RosiS

Asthma und Zahnspange

Meine Tochter hat seit ca. einem Jahr eine feste Zahnspange und eine GNE, die ist mittlerweile entfernt. Sie hat leichtes Asthma mit praktisch keinen Beschwerden mehr. ABER die Lungenfunktion idt immer noch nicht ideal, auch zufällig seit letztes Jahr. Kann das irgentwie zusammenhängen? Der Kinderarzt ist sich nicht ganz sicher. Gibt es dazu Erfahrungen oder Studien???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hm schwierig.Also ich selber hab schon lange zeit Asthma und hab seit 2006 meine feste Spange.Ich könnte jetzt aber nicht behaupten das dadurch das ganze sich verschlechtert hat.Die Phsysche spielt da manchmal auch ne grosse rolle.Wenn ich nicht gut drauf bin oder mich etwas beschäftigt dann hab ich auch mehr probleme.Aber an der Spange ansich sollte es nicht liegen oder meinst du vielleicht das sie ne allergie hat z.b. gegen die Brackets und es deshalb schlechter ist?Ich weiss ja nicht wie alt deine Tochter ist aber frag sie doch einfach mal ob sie ein problem damit hat die Spange zu tragen oder sie sonst was beschäftigt.Kann ja sein das es nur deshalb jetzt schlechter geworden ist.Denn auch wenn die Zahnstellung sich verändert hat das eigendlich nix mit dem Asthma zu tun.Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen gruss ashanti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab bronchiale Hyperreagibilität, eine Vorstufe von Asthma. Bei mir hat sich während und durch die Behandlung nichts verändert.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schon mal für eure Antworten.

Meine Tochter ist 11. Sie hatte auch nie Asthmaanfälle, nur immer viel Reizhusten bei Erkältungen(Infektasthma) und bei Belastung. Auch da hat sie nun seit ca. 3 Jahren Gott sei Dank keine Probleme mehr. Es ist eigentlich "nur" die Lungenfunktion. Sie hatte auch eine GNE und ich dachte einfach, die Luft hat momentan nicht mehr soviel Platz,...:???:

Sie hat also keinerlei sonstige Verschlechterung ihrer fast schon nicht mehr vorhandenen Asthmasymptome.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Rosi,

ich habe / hatte auch Bronchialasthma und Pseudokrupp. Ich muss aber dazu sagen, es ist seit dem Teenageralter geheilt. Aber mein Lungenvolumen liegt nur noch bei ca. 60-70%.

Ich denke nicht, dass das einer Behandlung im Wege steht.

Was ich mir höchstens vorstellen könnte, ist, dass durch die Behandlung die Atmung besser wird!!

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und hat´s bei dir geklappt??

Ich denke das ist auch ihr Problem, sie muss viel lernen und hat leider wenig Zeit für Sport, und dann hat sie zuhause auch schlechte Vorbilder, Zwinker!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hehe ;-) so ne gute vorbild-funktion hab ich auch nicht :mrgreen:

ich geh momentan so ca. 1mal die woche sporteln, früher öfters.... aber auch erst seit november, dezember letztes jahr....

ich weiß nicht, obs meiner Lunge geholfen hat und das Lungenvolumen wieder angestiegen ist, werde das aber demnächst mal bei einem Lungenfacharzt überprüfen lassen. Aber Kondition ist natürlich schon besser geworden. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

grundsätzlich muss angemerkt werden, dass eine kieferorthopädische Behandlung und eine Lungenfehlfunktion/allergische Reaktion nicht sehr viel miteinander zu tun haben. Mit einer gewissen Ausnahme: In verschiedenen Studien konnte eindeutig nachgewiesen werden, dass durch den Einsatz einer GNE die Stöumungsverhältnisse und die Sauerstoffsättigung zunahmen! Das gilt v.a. für Patienten, die nicht richtig durch die Nase atmen können.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Dank für die fachliche Antwort. Diese Hoffnung wurde uns auch schon gemacht, eben, weil meine Tochter durch vergrößerte Mandeln eh etwas wenig Platz hat. Sie kann also jedes zusätzliche Volumen gut brauchen!

Mir ging es jetzt aber eher um die momentane Situation, wenn sie Spange und GNE-Apparatur im Mund hat. Ich dachte auch eigentlich nicht an eine "echte" Verschlechterung der Lungenfunktion, sondern eher dass sie bei der Lungenfunktionsprüfung unterbewusst oder durch die "andere" Platzierung z.B. der Zunge(könnte ich mir zumindest vorstellen) nicht so tief ein- und oder ausatmet. Gibt es da Erfahrungswerte? Sie hat keine weiteren Symptome ausser die leicht verschlechterte Computerlungenfunktionsprüfung, deswegen mache ich mir eigentlich auch keine Sorgen drum. Es geht ihr subjektiv sogar besser. Ich möchte nur nichts versäumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden