orkide

Geschafft! Bimax OP 28.05.09, Bad Homburg!

100 Beiträge in diesem Thema

Auch ich gehöre jetzt zu denen die es geschafft hat, heute kann ich es gar nicht fassen das es schon vorbei ist:-D

27.05 Aufnahme Tag:

Alle die in BH ihre OP haben kennen ja die Prozedur in Bad Homburg, ich denke das es bei mir auch nicht sehr anders gewesen sein wird,

daher werde ich nicht viel dazu schreiben.

Es ging soweit alles schnell, so das ich gegen 16 Uhr wieder gehen durfte, das kann in BH manchmal schon sehr lange dauern:)))

Ich durfte sogar erst nächsten Tag wieder kommen, und das war natürlich eine große Erleichterung.

28.05.09 OP Tag:

Ich war heute die 1. die dran war,

ich bin früh in die Klinik gekommen, sollte mich gleich fertig machen umziehen Tablette einnehmen,

und schon war ich dran.

Es ging alles sehr schnell oder es kam mir so vor.

Auf die Details im OP Saal kann ich mich fast gar nicht mehr erinnern.

Meine OP sollte um 08.30 beginnen, und um 13 Uhr machte ich zum 1. mal die Augen auf, auf Intensiv,

und merkte nur das es mir sehr kalt war und ich schmerzen hatte.

Also mir gings nach dem Aufwachen nicht wirklich dolle,

und das versuchte ich der Schwester zu erklären, aber die wollte oder konnte mich nicht verstehen.

Oh man dachte ich, ich kann doch nicht reden......, allein der Gedanke zu versuchen ihr etwas zu erklären war schon zu anstrengend für mich.

1. Tag verging auf Intensiv da gehörte ich auch hin, denn ich war echt zu schwach für alles und hatte schmerzen, lt. Schwester mehr als alle anderen.

Da fragt die mich doch warum ich schmerzen habe, das kann doch nicht sein, alle anderen haben nicht soviel schmerzen wie sie , sagt die noch zu mir.

Für mich war alles sehr anstrengend, ich konnte gar nicht mehr schlafen war aber sehr benebelt,

DR. K, kam auch irgendwann, ich konnte mich erinnern das er da war und was ich gefragt habe, aber was er mir erzählt hat wußte ich nicht merh so ganz.

Magensonde wurde noch auf Intensiv gezogen von der Schwester, war unangenehm aber nicht so schlimm.

Am Abend durften wir schon anfangen zu trinken, und das half wirklich schon sehr, auch wenn es nur paar schlückchen waren.

Die Nacht verging mit wenig kaum Schlaf, aber mir viel schmerzen, also ich habe bestimmt den ganzen Tag über 3-4 Spritzen bekommen, ob das wirklich viel ist? Keine Ahnung.

29.05 1 Tag nach OP:

Auf Intensiv wurden wir noch gewaschen etc. fertig gemacht und ca. gegen 10 Uhr ging es auf´s Zimmer.

Dort habe ich mich gleich angezogen, und ab ins Bett.

Leider konnte ich hier auch nicht schlafen, dann kam irgendwann das Essen, was sehr schwer war runter zu kriegen, und lecker war es auch nicht.

Dieser Tag verging, viel mit ausruhen einem kleinen Spaziergang etc. schmerzen hatte ich immer noch.

Meine Schwellungen hielten sich in grenzen, viel habe ich nicht gekühlt, denn diese Maske hat mich echt genervt, es war mir einfach zuuu kalt.

Schlafen war echt schlecht, ich weiß nicht wieso aber ich habe die ganzen Tage im KH kaum geschlafen.

30.05. 2. Tag nach OP:

An diesem Tag wurden mir die Drainagen gezogen, ohh war das eine Befreiung.

Nicht sehr schlimm, aber unangenehm.

Bin heute etwas rumgelaufen und habe Eis gegessen:))

Heute kamen zu meinen Schmerzen ( bekomme ca. alle 3 Std.Schmerzmittel),

noch Übelkeit, ich konnte gar nichts mehr essen, ich wollte nicht´s mal mehr über essen hören.

31.05 3. Tag nach OP:

Es vergehen immer mehr schlaflose Nächte,

es ist so blöd nicht schlafen zu können, normal bin ich jemand, der überall sofort einschläft, aber die OP hat mich drucheinander gebracht.

Heute durfte ich duschen, was mir sehr gut tat.

Die Schwellungen sind am Höhepunkt angekommen, aber ich finde, dafür das ich kaum gekühlt habe, habe ich keine großen Schwellungen, sehe aus wie ein Hamster.:)))

Schmerzmittel brauche ich noch alle 4 Std.

Übel ist mir immer noch,

mein Besuch hat mir Suppe mitgebracht die ich versucht habe zu essen die wenigstens schmeckte, und 1 Alete Glas.

Ich bin in einem Teufelskreis, schmerzen -Übelkeit, und kein Schlaf.

Ich flippe aus die Nächte sind schmerzhaft und sehr Lang.

01.06. 4. Tag nach OP:

Heute darf ich nach Hause, ich warte auf den Arzt und auf das OK!

Der Arzt kam gegen 10 Uhr, und er gab mir das OK!

Und weg war ich.......:))))

Zu Hause sah alles anders aus, es war ir kaum noch übel, habe versucht etwas zu essen, und auszuruhen, es war alles sehr schön. Gegen die Schmerzen habe ich über den Tag ca. 2-3 Schmerztabletten noch gebraucht.

Diese Nacht habe ich endlich mal 6 Std durchgeschlafen.

02.06 5. Tag nach OP:

Heute mußte ich zur Praxis, dort wurden mir Röntgenbilder gemacht, und die Schrauben rausgedreht, was wirklcih gar nicht weh tat.

Es geht mir immer besser, kann schon mehr essen, und Schmerzen werden auch etwas weniger, habe nur noch 1,5 Tabletten genommen.

Mit dem Schlaf wird es auch immer besser.

03.06 6. Tag nach OP:

Heute war ich zu meiner 1. Lymphdrainage,

die ich irgendwie angenehm aber manchmal auch unangenehm empfand.

Irgendwie hatte ich danach Schmerzen, vielleicht auch Muskelkater.

Es wird von Tag zu Tag alles besser.

04.06 7. Tag nach OP:

Heute ist die OP genau 1 Woche her,

ich war bei meinem KfO, die hat mir die Gummis reingehangen.

Irgendwie verschob sich meine Mittellinie immer mehr nach recht´s, vor der OP war sie zu weit links.

Hoffe das es mit den Gummis reguliert werden kann.

Heute habe ich das Gefühl, das meine rechte Backe etwas mehr angeschwollen ist.

Ansonsten fühle ich mich ziemlich fitt, und freue mich das Ergebniss bald sehen zu können.

Also an alle die es noch vor sich haben,

die Zeit vergeht verdammt schnell,

es ist alles kein Spaziergang, man brauch manchmal echt starke Nerven.

Aber wenn man alles positiv angeht, geht es irgendwie.

Ich bin jetzt sehr glücklich das ich es hinter mir habe, und hoffe das ich mich über das Ergebniss auch freuen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Orkide,

das mit den Schmerzen hört sich echt nicht gut an. Ich hatte glaub ich nur auf der Intensivstation etwas Schmerzen und einmal in der Nacht, wo das Gefühl mehr zurück gekommen ist. Ansonsten war alles OK, auch mit meinem Magen. Ich bin echt froh, dass das bei mir so glatt gelaufen ist. Auch wenn du weniger geschwollen warst, hätte nicht gern mit dir getauscht.

Hast du während der Zeit in der Klinik viel abgenommen? Bei mir waren es 3 Kilo. Habe es immer noch nicht geschaft etwas zuzunehmen. Ich esse mittlerweile immer mehr. Heute gab es mal Tafelspitz mit Meerrettich-Soße und Armen Ritter zum Abend. Klappt ganz gut :)

Viele Grüße,

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Schmerzen waren nicht toll, aber ich muß sagen ich hatte auch viel Gefühl als ich wach wurde, bei der GNE hatte ich mein Gefühl viele Tage später erst wieder bekommen.

Ich denke die Schmerzen hatte ich weil ich auch viel Gefühl hatte.

Habe auch 3 Kg abgenommen, aber kann ruhig wegbleiben die hatte ich eh vorher zugenommen, Winterspeck:)))

Kann auch immer mehr essen, heute gabe es Lachs Spinat Kartoffelpüree:)))

Lecker endlich mal was deftiges:)))) Klar kauen ist nicht, aber wenn man alles klein macht geht das schon.

Und Bananeshakes find ich auch lecker, oder halt mir keksen pürrieren und wie Puddung essen, macht auch satt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mhh, bei mir gibt es immer Erdbeer-Shakes, jetzt gibt es geile Erdbeeren frisch vom Feld. Auch sehr lecker sind Heidelbeer-Shakes.

Lachs wollte ich auch demnächst mal probieren.

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast recht shakes allg. sind sehr lecker und einfach zu machen,

aber das für mich nur Nachtisch:)))),

habe immer so Appetit auf deftiges....

Wie geht´s deiner Mittellinie?

Wann mußt Du wieder in die Praxis?

Meine Mittellinie verschiebt sich immer mehr, das nervt mich voll.

Gehe Di. in die Praxis, hoffe das das noch geklärt werden kann.

