Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Suri

GNE, feste Zahnspange, chirurg. Verlagerung OK

30 Beiträge in diesem Thema

Hallöchen,

aufgrund meiner nun hoffentlich bald beginnenden Zahn- und Kieferodyssee (na hoffentlich wird es nicht wirklich eine Odyssee :neutral: ), habe ich auf meiner Suche nach Informationen dieses Forum gefunden und mich gleich einmal angemeldet.

Ich habe Dysgnathie. Der Oberkiefer steht nach rechts ein Stück schräg nach oben und insgesamt etwas zu weit nach vorne (offener Biss vorne ca. 2,3mm). Außerdem ist der Oberkiefer zu schmal. Die Reihung meiner Zähne ist wegen früherer Zahnspangenmaßnahmen weitgehend gut.

Leider treffen bei mir nur ca. 2-3 Backenzähne punktuell (!) aufeinander. Der restliche Kiefer ist offen. Einer der betroffenen Zähne ist bereits überlastet und schmerzt deshalb. Abbeißen mit den Schneidezähnen ist bei mir gar nicht möglich, aber das kennen viele von euch sicherlich. Generell meide ich zu feste Nahrungsmittel wie hartes Brot oder zu krosse Brötchen.

Das linke Kiefergelenk knackt (ich selber nehme das schon gar nicht mehr wahr, aber meine Umwelt (z.B. beim Küssen:mrgreen: ...).

Laut dem Bericht vom MRT habe ich in den Kiefergelenken bereits Perforationen, atrithische Ausprägungen, Wassereinlagerungen in Hohlräumen und Degenerationserscheinungen.

Seitdem ich den Bericht gelesen habe, weiß ich auch, warum mich Zahnarzt, KFO und KFC so unglaubwürdig anschauen, wenn ich sage, dass ich in den Gelenken soweit schmerzfrei bin :confused:

Ich denke, es ist allerhöchste Eisenbahn, was zu tun. (Ich habe die Geschichte aus Kostengründen seit 2 Jahren vor mich hergeschoben).

Laut den 2 Kfo, bei denen ich in den letzten 2 Jahren vorstellig war, übernimmt die Kasse die Kosten für diese Kfo/Kfc seit der neuen Verordnung nicht mehr.

Letztes Jahr war ich beim Kfc hier in Frankfurt in der Uniklinik. Die Ärzte versicherten mir, dass die Kasse die Operation übernehmen würde. Puh, dann also nur noch die Kfo-Maßnahme zahlen. Also zum Kfo und die meinte, dass sie aufgrund des MRT-Berichtes auf jeden Fall bei der KK auf Kostenübernahme anfragen möchte.

Folgende Maßnahmen sind nun geplant: Zunächst eine GNE für 3 Monate mit Stabilisierung des UK durch eine lose Spange. Danach 5-9Monate feste Zahnspange für den OK (ich habe die Saphirbrackets gewählt). Dann erfolgt die operative OK-Verlagerung nach Plan in der Uniklinik Frankfurt und dann noch 3 Monate lang die kieferorthopädischen Nacharbeiten zur Op. Dann wäre ich in 12-15Monaten mit dem Thema durch.

Rein ästhetisch habe ich an mir absolut nichts auszusetzen, allerdings funktionell merke ich langsam, dass das auf Dauer so nicht mehr gut geht und deshalb vor allem aus gesundheitlichen Gründen etwas getan werden muss.

Eine logopädische Therapie bzgl. einer möglichen Zungenfehlfunktion werde ich parallel zur festen Zahnspange in Angriff nehmen.

Am Montag will meine KK sich zur Kostenübernahme äußern.

Ich hoffe sehr, dass sie die Kostenübernahme bewilligt!!

Wenn mein Kfo die Information hat, können wir auch gleich die Termine für die GNE (Einsetzen der GNE-Spange, Schwächung der Gaumennaht operativ) festlegen.

Über den Fortgang werde ich euch gerne auf dem Laufenden halten.

LG

Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Huhuu,

kurzer Zwischenbericht:

Die KK hatte meiner Kfo zugesichert, sich der Sache am Freitag anzunehmen und Montag die Entscheidung - ob Kostenübernahme oder nicht - mitzuteilen.

Sie haben sich nach 4 Wochen tatsächlich der Sache angenommen, denn ich erhielt am Samstag ein Schreiben, das beinhaltete, dass Sie die Sache zur Entscheidung einem Gutachter übergeben haben. :roll:

Also weiter warten.

Ich will das es endlich losgeht *sigh*

Gruß

Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

mach Dir keinen Kopf wegen der Zusage, bei mir hat es auch ewig gedauert! Der Antrag wurde Ende November gestellt, Mitte Dezember habe ich dann einen Brief erhalten dass sie sich der Sache annehmen und die Unterlagen zum Gutachter leiten usw. 2 Wochen vor der GNE OP hatte ich dann erst die Zusage der Krankenkasse :-). Es kann also alles dauern. Aber das wird schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

liebe Zerlina, ich danke dir für deine Worte!

Und ich würde sagen, du hattest Recht :-D

Gestern kam mir ein Brief meiner Krankenkasse ins Haus geflattert. Ich habe schon geglaubt zu wissen, was darin steht, aber ich wurde positiv überrascht. Die Kasse hat eine Kostenübernahmeerklärung abgegeben. Ich bin voller Freude durch die Wohnung gehüpft und konnte es kaum fassen.

Juchhe...ich kann es heute noch kaum glauben, dass die wirklich die Kosten übernehmen. Was für eine Erleichterung.

Und weil ich so voller Freude und Gedanken war, hatte ich gestern dann auch gleich einen kleinen Fahrradunfall....aber das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls war der Schmerz in Verbindung mit der positiven Nachricht nicht ganz so schlimm ;o) (außerdem, wer weiß wie schmerzhaft das noch wird, was auf mich zukommt...)

Vorhin habe ich die Kieferorthopädin angerufen wegen der weiteren Vorgehensweise. Wir brauchen jetzt also die Termine für die GNE. Die Kfo will mich heute noch zurückrufen.

Gespannte Grüße von

Suri

Edit: Nach Telefonat mit der Kfo geht es am 25. August mit der Vorbereitung der GNE u.a. durch Separieren der Zähne durch Gummis los. (Juchhe, ich kann noch ohne Schmerzen in den Urlaub ;o) )

Am 1. September findet die Anprobe der Spange statt und es werden Abgüsse gemacht.

Am 8. September wird die Spange zementiert.

Am 10. September bekomme ich hoffentlich einen Termin beim Kfc, um die GNE operativ in Gang zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

mal ein Update:

Seit dem 28.08.09 habe ich die Separiergummis drin.

Nun haben sich meine Zähne so verschoben, dass im Grunde gar nichts mehr passt. Ich habe fast gar keine Berührungspunkte mehr. :-?

Mein Freund ist so süß und fragt mich bei jedem Essen, ob es zu knusprig oder zu hart oder gut zu kauen ist :mrgreen:

Es ist unglaublich, wieviel das Bißchen nun ausgemacht hat.

Nun habe ich aber wirklich keine Wahl mehr: Wenn ich das alles wieder einigermaßen hinbekommen möchte (und hoffentlich nicht nur einigermaßen), dann muss ich das Ganze jetzt durchziehen und zwar bis zum bitteren Ende ;-)

Letzte Woche war die Anpassung der GNE-Spange. Das hat mir einiges Zahnfleischbluten verursacht. Ich hoffe, dass das tatsächliche Einsetzen der Spange nicht halb so unangenehm und schmerzhaft ist, wie die Anprobe der Metallringe es vermuten ließ.

Morgen früh ist das Einsetzen der GNE-Spange. Morgen und übermorgen werde ich also nuschelnder Weise meine Arbeitstage bewältigen und am Donnerstag dann die OP (wenn von Seiten der Uniklinik nichts mehr dazwischen kommt).

Achso, übrigens haben mein behandelnder Arzt und ich heute beschlossen, dass dabei auch gleich alle 4 Weisheitszähne mit rausgenommen werden. Naja, wenn man schonmal ne Vollnarkose hat, dann kann man auch das volle Programm mitmachen...8)

Und da ich demnach heute außer Plan nochmal in der Klinik war, um die letzten Details zu besprechen, fiel auf, dass meine Akte fehlte und nicht aufzufinden war. Also musste ich nochmal zum Anästhesisten und mit ihm die OP-Vorbesprechung wiederholen und dokumentieren. Nach 4 Stunden sitzen, warten und besprechen (das macht in Summe vielleicht 15min aus), habe ich also die nochmal angelegten Sachen in die für mich zuständige Abteilung gebracht und siehe da, meine Akte hat sich angefunden :evil:

Juhuu, so kann man seine (Arbeits-)tage auch verbringen. Gut, dass ich eine verständnisvolle Chefin habe.

Gruß

Suri mit dem bald folgenden GNE-OP Bericht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Suri,

hast Du Deine OP gut überstanden, war doch am letzten Donnerstag, oder?

Ich hoffe, es ist alles gut verlaufen und Du bist auf dem Weg der Besserung. Ich selbst habe morgen auch mal wieder einen Nachkontrolltermin an der Uniklinik in Frankfurt und deswegen habe ich seit langem mal wieder hier reingschaut und dabei Deinen Fall entdeckt.

Ich selbst habe einen recht langen Heilungsweg hinter mir, allerdings hatte ich keine Kieferverlagerung, sondern einen Fahrradunfall mit Kieferbruch, 3 verlorenen Zähnen und nach der Op des Bruchs dann eine Gesichtsnervverletzung. Ich gehe morgen zum 28.mal zur Uniklinik und kann Dir aus Erfahrung nur sagen, dass es manchmal ganz schön lange dauert bis alles auch nur halbwegs so ist, wie man sich das selbst eigentlich ganz schnell wünscht. Deswegen kann ich Dir wünschen, dass die Heilung bei Dir schnell verläuft und wenn es mal nicht so sein sollte, nicht unterkriegen lassen, manchmal gehen die Dinge ein paar Wochen später plötzlich von ganz alleine.

Viele Grüße

Erbse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Erbse,

danke für deinen Beitrag und die aufmunternden Worte!!

Ehrlich gesagt, habe ich wirklich gedacht, dass das alles schneller geht mit der Heilung und dem Abschwellen. Nach einigen Berichten hier, ist das bei einigen irgendwie schneller wieder in Ordnung gewesen.

Das kann aber auch daran liegen, daß meine 4 Weisheitszähne mit entfernt wurden. Ich bin seit gestern aus dem Krankenhaus raus und habe noch immer ein geschwollenes Gesicht und sabber mein Essen immernoch schlürfenderweise langsam in mich rein. Essen macht mir derzeit überhaupt keinen Spaß, darum verzichte ich auch weitgehend drauf. Es bedeutet für mich irgendwie nur Arbeit. Aber bißchen was essen muß ich ja und mache ich auch. Dafür sorgt auch schon mein Partner, damit ich ihm nicht vom Fleisch falle :338:

An die nächste Operation mag ich noch überhaupt nicht denken, schließlich sollte das hier die kleine - nicht der Rede wert - Operation werden....

Eigentlich war geplant, dass ich heute wieder arbeite. Aber no way. Geht einfach noch nicht. Ich werde wohl noch die ganze Woche brauchen, um mich auszukurieren.

Erbse, ich hoffe, trotz der Nachuntersuchung, dass bei dir schon soweit alles wieder in Ordnung ist? Ich glaube, wenn man auf das alles zurücksieht, dann ist man sehr erleichtert, dass es vorbei ist. Und so ein Bruch beim Fahrradunfall ist ja wirklich etwas, dass man nun gar nicht gebrauchen kann!

Den ausführlichen OP-Bericht habe ich gerade geschrieben und wenn er veröffentlicht ist, werde ich hier einen Link setzen.

Hier nun der Link zum OP-Bericht: http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=6500

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhuu,

@Bibi: Vielen Dank!

heute stellt mir der Chirurg nach einem Blick auf meine Zähne in Aussicht, dass ich vielleicht auch eine BIMAX machen müsste:729:

Nee nee, ich hoffe, dass die nicht noch einmal zu einem solchen Schluss kommen o.O

Das Drehen der Spange funktionierte nach meinem heutigen Erstversuch unter Anleitung des Chirurgen ziemlich gut und tat auch kein bißchen weh. War eigentlich kaum zu spüren. Nur ich merke mit der Zungenspitze, dass die Vorderzähne nach nun 2mal Drehen schon ein wenig auseinandergegangen sind.

Über meinen Heilungsverlauf bzgl. der OP berichte ich unter OP-Erfahrungsberichte (siehe auch der Link in meinem vorigen Beitrag).

Gruß

Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhuu,

am 17.11. bekomme ich meine GNE schon raus

Ich freu mich so :grin:

Hatte ja schon Angst, dass ich das Ding erst im Januar rausbekomme. Aber es wird dann doch schon so schnell sein. Am 17.11. wird mir dann auch gleich meine feste Zahnspange (Keramikbrackets) oben und unten 'eingebaut'.

Dann kann ich hoffentlich wieder vernünftig reden und auch halbwegs ordentlich essen.

Die erste Rate für die Zahnspange habe ich nun auch schon überwiesen.

Ich zahle 1200€ in 12 Monatsraten (ohne Zinsen).

Die erste Rechnung mit den 20% Zahlungsanteil durch mich (den0 ich nach der Behandlung wiederbekomme) ist mir auch am Samstag ins Haus geflattert.

Es geht voran, auch wenn es leider nicht ganz für lau geht ;-)

LG

Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

die Fäden unter der Oberlippe haben sich zum Glück am Wochenende ganz verflüchtigt.

Langsam bekomme ich wieder Gefühl in meine Zähne im Oberkiefer. Mir tut seit geraumer Zeit der linke Schneidezahn (1er) im Oberkiefer weh. Das ist ein wirklich fieser Schmerz, irgendwie ziehend. Mit einer elektrischen Zahnbürste kann ich da gar nicht drüber gehen ohne dass sich das echt fies anfühlt. Mit einer normalen Zahnbürste geht es grad so, aber ich vermeide das dollere drücken auch ganz gern.

Kennt das jemand von euch? Ist das nur eine Geschichte vom Nerv her oder sollte ich mir da lieber noch einen Termin geben lassen. Aber wo? Beim Zahnarzt oder beim Chirurgen?

Gruß Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne diese Schmerzen auch, nach meiner GNE war Zähneputzen mit das fieseseste. Ich hab' mir das auch so vorgestellt, dass es von den Nerven her kommt. Mittlerweile habe ich diese Schmerzen auch nicht mehr, dass hat aber bestimmt 3 Monate gedauert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen Zerlina,

ich danke dir ganz herzlich für deine Antwort!

Da bin ich ja halbwegs beruhigt, dass das offensichtlich nicht nur mir so geht und gewissermaßen 'normal' ist.

Wüsste auch nicht, was man da ggf. jetzt machen könnte, solange der Oberkiefer noch nicht richtig verwachsen ist :11:

Dann hoffe ich mal, dass es seine 3 Monate nicht voll ausreizt *seufz*

LG Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

seit dem 18.11.09 (vorgestern) habe ich die feste Zahnspange oben und unten drin.

Eigentlich habe ich mich riesig gefreut, als die GNE raus kam und ich endlich dieses Metall aus dem Gaumen raus hatte und nun habe ich wieder einen Metallbügel am Gaumen und unter der Zunge (am Unterkiefer) auch :-? Ist also letztlich nicht wirklich eine Verbesserung.

Die schlimmen Schmerzen, von der mir die Kfo, bzw. deren Assistentin erzählt hat, blieben zum Glück aus. Klar ist das Essen jetzt nicht gänzlich schmerzfrei, aber soooo schlimm ist es auch nicht. Vielmehr habe ich richtig Probleme mit dem Essen, weil meine Zähne so gar nicht mehr auf einander passen. Ich habe kaum noch Zahnkontakt und muss das Essen zwischen den Zähnen verreiben. Das ist sehr müßig und macht echt keinen Spaß. Ich muss auch aufpassen, dass ich mich an den Metallteilen der Spange nicht verletze. Da bleibt man schnell mal mit der Zunge zwischen Bogen und Zahn hängen.

Also weiterhin langsam essen und weiche Kost.

Die Lippen muss ich auch oft eincremen, damit sie nicht rissig werden, da ich sie wegen der Spange nicht mehr so gut anfreuchten kann.

Ansonsten sieht man die Spange nicht so arg, da ich ja Keramikbrackets gewählt habe. Ich muss mich halt noch dran gewöhnen und nutze auch das mitgegebene Wachs, um die Metallkanten an den Backenzähnen etwas stumpfer zu machen.

Meine Zunge hat sich von der GNE aber zum Glück ganz gut erholt. Man sieht keinen Abdruck mehr ;-)

Voraussichtlich dauert die Reihung der Zähne 9 Monate.

Anfang Dezember mache ich nochmal ein CT, damit der Chirurg die Verknöcherung betrachten kann. Ende Januar ist bei ihm auch ein weiterer Termin, wo er sicherlich Resümee ziehen wird.

Lg Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, deine Apparatur kam dann aber schon recht schnell raus oder?? Den Bügel kenne ich nicht, ich habe einen Expanderbogen bekommen, also nur ein Bogen an den Zähnen, der mich seitdem die Apparatur raus ist begleitet. Der hindert mich am kompletten schließen des Mundes. Ich hoffe, dass der Bogen beim nächsten Bogenwechsel verschwindet. Weißt Du schon, wie lange Du den Bügel tragen sollst? Dass ein CT durchgeführt wird kenne ich gar nicht, finde ich aber sehr gut!! Wie geht es Deinem Zahnfleisch? Schon etwas besser??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zerlina,

meine Apparatur kam ca. 2,5 Monate nach der OP heraus. Ging jetzt zum Glück schon recht schnell.

Also meine Spange ist ungefähr so aufgebaut:

Im Unterkiefer habe ich einmal den normalen Metallbogen durch die Brackets und hinter der Zahnreihe habe ich auch nochmal einen Metallbogen, befestigt an einem Backenzahn auf der rechten und einem auf der linken Seite.

Im Oberkiefer habe ich den Metallbogen durch die Brackets und dann geht hinter der Zahnreihe ein Bogen von einem Eckzahn auf der rechten Seite zu einem Eckzahn auf der linken Seite am Gaumen entlang, also nicht wie unten direkt hinter den Zähnen.

Daher habe ich auch wieder ein hübsches Bogenmuster auf meiner Zunge ;) Ist aber nicht so wild, da mir die Zunge im Gegensatz zur GNE-Spange, damit nicht weh tut.

Auf der rechten Seite im Unterkiefer ist der Bogen zu lang oder nicht genug gebogen oder keine Ahnung. Jedenfalls ist meine Wange an der Stelle zerstochen und entzündet und ich werde heute zum Kfo, um das Bereinigen zu lassen. Außerdem kann an einer Stelle, an der ich jetzt immer Wachs mache, noch etwas von dem dauerhaften Kunststoffzeug drauf *find*

Eine Stelle ist da noch, bei der ich mich mal beraten lasse, ob man da noch was verbessern könnte, weil ich da auch eine Stelle in der Wange habe, die mich momentan aber noch nicht wirklich stört.

Ansonsten geht es dem Zahnfleisch weitgehend gut :)

Hm, ja, kurz nach der OP wurde ja schon ein CT gemacht und jetzt soll nochmal eines gemacht werden. Ist sicherlich sinnvoll bzgl. der Nachuntersuchung, ob alles gut gelaufen ist, andererseits sind es natürlich auch wieder Strahlungen, denen man sich aussetzt. Hat beides seine Vor- und Nachteile.

Wie lange ich jetzt die einzelnen Elemente der Zahnspange tragen muss und wann ein Bogenwechsel, etc. vorgesehen ist, weiß ich nicht. nächster Unterschungstermin ist jedenfalls am 16.Dezember. Scheint aber nur eine Kontrolle zu sein.

Das muss ja auch ziemlich nervig sein, wenn man seinen Mund gar nicht mehr schließen kann. Mich nervt es schon, dass es so schwer ist und ich die Lippe immer mit etwas Anstrengung über die Brackets bekomme und der Mund dadruch relativ unförmig aussieht. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du den Bogen dann demnächst rausbekommst!!

Viele Grüße

Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nun melde ich mich nach langer Zeit zurück. Es war auch nicht wirklich viel Spannendes passiert. Die Bögen hinter den Zahnreihen wurden im Januar schon wieder entfernt. Endlich konnte ich wieder ganz normal reden. :mrgreen:

Im Großen und Ganzen habe ich mich über die Zeit an die Zahnspange gewöhnt. Obwohl ich diese Schnute, die dadurch verursacht wird, dass ich die Lippen über den Brackets schließen muss, nicht wirklich toll finde.

Aber große Problem hatte ich mit der Spange nicht, Brackets mussten auch nicht ausgetauscht werden (alle noch heile und gut festgeklebt).

Anlass meines Schreibens ist die bevorstehende OP morgen.

Leider werde ich auch erst morgen erfahren, ob beide Kiefer verschoben werden oder nur einer und wenn nur einer, dann ist die Frage welcher... Ich habe mit 3 Ärzten gesprochen und jeder hatte eine andere Lösung angesprochen...Nun, ich bin gespannt.

Wenn ich dann (nach hoffentlich nicht allzu langem Aufenthalt im Krankenhaus) wieder daheim bin, werde ich einen neuen Thread aufmachen und über die Operation berichten. Bis dahin drückt die Daumen, dass alles gut wird.

Viele Grüße

Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

am 21.Dez. 2010 war ich dann zum 2.Mal nach der OP wieder bei der Kfo.

Die hat mir erstmal links und rechts jeweils ein Gummi verpasst, damit der Kiefer sich noch weiter schließt. Vorne ist er ziemlich perfekt, aber an den Seiten zu den Backenzähnen geht er ein Stück auf.

Alle Zähne haben nun auch Kontakt zueinander bis auf die letzen Backenzähne (glaub die heißen auch 7er).

Einige Lücken haben sich in der Zahnreihe aufgetan. Ich hoffe, die werden dann jetzt bald geschlossen.

Im Oberkiefer tun mir jeweils links und rechts ein Backenzahn insbesondere beim Zähneputzen ziemlich weh. Müsste die 6er betreffen. Vielleicht ist da das Zahnfleisch irgendwie angegriffen... Heute habe ich einen erneuten Termin bei der Kfo. Dort werde ich das mal ansprechen und prüfen lassen.

Viele Grüße

Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

Ende März war ich bei meiner Kfo und habe gehofft, dass sie mir endlich einen Entbänderungstermin nennt. Leider hat sie dies nicht getan und stattdessen nochmal ein paar Gummis verordnet :(

Die sollte ich 24h drin lassen. Habe ich auch in den ersten 2 Tagen brav gemacht. Hatte dann so extreme und großflächige Entzüdungen in den Wangen, weil die Wangenhaut immer wieder beim Sprechen über die Gummis rieb und ich hatte sehr stark eingerissene Mundwinkel, dass ich dann gezwungenermaßen doch dazu übergegangen bin, die Gummis nur Nachts zu tragen. Das geht einfach gar nicht anders, wenn ich dauerhaft geschwollene Lippen, Entzündungen und daraus resultierende Sprech- und Essprobleme nicht akzeptieren möchte. Die Zähne wurden mit Drähten "gefixt" und sind wohl nun in Optimalstellung. Hauptsache der Kiefer passt dann jetzt endlich, obwohl ich die Gummis nur Nachts und bis Mittags trage.

Am 10.Mai habe ich wieder Termin bei der Kfo und ich hoffe ganz feste, dass ich dann endlich die erlösenden Worte höre.

Ehrlich gesagt habe ich die Spange nun auch langsam echt satt. Ich mag nicht mehr, meine Motivation ist so gut wie nicht mehr vorhanden und nun reicht es auch *find* Ich will endlich wieder vernünftig lächeln und essen können, nicht ständig Entzündungen haben (bin sehr anfällig für Aphten), vernünftig und problemlos Zähneputzen können und in der Öffentlichkeit Salat ohne Rückstände mampfen können und auch wieder heile Mundwinkel haben. Ich will! :lol:

So, jawollja!

Nächste Woche Dienstag ist der Termin. Und wehe dem, ich höre nicht die magischen Worte! <_<;)

Diese Woche Freitag ist Plattenentnahme (OP war am 16.November 2010). Darauf habe ich auch wenig Lust, insbesondere auf die erneuten Schwellungen. Ich werde die OP ambulant machen lassen und mich nachmittags/abends von meinem Partner abholen lassen. Der darf mich dann am We pflegen :D

Puh, langsam neigt sich alles dem Ende zu...

LG Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zähne wurden mit Drähten "gefixt"

LG Suri

Kannst du mir das mal erklären?

das versteh ich nicht so ganz entschuldigung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bibi,

na klar. Ich habe mich auch blöd ausgedrückt.

Vorher hatte ich diese Gummiligaturen um die Brackets, um die Zähne zusammen zu ziehen. Und nun haben sie statt der Gummis Drähte (Metallligaturen) um die Brackets gezwirbelt, damit die Zähne so bleiben wie sie sind. Werden also nicht mehr verschoben, sondern einfach mit Hilfe der Drahtligaturen in der aktuellen Position fixiert.

Ich hoffe, das ist jetzt verständlicher?

LG

Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bibi,

na klar. Ich habe mich auch blöd ausgedrückt.

Vorher hatte ich diese Gummiligaturen um die Brackets, um die Zähne zusammen zu ziehen. Und nun haben sie statt der Gummis Drähte (Metallligaturen) um die Brackets gezwirbelt, damit die Zähne so bleiben wie sie sind. Werden also nicht mehr verschoben, sondern einfach mit Hilfe der Drahtligaturen in der aktuellen Position fixiert.

Ich hoffe, das ist jetzt verständlicher?

LG

Suri

Ja danke dann weiss ich nun auch wofür die das bei mir gemacht haben....

habe das gleiche nur mit Gummiligaturen nun bin ich schlauer danke echt lieb von dir....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhuu,

gestern habe ich erfahren, dass die Plattenentnahme, die heute stattfinden sollte verschoben wird.

Nach einem Telefonat heute morgen weiß ich nun auch, dass der 20.05. neuer Zieltermin ist.

Einerseits bin ich froh, dass es verschoben ist, weil ich dann nächste Woche nicht mit dickem Gesicht rumlaufen muss, andererseits hätte ich es auch schon gerne hinter mich gebracht. Und sowohl ich als auch Freunde, Familie und meine Kollegen waren nun auf den heutigen Termin eingestellt.

Also dann, in zwei Wochen noch einmal!

LG

Suri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist ja blöd das tut mir leid :-)

habe nun 8er Draht Lingaturen drin keine Gummi mehr und

den 20 Merke ich mir gut da habe ich mein vorstellungs Termin beim KFc das passt denk dann an dich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0