Sweetchoc

Ich will nicht mehr

32 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben, ich hab in letzter Zeit fast gar nicht mehr geschrieben, was mir Leid tut. :-|

Ich bin im Moment total am Ende.

Ich hab jetzt die Brackets seit ca. 4-5 Jahren und ich weiß seit ca. mehr als einem Jahr, dass ich eine Op brauche, da ich Ok und Uk Rücklage habe und eine Asymmetrie, mein Unter und Oberkiefer sind nach rechts verschoben.

Als erstes habe ich im März ´08 von einem Kiefergelenkspezialisten eine Schiene für den Oberkiefer bekommen, damit mein Gelenk eine gute Position findet, damals war das furchtbar für mich, ich konnte nur lispeln, die Schiene nervte.

Mir wurde gesagt im Sept. 08 kann die Bimax gemacht werden (ohne, dass man mir sagte, ich solle mich mal bei einem richtigen KFC vorstellen).

Tja, dann bekam ich NOCH eine andere Schiene die ich für mind. 5 Monate "Schmerz und Beschwerdefrei" tragen musste (wie ich diesen Satz Hasse!!).

Naja. Das war ein herber Rückschlag, da es mir psychisch generell nicht so gut ging, immer wieder depressive Phasen, aufgrund gewisser Dinge.

Ich dachte dann, nun gut, die Op also im März.

Dummerweise kam ich selber nicht auf die Idee, dass ich ja mal persönlich mit einem KFC sprechen sollte und meine Mutter noch weniger...

Im März dann erklärte mich der Gelenksspez. für "fertig" und schickte mich zum KFC nach Bad Homburg, den ihr sicher alle kennt.

Es dauerte natürlich etwas länger bis ich einen Termin bekam.

Zu dem Zeitpunkt standen meine Zähne schon seit einem Jahr in derselben Stellung.

Beim Gespräch mit Kat** dann erfuhr ich, dass meine Zähne noch Nicht optimal stehen würden.

Super, ich hab ja auch nur eine Schiene tag und nacht drin, die bei der kleinsten Zahnverschiebungen nicht mehr passen würde. Keine Ahnung, wie die das machen wollten...

Meine KFC und der Kiefergelenksspezialist hatten mich aber beide für OP-bereit erklärt. Wohlgemerkt, der KGSpez. sprach immer nur von einer Bimax.

Naja, ich hab dann einen OP Termin für den 24.06. bekommen, was ich zwar für eine sehr lange Zeit hielt, aber es war auszuhalten, die zwei Monate konnte ich Schiene und Brackets auch noch (er)tragen (Ich weiß, ich höre mich sehr selbstmitleidig an :roll: ).

Es wurde nun beschlossen, dass der KGspez. weitermachen sollte, also einen Termin und hin.

Und plötzlich hieß es: Eine GNE muss sein.

Ich weiß, was das bedeutet (dank dem Forum) und bin schier aus allen Wolken gefallen... Ich fass mich jetzt mal kürzer.

Der KGsp. wollte es ohne OP versuchen (ich bin zwar schon 17, aber...)

und das in sehr kurzer Zeit, dann gab es tausend Telefonate, von denen ich die Hälfte nicht mitbekommen habe, da ich immer in der Schule war und meine Mutter an der Strippe hing.

Plötzlich hieß es, ja am 19. die Apparatur rein, ich dachte nur so, HÄH????

Wie? Weil ich ja am 22.06., der Termin wurde inzw. zwei Tage vorverschoben, operiert werden sollte, immer noch Bimax. Es war schon Juni.

Gestern erfuhr ich, dass es eine operative GNE werden soll.

Was der KFGspez. anscheinend schon gaaanz am Anfang gesagt hatte, guter Witz, keiner hat irgendwas gesagt. Von Anfang an immer nur Bimax. D.h. ich weiß nach VIER Jahren Brackets+EINEM Jahr Schiene und das wissen um die Bimax, seit EINEM Monat, dass ich eine GNE brauche.

:evil:

Ich hab kein Bock mehr, ich will nicht mehr, ich kann nicht mehr. Hab genug Probleme, da brauch ich nicht noch mit einer Riesigenzahnlücke herumlaufen, ich will mich nicht 2mal unters Messer legen (eher dreimal wegen Plattenentfernung) und es GEHT auch einfach nicht.

Ich fahr im September auf Abschlussfahrt und dann gehts an Eingemachte: Abitur...

