Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
urmeli

Dringende Frage zu Titan-Drähten !!!

Hallo !

Heute hatten wir noch einmal ein Gespräch beim KFO, auch bzgl. des Behandlungplans.

Da mein Sohn keinen großen Wert auf "Super"-Brackets legt, nehmen wir die einfachen...!!! Lediglich die unauffälligeren Brackets für den oberen Frontbereich möchte er ! :-D

So weit alles klar.

Allerdings überlegen wir, dazu die Titan-Bögen zu nehmen (wenn es ihm

damit "schmerzärmer" wäre...), was auch möglich ist, laut KFO.

NUR:

Ist das dann überhaupt sinnvoll ?

Bringen diese Bögen dann den gleichen Effekt, da sie doch mit den Gummis ziemlich fest in die "normalen" Brackets festgeklemmt sind ?:confused:

Bitte dringend um ein paar Meinungen !

Vielen lieben Dank im voraus !

Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Ulrike,

mein KFO hatte mir zu Behandlungsbeginn auch zu den Titanbögen geraten und ich habe mich, aufgrund seiner Aussage bezüglich der geringeren Schmerzen, auch dafür entschieden. Meine Zähne im OK standen ziemlich schief und ich hätte vorher nie gedacht, dass es mit dem allerersten Bogen so schmerzfrei werden würde. Auch alle weiteren Bögenwechsel, die ich bis jetzt hatte, verliefen ohne größere Schmerzen.

Ob es nun tatsächlich nur an den Titanbögen liegt, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, da mir der Vergleich zu den anderen Bögen fehlt. Aber ich persönlich würde mich trotzdem wieder dafür entscheiden, wenn ich müsste.

LG

Minimi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurden die Bögen erst garnicht vorgeschlagen, einfacher Grund: bei meiner KFO sind sie Standart ( kosten also nicht extra ), allerdings gibt es diese Titanbögen nur zur Beginn der Behandlung, nach 1- 2 Bögen geht man sowieso auf Stahbögen über, da die Titanbögen wohl zu "weich", "flexibel" sind um gewisse Bewegungen in die Wege zu leiten, ich persönlich hatte nach jedem Bogenwechsel die gleichen Schmerzen, egal ob es Titan oder Stahl war, eine absolute schmerzfreie KFO Behandlung wird es glaube ich nicht wirklich geben, wobei jeder die Schmerzen wahrnimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
allerdings gibt es diese Titanbögen nur zur Beginn der Behandlung, nach 1- 2 Bögen geht man sowieso auf Stahbögen über, da die Titanbögen wohl zu "weich", "flexibel" sind um gewisse Bewegungen in die Wege zu leiten

Muss noch mal genau nachschauen, aber ich glaube, der KFO wollte bei mir insgesamt 7 oder 8 Titanbögen verwenden. Fünf hatte ich bis jetzt, aber im UK wurde letztes Mal schon Stahl genommen. Keine Ahnung, ob der Rest noch für den OK ist :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mich am Anfang auch für schmerzärmere Bögen entschieden, aber inzwischen frage ich mich auch ob dass so ein Unterschied ist. Wenn bei mir ein Bogen gewechselt wird tun mir die Zähne meist auch weh (der letzte zbsp. war ein Stahlbogen und hat gar nicht wehgetan, der davor war ein Titan und hat ordentlichst wehgetan...) Kommt aber auch immer auf das eigene Schmerzempfinden an.

Mich würde dass aber auch mal interessieren ob jemand den Unterschied 'am eigenen Leib' schon erfahren hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0