Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
minni_w

06.05.09 Bimax in Minden bei Dr. Dr. Øvrebø

29 Beiträge in diesem Thema

Endlich habe ich es geschafft! Der OK kam 4mm nach oben, 1mm nach rechts und 1mm nach vorn. UK wurde 7mm nach vorn verlagert.

OP Tag 06.05.09

Morgens holte mich meine Mutter von zu Hause ab und fuhr mich ins Krankenhaus, um 8 Uhr sollte ich da sein! Pünktlich angekommen bekam ich nach der Anmeldung auch sofort ein Zimmer und sollte erstmal auspacken. OP sollte gegen 10 Uhr! Nach ca. einer halben Stunde kam die Schwester und ich sollte mich in meine OP-Sachen schwingen! Darauf hin wurde ich zum erstmal ein wenig nervös. Als ich in dem Vorraum ankommen war bekam ich auch endlich meine „Leck mich am Ar…“ Pille. Da ich aber Allergikerin bin, bekam auch leider sofort danach schon meinen Zugang aber es tat echt nicht weh, welch ein Wunder! Eine Stunde lag ich da nun bis ich zu OP kam. Die Änesthesistin hielt mir eine blaue Beatmungsmaske auf die Nase und sagte ich sollte tief einamten, das tat ich auch und war nach zweimal Luftholen schon weg.

Als ich wach wurde merke ich nur das ich einen total trockenen Mund hatte und meine Kopf auf das dreifache aufgeblasen war. Schmerzen hatte ich keine, nur Müde war ich. Auf meinem Zimmer angekommen gings mir soweit ganz gut. Nach ca. einer Stunde wurde mir sau Übel und ich brach das restliche Blut in meinem Magen aus. Ich habe wirklich nur dieses eine mal gebrochen. Den Rest des Tages habe ich viel geschlafen. Nachts musste ich dann einmal auf die Toilette und die Schwester begleitete mich, sie wollte mir eigentlich ein Töpfchen bringen aber das wollte ich nicht und so konnte ich endlich mal ins Bad und mich anschauen! AAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHH hab ich ich gedacht, wie seh ich denn aus! (Fotos mache ich noch fertig) Man war ich geschwollen und das getrocknete Blut am Nasenende, junge junge, aber ich durfte ja nicht schnäuzen und die Borken durfte ich auch nicht wegmachen, aber ehrlich gesagt hat es mich auch nicht interessiert, ich wollte einfach nur weiter schlafen. Naja die Nacht war nicht so toll, also die Zeit im Krankenhaus hab ich nur schlecht geschlafen, hier zu hause kann ich einfach viel besser schlafen!

07.05.09

Meine Schwellung ging schon nen bissel zurück und zum Frühstück bekam ich Brühe und ne Milchsuppe. Hunger hatte ich zwar keinen aber ich löffelte ein wenig Brühe. Schmerzen hielten sich in grenzen wobei es auch mehr ein Unwohles Gefühl war als das ich Schmerzen hatte. An diesem Tag lief mir immer noch ein wenig Blut von der Nase den Rachen runter und deshalb hab ich an diesem Tag immer mal nen bissel Blut gespuckt aber schlecht war mir nicht. Mittags kam noch meine Mutter und meiner Schwester zu Besuch. Hab mich ganz doll gefreut aber zum wirklich viel reden war ich immer noch sehr schlapp und hab auch den ganzen Tag viel geschlafen. Mittags aß ich noch mal ein wenig Brühe und Abends aß ich nichts mehr weil dieses Milchige wollte ich noch nicht essen und die Brühe konnte ich schon nicht mehr sehen.

08.05.09

An diesem Tag ging es mir schon wieder richtig gut. Zum Frühstück gab es wieder Brühe die ich nicht aß. Mittags gab es dann einen Kühlen Pudding, der war lecker. Danach kam noch ein Arbeitskollege und meine Mutter vorbei. Spät Nachmittag wurde ich auch endlich vom Zugang erlöst und bekam flüssiges Antibiotikum. Ich war immer noch ein wenig geschwächt aber Schmerzen hatte ich keine.