Ich hab einen ganzen Roman geschrieben, aber mir geht es gerade sehr schlecht und ich weiß nicht was ich tun soll.

Eine Woche hab ich Zeit darüber nachzudenken:

Entweder GNE operativ oder... ja was oder? Alles verschieben bis nach dem Abi?

Ach und ich hab mich auch nach einer operativen Möglichkeit erkundigt, Nein, heißt es das würde Kat** nicht machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich kann dich gut verstehen das du auf das ganze keine lust mehr hast.Mir gehts genauso.Nur liegt bei mir der Fall etwas anders.Ich hatte ja schon 2Op`s und muss das jetzt alles nochmal machen lassen.Seit kurzer Zeit weiss ich das ich jetzt auch noch ne Gne bekomm und hab also noch 3 Op`s vor mir.Ich hab meine Spange jetzt seit 06. und eigendlich wäre sie jetzt wenn alles richtig gelaufen wäre draussen.Es ist ein scheiss gefühl das alle die fast zeitgleich mit mir operiert wurden fertig sind und die Spange draussen haben.Ich kann dir nur sagen auch wenn es scheisse ist das aus 2 Op`s jetzt 3 werden wenn dann aber alles gut ist und du mit dem ergebniss zufrieden bist dann hat es sich doch gelohnt.Klar sind es keine tollen aussichten ne riesen lücke zu haben aber das überstehst du.Es bleibt einem ja doch nix anderes übrig.Ich frag mich nur wenn ich das gemacht bekomm wie ich dann noch essen soll?Ich hab im moment einen offenen Biss rede schon sehr undeutlich und dann die lücke dann geht wohl nix mehr.Ich wünsch dir auf jeden Fall alles gute Liebe grüsse Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In welcher Klasse bist du jetzt? Was du auf jeden Fall beachten musst, ist dass du nach einer Bimax. für eine gewissen Zeit ziemlich in den Seilen hängst und in der Schule ausfällst. Das könnte dann kurz vor dem Abi problematisch werden. Ich habe das daher bei meiner Op so gemacht, dass ich bis nach dem Abi gewartet habe.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr zwei, erstmal danke für die Antworten!

ashanti, ich hab deine Geschichte ein bisschen mitverfolgt und war auch ziemlich geschockt, bei dem was du durchmachen musstest!

Ich will einfach auch nicht mehr, weil wir einfach so viel versäumt haben, ich hätte jetzt auch schon die GNE längst gehabt haben können und eben jetzt die Bimax bekommen können... wäre ich damals schlauer gewesen.

Diese Gefühl ärgert einen so, jetzt schon viel Weiter sein zu können...

Ich versteh dich schon.

Ma: Ja, ich habe auch schon überlegt, ob ich mir jetzt einfach für ein Jahr alles rausnehmen lasse (außer Schiene) und dann nach dem Abi nochmal starte...

Aber es wäre natürlich auch gut, wenn ich dann schon diese blöde GNE hinter mir hätte, da ich sonst ja noch lange warten müsste, nachm Abi..

Wie lange dauert es denn, bis die Lücke wieder geschlossen ist?

Denn wenn ich mich am 22.06. operieren lassen würde, würde ich die letzten drei Wochen ohehin nicht mehr in die Schule gehen (keine Klausuren) und dann sind Sommerferien...

Ich hab auch tierisch Angst vor der Reaktion der Umwelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenn mich mit der Gne nicht so gut aus aber wenn ich es richtig verstanden habe kann man die lücke erst schliessen wenn der knochen wieder ausgehärtet ist also so 6 monate später.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh man...und das passt mir ganz und gar nicht in den Kram...

Wenn das wirklich so ist, steht meine Entscheidung, ich lass mir die Brackets rausnehmen für das Jahr und lass das alles nach dem Abi machen.

Wenn es allerdings anders sein sollte, muss ich das nochmal überdenken.

Danke für deine Antwort ashanti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi sweetchoc,

oh je, das klingt ja wirklich nicht so gut bei dir.

Ich selbst hatte eine GNE gleich zu Beginn meiner KFO Behandlung.

Nach dieser GNE wird dein OK durch Drehen an einer Schraube der OK Apparatur Stück für Stück erweitert. Das tut nicht weh, aber es sieht nciht so toll aus natürlich.

