fragen über Fragen...

Sorry, dass ich dich so bombadiere, aber die Vorstellung, dass man mein Gummysmile beheben könnte und das die KK das noch übernehmen würde, wäre einfach genial.:-)

Ganz liebe Grüsse Jules

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um die kk musst du dir keine sorgen machen. Die geht es nichts an ob dein arzt nur einen oder beide kiefer operieren will. Das muss auch nicht nochmal genehmigt werden.

Oft wird noch kurz vor der op eine bimax draus, wenn die op geplant wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Jules,

gar kein Thema, dafür ist das Forum ja da. Ich freu mich auch immer wenn ich hier Feeback und Ratschläge bekomme ... ;-)

Zu Deinen Fragen...

Ah ok des is interessant, bei dir war "nur" eine UK-VV geplant und aufgrund deines Gummysmiles kriegst du jetzt eine Bimax?Musstest du die Bimax dann nchmal neu bei der Kasse beantragen?

beim ersten Gespräch hieß es "UK VV definitiv, evtl. Bimax, aber das entscheiden wir ganz am Ende". Habe mich also erst mal "nur" auf eine UK VV eingestellt.

Dann hatte ich das Glück, die Meinung eines 2. KFC einzuholen (die Möglichkeit hat mir mein KFO mehr oder weniger privat verschafft...).

Der sagte dann auch, "UK VV, aber wohl eher - auch aufgrund des GummySmiles - eine Bimax".

Wie das mit der Beantragung der Kostenübernahme ist, kann ich Dir nicht genau sagen. Ich weiß nur, dass die Krankenkasse ihr "ok für die Behandlung" gegeben hat, inwiefern da jetzt die OP nur eines Kiefers, oder eben beider (also Bimax) separat beantragt wird weiß ich nicht. Vielleicht gibt es hier einen Fachmann der dazu was sagen kann...

- war etwas zu spät, relative hat diesbezüglich schon eine info gegeben...@ relative : danke !! ;-)

Weil bei mir ist aufgrund meines Tiefbisses ja eine UK-VV in Planung, die ist ja auch von der KK genehmigt worden. Ein Gummysmile zubeheben ist ja aber keine medizinische Notwendigkeit, ist ja "nur" ne optische Geschichte. Aber deine KK bezahlt dir trotzdem die Bimax?

Mein Kieferorthopäde oder auch mein Chirurg haben nichts gesagt im Bezug zu meinem Gummysmile, hab erst in den letzten Tagen durch's surfen im Internet erfahren, dass ich ein Gummysmile hab und dass es Möglichkeiten gibt das zu beheben. Mich hat es schon immer sehr gestört, dass man bei mir beim lächeln so viel Zahnfleisch sieht, dachte aber das des normal wäre, dass man das halt bei manchen Menschen sieht und bei manchen halt nicht.?Lässt du dir deinen OK also nur wegen deinem Gummysmile operieren? Hat dein Kieferorthopäde zu dir gesagt, dass du ein Gummysmile hast oder hast du dich da selber informiert?

Wie gesagt, die KFC's haben beide das GummySmile angesprochen.

Das sinnvollste ist, Du sprichst mit Deinem KFC darüber. Sprech ihn beim nächsten Mal direkt drauf an, Du wirst ja sehen was er dann sagt...

Hoffe ich konnte Dir schon mal ein wenig helfen.

Aber wie gesagt, sprich mit Deinen Ärtzen. Die wissen am besten Bescheid. ;-)

Liebe Grüße, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oft wird noch kurz vor der op eine bimax draus, wenn die op geplant wird.

genau...man wartet erst mal ab welchen effekt die spangenbehandlung schon so erreicht und schaut dann ganz am ende welche op das ergebnis so harmonisch wie möglich macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, hatte auch ein "Gummy smile" und vor 12 Tagen die OP (Bimax). Ich denke auch, dass gummy smile in der Regel mit OK-Hochverlagerung zu korrigieren ist.

Ich hatte zumindest im Verglich zu anderen Leuten einen sehr hohen spitzen Gaumen. Vergleich doch mal mit einer Person ohne gummy smile? Und durch die OK-Hochverlagerung ist der hohe spitze Gaumen weg -kürzer halt.

Ich würde auchden behandelnden Arzt drauf ansprechen. Meine Erfahrung ist leider, dass man lieber alles von sich aus ansprechen /fragen muss, da es oft vergessen wird oder der Arzt ja auch nicht wissen kann, dass es dich stört...:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ah okay...

vielen lieben dank für eure Antworten, hat mir sehr weitergeholfen.

Klingt ja alles ganz gut, dann warte ich jetzt erstmal ab, dauert ja eh noch einbisschen, krieg ja jetzt erstmal die Spange in 2 Wochen.

Aber toll, dass aufjedenfall die Möglichkeit besteht, dass ich mein Gummysmile(muss jedesmal grinsen wenn ich des schreib, des klingt so lustig:-)) los werden könnte.

Nina, wann hast du denn deine OP?

Greetz von da Jules

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab gerade gesehen wer dein chirurg ist. der übersieht den gummysmile mit sicherheit nicht. ich vermute mal OK-verlagerung ist bei dir nicht unbedingt notwendig und er wollte dich nicht gleich auch noch mit einer OK-OP erschrecken.

hier ist ein erfahrungsbericht, bei dem er den OK wegen nur 2 mm zusätzlich zum UK operiert hat:

http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=2026

er war übrigens der einzige, der die mögliche nervschädigung angesprochen hat bei mir. (wegen deinem anderen thread)

vielleicht hab ich aber auch direkt danach gefragt, weiß ich nicht mehr. das ist schon ein paar jahre her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber toll, dass aufjedenfall die Möglichkeit besteht, dass ich mein Gummysmile los werden könnte.

ich drück dir die daumen dass alles so wird wie du es dir vorstellst ;-)

(Gummysmile - muss jedesmal grinsen wenn ich des schreib, des klingt so lustig:-))

ich finde ehrlich gesagt das klingt total bescheuert ... :lol:

Nina, wann hast du denn deine OP?

puuh ja, am DO (14.05.) hab ich meinen nächsten KFO Termin. Laut meines KFO "können wir dann da evtl. schon mal nen OP Termin anfragen..." Sehen wir also am Donnerstag und dann kommt's drauf an wie schnell ich dann in Krefeld dran komm..... (bin ganz schön aufgeregt...erst dauerts so lang, man denkt gar nicht an die OP und dann steht se quasi schon vor der tür...)

Aber ich freu mich auch ! ;-)

Liebe Grüße, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die OP Anfang des Jahres UK vorverlagert, OK hochverlagert um das Gummysmile zu reduzieren. Optisch finde ich es total gewöhnungsbedürftig, weil ich das Gummysmile immer total schön fand. Das Gesicht sieht insgesamt anders aus, wie ich finde nicht unbedingt besser. Insgesamt bin ich heute der Meinung, ich hätte es nicht machen sollen. Beide Kiefer zu operieren ist für mich echt eine Tortur gewesen. Es sind jetzt Monate vergangen und die Nachbehandlung ist immens - Logopädie, Physiotherapie, Stromtherapie (das halbe Gesicht ist danach taub), Kieferchirurgische Behandlung mit Gummis um den Biss herzustellen (schon seit Wochen!) und Akkupunktur gegen die Schmerzen, weil sich die Kiefer-Verlagerung auch extrem auf meinen Nacken, Kopf und Rücken ausgewirkt hat. Kauen geht kaum, abbeißen geht gar nicht.

Ich würde jedem nur das empfehlen, was medizinisch wirklich notwendig ist. Das war bei mir nur der UK. Der Oberkiefer war "freiwillig" für die Optik dazugemacht wurden. Ich würde die OP nie wieder machen lassen, wenn ich das geahnt hätte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo misscranberry,

es tut mir leid, dass das Ergebnis bei Dir nicht zufriedenstellend ist und dass Du immer noch mit den Folgen der OP kämpfst.

Aber man kann das nicht verallgemeinern.

Sehr viele hier im Forum haben eine Bimax hinter sich, haben sich schnell erholt und sind mehr als zufrieden mit dem funktionellen sowie optischen Ergebnis.

Jeder ist, erlebt und erträgt gewisse Dinge im Leben, wie z.B. eine OP, anders...

Liebe Grüße, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0