Ich merke auch das mein UK sich versucht zurückzuziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trotz der Gummis? Man, das ist ja komisch.

Meine Mittellinie Stagniert trotzdes Splints bei 1mm zu weit rechts (UK). Bisher hat es ganz gut funktioniert aber jetzt will sich der Kiefer irgendwie nicht in der richtigen Position fixieren. Naja, daher muss ich den Splint wohl noch eine Weile tragen. Ich frage mich auch, wie lange es dauert bis die Zähne auf der einen Seite aufeinander beissen. Bin am Montag wieder zur Kontrolle beim KO, mal sehen was der dazu sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Orkide,

ich gratuliere dir zu deiner überstandenen OP! :-D

Du hast ja echt einiges durchgemacht ... vor allem die starken Schmerzen. :(

Wünsche dir weiterhin gute Besserung und schnelles Abschwellen.

Drücke dir auch ganz fest die Daumen, dass sich deine Mittellinie wieder verbessert!

Heute mußte ich zur Praxis, dort wurden mir Röntgenbilder gemacht, und die Schrauben rausgedreht, was wirklcih gar nicht weh tat.

Wurden die Schrauben extra zur "Verschnürung" der Kiefer eingesetzt?

LG

Lenchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir,

ja die Schrauben sind für die Fixierung während der OP,

aber das abschrauben tut ehrlich nicht weh.

Und mir meinen Schmerzen es war doll, aber mit Schmerzmittel hatte ich es gut im Griff, also auch das kann man überstehen.

Ich hoffe ich krieg das mit der Mittellinie in Griff.

Und irgendwie habe ich das Gefühl das mein UK zurück wandert in die alte Position.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt schon zurück wandert? Woe soll sowas möglich sein? Doe anderen Platten und Schrauben sind doch noch drin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt schon zurück wandert? Woe soll sowas möglich sein? Doe anderen Platten und Schrauben sind doch noch drin?

Ja versteh ich auch nicht vielleicht bilde ich es mir ein , werde morgen den Dr. fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !

Also wie es scheint, ist die OP richtig heftig!!

Lohnen sich diese Schmerzen und sieht man danach auch besser aus, oder kann es auch das Gegenteil passieren.

Ich habe selber Probleme mit dem Überbiss und suchte schon seit langem nach einer Möglichkeit und bin gestern zufällig auf dieses Forum gestossen:

Lassen sich ja ganz schöne viele machen diese OP!

LG LEna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lena,

nicht jeder hat so starke Schmerzen wie Orkide nach der OP, aber natürlich ist das ganze nicht zu unterschätzen. Ist schon ein großer Eingriff. Es machen aber trotzdem so viele Leute diese OP da sich ein kaputtes Kiefergelenk nicht auswechseln lässt. Wenn das Gebiss nicht richtig steht macht es einfach so viel kaputt und die optische Verbesserung ist natürlich für viele, die in Kindheit und Jugend gehänselt worden sind eine Erleichterung.

Das Forum ist eine tolle Plattform und hat mir meine Entscheidung erleichtert. Stöber doch mal durch die ganzen Beiträge und du wirst vielleicht eher entscheiden können, ob du etwas machen lassen möchtest oder nicht.

Viele Grüße,

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tina!

ICh danke dir für deine Antwort!

Ich habe ja kein kaputtes Kiefergelenk oder sonstiges, meine Zähne stehen super und ich habe eigentlich keine Probleme mit dem Gebiss, nur leider der Überbiss und die inkompetente Schlissung der Lippen stört mich und sieht komisch aus, weil ich immer mit offenem MUnd rumlaufe und es schon gar nicht mehr merke.

LG LEna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte zwar schon mehr Schmerzen als viele andere, aber das war mit Schmerzmitteln ganz gut unter Kontrolle.

Außerdem hatte ich schon nach der OP viel Gefühl, vielleicht daher die Schmerzen.

Bitte laßt euch davon nicht abschrecken, nur will ich ja ehrlich sein, kann ja nicht schreiben war alles tutty....

@Teeney , wie sieht es bei Dir mit Gefühl aus?

Bei mir ist der rechte Lippenbereich noch komplett taub.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe schon fast überall Gefühl ausser am Kinn und noch eine Hälfte meiner Unterlippe. Da muss man glaub ich vieeel Geduld haben, bis das Gefühl wieder komplett da ist. Ich glaub hier im Forum hatten die Leute noch nach 6 Wochen nicht das komplette Gefühl. Manche haben ja auch geschrieben, dass sie nach der Plattenentnahme etwas mehr Gefühl hatten. Ich werde sie vermutlich auch entfernen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi orkide, Glückwunsch zur überstandenen OP. Hast bzw attest du einen Splint tragen müssen???? :roll:

Nein, habe den Splint 1 Tag nach der OP rausbekommen, und mußte den dann auch nicht mehr tragen.