09.05.09

Endlich habe ich mal besser geschlafen und als ich dann noch zum Waschen ins Badezimmer ging, freute ich mich wie ein kleines Kind, ich bekam die ersten grünen Flecken im Gesicht! Eine Mundspülung hab ich an diesem Tag auch noch bekommen und konnte endlich anfangen meinen Mund nen bisschen zu säubern, es ging zwar nicht gut aber endlich mal einen sauberen Geschmack im Mund und mir der Zahnbürste putze ich mir auch schon ganz leicht die vorderen Zähne. An diesem Tag hatte ich fast den ganzen Tag über Besuch und schups war der Tag auch schon geschafft.

10.05.09

An diesem Tag bekam ich auf der Rechten Seite leichte Ohrenschmerzen, das lag daran, weil der OK 1mm nach rechts gekommen ist und mein Gelenk jetzt richtig in der Pfanne saß, was vorher nicht der Fall war und somit ein Druck entstand. Bei der Visite bekam ich die ersten Gummis rein und meine Ohrenschmerzen wurden schlimmer, weil durch den Biss der Druck schlimmer wurde. Abends brauchte ich dann aber ein Schmerzmittel und konnte damit auch relativ gut schlafen.

11.05.09

In der Nacht vom 10. zum 11.05. merkte ich förmlich wie meine Schwellung immer weniger wurde. Mir ging es auch richtig gut an diesem Tag, wenn halt nur nicht diese Ohrenschmerzen gewesen wären, da hatte ich leider nen bisschen Pech mit. Abends ging die Taubheit im Mund auch schon bisschen zurück und ich bekam Probleme beim Schlucken.

12.05.29

Bei der Visite fragte ich gleich was ich da im Hals habe, weil ich nicht Schlucken könnte. Er schaute nach und ich hatte durch den Beamtungsschlauch am Gaumenflügel eine kleine Verletzung. Na toll dachte ich. Rechte Seite Ohrenschmerzen und Halsschmerzen, aber solange mein Hals immer feucht war hielten sich beide Schmerzen in Grenzen. Also trank ich viel Kamillentee an diesem Tag.

13.05.09

ENTLASSUNG!!!! Ich freute mich. Mir wurden seitlich aus der Wange die ersten Fäden gezogen, ich bekam neue Gummis und danach durfte ich packen gehen. Zu Hause angekommen ging ich erstmal Duschen und musste nachmittags auch gleich zum KFO! Zum Glück, denn er entfernte mir erstmal die vorderen restlichen Pins die ich nicht brauchte. Die Pins stachen mir nämlich schon in die Unterlippe was ein wenig Schmerzte. Abends war ich froh allein zu Haus zu sein. Endlich hatte ich meine Ruhe, ihr könnte euch ja gar nicht Vorstellen was das für ein Stress im Krankenhaus ist. Wobei ich aber auch noch sagen muss, das die Schwestern und Ärzte alle super lieb und echt Top sind. Mein Chirurg kümmerte sich sogar am Wochenende persönlich um mich.

14.05.09

Ich war den ganzen Tag zu hause und hab mich erstmal von all dem Stress erholt. Die Halsschmerzen und Ohrendschmerzen machten mir auch noch zu schaffen.

15.05.09

Heute geht es mir blendet, Hals- und Ohrenschmerzen sind so gut wie weg. Schwellungen sind auch super zurückgegangen. Taubheit hab noch ein wenig rechts und links im Wangenbereich, Nase und Oberlippe, im Kinn ist fast gar nichts, aber das war auch von Anfang an kaum Taub.

Montag muss ich zur Kontrolle ins Krankenhaus, da will ich auch mal fragen ob ich die Röntgenbilder haben darf, das ist echt ein Unterschied und sieht jetzt total toll aus. Danach werde ich versuchen die ganzen Bilder reinzustellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Minnie!

Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP und für Deinen tollen Bericht!

Bin schon gespannt auf Deine Fotos.

Hat sich Deine Nase durch die Oberkiefer Impaktion, also die Kürzung/ höher setzen um 4 mm, verändert?

Bei mir soll nämlich auch der Oberkiefer höher gesetzt werden, da ich keinen Lippenschluss habe. Aber ich habe total Angst, dass meine Nase nachher anders aussieht und das möchte ich auf keinen Fall, dass sie nachher z.B. breiter wird.

Freue mich schon auf Deine Fotos und weiterhin eine gute Genesung.

Liebe Grüße,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jana,

ich hatte auch keinen Lippenschluss, aber jetzt hab ich ihn :D ! Meine Nasenflügel haben sich schon verbreitert, momentan ist sie durch die Schwellung auch noch relativ groß, aber ich denke wenn das abgeschwollen ist, sieht das nicht mehr schlimm aus!

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Minni!

Das freut mich total für Dich, dass Du jetzt einen Lippenschluss hast:-).

Ich hoffe, ich bekomme den auch noch. Leute, die damit kein Problem haben, wissen gar nicht, wie unangenehm das ist, wenn man seine Lippen nicht entspannt zusammen bekommt.

Allerdings muss ich sagen, dass mir meine Nase eventuell sogar wichtiger ist als der Lippenschluss und wenn die Nase doll breiter wird, bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich eine Oberkieferimpaktion noch machen würde.

Bei manchen sieht es ja auch nicht schlechter aus, wenn die Nase breiter wird, aber bei mir kann ich mir das nicht gut vorstellen.

Bei Dir ist jetzt ja auch bestimmt noch alles sehr geschwollen, so dass man jetzt noch nicht sagen kann, wie das endgültige Ergebnis aussieht.

Bin deswegen weiterhin gespannt auf Deine Fotos, gerade wegen der Nasenveränderung.

Freue mich auf jeden Fall total für Dich, dass es Dir soweit gut geht und Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Alles Liebe,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hallo,

super, dass du es geschafft hast. Bin sehr gespannt auf deine Fotos. Hattest du Drainagen? Eine Magensonde? Du sagst, man habe die Fäden aus der Wange entfernt. Hattest du da die Drainagen drin? Lg, Josey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zahnprinzessin,

ja ich hatte eine Magensonde und einen Katheter, beides aber nur während der OP, ich hab also nichts davon mitbekommen. Drainagen hatte ich im Mund, die wurden mir gleich am nächstes Morgen entfernt.

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute war ich zum ersten Kontrolltermin und Fäden ziehen wieder im Krankenhaus. Das Fäden ziehen war etwas unangehem, tat aber nicht weh. Neue Gummis hab ich wieder bekommen und Heilen tut das alles auch gut! *freu* Nächste Woche sollen wohl schon die Gummis raus und der Splint die Woche drauf. Ui ich freu mich schon so wenn der Splint raus kommt :) endlich dann wieder vernüftig Zähne putzen, aber nunja 2 Wochen muss ich mich noch gedulden.

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gratulation zur überstandenen OP!

Hattest du denn vorher keine Angst?

Scheint ja alles gut gelaufen zu sein.

Alles Gute noch Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jacky,

ich war erstaunlicher Weise sehr ruhig. Meine Mutter hatte mehr Angst als ich. Erst als ich richtig OP geschoben wurde, wurde ich ein wenig nervös aber sonst hatte ich keine Angst. Dank diesem Forum hatte ich ja schon sehr viele Informationen und somit auch keine Angst!

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese auch sehr viel im Forum, denke mir dann, naja werde die OP schon schaffen, haben schon so viele vor mir erlebt und sind im Großen und Ganzen froh den Schritt gemacht zu haben. Aber wenn ich mich gedanklich mehr mit dem "großen Tag" beschäftige, habe ich eigentlich schon riesen Bauchweh davor!

Wurden dir die Haken für die Gummis eingesetzt?

Wenn ja wann?

Mir werden sie 7 Tage vor der OP gemacht.

Und hast du Splints bekommen?

lg.Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir war zwei Tage vor der OP irgendwie total schumrich im Bauch aber am nächsten Tag war das auf einmal wie weggeblasen und am OP-Tag auch, hab sogar die Nacht vorher noch richtig gut geschlafen.

Die Haken für die Gummis hab ich zwei Tage vor der OP eingesetzt bekommen und den Splint haben sie mir während der OP angebracht. Allerdings hatt mir mein KFO eine Woche nach der OP die ersten Haken schon entfernt, weil die mir im Unterkiefer in die Unterlippe stachen und das doch schon ein wenig weh tat.

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute war ich wieder zur Kontrolle im Krankenhaus. Der Arzt war sehr zufrieden. Zum Glück bin ich heut schon mal die Gummis losgeworden aber den Splint werde ich wohl noch eine Woche tragen müssen :(. Naja, dafür komm ich ja langsam aber sicher dem Ende nahe :D ! Taube stellen hab ich fast nur noch rund um die Nase und Oberlippe, aber sonst geht es mir schon soweit ganz gut. Von der Schwellung spüre ich zwar noch etwas aber sehen tut man es eigenlich nichts mehr. Leider bekomm ich meinen Mund noch nicht weit genug auf um schon mal etwas anderes zu essen außer Suppe oder püriertes, aber ich hoff das ich nächste Woche wenn der Splint eventuell raus kommt, mal wieder eine scheibe Toast essen kann.

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu!

toll das jemand in minden operriert wurde!

da sollte ich auhc oppereiert werden bevor meine mutter dann die behandlung nicht anfangen lies aus angst.

ich will es nun eventuell doch machen lassen aber ich hab auch sehr viel schiss davor. bei mri soll auch der oberkiefer nach oben und der unterkiefer nach vorne und oben verlagert werden.

warst du in minden in dieser neuen klinik da? wie wurdest du beraten und was haben sie gesagt, wie hoch ist das risiko dass man den nerv im unterkiefer trifft? und wie oft hat dein artzt so etwas schonmal gemacht?

vielen dank schonmal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo kunio,

ja ich war in Minden in der neuen Klinik da am Porta Markt. Der Chirurg macht das schon über 15 Jahre und es ist noch nichts passiert. Bei dem Nerv ist das ganz unterschiedlich, mein Nerv lief zum Glück sehr gerade unter den Zähne entlang so das sie ihn nicht mal berühren mussten. Er kann aber auch zick zack mäßig laufen so das man ihn zur Seite schieben müsste, die Folge daraus wäre nur das dein Kinn nach der OP länger Taub wäre! Die Gefühle kommen aber nach und nach alle wieder. Da aber dein Unterkiefer auch nach vorne verlagert werden soll, gibt es selten Probleme, da der Nerv nachher mehr platz hat, wobei der Nerv bei einer Unterkieger rückverlagert weniger Platz nachher hat.

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke dass du so schnell geantwortet hast :)

wie gehts dir denn jetzt?? hatten sie deinen mund verdrahtet? irgendwie kann ich es nicht ganz verstehen dass man dabei keine schmerzen hat

darf ich fragen wie alt du bist? :) wie alt muss man denn für die op sein? machen sie zuerst mit ner spange die zähne gerade?

fragen fragen, ich weiß, tut mir leid, wenn ich dir löcher in den bauhc frage :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

heute war ich wieder zur Kontrolle und bin endlich meinen Splint losgeworden, man war das toll, endlich wieder richtig Zähne putzen! Hab heut sogar schon nen paar Pommes gekaut :)! Morgen muss ich dann zum KFO da bekomm ich dann einen stärkeren Bogen um einen festeren halt im OK zu bekommen!

wie gehts dir denn jetzt?? hatten sie deinen mund verdrahtet? irgendwie kann ich es nicht ganz verstehen dass man dabei keine schmerzen hat

darf ich fragen wie alt du bist? :) wie alt muss man denn für die op sein? machen sie zuerst mit ner spange die zähne gerade?

fragen fragen, ich weiß, tut mir leid, wenn ich dir löcher in den bauhc frage :(

Hallo kunio,

einen Tag vor meiner OP bin ich 27 Jahre alt geworden! Das Alter spielt kaum eine rolle für die OP, wichtig ist nur das man ausgewachsen ist, sowas kann man dann durchs Röntgen der Hand oder so herrausfinden. Ich bin aber alt genug und wachse auch nicht mehr. Vor meiner OP war ich 10 Monate mit einer festen Spange erst in Behandlung (die hab ich natürlich immer noch drin), da man erst die Zähne und Kieferstellung in die richtige position bringen muss. Wie lange diese Vorbehandlung dauert hängt ganz von deiner Zahnstellung ab, das kann 6 Monate sein oder auch 12, das sagt dir aber dein KFO, wie lange das ungefähr dauert.

Da ich heute auch meinen Splint losgeworden bin, gehts mir jetzt natürlich schon richtig gut. Im OK ist das Zahnfleisch noch nen bisschen Taub und meine rechte Seite ist noch ein bissel geschwollen aber sonst hab ich soweit keine schmerzen. Wenn du auch eine Bimax bekommst wird dein OK nur an einem Splint verdrahtet, sowas hatte ich jetzt 4 Wochen, aber sonst bist du nicht verdrahtet! Der Löffel ist mein bester Freund geworden aber seit einer Woche kann ich auch schon von der Gabel essen :-D! Wenn du noch Fragen hast, dann frag ruhig! Warst du denn schon bei einem KFO?

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !!!!

ICh komme auch aus der Gegend Löhne/Herford.

Mein Problem ist der Lippenschluss und mein Überbiss!!!

Ich war schon mal beim Kieferortophäden und der sagte da kann man mit einer Klammer leider nichts machen, da me in Gebiss zu klein wäre um da was schieben zu können.

Jetzt wollte ich wissen, was du genau für ein Problem hattest und ob eine Op nötig war!!!

Wer hat die Kosten für die OP übernommen, die Krankenkasse???

LG LEna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich war schon bei 2 kieferorthopäden in herford, die mir gesagt haben, dass ich aufgrund der spannungsverhältnisse im mund keine geraden zähne ohne op bekommen könne. in minden wurde ich von 1 mann und einem assistenzartzt beraten. die haben gesagt, mein oberkiefer sei zu lang gewachsen. (der assistenzartzt hat bei mir keinen guten eindruck gemacht, außerdem haben sie uns nicht genau gesagt wie hoch das risiko ist)

ich habe einen offenen biss und das lippen schließen ist für mich etwas anstrengend, das mekr ich dann manchmal abends die muskeln tun etwas weh, aber nicht so dass es stören würde.

mein mundwinkel sind wenn mund geschlossen etwas unten und man sieht an meinem kinn dass es anstrengt da dann ja diese punkte erscheinen beim kinnmuskel.

das was ich mir erhoffe is einfach ein schöneres profil und dass mein mundbereich dann besser aussieht und gerade zähne natürlich. meine mutter ist total dagegen. sie meint das risiko ist zu groß und man habe nach so einer operation immer folgekomplikationen wie entzündungen, schmerzen bei wetterumschwung etc.. das kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen. wovor ich angst hätte ist das für immer taub sein, wenn mir die sabber rausläuft oderso (sry wenn ich das so sage) und die eventuellen schmerzen.

jetzt stellt sich mir die frage, ob ich nicht einfach nochmal hinfahren kann und mich beraten lassen kann. und son vorschaubild wär auch nicht schlecht, oder eine erklärung in wiefern mein gesicht sichverändern würde.

was genau hattest du eigentlich, was war der grund für die OP? konntest du mit dem splint reden und überhaubt zur arbeit gehen oderso? 1 monat nicht zur schule oder uni/ausbildung wäre ja schon ganz schön hart für mich

vielen dank nochmal für deine antworten hier. ich wünsche dir weiterhin gute besserung. freut mich dass du erfolge bei der Heilung feierst :) also, bis dann :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

also ich hatte einen Unterbiss von 7 mm und die Kiefer passten nicht aufeinander. Dadurch kippen sich die Zähne im Unterkiefer schon nach innen. Somit war also keien halt mehr für die Zähne gesichert. Druch tragen der Festen

Spange wurden die Zähne wieder nach ausen und gerade gezogen. Bei der OP haben sie dann den UK 7 mm vor geholt und den Oberkiefer um 4 mm gekürzt, da mein linkes Gelenk immer aus der Pfanne sprang.

Kunio, lass die auf jeden fall noch mal beraten und Risiken gibt es immer bei so einer OP, aber ich muss sagen mich hat man in Minden eigentlich gut aufgeklärt und alle Fragen die ich so hatte wurden auch beantwortet.

joannaestelle, wenn dein KFO sagt das nur mit einer Spange nichts zu machen ist musst du noch zu einen KFC gehen, wenn er das bestätigt das eine OP notwendig ist dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten.

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sry, aber was ist nochmal n splint? XD

dann wurd bei dir ja ziehmlich viel gemacht. wo biste denn noch so taub alles? wirklich nur oberkiefer zahnfleisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo kunio,

ein Splint ist sowas wie eine lose Zahnspange die dir aber am OK fest verdrahtet wird und da drunter ist so ein kleiner Spalt wo man mit dem UK dann reinbeißt.

Meine OP ist Mittwoch genau 6 Wochen her und es immer noch das Zahnfleisch Taub, was man aber so nicht spürt, nur beim Zähneputzen ist das komisch. Ja und die Wangen sind noch ein wenig Geschwollen aber sonst ist alles soweit schon gut.

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie zufrieden bist du denn mit dem ergebnis, soweit du es jetzt sehen kannst?

ich hätte da noch eine frage, die vielleicht etwas komisch ist, aber:

wie ist es so, wenn die wangen taub sind? hat man da probleme, richtig zu grinzen? merkt man es nicht wenn der mund offen steht und einem da was raustropft? oder kann man im gesicht doch alles steuern, nur man fühlt berührungen nicht?

sorry wenn ich dich mit diesen komischen fragen störe xD aber auch wenn sie komisch klingen, sind sie für mich wichtig. danke dass du mir immer antwortest ;) bis dann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo kunio,

also bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ja und mit der Taubheit, ich glaub das ist bei jedem nen bissel unterschiedlich, aber man merkt schon ob der Mund auf oder zu ist und an den Wangen .. also das fühlt sich die ersten Tage so an als wenn man eine Betäubungsspritze vom Zahnarzt bekommen hat, dann ist man ja auch Taub. Nachher wird das halt immer nen bisschen besser mit den Gefühlen.

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Minnie!

Wie gehts dir denn mitlerweile so, hast du etwas neues zu berichten? ;)

Mir ist da noch etwas eingefallen was ich gerne fragen wollte. unszwar die kosten. ich hatte meine kfo gefragt, sie meinte es wird alles bezahlt, aber hier habe ich widersprüchliches gelesen.

unszwar soll es angeblich so sein, dass die kk nur pro op 1 kiefer zahlt! das wäre ja total doof für mich dann.

ist das echt so oder werden die kosten für die op ganz übernommen?

und ich denke mal dann für die behandlung beim kfo so wie immer zuzahlung und dann zurück kriegen, stimmts?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0