Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
AnB79

Unterschied Damon / Inovation

hey,

habe mir gerade verschiedene Beratungstermine bei unterschiedlichen KFO geholt.

Der eine benutzt Damon3, der andere Inovation C.

Ich habe viele Seiten über Damon-Brackets gefunden und konnte mich da einlesen.

Es gefällt mir an dem System gut, dass in fast allen Fällen Extraktionen vermieden werden können.

Ein kleiner Nachteil ist, dass die Brackets nicht komplett zahnfarben sind.

(bin immerhin schon 30 Jahre und habe nicht das größte Selbstbewusstsein).

Leider finde ich keine Informationen über die genaue Arbeitsweise der Inovation. Und Seiten auf deutsch schon einmal gar nicht.

Den einzigen Vorteil, den ich bisher weiß und gesehen habe, ist, dass sie ja ganz chic aussehen.

Aber das sollte ja nicht alleiniger Entscheidungsgrund sein.

Deshalb hier ein paar Fragen:

Was ist der Unterschied zwischen aktiven und passiven selbstlegierenden Brackets?

Wie ist der Preisunterschied zu den Damon-Brackets - sind die Inovation noch teuerer?

Haben die Inovations auch den Vorteil, dass evtl. keine Zähne gezogen werden müssen?

Ich bin einfach so ungeduldig. Mein Termin bei nem Inovation-KFO ist erst Anfang Juli.

Würde einige Fragen, aber schon jetzt beantwortet haben.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Lg Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hey,

ich hoffe, es findet sich noch jemand, der mir meine Fragen beantworten kann.

Habe nämlich gerade noch mehr:

Habe mich hier in den "Zahnspangengeschichten" ein wenig umgeschaut.

Da ist mir aufgefallen, dass sehr oft die Bögen Gummis, irgendwelche spiralförmigen Drähte, Bögen mit so Schleifen-Formen nach oben, die Bögen so um die Brackets gewickelt usw. aufweisen.

Bitte entschuldigt meine Unwissenheit, aber ich bin eben noch total in der Anfangs-/Entscheidungsphase....

Meine Frage ist jetzt: Bekommt jeder mal irgend solche Dinge in die Bögen eingearbeitet?

Das ist insofern für mich interessant, weil ich ja unter anderem auf Grund der Ästhetik zwischen Damon und InOvation C überlege.

Wenn man jetzt aber sowieso ständig irgendwelche Gummis usw. "eingebaut" bekommt, bringen die zahnfarbenen Brackets doch nicht viel, weil ja eh diese Drähte etc. ins Auge stechen, oder?

Tut mir leid, ich kenne mich nicht aus.

Lg Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du eines der beiden Systeme nimmst, kriegst Du keine Gummis oder Drahtligaturen um die Brackets, daher "selbstligierend". Solange nicht irgendeine Assistentin die Schlösser verbiegt :roll: wird der Bogen in das Bracket eingelegt, das Schloss zugeschoben und fertig. Die Bewegungen sind bedeutend sanfter, weil sie langfristiger angelegt sind. Ich mache gerade unfreiwillig den Vergleich im Mund.

Das einzige, was Du bekommen wirst, sind vor der OP die Häkchen, die kriegt jeder. Damit können Gummis von oben nach unten gespannt werden. Aber bis dahin...

In-Ovation sind eine Generation jünger. Wenn ich jetzt nochmal die Entscheidung treffen würde, wäre sie dieselbe. Allerdings solltest Du nachfragen, ob das Team wirklich Erfahrung mit den Systemen hat und die nicht nur angeboten werden, weil es eben in modernen Praxen dazu gehört. Das System ist genauso gut/schlecht, wie diejenigen, die damit dann umgehen und arbeiten. Der Tragekomfort ist fantastisch bei den In-Ovation.

Ich habe 27,xx€ pro Bracket gezahlt. Bei meinem KFO ist der Preisunterschied zwischen diesen beiden marginal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0