beautiful

Wie hoch war eure erste KFO Rechnung?

Würd mich mal interessieren, worauf ich mich gefasst machen muss.

Bezahle immer Quartalsweise, also hab ich Einsetzen und dreimal Bogenwechsel.

Hab versucht mir das anhand des Kostenplans ungefähr auszurechnen.

Komme dann so auf 1.500 - 1.700 €.

Könnte das ungefähr hinkommen?

Was habt ihr denn so bezahlt? Also die erste Rechnung?

Schöne Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich bezahlte pro Jahr 1600 Euro als Vorauszahlung (find ich zwar nicht ganz ok, aber das war Bedingung) und im 3. Jahr wird´s um 200 Euro billiger.

Wie oft mein KFO Bögen wechselt, Brackets versetzt etc. ist dabei egal. Momentan bin ich alle 4 Wochen dort, weil mein Eckzahn gerade

heruntergeholt und in den Bogen integriert wird.

Du kommst mit deiner Hochrechnung also gut hin :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Gesamtrechnung für die Spange inklusive 2 Retainer im Anschluss beträgt ca. 2.400 €. Das zahle ich in monatlichen Raten von 67 € in einem Zeitraum von 3 Jahren.

Dazu kommen noch 30 bis 50 € pro Quartal für die Behandlung. Das sind die 20%, die ich hinterher von der Kasse zurückbekomme.

VG. Margret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir belaufen sich die Eigenleistungen wie Keramikbrackets etc. auf 1400 € als einmalige Zahlung (bei Einmahlzahlung habe ich 10% Rabatt bekommen). Die 20% Eigenanteil, was am Ende der Behandlung wieder erstattet wird belaufen sich auf 25-75 € pro Quartal (bis jetzt sind das 320 €).

Das sind aber nur die KFO-Behandlungskosten. Dazu kommen noch die Kosten für die chirurgischen Eingriffe (1650 €), 2 Implantate (6500 € abzgl. Kassenleistungen), Halslifting (3000€), 1 Miniimplantat (120€), so dass meine gesamte Behandlung auf ca. 10000 € kommt (kein Tippfehler, das sind wirklich so viele Nullen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir waren es für die Abdrücke usw. zuerst mal 100 Euro, dann hat die Behandlung drei Monate später angefangen und meine richtige "erste" Rechnung betrug ca. 420 Euro, wovon 70 Euro die 20% an die KK sind, die man wieder kriegt. Inhalt: Befunderhebung des stomatognathen Systems (????), Versiegelung des Bracketumfelds und dann noch Mehrkosten für Keramikbrackets (100 Euro, da ich durch den Qualitätsvertrag der AOK Bayern zu jedem der Brackets 20€ dazu bekommen habe, aber für die Keramik je 30€ verlangt wurden, sind das 10*10 Euro).

Naja, die nächste Rechnung kommt bestimmt :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bekomme zu obiger Rechnung ca. 370 Euro von der KK

rückerstattet und Abdrücke, Behandlungsplanerstellung und Retainer im Anschluss an die Brackets sind natürlich mitenthalten. Ergibt summa summarum ca. 3500 Euro für die Behandlung über 3 Jahre,

aber mir ist das reichlich genug :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moment, wieviel bezahlt ihr pro Quartal? Also der gesamte Betrag und der Eiogenanteil davon würde mich interessieren.

Wird bei Euch auch ständig der Bogen gewechselt? Wofür?

So manches Mal, verstehe ich die Rechnungen nicht ganz!?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also meine kostenplan hat unterm strich 4.500 euro... hab quartalsweise abrechnung gewählt wobei ich jetzt erst eine rechnung bekommen habe das waren 250 euro allein für die abformungen, untersuchung, fotografien, erstellung des behandlungsplans und laborkosten!!

meine nächste rechnung müsste jetzt die tage kommen, da ist dann die spange für den ok drin und ein bogenwechsel,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe seit dem 4.02 meine Spange und die Kosten bis jetzt liegen bei ca.120€ die ich in Vorkasse getretten bin und die KK aber schon wieder zurück erstattet hat, das heißt ich bekomme das Geld nicht erst am Ende der Behandlung sondern immer nach ca. 1Woche wieder.

Die Keramik-Brackets war eine Eigenleistung von 200€.

lg Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe seit dem 4.02 meine Spange und die Kosten bis jetzt liegen bei ca.120€ die ich in Vorkasse getretten bin und die KK aber schon wieder zurück erstattet hat, das heißt ich bekomme das Geld nicht erst am Ende der Behandlung sondern immer nach ca. 1Woche wieder.

Die Keramik-Brackets war eine Eigenleistung von 200€.

lg Diana !

Du bekommst deine Leistungen bereits jetzt schon zurück? Also das ist ja merkwürdig. Oder bist du Privatpatientin?

Ich werde meine Kosten erst nach Beendigung der KOP Behandlung wieder bekommen. Neben den 20%, die ich zuzahlen muß, belaufen sich die Kosten ähnlich wie bei tomtom, wenn ich die Kosten von KOP und KFC zusammen rechne.

lieben gruß, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meine komplette Behandlung: 2200 Euro ( kompletter selbstzahler, feste Zahnspange mit herkömmlichen Standartbrackets, inkl. Kleberetainer und lose Klammer)

erste Quartalsrechnung war etwa 20/30€ Heil und Kostenplan

zweite etwa 450€ für den kompletten Anfangskram und feste Zahnspange einsetzen

danach kamen zwei kleinere Rechnungen zwischen 150 und 300€ Kontolle, Bogenwechsel, Abdrücke zum Retainert anfertigen

letzte Rechnung ware 1200€ da war dann das komplette Entbändern, Abdrücke, Fotos, Kleberetainer, lose Klammer und die kompletten noch anstehenden Raten drinn ( Raten: bei mir wurde der Posten Umformen des Kiefers in 8 raten aufgeteilt, da man eigentlich davon ausging das es so lange bei mir dauern würde, da es aber nun doch vorher alles fertig war wurden nun alle Raten aufeinmal fällig ). Ich war eigentlich immer alle zwei Wochen beim KFO manchmal auch jede Woche.

Seit der letzten Rechnung ist nun alles vorbei und die Nachkontrolle ist sozusagen im Preis mit drinn und ich muss nun nichts mehr bezahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du bekommst deine Leistungen bereits jetzt schon zurück? Also das ist ja merkwürdig. Oder bist du Privatpatientin?

Ich werde meine Kosten erst nach Beendigung der KOP Behandlung wieder bekommen. Neben den 20%, die ich zuzahlen muß, belaufen sich die Kosten ähnlich wie bei tomtom, wenn ich die Kosten von KOP und KFC zusammen rechne.

lieben gruß, janine67

Ja ich bekomme das Geld, immer nach ca. 1 Woche wieder,

ich musste aber auch ein Schreiben, unterschrieben zurück an die KK schicken,

Also das schreiben sieht so aus , ist nur ein Satz :

Mit der kombiniert-kieferchirurgischen- kieferorthopädischen Behandlung erkläre ich mich einverstanden.

Ich bin darüber informiert worden, dass nach der kieferorthopädischen Ausformung eine Operation des Ober- und 'Unterkiefers erforderlich ist

evt. bekomme ich deswegen das Geld nicht erst nach der KFO-Behandlung wieder, sonder unmittelbar nachdem ich den Beleg vorgelegt habe.. :roll:

Bin keine Privatpatientin, war anscheinend eine Sonderregelung bei mir,

da ich mir die KFO-Kosten sonst wohl garnicht leisten könnte,

es kam mal ne Rechnung vom KFO in höhe von 96,36€ das ist eine Menge Geld auf einmal und so bekomme ich das Geld ja schnell zurück und ich brauche mir keine Gedanken wegen der Zahlung machen.:-D

Habe auch schön öfer´s den Tip gegeben einfach mal nach zufragen (bei der KK) in manchen Fällen ist es so machbar, wie bei mir.

Hat "ja" nicht jeder mal ebend so viel Geld übrig ;-)

lg Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cool, dass wusste ich auch nicht, dass das geht und hätte auch nie gedacht, dass sich die KK darauf einlässt! Naja aber jetzt isses auch zu spät *g* Ich hatte auch mal als höchste Rechnung was mit 100 Euro, war auch nicht so dolle dass mir das dann den Monat gefehlt hat, aber konnte man nix machen. Wo bist du denn versichert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cool, dass wusste ich auch nicht, dass das geht und hätte auch nie gedacht, dass sich die KK darauf einlässt! Naja aber jetzt isses auch zu spät *g* Ich hatte auch mal als höchste Rechnung was mit 100 Euro, war auch nicht so dolle dass mir das dann den Monat gefehlt hat, aber konnte man nix machen. Wo bist du denn versichert?

Ja finde es auch toll :-D

Bin bei der AOK versichert und auch zufrieden.

lg Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gestern flatterte rechnung nummer zwei ins haus, für das II. quartal! 520 Euro ungefähr -> für zahnreinigung OK, versiegelung mit kunstoff des OK, einsetzen von 2 bändern, 8 klebebrackets, 2 bogenwechsel und anteilige kosten für die umformung der kiefer. hoffe ich hab nix vergessen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind schon ganz schön diverse Quartalsbeträge die ich hier lese.

Und dazu hätte ich mal eine Frage.

Angenommen ich entscheide mich bei der festen Zahnspange im OK und UK für das Kassenmodell und alle Kosten belaufen sich auf 5000 Euro. Die Behandlung dauert 12 Monate mit der fixen Zahnspange, dann OP, dann weitere 6 Monate dieselbe fixe Zahnspange = 18 Monate Zahnspange.

Die OP des UK wird von der KK genehmigt.

Dann müsste ich doch rein rechnerisch schon ab dem 1. Quartal für 18 Monate einen Betrag in Höhe von 55, 56 Euro bezahlen?

20% von 5000 Euro = 1000 Euro : 18 Monate Behandlungszeitraum = 55,56 Euro pro Quartal.

Stimmt meine Rechnung so?

Nun angenommen ich entscheide mich für die Damon 3 Brackets die Mehrkosten betragen 5000 regulär + 850 Euro für die Damon 3 Brackets (muss da ein spezieller Draht dann rein? Kostet der Extra? Wenn ja, wie viel?).

Wie bezahle ich dann?

Im ersten Quartal in einer Rechnung: Eigenanteil 55,56 Euro + 850 Euro für die Damon 3 ?

Oder werden auch die Mehrkosten aufgeteilt ( 850Euro : 18 Monate Behandlung = KK-Eigenanteil 55,56 Euro + Damon3 47, 31 Euro = 102, 87 Euro pro Quartal?

Die OP Kostet mich nochmals 1500 Euro Eigenanteil. Wie wird dieser fällig?

Könnt ihr mir da eure Erfahrungen mitteilen?

Ich bin, auf Grund der hohen Kosten, am Überlegen ob ich nicht wirklich nur die Kassenleistung in Anspruch nehmen soll und auf Extras verzichte.

Die OP-Kosten sich ja schon ein ganzes Stück und wenn ich dann pro Quartal noch zig hunderte Euro bezahlen darf, schaffe ich das fast nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

20% von 5000 Euro = 1000 Euro : 18 Monate Behandlungszeitraum = 55,56 Euro pro Quartal.

Stimmt meine Rechnung so?

Hm, also ich bekomme jedes Quartal eine Rechnung, da steht drauf, was gemacht wurde (Anzahl der Bogenwechsel, Abdrücke, Röntgenbilder, etc.) und je nachdem muss ich 20% zahlen. Die erste Rechnung waren etwa 130 € + 240€ für die selbstleg. keramikbrackets oben. konnte ich auf drei Mal (innerhalb des Quartals) zahlen. Die nächste waren nur 30 €. Insgesamt sind 4400 € bei der KK beantragt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich muß ja schlucken wenn ich das hier alles lese´- bekomme grad Angst ich könnte mir einen viel zu teuren KfO-Arzt ausgesucht haben... Bezahle 5669,96 Euro. Davon sind 1100,- Euro Material und laborkosten. Und ich habe immer etwas Sorge dass irgendwas dazwischenkommt (Bracket ab oder so) was ich dann noch zusätzlich zahlen muß.

Vielleicht nochmal zum Vergleich: Bei mir kommen im Ok und Uk Multiband/-bracketapparatur + Palatinalbogen + Lingualbogen sowie Retentionsgeräte für OK u UK und OK-4-Punkt sowie Uk 6-Punkt Retainer zum Einsatz.

Ich habe Oben clarity Sl Keramikbrackets und unten smart clip brackets aus Metall.

LG,

Klammerella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Bezahle 5669,96 Euro. Davon sind 1100,- Euro Material und laborkosten.

LG,

Klammerella

Mein Kostenvoranschlag ist sehr ähnlich, und die Leistungen ebenfalls. Also offenbar doch 'normal'.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe zwar noch keinen Kostenvoranschlag, aber der KFO schätzt die Kosten auch auf ca. 5000 Euro. Dann käme noch die OP mit ca. weiteren 5000 Euro.

Scheint also halbwegs nomal zu sein!

Da ich nur KIG D2 bin, wird die KK wahrscheinlich ablehnen. Ich bin noch nicht entschieden, ob ich dann trotzdem die Behandlung machen werde.

Viele Grüße

Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte nicht vergessen, dass für Kassenbehandlungen nur ein festgelegter Betrag von den Kassen übernommen wird. Insofern ist es dem Fall wurscht, was der KFO veranschlagt (für Kassenleistungen), weil er nicht mehr abrechnen kann und darf. Nur das obenauf, was an Wunschleistungen dazukommt. Mal die Suche bemühen, die Zahl wurde hier schon genannt, kann auch gern mal in meinen Unterlagen nachsehen. Der KFO MUSS bei Kassenbehandlungen die komplette Behandlung zu diesen Kosten anbieten, weil er schlicht auf allem darüber hinaus sitzen bleiben würde.

Und Privatbehandlungen werden nicht mit demselben Preisniveau kalkuliert, weil der KFO schlicht keine Grenzen einzuhalten hat, die eine Kasse übernehmen wird. Von daher sind die Behandlung immer teurer als Kassenbehandlungen. Da darf er ja zuschlagen, braucht ja "nur" die Unterschrift des Patienten und dann die Hand aufhalten.

Die finanzielle Belastung, sowohl Zusatzleistungen als auch der Eigenanteil der Kassenleistungen, ist nicht linear/gleich während der Zeit, sondern am Anfang unverhältnismäßig hoch (Brackets, Kleben, Reinigung, Versiegelung, teuere NiTi-Bögen bei der Nivellierung, Erstdiagnose etc.), nach der Nivellierung recht niedrig und am Ende ein wenig mehr. Aber die größten Belastungen kommen gleich zu Beginn.

Bei mir beispielsweise ist vielleicht sowas wie Spangenhalbzeit und ich habe von den ca. 1700€ Zusatzkosten schon alles bis auf Retainer und Entfernung gezahlt. Ein paar wiche Bögen kommen wohl am Schluss noch. Ansonsten war es das schon an Extrakosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube, ich bin rechnungsmäßig im oberen Segment angesiedelt. Habe 1700 Euros bezahlt für Keramikbrackets, Versiegelung, BOgen und einmal Bogenwechsel. Allerdings finde ich, daß die 2 MOnate ihr Geld auch wert waren. Sieht klasse aus und ich mußte keine 3 Zähne opfern.

LG, NIna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...Abdrücke nehmen und Erstellung eines Kostenplans haben 570€ gekostet. Als die Spange dann geklebt worden ist (OK und UK, Keramikbr. im sichtbaren Bereich), kam eine Rechnung von 1900€.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also meine erste Große Rechnung war 993€ zahle aber eh in Raten 50€ Monatlich von daher geht es einigermaßen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden