snickers

Hilfe,ich verstehe nur spanisch

Hallo ihr da draußen,

als Erstes möchte ich mich gerne vorstellen:

Ich bin jetzt 24Jahre alt und war schon in meiner Jugend bei 2 verschiedenen Kieferorthopäden. Viele Jahre habe ich mich gequält, aber das Ergebnis war naja... Das war mir zu dem Zeitpunkt aber total egal. Ich hatte zwar einen kleinen Überbiss, aber weiter keine Probleme.

Bis vor einem Jahr.

Ich bin umgezogen und musste mir einen neuen Zahnarzt suchen. Er machte einige Füllungen neu-eigentlich wohl nichts Besonderes, aber auf einmal ging mein Unterkiefer nach hinten weg. Ich war total geschockt. Hinzu kam, dass das Knacken meiner Kiefergelenke immer stärker wurde. Dann kamen Kopfschmerzen, der Kiefer ging nicht mehr richtig weit auf und ich bekam beim Kauen das Gefühl, als hätte ich Sand zwischen den Gelenken. Dann bekam ich meine erste Bissschiene. Diese war der absolute Reinfall. Damit konnte ich noch nicht einmal schlafen. Darauf folgte die Zweite. Diese war für den Unterkiefer und auf meinen Biss angepasst. Aber weil mein Kiefer nachts beim Schlafen nach hinten weg ging und ich auch dann noch meine Zähne zusammengepresst habe, bin ich ständig mit fürchterlichen Zahnschmerzen aufgewacht. Dann haben mein Mann und ich versucht, einen Arzt zu finden, der sich damit auskennt. Leider war das schwieriger, als wir dachten. Der erste Zahnarzt meinte mindestens 3Zähne seien abgestorben. Als er diese aufbohren wollte, bin ich geflüchtet. Da die Schmerzen einzelner Zähne immer stärker wurden, sind wir dann sämtliche Notärzte und Kliniken zwischen Weihnachten und Neujahr abgefahren. Die einen sagten, ich würde nur simulieren, die nächsten sagten: Geh doch zum Zahnarzt. Nur mein Hausarzt hat zu mir gehalten und mir immer stärkere Schmerzmittel verschrieben. Nur ich durfte deshalb kein Auto fahren und die Scherzen kamen auch nach einigen Tagen wieder zurück-und zwar schlimmer als zuvor. Letztendlich nach fast 2Tagen ohne Schlaf sind wir dann nachts wieder in eine Ambulanz gefahren und haben einen Neurologen verlagt. Dieser bestätigte mir endlich, dass meine Schmerzen vom Trigeminus kamen. Endlich bekam ich Medikamente, die mir helfen konnten.

Jetzt bin ich endlich bei einem Kieferorthopäden in Behandlung. Trage seit 2Monaten eine Bissschiene, die ich nur zum Zähneputzen rausnehmen darf. Und es scheint zu helfen. Diese Schiene muss ich tragen, damit mein Unterkiefer wieder in seine natürliche Position geht, weil mein alter Kieferorthopäde ihn aus dem Geleng herausgezogen hat.

Meine Spalte beträgt jetzt irgendwas zwischen 9 und 10mm. Der Oberkiefer ist, genau wie der Unterkiefer zu schmal. Ich beiße um einen Zahn versetzt. Und irgendwie soll mein Unterkiefer hängen. Dann hat noch ein CT ergeben, dass die beiden Discusse sich nicht mehr zwischen Unterkiefer und Schädel befinden.

In 2Wochen möchte mein Arzt mit mir die KFO-Behandlung besprechen. Für mich ist das absolutes Neuland. Bei den ganzen Ausdrücken der Chirugen verstehe ich nur Bahnhof.

Deshalb hoffe ich sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Als erstes steht eine Erweiterung des Ober- und Unterkiefers an. Bis jetzt weiß ich nur, dass die Op "klein" sein soll und mir eine Metallaperatur eingebaut werden soll, die regelmäßig aufgedreht werden muss. um die Kiefer zu weiten.

Was passiert da genau?

Und vor allem, wie schmerzhaft wird die OP und das ständige weiten danach?

Danke für alle, die sich meine Geschichte durchgelesen haben!

snickers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Inga,

erstmal herzlich willkommen bei Progenica.

Ich habe leider gerade nicht viel Zeit, deshalb nur der Tipp: such (mittels Suchfunktion) mal nach GNE (so, wie es sich anhört, ist das das, was bei dir gemacht werden soll), vielleicht wird es dann schon ein bißchen klarer.

Viele Grüße, Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch ne GNE. Da wird ein Metallgestell am Gaumen vom rechten zum linken Backenzahn (bzw je 2 Zähne) einzementiert. In der Mitte befindet sich die Schraube an der du drehen musst damit das Gestell deinen OK weiter macht, solang bis er groß genug ist. Zu der OP selbst: es gibt viele OP Erfahrungsbericht - einfach suchen. :-D Wenn du dann immernoch Fragen hast: einfach fragen :-D

Zur UK Erweiterung kann ich dir leider nix sagen. Ich hoffe das hat dir schonmal geholfen.

LG Sternchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden