Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
max24

Behandlung wie und wo?

Hallo,

ich bin 24 Jahre alt und studiere. Leider stamme ich aus einer nicht sehr wohlhabenden Familie, die sich auch nicht sehr um mein Wohl in der Jugend und Kindheit gekümmert hat. Deshalb habe ich eine sehr unschöne Fehlstellung meiner oberen Eckzähne, die sich sehr von den anderen abheben, was mir in meiner Jugend und leider auch noch heute Probleme bereitet (psychisch wohl seit Jahren oft sehr fertig macht), da ich mich dadurch sozial oft gebrandmarkt, ausgeschlossen und äußerst leicht verletzlich fühle, was mir das Leben oft nicht leicht machte.

Nun steht mir aber zum ersten mal wohl Geld zur Verfüngung, da ich vor weniger als 2 Jahren noch bei meinen Eltern wohnte und die krankheitsbedingt nicht arbeiten konnten und ich deshalb zum Hartz IV kein Geld hinzuverdienen durfte und Geld anzusparen.

Jedoch sind Studiengebühren hoch und das Geld reicht möglicherweise nicht für eine Zahnspange und deshalb bitte ich um hilfreiche Informaionen.

Ich hörte von Alternativen - mich also in Polen, Tschechien ... behandeln zulassen.

Kann mir jemand weiterhelfen? Bei der AOK bin ich versichert. Ich würde mich sehr freuen, falls das finanzierbar wäre und ich einen so großen Ballast abwerfen könnte.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Kommt drauf wo Du her kommst, dann gehe erstmal zu einem KfO und KFC und lass dich beraten, sooo hoch sind die Kosten nicht, das wirst Du schon packen.

Kannst vieles in Raten abzahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich habe da ein TIP für dich, wenn du von HARTZ IV lebst oder sowas dann kannst du mit der AOK eine Sonderregelung ausmachen, das heißt :

Wenn ich eine Rechnung von meinem KFO bekomme die zahle ich dann erstmal und mit dem Beleg das ich es überwiesen habe gehe ich dann persönlich zur AOK zeig in davor und die erstatten mir das Geld dann innerhalb einer Woche und nicht erst am Ende der Behandlung.

Klappt wohl nicht bei jedem aber ein versuch ist es Wert ;)

Das gilt aber nur wenn du auch eine OP brauchst nur dann zahlt generell die KK, wenn man schon über 18 Jahre sein sollte.

lg Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey max,

mir ging es lange jahre genauso wie dir. ich hatte auch eine sehr unschöne fehlstellung der zähne und habe mir sehr lange zeit gelassen mit der behandlung zu beginnen, da ich auch nicht das geld hatte. im studium (bin 22 und selbst studentin) habe ich mir dann ein wenig geld zusammengespart um mir die bahndlung leisten zu können.ich habe mich vorort in greifswald an die zahnklinik des uniklinikums gewandt und die haben mir sofort angeboten eine kostenübernahme mit der kk auszuhandeln, welches auch geklappt hat. ich weiß natürlich nicht, wie stark deine fehlstellung ist, aber bei war zu der kfo behandlung auch eine GNE und eine noch anstehende bimax notwendig. aus diesem grund hat sich die kk auch zu einer kompletten kostenübernahme entschieden:-) überdies hinaus habe ichaber auch so noch viele vergünstigungen, bzw. gar keine zusatzkosten!!! bei normalerweise privatbezahlten behandlungen bekoomen, da ich als studentin (allerdings keine des medizinischen bereichs!) in der uniklinik in vielerlei hinsicht begünstigt werde.

ich kann die also nur empfehlen dich mal vorort an die uniklinik zu wenden, das hast du als student häufig vorteile:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ich bin 24 Jahre alt und studiere. Leider stamme ich aus einer nicht sehr wohlhabenden Familie, die sich auch nicht sehr um mein Wohl in der Jugend und Kindheit gekümmert hat. Deshalb habe ich eine sehr unschöne Fehlstellung meiner oberen Eckzähne, die sich sehr von den anderen abheben, was mir in meiner Jugend und leider auch noch heute Probleme bereitet (psychisch wohl seit Jahren oft sehr fertig macht), da ich mich dadurch sozial oft gebrandmarkt, ausgeschlossen und äußerst leicht verletzlich fühle, was mir das Leben oft nicht leicht machte.

Nun steht mir aber zum ersten mal wohl Geld zur Verfüngung, da ich vor weniger als 2 Jahren noch bei meinen Eltern wohnte und die krankheitsbedingt nicht arbeiten konnten und ich deshalb zum Hartz IV kein Geld hinzuverdienen durfte und Geld anzusparen.

Jedoch sind Studiengebühren hoch und das Geld reicht möglicherweise nicht für eine Zahnspange und deshalb bitte ich um hilfreiche Informaionen.

Ich hörte von Alternativen - mich also in Polen, Tschechien ... behandeln zulassen.

Kann mir jemand weiterhelfen? Bei der AOK bin ich versichert. Ich würde mich sehr freuen, falls das finanzierbar wäre und ich einen so großen Ballast abwerfen könnte.

Gruß

Sollten die Eckzähne das einzige Problem sein, solltest Du Dir keine ernsthaften Hoffnungen machen, dass die KK das übernimmt. Die übernehmen 18+, wenn eine Fehlstellung entsprechend der KIG 3-5 vorliegt. Da reicht es leider nicht, wenn Eckzähne aus der Reihe tanzen. Unabhängig von den Konsequenzen für Dich, die ich nachvollziehen kann, können die Kassen keine Übernahme zusagen.

D.h. vermutlich eine rein privat (von Dir finanzierte) Behandlung. Lass' Dir das konkret vorrechnen und einen Kostenvoranschlag geben. Eine zinslose Finanzierung ist in vielen Praxen möglich, von einem deutlich vierstelligen Bereich solltest Du ausgehen. Einige Faktoren in der Rechnung kannst Du entscheiden (Zahnspangenart, Bögenart, etc.), andere nicht.

In Polen oder Tschechien behandeln lassen? Solltest Du nicht unmittelbar an der Grenze wohnen, würde ich den Gedanken schnell wieder begraben. Wieso? Rechne mal die Fahrtkosten, Kommunikationsprobleme und den Zeitaufwand mit ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0