Jetzt habe ich im Forum hier aber schon irgendwo (leider weiß ich nicht mehr wer das war) gelesen, dass man doch KFO technisch dafür sorgen kann, dass sich der OK zwar nach der GNE erweitert, aber eben gleichzeitig die Lücke zwischen den Schneidezähnen gering bis gar nicht entsteht.

Wie das funktioniert weiß ich leider nicht, aber es soll gehn.

Frag doch nochmal deinen KFC und KOP oder mach einfach mal einen Beratungstermin bei einem anderen KFC. Und: such nochmal hier im Forum.

Viel Glück, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sweetchoc,

wann machst Du denn Abi? Dieses Jahr? Oder nächstes? Könntest Du die GNE dann nicht in den Sommerferien machen lassen? Klar ist es ziemlich unerfreulich, mit einer Zahnlücke herumzulaufen, aber wenn Du Dir jetzt die Brackets/Spange rausnehmen lässt (und dann irgendwann volljährig bist) könnte es Probleme bzw. zumindest Hickhack mit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse geben...

Mach doch noch mal einen Termin mit Dr. K. und sprich Deine Bedenken an, ich denke, man kann über sowas durchaus mit ihm reden. Vielleicht hat er ja eine Lösung, die für Dich machbar ist.

Deinen Frust darüber, dass Du soviel Zeit verloren hast, kann ich absolut nachempfinden. Sowas ist sehr ärgerlich.

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey,

Ich will versuchen Dir ein wenig Mut zu machen. Bei meinem ersten KFO gespräch war die Rede von einer UK Rückverlagerung, bei meiner 2. wurde es eine Bimax und nachdem meine Abdrücke genommen wurden und ich vermessen wurde, hieß es bei mir GNE und Bimax. Als ich das gehört habe bin ich zusammen gebrochen, ich wollte nicht noch diese zusätzliche OP und schon gar keine GNE. Heute bin ich ganz froh, dass ich es hinter mir habe und so schlimm war es mit der Lücke nicht. Ich habe in der OP zwei Implantate in das Zahnfleisch ganz oben bei den Schneidezähnen bekommen, damit meine Zähne nicht so weit auseinander gehen - 1 Woche nach der OP hatte ich dafür dann eine kleine Zahnsange. Mein OK musste 8 mm gedehnt werden und nach knapp 2 Monaten war meine Lücke wieder komplett geschlossen. Hier mal ein Bild von der maximalen Dehnung... ich weiß nicht ob Dr. K solche Verfahren anwendet, zumal er ja keine knochentragenden GNE's anbietet oder?? Aber vielleicht wäre das eine Alternative!!3570850834_ccdc107506_m.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich kann dich mit den psychischen Problemen sowas von gut verstehen!

Ich habe die Zahnspange 5einhalb Jahre.

Im 1. Jahr wurde aktiv viel gearbeitet.

Im 2. Jahr wurde von 12 Monaten vllt. 2 Monate etwas gemacht.

Im 3. Jahr wurde garnichts gemacht. Spange umsonst.

Im 4. Jahr wurde in der ersten Hälfte auf die OP hin gearbeitet, in der zweiten Hälfte wieder absolut nichts gemacht.

Im 5. Jahr wurde wieder komplett nichts gemacht, weil ich immer noch auf der Suche nach einem geeigneten KFO bin.

Also ich habe insgesamt die Zahnspange bestimmt ca. 3 Jahre umsonst! Wenn nicht noch mehr......

Das ist so frustrierend, dass ich mir darüber garnicht so richtig klar drüber werden will! Einfach nicht dran denken, sonst bekommt man ja die Oberkrise, soviel verlorene Jahre (und bei mir sind es wirklich verlorene Jahre, weil ich mich sooooo sehr schäme).

Das mit der GNE: Ich kenne das vom Forum her eigentlich so, dass die Lücke nach ca. 1-2Monaten schon geschlossen werden kann und es dann auch relativ schnell geht! Aber du hast ja schon die feste Spange drin, d.h. vllt. kann man dann die Lücke auch schneller wieder schließen!

Alles Gute für dich,

lass den Kopf nicht hängen,

denk immer dran: Irgendwann ist die schwere Zeit auch vorbei, und aus schweren Zeiten lernt man mehr, als in den glücklichen!

Du gehst daraus vor mit soviel Disziplin und Durchhaltevermögen, das kann dir im weiteren Leben nichts schaden! ;-)

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben!

Eigentlich hatte ich schon längst eine Antwort geschrieben, aber blöderweise ist dann mein Internet abgestürzt und ich komme erst jetzt dazu, es hat sich aber inzwischen auch Neues ergeben!

Vielen Dank aber erstmal für die Antworten! Und die PNs!

Janine: Danke für die Info, das wird dann wohl das sein, was Zerlina schreibt!

Annawake:

Ich mache mein Abitur nächstes Jahr, aber wir fahren schon dieses Jahr im Septmeber auf Abschlussfahrt!

Also du hast übrigens Recht mit den Kosten, wenn ich die Brackets entfernen lasse (egal ob ich jetzt die GNE machen lasse oder nicht), kostet mich das nochmals über 1000 Euro, die neu zu kleben. Es kommt nun also auf meine Eltern an.

Zerlina: Das mit den Implantaten ist eine sehr interessante Methode!

Ich seh schon, deine Lücke ist wirklich nicht besonders groß gewesen!

Du beschreibst übrigens meine Gefühlslage ziemlich genau nach... ;)

Ich weiß selbst nicht genau ob der ***** das macht und was überhaupt genau gemacht wird...? Ich wurde ja auch über die GNE bis zwei Wochen vor dem Termin unwissend gehalten... -.-

Lovely_Yola:

Oh mein Gott, das ist noch viel schlimmer als bei mir!

Ich kann dich sooo gut verstehen. Danke für deine lieben Worte.

Also:

Meine Mutter hat nun nochmal den Kieferspez. (NICHt den KFC) befragt und der meinte, er könne die Lücke innerhalb von zwei Wochen nach der OP schließen. Ich hab jetzt keine Ahnung, ob das stimmt, da ich ihm nicht mehr wirklich vertraue, auch wenn er recht nett ist.

Anscheinend ist mein OK auch nicht VIEEEL zu schmal, also meine Zähne stehen z.B. perfekt in Reih und Glied, eben nur der Kreuzbiss.

Ich soll dann so einen Gaumenbügel zur Stabilisierung bis zur BImax tragen, und er hat auch gesagt, dass man die BRackets rausnehmen lassen könne - eben nur die Kosten beim Neukleben.

Wenn ich das machen lassen würde, hätte ich die GNE hinter mir und könnte ein Jahr "nur" mit Bügel und Schiene ohne Brackets leben (was schonmal eine immense psychologische Erleichterung wäre...) und dann direkt nach dem Abi die BImax machen lassen. Das wäre optimal - ich lasse es also machen, vorausgesetzt das mit der Lücke und dem Bügel stimmt...

Also, ich habs ziemlich mit der Psyche, merk ich gerade, mir kommt es auch echt aufs Aussehen an, es fällt mir schwer, mir die Lücke auf Dauer vorzustellen - solange ich noch Schule hab und so... :roll:

Was haltet ihr davon?

Ganz liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dich schon verstehen.Ich hab mit meinem offenen Biss schon probleme und das tollste ist das ich bei rewe arbeite und mit viel Kunden zu tun hab.Die glotzen jetzt schon doof wenn ich nuschel.Wie glotzen die dann erst wenn gar nix mehr deutlich rauskommt:evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Sweetchoc,

ich finde die Idee klasse! Wenn sie dann auch so zu verwirklichen ist. Übernimmt die Krankenkasse dann die Entfernung und - spätere Wiederanbringung der Brackets vor der Bimax??

Bei mir ist das mit der Psyche genauso. Die Spange unterdrückt meine ganze Art, meine Lebensfreude, mein komplettes Leben eigentlich.

ich will eigentlich schon garkeine neuen Leute mehr kennenlernen, weil ich dann immer die Befürchtung hab, sie finden die Spange abstoßend und widerlich. Oder sie denken "oh mein gott, was für ein häßlichen Lachen" wenn ich lache. Das ist echt schlimm.

Jetzt im September mach ich wahrscheinlich nochmal 1 Jahr Schule und wenn ich meine Behandlung jetzt weiterführe, lerne ich diese ganzen neuen Leute, mit denen ich 1 Jahr lang meinen halben Tag verbringe, ja auch mit dem Ding kennen und davor graut's mir schon!! Habe schon überlegt, alles hinzuschmeißen nur wegen der neuen Klasse. Ich bin eigentlich nicht schüchtern oder so, aber ich bin einfach schon zu oft auf Abneigung gestoßen. :(

Halt uns auf dem Laufenden!

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sweetchoc,

sei mir bitte nicht böse, aber ehrlich gesagt ging mir bei deinem letzten Bericht etwas der Hut hoch.

Also du hast übrigens Recht mit den Kosten, wenn ich die Brackets entfernen lasse (egal ob ich jetzt die GNE machen lasse oder nicht), kostet mich das nochmals über 1000 Euro, die neu zu kleben. Es kommt nun also auf meine Eltern an.

1000 Euro sind nicht gerade wenig Geld (vielleicht für eine Eltern schon, aber allgemein gesehen nicht) und ich finde ehrlich gesagt, das man nicht aufgrund eines kleinen Durchhängers aufgeben sollte und die Kosten dann auf die Eltern

abdrücken. Finde ich nicht in Ordnung. Ich selbst bin seit 2 Jahren in Behandlung, habe während dieser Zeit mein Abitur gemacht, die Op wurde von seitens des Arztes 2 mal verschoben und glaub mir, nach dem 27. Geburtstag kam ein ganz schöner Durchhänger, ob das jemals endet.

Klar ist momentan alles scheiße, klar willst du es so schnell wie möglich weghaben. Aber meinst du nicht, das, wenn du die Spange jetzt entfernen lässt und später wieder trägst, du dich nicht viel mehr ärgerst? Wenn du jetzt schon psychische Problem wegen der Optik hast, dann werden die nicht verschwinden, bloß weil du plötzlich 18 und "erwachsen" bist. Sie werden eher noch schlimmer.

Die Devise sollte durchhalten heißen. Wenn alles so gelaufen wäre, wie ich gewollt hätte, wäre meine Op in den letzten Herbstferien gewesen und ich bin mir sicher, ich hätte es geschafft.

Das du dein Abi machst, ist für dich momentan nur die Ausrede, das Ding raus zu haben. Es geht hier nicht ums schaffen oder nicht schaffen. So schwer ist es dann nämlich auch nicht (auch wenn man sich vorher die Hölle ausmalt).

Denk mal drüber nach. Es ist absolut nicht böse gemeint, aber ich denke du brauchst auch mal eine andere Sichtweise.

@Yola: Wieso sollte es schlimm sein, noch Zahnspange in der Schule zu tragen? Ich hab es auch überlebt, und ich war 25 als ich das Ding gekriegt hab. Die Reaktionen waren durchweg positiv, ich habe sogar ein Mädchen aus meinem Jahrgang motiviert, nochmal was an ihren Zähnen zu machen, die sie sehr störten.

@ashanti: Ich arbeite auch bei Rewe, ich werd auch doof angeglotzt und seit der Spange auch andauernd wieder geduzt. Wenn ich 5 Euro und 3 cent sage, verstehen die Leute 5,13€. Scheiß drauf. Die können ja auch auf die Anzeige schauen ;-)

P.S.: Auch wenn ich mich momentan sehr motiviert anhöre, verstehe ich euch alle und habe mit ähnlichen Problemen zu tun gehabt oder gehadert. Aber ich hab nicht aufgegeben, und das solltet ihr auch nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ashanti:

Ja, ich kann das sehr gut verstehen, dass es dir nicht gut geht. Wegen den OPs. Und ich fände es auch schrecklich, wenn mich niemand mehr versteht.

Lovely_Yola:

Oooooh, wie ich das kenne, vor allem mit dem Kennenlernen und so!

Die Krankenkasse zahlt das neu ankleben NICHT!

Also, man muss es selbst übernehmen.

muse:

Ich bin dir nicht böse - aber ich glaub du hast da einiges falsch verstanden und du kennst auch meinen Hintergrund nicht.

Ich LASSE ja die GNE machen - aber ich kann mich danach auch frühstens nach einem halben Jahr operieren lassen und dann bin ich mitten in den Prüfungen. Das geht einfach nicht.

Abgesehen davon machts dann ein halbes Jahr mehr oder weniger auch nicht mehr aus.

Ich kann dann direkt nach dem Abi die Op machen lassen.

Zu der Spange: Ich müsste sie sowieso in einem oder mindestens halben Jahr wieder tragen, weil ich ja dann erst die Bimax bekomme. Warum also nicht für den Zeitraum raus damit, wenn sie für die GNE ohnehin nicht gebraucht wird?