@Teeney, war heute in der Praxis,

alles ok soweit, mit der Mittellinie soll mein Kfo das schon hinbekommen,

meine rechte Kieferhälft muß ja auch noch aufeinander passen also muß noch einiges gemacht werden, aber das ist mir ja egal hauptsache es klappt alles so wie es sein soll.

Meine Kiefergelenke sind halt sehr abgenutzt wurde darauf heute nochmal angesprochen.

Soll auch nächste Woche wieder in die Praxis kommen.

Sonst habe ich so langsam kribeln in meiner rechten Gesichtshälfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Orkide,

ja, ich glaube wir müssen jetzt schön Geduld haben, bis die Zähe richtig ineinander beissen. Wie lange musst du die Gummis tragen, weißt du das schon? Behindert das beim sprechen oder geht das? Ich kriegt die ja Montag rein mach mir aber etwas Sorgen, ob ich so in die Arbeit gehen kann.

Hast du in der anderen Gesichtshälfte schon Gefühl? Wie sieht es mit Lippen und Kinn aus?

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Glückwunsch zur überstandenen OP. Die Bimax OP erwartet mich dann nächstes Jahr irgendwann. Was mich etwas irritiert, das du schon am 4.post Op Tag nach Hause durftest. Mir sagte man etwas von einem Aufenthalt von 10- 14 Tagen. Weiterhin Gute Besserung! lg smile 32

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Bad Homburg sind von Anfang an nur 5 Tage Klinikaufenthalt vorgesehen. Wenn es einem schlimm geht vielleicht noch einen Tag länger, aber 10 Tage wären schon etwas übertrieben. Habe hier im Forum gelesen, dass manche nur einen Tag in der Klinik bleiben.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt in BH sind 5-7 Tage vorgesehen und meistens darf man nach 4 Tagen gehen, finde das es auch reicht, also mir ging es zu Hause gleich vieeeellll besser.

@Tenney, wie lang ich die Gummis tragen muß weiß ich nicht, hab nicht gefragt ist mir auch egal.

Da muß ich jetzt durch und das ist das kleinste Problem, stören tu sie nicht, habe aber auch nur jeweils eine auf jeder seite.

Ansonsten nervt mich heute irgendwie die Naht auf der linken Seite, das pieekst so eklig und störend und es tut weh.

Aber ich komm nicht ran das ich es abschneiden könnte:(((

Links bin ich geschollener habe aber mehr gefühl als rechts, am Kinn kirbelts seit 2-3 Tagen und es kommt immer mehr Gefühl dazu.

Wie sieht es bei dir aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß auch nicht, was die da mit mir vorhaben. Werde mich überraschen lassen. Allerding sagte man mir, das ich 1 Woche "verschnürt" bin, vielleicht deshalb so lang.lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich weiß auch nicht, was die da mit mir vorhaben. Werde mich überraschen lassen. Allerding sagte man mir, das ich 1 Woche "verschnürt" bin, vielleicht deshalb so lang.lg

Wo wird denn deine OP gemacht?

Also 1 Woche verschnürrt sein wäre schon doof, dann könnte es auch sein Du länger im KH bleiben mußt.

Viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine OP ist knapp 3 Wochen her,

fühle mich von Tag zu Tag besser, aber reden strengt mich immer noch an,

essen ist nur weichkost drin, hatte schon einige Berichte gelesen die nach 3 Wochen schon festeres gegessen haben, und schon arbeiten gegangen sind.

So Fit bin ich noch gar nicht.

Habe zeitweise immer noch schmerzen so ne art Muskelschmerzen, die Nähte pieken und nerven tierisch.

Beim Zähneputzen habe ich schmerzen wenn ich den Mund wieder zu machen will.

Langsam kribbelt es mir am Kinn.

Links ist noch mehr geschwollen als rechts, habe aber dort schon mehr Gefühl als rechts.

Sehe noch ziemlich schief aus, was mich sehr nervt.

Zähne passen auch noch nicht aufeinader.

Habe auch noch Nasenbluten.

Sonst geht es mir gut....

hoffe das es mir in 2 Wochen vieelll besser geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi orkide,

herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP. Ich versichere dir: in zwei Wochen bzw. 5 Wochen nach deiner OP wird schon wieder vieles verändert sein. Bei mir hat sich täglich etwas verändert. Auch jetzt ist das noch so.

Mein Gefühl im Gesicht ist außer in der nahen Region der Titanplättchen schon sehr gut wieder da und meine Kondition der Mundmuskulatur wird langsam aber sicher besser, auch wenn ich diesbezüglich noch sehr viel Geduld haben muß.

Viel Glück noch beim Abschwellen.

lg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden