Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
mona1965

Entzündungen bei fester Spange ?

Hallo, ich brauche mal Euren Rat! Ich habe seit ca. einer Woche eine feste Spange im OK und UK- Op zur Kiefervorverlagerung ist gepalnt. Seit einiger Zeit habe ich Schmerzen im linken UK, war deshalb schon beim FKO, der meinte, dass sich das geben wird und ich der kommenden Woche noch mal zur Kontrolle kommen sollte. Heute hatte ich derart Schmerzen, sodass mir schon schlecht war und ich einen Familienausflug abbrechen musste.

Ich bin zum Notdienst (ZA), der meinte, dass die Schmerzen klar sind, die Drähte zum befestigen der Bräkets hatten ins in das Zahnfleisch "gebohrt" und dieses ist im Uk offen und entzündet.

Sie hat mir die Spange unten bis zur Mitte Uk abgekniffen und hatte Mühe den restlichen Drahtmit den Bräkets zu entfernen.

Die Wange ist noch etwas geschwollen, fühlt sich heiß an, die heftigen Schmerzen lassen nach, doch ich bin ganz schön fertig. Ist das normal? Hat jemand schon solche oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

Bin echt am zweifeln,ob mir die ganze KFO noch was bringt,im Moment wer Ärger/Schmerzen als Nutzen. Was tun? GRuss Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Normal ist es nicht.

So sollte es nicht sein.

Vielleicht hast du eine nicht so tolle KFO, oder sie lässt es ihre Assistentinen machen, kontrolliert nicht nach, naja und dann passiert sowas.

Echt blöd gelaufen, sprich sie drauf an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt,die Schwester hat geklebt, hat auch ewig gedauert.KFO hat aber kontrolliert und selbst noch Hand angelegt,nachdem ein Teil der Bräkets bereits am nächsten Tag wieder ab waren.

Ich bin wirklich am überlegen,ob ich mit dem KFO so gut bedient bin, ist nicht das erste Mal,das ich an der Behandlung meine Zweifel habe.

Was soll ich tun- in der laufenden Behandlung nach einem Jahr den KFO wechseln? Würde bedeuten, dass ich noch mal von vorn anfangen muss- Befunde neu etc.???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es jetzt schon so anfängt dann würde ich so schnell wie möglich wechseln oder erstmal reden, vielleicht kann sich ja was ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich hatte Probleme ganz am Anfang mit den Separiergummis. Beim Beißen hats plötzlich ganz kurz heftig geschmerzt. Mir kam gleich die Idee, dass sich beim beißen ein Gummi nach unten "geschleudert" hat und ins Zahnfleisch gebohrt. Im Spiegel konnte ich den Gummi nimma sehen.

Also bin ich zum KFO. Die Assistentin meinte erst, sie sehe nichts. Ich dann "ja eben, ich auch nicht und das beunruhigt mich. Wo ist der Gummi hin?" Sie hat dann nochmal nachgeschaut und den Gummi ganz weit unten im Spalt zwischen den Zähnen gesehen und rausgenommen.

Sie meinte, es sei gut, dass ich gekommen bin. Ansonsten hätte sich das Zahnfleisch entzündet und der "Einbau" der Breckets sich hinausgezögert.

Es ist alles nochmal gut gegangen. Seither (9 Monate) war gar nichts mehr. Bis auf die Kontrolltermine hab ich nie zusätzlich hin müssen. Passt alles wunderbar.

Hm. Ich denke, bei dir wurde schlampig gearbeitet. Stress? Zeitdruck? Kurz vor Feierabend? Sowas darf nicht passieren. Aber alles kommt vor.

lg

tarisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mona!

Ein recht ähnliches Problem hatte ich auch schon:

Ich wache morgens auf , und meine Backe ist geschwollen..

Dann habe ich erstmal gedacht, wird schon von sich aus verschwinden, ja falsch gedacht, ne. Naja auf jeden Fall ist die Backe am nächsten Tag um das mehrfache angeschwollen gewesen, ich hatte am selben Tag auch einen Termin beim Kfo, die konnten mir dort aber nichts deswegen sagen. Erst habe ich gedacht etwas wäre mit den Weisheitszahnlücken nicht in Ordnung, da ich die WHZ erst kurze Zeit vorher rausgekriegt habe. Ich also gleich darauf weiter zum Zahnarzt, die haben dann ein Röntgen gemacht von der Seite, aber da war nichts. Darauf meinte meine ZA das läge wahrscheinlich an dem Band des hintersten Zahnes, das die Mundschleimhaut gereizt hätte, und das hat ich dann halt entzündet. Ist einfach blöd gelaufen.

Aber ganz ehrlich, es darf doch nicht sein dass sowas aufgrund eines überstehenden Drahtes passiert! Vor allem wenn du sogar beim Kfo warst... Die Behandlung ist doch schon so nicht angenehm, und solche Sachen müssen vermieden werden. Man muss auch immer selbst genau darauf achten, wenn man den Draht neu drin hat, dass das Ende nicht stört, ich saß einmal länger beim Drahtendenumbiegen als beim nachlegieren, weil die eine Assistentin leider nicht so viel drauf hat in dem Gebiet.

Naja das mit dem Nutzen, hm wenn du die Spange eh schon drin hast, und bei dir eine op ansteht wird die Veränderung schon toll werden. Aber vielleicht wäre es eine Überlegung wert den KFO zu wechseln, wenn du sowieso nicht so zufrieden bist?

Auf jeden Fall gute&schnelle Besserung!!

liebe grüße nelli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also beim mir hat der KFO selber und nicht die Helferin die Brackets geklebt und halten alle bombenfest seit Febuar,

die Helferin macht mir immer die alten Gummis und Bögen raus und nach absprache wieder neu rein, aber der KFO kam immer und hat sich das alles nochmal angeschaut oder ebend selber gemacht.

Ich denke auch das man schon den KFO wechseln sollte, wenn man meint das er nicht so gut ist, denn schließlich ist man lange in Behandlung Monate/Jahre, da sollte man schon zufrieden sein.

Hoffe das es nun besser geht mit deinen Schmerzen lg Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sherly,leider habe ich immer noch eine geschwollene Wange, füllt sich aber schlimmer (dicker) an, als es von aussen aussieht.

Mein Weg wird mich morgen auf alle Fälle zum KFO führen und danach werde ich sicher entscheiden, wie es weiter geht. Ich hoffe, ich erreiche ihn und werde Euch dann morgen berichten/um Rat fragen. Grsuu Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, danke der Nachfrage- aus jetziger Sicht nicht so toll.

Ein Teil der festen Spange im UK ist entfernt, habe also quasi nur einen halben Bogen, weil im linken UK immer noch ne Entzündung ist.

Dabei ist der KFO sich nicht so sicher, ob diese wirklich nur vom entzündetem Zahnfleisch kommt oder...?

Im linken OK hat er einen Zahn "gedreht", in Vorbereitung auf die Op- wohl damit die Zähne so zueinander stehen können, dass sie auch verdrahtet werden können. Seit gestern geht es mir echt schlecht, habe heftige Schmerzen im OK, den Schläfen und heute Nacht hat sich mein Gesichtsnerv wieder "gemeldet", konnte den KFO nicht erreichen, bin dann zum meinem Hausarzt, der mir ein starkes Schmerzmittel aufgeschrieben hat, damit der Gesichtsnerv sich beruhigen kann, keine Chronifizierung etc.Komme mir gerade etwas zugedröht vor...Gruss Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein zahn wurde gedreht, nur damit er so steht, dass man da bequem gummis einhängen kann? Um eine "richtige" Position zu haben musste er gar nicht gedreht werden?

Ansonsten: oh je, das klingt ja echt total ätzend! was meinte der kfo denn, woher es sonst kommen sollte/könnte?

gute besserung jedenfalls!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0