Ich habe NIE behauptet das 1000 Euro wenig Geld wären und ich habe nichts darüber gesagt, ob ich dafür, für MEINEN Wunsch arbeiten will, werde, wie auch immer oder nicht.

Vielleicht hast du einfach das bessere Selbstbewusstsein oder bist nicht vorgeschädigt in irgendeiner Hinsicht, aber andere sind das.

Ich z.B..

Ich hatte immense psychische Probleme, inkl. Kuraufenthalt (gezwungenermaßen), wodurch ich nicht gerade die Härteste im Nehmen bin und Mobbing... und ich habe aufgrund der dann entstehenden Lücke einfach ANGST vor den Reaktionen anderer Leute.

Man muss sich auch in andere Leute hineinversetzen können.

Ich verstehe z.B. ashanti sehr gut, ich selbst wäre total am Boden, wenn bei mir so etwas passiert wäre (die verpfuschte Op).

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das hier bezieht sich nur auf deinen letzten absatz ob zahnspange für gne raus oder drin lassen. Ich hab seit der Zahnspange viel weniger Hemmungen, über (meine) Zähne zu sprechen, schließlich mach ich ja jetzt was dafür. VOrher hab ich immer gedacht, dass die leute bestimmt immer denken "boah, bäh, was hat die denn für zähne!" jetzt hab ich den gedanken eigentlich gar nicht mehr und wenn doch, dann eher, dass die leute denken "bah, schiefe zähne, aber wenigstens macht sie was dagegen..."

Das gleiche könnte ich mir bei einer GNE-Zahnlücke vorstellen: Leute sind bestimmt zum Teil überrascht, finden es komisch und denken sich "krass zahnlücke!" eventuell sogar "wie kann man nur mit so einer zahnlücke rumlaufen, warum macht sie nichts dagegen??!". Wenn man ne Zahnspange drin hat dürften die Gedanken eher in RIchtung "krass Zahnlücke, gut dass sie ne Zahnspange hat".

Ich glaube, wenn mit eine GNE bevorstehen würde, würde ich die Spange lieber drin lassen.

Das wollte ich damit gesagt haben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:-D Ich mag deinen Beitrag irgendwie, er ist witzig und ich versteh sehr gut was du meinst.

Aber ich hab irgendwie das Gefühl, man will mich davon abbringen die Zahnspange wenigstens mal für ein Jahr rausnehmen zu lassen.

Das ist bestimmt Nicht der Fall!, aber es kommt gerade so rüber.

Ich weiß zwar nicht, ob das funktioniert, aber anscheinend wird meine Lücke so klein, dass sie schon zwei Wochen nach der Op wieder geschlossen werden kann.

Und die Zahnspange rausnehmen lassen ist zwar auch für die Öffentlichkeit. Aber auch für mein Ego. Es wär so schön endlich mal ohne. Ich weiß gar nicht mehr wie das ist. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, das stimmt - es war tatsächlich nicht so gemeint. Deswegen hatte ich geschrieben, dass es sich nur auf den letzten Absatz bezieht, wo du noch über die GNE geschrieben hast. Zur ganzen Problematik kann ich nichts sagen, das ist nun wirklich eine Entscheidung von dir und deinen beratenden Ärzten, ich hatte es wirklich nur auf die Zahnlücke bezogen. Ich hab schon öfter Fotos hier gesehen wo ich halt auch dachte "was für eine krasse Lücke!" und fand es bemerkenswert, wie die Leute damit umgegangen sind. Wobei ich auch finde, dass eine Zahnlücke lange nicht so schlimm ist wie schief stehende Zähne, so eine Zahnlücke finden ja auch viele süß. Ich wollte wirklich nur sagen - wenn ich eine Zahnlücke haben müsste, dann lieber mit Zahnspange. Aber bei dir spielen noch so viele andere Faktoren mit rein, dass du es nur selber entscheiden kannst. Und außerdem - wenn dir nicht so eine große Lücke bevorsteht, dann betrifft dich diese ganze Problematik ja eh nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Du auch in Deine Überlegungen einbeziehen könntest: Wenn Du es jetzt machen lässt, hast Du es schon hinter Dir, wenn Du anfängst zu studieren oder eine Ausbildung zu machen.

Dann lernst Du die neuen Leute nicht mit Zahnlücke (was vermutlich auch nicht sooo schlimm wäre ;0) ), sondern schon mit geweitetem Kiefer und geschlossener Lücke kennen ;0).

Deshalb würde ich es, wenn ich in der Situatuon wäre, wohl eher bald hinter mich bringen wollen. Aber letzten Endes ist es natürlich Deine Entscheidung, und die Deines Arztes.

Beste Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Els: Gut dann hab ich dich richtig verstanden. Und du hast Recht, eigentlich kann nur ich das entscheiden... aber es tut gut, mal die Meinungen anderer Leute zu hören und das berühmte "Du bist nicht allein!" :)

Anna:

Danke für deinen Post, aber ich habe ja schon gesagt, dass ich es machen lasse.

Also... weil die Lücke anscheinend schnell wieder geschlossen werden kann.

Die Bimax kann ich eh erst nach einem halben Jahr machen lassen nach der GNE und da mach ich Abiturprüfungen.

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann wünsche ich Dir, dass von jetzt an alles glatt läuft. Sag nächstes Jahr Bescheid, wenn Du Deine Prüfungen hast, wir werden dann alle die Daumen halten! Und vor der GNE-OP natürlich auch ;).

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke liebe Anna!!!

Ich hoffe, dass alles so läuft wie der Kfgspez. gesagt hat, denn bei den ganzen GNE Berichten die ich hier lese, hört sich das ziemlich anders an!

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr lieben, ich war also heute bei dem KFO, dem "Kiefergelenkspezialisten"

und habe Separiergummis bekommen.

Ich weiß nun ein bisschen mehr, anscheinend wird am Montag bei mir während der GNE-Op zweimal gedreht und das war es dann schon.

Und nach ca. einer Woche warten kann man dann die Lücke schließen!

Kurz oder?!

(Ich hab heute in meine "Akte" gespickt und erfahren, dass ich Zahnfrühkontakt habe und mein Ok und Uk um 3mm nach rechts verschoben sind.)

Morgen bekomme ich dann die Apparatur *ächz*, aber stellt euch vor, morgen bekomme ich auch die Brackets ab! Jippieduuuuuu!

Meine Eltern und ich haben uns nun darauf geeinigt, dass ich ca. 700-800 Euro zahlen und sie dann so 400, ich hab ja ein Jahr Zeit mir das Geld zu verdienen.

Und am Samstag werde ich achtzehn und kann zwar mit GNE-Apparatur, aber auch OHNE Brackets in die Digicams lächeln!

Eine Komplikation gab es jetzt aber, denn normalerweise trage ich eine Schiene im OK, IMMER, um die korrekte Lage der Gelenke festzuhalten und jetzt hab ich ja die Separiergummis.

Die haben die Schiene ein bisschen geschliffen und sie sitzt jetzt mehr schlecht als recht im OK, sie fällt leicht ab und Essen ist schwer.

Aber das ist nur bis morgen, weil ich dann eine Schiene im UK bekommen werde.

Bin gespannt, was die dann für eine Lösung finden, wenn ich die GNE hatte, weil sich da der Biss ja auch verändert!

Ich sehe das ganze nun etwas positiver, bzw. habe mich damit abgefunden.

Aber das scheint mir etwas instabil, sobald etwas nicht gut klappt, werde ich wahrscheinlich wieder in ein Tief plumpsen.

Naja, wir werden sehen!

GLG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn ein Zahnfrühkontakt?

Also habe ich das richtig verstanden, dass du "nur" das Entfernen der Brackets und das Wiederanbringen der Brackets zahlen musst und das andere wird dann weiterhin von der Kasse bezahlt?

Viel Spaß dann noch an deinem 18. - man darf ja noch nicht gratulieren ;-) aber feier schön! ;-)

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen!

Das mit dem frühkontakt stand in meiner Akte, ich vermute, dass iwelche Zähne dank der Fehlstellung zu früh aufeinander treffen... oder so :roll:

Ja, also den Rest zahlt die Krankenkasse!

Ich hab wieder Neuigkeiten!

Die Brackets sind NICHT raus leider, allerdings die Bögen.

Die untere kommt aber nach der GNE raus und die obere wenn die Lücke zu ist!

GNE-Apparatur ist jetzt drin. Ich kann gut damit reden (liegt bestimmt daran, dass ich schon die Schiene im OK hatte), aber beim Essen nervt sie sooooo sehr omg.

Schlucken ist schwer und es bleibt alles drin hängen!

Naja... ich werd mich dran gewöhnen!

Danke für die Glückwünsche übrigens!

Glg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden