olga21de

Molaren intrudieren

Hallo,

hatte jemand Erfahrung mit der Intrusion der 6-er und 7-er im OK mithilfe des Palatinal (oder Gaumen)-Implantates?

Mein Biss ist offen und der Kontakt ist nur auf den 6-er und 7-er Zähnen vorhanden. Der KFO will diese jetzt "reindrucken" damit sich der Biss schliesst. Würde mich freuen, wenn jemand die gleiche Erfahrung schon hatte :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo olga,

sei froh, dass dein KFO dir das -von sich aus- vorgeschlagen hat :-) :-)

wieviel mm will dein KFO die 6er und 7er intrudieren?

Ich plane auch so eine Molarenintrusion, werde sie aber wohl erst im Herbst/Winter 2009 angehen können, weil ich es leider aus eigener Tasche bezahlen muss :-(

Bei welchem KFO bist du?

Würde mich freuen, wenn du weiterhin berichtest, welche Erfolge du mit dieser Methode erzielt hast! Sie ist jedenfalls - unter bestimmten Voraussetzungen - erfolgsversprechend!

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

ich weiß nicht ob ich mich so richtig freuen soll... Schliesslich kostet das ganze 4.900 Euro und allein die Intrusion wird ca. 1 Jahr dauern. Der KFO meinte es sollen ca. 1,5 mm rein. Ich bin in der Uniklinik in Düsseldorf bei einem Prof. (Direktor der KFO-Klinik) in Behandlung.

Eigentlich war ich bisher mit ihm zufrieden, aber die Idee mit dem Implantat sagt mir gar nicht zu :roll:

Wie teuer ist es denn bei Dir und warum muss Du es machen?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo olga,

oje, soooviel kostet das bei dir? ich hätte mit weniger gerechnet. Meinst du, es ist so teuer, weil es eine Prof-Behandlung ist?

Wieviel mm offen ist dein Biss?

Also wie schon gesagt, ich halte viel von der Methode..

Ich habe auch einen offenen Biss von links etwa 1mm und rechts etwa 3mm und ich denke, der wäre auch gut zu schließen mit der Methode.

Wie soll das bei dir genau gemacht werden?

Hast du schon eine feste Zahnspange?

Und wenn nein, wirst du eine dafür benötigen?

Wieviel das bei mir kosten wird, weiß ich noch nicht genau.

Liebe Grüße, Anna

P.S. Die 4.900 Euro - ist das ALLEIN für die Intrusion (wieviele Zähne sollen bei dir intrudiert werden????) oder wird auch noch was anderes gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

die komplette Behandlung soll 4.900 kosten. Ich hatte zuvor einen Kostenplan für die Behandlung ohne Intrusion, die Kosten waren 2.400 EUR. D.h. dass das Implantat und die Intrusion die Differenz ausmachen = 2.500 EUR. Ist schon Hammer, da ich über 18 J bin und alles selbst bezahlen muss :roll: Ich glaube eher, dass die Behandlung an der Uniklinik sogar günstiger ist, als in der KFO Praxis Die Beratung z.B. und die Auswertungen waren günstiger.

Bei mir sollen insgesamt 4 Backenzähne instrudiert werden, die beiden 6-er und 7-er im OK. Dann soll der Unterkieferfront etwas zurückgezogen werden, da die Zähne zu weit nach vorne gekippt sind, und anschließend Gummizüge seitlich.

Mein Biss ist nur wenig offen, seitlich sind es ca. 0,8 mm, und vorne 1 mm. Habe schon eine feste Zahnspange drin, aber es wurde seit 1 Jahr nichts mehr daran gemacht wg. Kiefergelenkprobleme. Jetzt muss es aber wieder langsam losgehen...

Ich habe mir noch 2 andere Meinungen und Kostenpläne eingeholt, die beiden sehen allerdings keine Intrusionen vor. Nur Aufrichten der Backenzähne, die leicht nach innen gekippt sind, wiederum UK-Front und danach die Gummizüge. Der 1. Plan 2.300 EUR, der 2. PLan 4.500 EUR. Woher kommen nur solche enorme Preisunterschiede???

Deswegen bin ich sehr am Zweifeln, ob es sich mit dem Gaumen-Implantat lohnt, ist ja nicht die einzige Möglichkeit, den offenen Biss zu schliessen.

Wie ist es bei Dir geplannt? Ist Dein Biss auch vorne offen? Wieviel mm? Hast Du auch mehrere KFO´s aufgesucht oder hast Du nur einen Behandlungsplan?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo olga,

ja okay, 2.500 sind dann ja um einiges weniger, ich hatte auch so mit etwa 3.000 euro gerechnet, aber 4.900 wären (allein für die intrusion) ja schon der hammer gewesen :???:

wie lange hast du insgesamt schon die feste Zahnspange?

und war dein offener Biss am Anfang der Behandlung noch weiter offen als jetzt?

Geht es dir jetzt besser mit den Gelenken? :-)

Wie soll die Intrusion bei dir ablaufen? Also bekommst du einen Palatinalbogen oder/und Minischrauben über den 6.er und 7.er?

Wenn ich fragen darf, wieviel hat eine Beratung in der Uniklinik bei dir gekostet?

Woher die Preisunterschiede kommen, weiß ich auch nicht so genau.

Ich denke aber allgemein auch, dass eine Uni günstiger ist als eine Privatpraxis!

Hast du eigentlich Probleme mit dem entspannten Lippenschluß?

Also mein offener Biss ist links etwa 1mm auf, und rechts und vorne etwa 3mm.

Das alles ist etwas komplizierter bei mir. Ich bin schon in Behandlung seit ich 17 bin und daher übernimmt es bei mir noch die Kasse. Ich möchte unbedingt die Molarenintrusion, weil diese Methode auch zu einem verbesserten Lippenschluß führt, was ja mein Hauptanliegen ist. Leider habe ich schon eine Odysee von etlichen verschiedenen KFO-Besuchen hinter mir. Keiner möchte diese (anscheinend neuartige) Methode machen, weil sie schlichtweg sich nicht auskennen in der Materie. Deshalb muss ich so weit fahren, vom Bodensee bis nach Köln/Düsseldorf (werde wahrscheinlich auch mal in Düsseldorf mich vorstellen ,wenn ich eh schon in der Kölner Gegend bin).

Meinst du, ich soll gleich zum Prof. (Direktor) gehen, oder zu einer/m seiner Angestellten? Prof. ist wahrscheinlich schon am besten, aber der wird wohl keine Kassenpatienten nehmen, falls das bei mir noch auf Kasse laufen kann, oder?

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

ich habe die Zahnspange seit fast 1,5 jahren drin. Das Blöde ist, dass ich zuvor keinen offenen Biss hatte, der eine KFO hatte die Behandlung begonnen und sie falsch eingeleitet, so dass sich der Biss geöffnet hat :twisted: So hatte ich am Anfang einen "tadelllosen Biss" wie der Prof. meinte, jetzt aber kann ich davon nur noch träumen...

Ich habe auch schon in den anderen Foren gelesen, dass du Probleme mit dem entspannten Lippenschluss hast. Ist es bei dir angeboren, oder auch die Folge einer Behandlungsfehler?

Die Beratung an der Uni hat mich rund 35 Euro gekostet. Ich würde gleich zum Prof. gehen, ich glaube er hat keine Assistenten. Seine Helferin/Sekretärin, ist eine sehr nette, sie kann dir bestimmt vieles vorab sagen (auch ob es über die Kasse im Fall der Behandlung abgerechnet werden kann). Wenn Du die Röntgenbilder und Abdrucke gleich zur Beratung mitbringen kannst, geht es bestimmt schnell mit einer vorläufigen Diagnose. Ich hatte meine beim ersten mal vergessen, deswegen musste 6 Wochen warten, bis der Prof. wieder da war.

Hier ist der Link zur Klinik:

http://www.uniklinik-duesseldorf.de/deutsch/unternehmen/kliniken/poliklinikfrkieferorthopdie/page.html

Und du kommst vom weiten Bodensee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halo olga,

ich hatte es irgendwie verpasst, dir zu antworten :???::(

wie sieht es bei dir momentan aus? Für was hast du dich entschieden?

Danke für den Link!!

Ich bin mir nicht sicher, ob der inkompetente Lippenschluß angeboren oder Folge der KFO Behandlung ist. Aber ich hatte früher nicht so Probleme wie jetzt.......

Ja ich komme vom Bodensee, und nach reiflicher Überlegung wäre es auch ein bißchen schwierig ständigg nach Düsseldorf zu fahren...... meinst du, die Sekretärin kann mir auch andere Ärzte in meiner Umgebung empfehlen, die diese Methode anwenden?

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

danke für die Antwort! Ich denke, man kann auf jeden Fall die Sekretärin anrufen und nach den Ärzten fragen. Ist immerhin besser als sich auf langen Weg zu machen. Die Ärzte kennen sich ja in professionellen Kreisen.

Ich habe mir mittlerweile noch 3 weitere Meinungen/Kostenpläne eingeholt und mich für den anderen KFO (so gut wie) entschieden. Ich fange in einer Woche einen neuen Job an, und das Implantat wird höchstwahrscheinlich beim Sprechen die erste Zeit lang stören. Will ich nicht! Es ist blöd genug, dass die Zahnspange drin ist, und wenn das noch dazu kommt... Ich möchte meine Probezeit doch überstehen :roll:

Die Methode mit dem Palatinalimplantat ist, wie es mir gesagt wurde, höchst modern und neu, und deshalb auch noch so teuer. Es gibt auch andere Methoden die Molaren zu intrudieren. Ich muss nicht unbedingt das modernste und teuerste haben.

Und da es bei mir sowieso um eine von einem Arzt bereits angefangene und nicht abgeschlossene Behandlung handelt, müssen "nur" ein paar Aktionen gemacht werden. Und das Ganze zum Ende zu führen. 5.000 Euro sind mir echt viel zu viel. Die anderen Kostenvoranschläge, die ich mir jetzt geholt habe variieren zw. 2.500 und 3.500, weil die UK/OK-Zuschläge als "mittel" und nicht als "hoch" genommen wurden.

Ich trenne mich trotzdem total ungern von dem Prof., aber habe keine andere Wahl. So leid es mir tut. Weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich es ihm sagen soll, dass ich mich für den anderen KFO entscheiden will. Peinlich!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Olga,

ich war nun auch bei einem KFO, der mir von einer anderen Praxis in Köln (die für Molarenintrusionen wirbt) empfohlen wurde, aber der meinte, dass wenn man die Zähne intrudiert, dass das kein stabiles Ergebnis sei, weil die Muskeln sich im Mund schon so sehr an die Situation gewöhnt hätten, dass ein Rezidiv entsteht. Aber ich kann es mir nicht vorstellen, weil erstens hat man im Oberkiefer doch keine Muskeln oder :confused: und zweitens könnte man ja dann auch garkeine Umstellungsosteotomien durchführen, weil die Muskeln dann ja auch wieder in die falsche Richtung ziehen würden..... naja alles ein bißchen konfus. Was meinst du dazu? Mehr dazu hier:

http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=6056

Ja, mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als nach Düsseldorf zu gehen.

Ich werde aber die nächste Zeit mir noch mehr Wissen aneignen und mir eine Mappe anfertigen mit interessanten Beiträgen zum Thema Intrudieren. Da sind dann auch Bilder von Patienten, und Bilder können ja nicht lügen bzw. was verschönern!

Weißt du mehr darüber, was für verschiedene Varianten es gibt zum Intrudieren und wie sicher die jeweiligen Varianten sind?

Und für welche Variante hast du dich entschieden?

Ja ich kann das verstehen, dass 5.000euro ne Menge Geld sind, aber ich mache da schon seit über 5 Jahren dran rum, und irgendwie will ich jetzt, dass alles richtig gemacht wird und nichts mehr schief läuft, das ist mein größter Traum, das Intrudieren, andere kaufen sich ein Auto oder gönnen sich einen teuren Urlaub, ich kann darauf verzichten, ich wäre schon rundum glücklich, wenn ich dieses leidige Thema eeeeeeeeeendlich mal abschließen könnte. ;-)

Allerdings glaube ich, dass das Implantat beim Sprechen nicht stört! Das ist ja nur ne kleine Schraube und nimmt wenig Platz ein, also von dem her würd ich mir da keine Sorgen machen. Das nur mal nebenbei..... :-)

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

eine der gebräuchlichsten Methoden zur Intrusion der Molaren scheint mittels Headgear und/oder Transpalatinalbogen zu sein. Wenn die Molaren bedingt durch Behandlungsfehler während der KFO extrudiert wurden, wird das wohl auch gelegentlich versucht, durch okklusalen Frühkontakte und/oder entsprechende Aufbisse nur durch die Muskelkraft zu beheben. Angeblich absolut unsichere und nicht dem Standard entsprechende Methode. Im übrigen ist die Intrusion - im Gegensatz zur Extrusion - im Ergebnis stabil, so die Literatur. Gefahren sind u.a. Wurzelresorptionen und Entzündungen, die massiv sein können, und Knochenabbau. Mit Intrusion/Extrusion verschiebt sich auch die Bisslage, kann sich zumindest verschieben.

Weiß nicht, ob dir die Antwort heute noch hilft, aber vielleicht anderen mit ähnlichem Problem.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden