Annawake

Veränderungen in Beziehung/Freundeskreis/Familie nach Kiefer-OP?

27 Beiträge in diesem Thema

Hi Ihr Lieben,

mich würde interessieren, ob sich bei den Leuten, die eine Kiefer-OP hinter sich haben, dadurch bzw. nach der OP in engen Beziehungen wie Familie, Partnerschaft, aber auch Freundeskreis etwas geändert hat und wie Ihr damit umgegangen seid.

Also z.B.:

Gab es Probleme mit Geschwistern? Oft gibt es innerhalb einer Familie ja Rollen, z.B. eine ist die "Hübsche", die andere eher die "Unauffällige" usw, und manchmal gibt es viel Aufruhr, wenn ein Familienmitglied an einer Stellschraube in diesem "Rollensystem" dreht.

Wie war das bei Euch, und wie seid Ihr damit umgegangen?

Wie haben Eure Freunde auf die OP, das veränderte Aussehen und auch auf eventuell verändertes (z.B. selbssichereres) Verhalten reagiert?

Verhaltet Ihr Euch selber seit der OP anders?

Fandet ihr, dass sich durch die OP etwas in der Beziehung zu Freunden geändert hat?

Ich finde das ganz interessant und würde mich über Antworten freuen.

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey, erstmal muss ich sagen, dass das ne super Idee war so nen Thread zu eröffnen! Bin echt gespannt, was andere so für Erfahrungen gemacht haben.

Ich habe seit fast 3 Monaten ein "neues Gesicht". Die Reaktionen darauf waren eigentlich durchweg positiv. Der Satz, der fast immer kam, wenn mich jemand nach der OP gesehen hat war "boah, du siehst voll anders aus........aber gut!" ;-)

Für meine Brüder war es glaub ich ziemlich komisch, aber da ich das einzige Mädel in der Familie bin, gab's auch vorher keine hübschere oder weniger schöne Schwester neben mir...

Meine Freunde fanden's zwar gut, mussten sich aber erstmal dran gewöhnen. Spätestens beim 2. oder 3. Treffen hieß es dann aber "ich kann mir das gar nicht mehr so gut vorstellen, wie es vorher war" o.ä.

Ich selbst fühl mich einfach selbstsicherer, wenn ich auf die Straße gehe...z.B. hab ich früher immer verhindern wollen, dass mich jemand im Profil sieht und hab dann immer versucht woanders hinzugucken. Und das Lachen fällt mir auch leichter, weil ich weiß, dass es jetzt nicht mehr so seltsam aussieht. Aber ich glaube, wenn die Zahnspange raus ist, wird das noch n Stück besser :-) Außerdem ist es mir nicht mehr ganz so unangenehm, wenn jemand Fotos von mir macht. Bin zwar immer noch kritisch, aber guck nicht mehr nur auf meinen Mund, wenn ich ein Bild sehe.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna...

Finde ich gut, das du dieses Thema angesprochen hast...

Ich mach mir auch schon Gedanken, wie es mit den Leuten um herum sein wird, aber am meisten habe ich Angst das sich mein Verhalten ändert...

Nicht das plötzlich wegen des bessere Aussehen "hoffentlich"(wenns gut läuft) natürlich, das ich Arroganz wirke oder sogar werde...

MAch mir echt Kopf...ich will mich vom charakter nicht ändern...ich bin bis jetzt immer die liebe ruhige gewesen so will ich auch bleiben aber nur mit Selbstbewusstsein...

Vor allem...das wird echt eine Umwandlungszeit für mich...ich kenn das ja gar nicht ohne meinem Kieferproblemen zu leben:-D

was mach ich mir danach für kopf....Auf einmal keine Komplexe mehr zu haben...das geht ja gar nicht:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicht das plötzlich wegen des bessere Aussehen "hoffentlich"(wenns gut läuft) natürlich, das ich Arroganz wirke oder sogar werde...

MAch mir echt Kopf...ich will mich vom charakter nicht ändern...

Wenn du das nicht willst, dann wirst du's auch nicht! ;-)

Ich denke mein persönliches Umfeld würde sich dadurch nicht allzu gross ändern, aber evtl. wird es mit neuen Leuten etwas anders. Kommt natürlich auch auf das Resultat an, umso zufriedener du bist, umso stärker wirkt sich dies auch auf dein Leben aus. So stelle ich mir das vor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ jade_22:

Ich glaube auch, dass du dir keine Sorgen wegen einer möglichen zukünftigen Arroganz machen musst.

Arrogante Leute halten sich generell für etwas Besseres als "Normalsterbliche" - das muss nichts mit Aussehen zu tun haben.

So wie du dich beschreibst, besteht bei dir da gar keine Gefahr :-). Wenn du eher der ruhige, introvertierte, zu allen nette Typ bist, wirst du nicht plötzlich ein extrovertiertes Energiebündel oder bist nicht mehr nett, nur weil du anders aussiehst.

Hier meine längere, tiefgründige (;-)) Analyse zum Thema:

Wie die Leute in meinem Umfeld nach der Bimax mit mir umgehen, hat sich langfristig eigentlich nicht geändert. Meine Freunde haben sich eher Sorgen wegen der OP gemacht, optische Veränderungen waren da nie ein Thema. Mein Mann hat in den ersten Monaten sehr gestrahlt, wenn er mein nicht mehr ganz so schiefes Gesicht angesehen hat. Inzwischen hat er sich an den Anblick gewöhnt ;-).

Er konnte auch einiges an "Pluspunkten" sammeln: Normalerweise bin ich das Alltags-Organisations-Talent in unserer Beziehung. Zu sehen, dass er das auch übernehmen kann, wenn es drauf ankommt, ist ein gutes Gefühl. Außerdem hat er eine Engelsgeduld bewiesen. Dadurch, dass ich nach der OP sehr lange die Gummis getragen habe (20 Wochen), habe ich täglich mein Gebiss analysiert. Er hat sich das ca. 4 Monate lang jeden Tag aufs Neue angehört und Interesse gezeigt - dabei bin ich mir schon selber auf die Nerven gegangen ;-). Das hat unserer Beziehung auf jeden Fall gut getan.

Die Beziehung zu meinen Eltern hat sich insoweit geändert, dass ich mich endlich "abnabeln" konnte. In meiner Kindheit und Jugend - eigentlich bis heute mit fast 30 - habe ich sehr unter meinem autoritären Stiefvater und dem Nichteingreifen meiner Mutter gelitten. Obwohl ich vor 12 Jahren aus- und vor 7 Jahren weit weg gezogen bin, mischen sie sich immer noch stark in mein Leben ein. Bisher habe ich mich immer untergeordnet und mein Leben zurückgestellt, wenn sie es verlangt haben. Die Spange, die OP und das Danach ohne ihren Einfluss und finanzielle Unterstützung durchzustehen, hat mich stärker und sehr viel unabhängiger gemacht.

Veränderungen habe ich auch bei mir selbst festgestellt. Zum Beispiel habe ich mehr Verständnis für kränkliche Leute, die über nichts anderes als ihre Krankheit reden können.

Im Nachhinein kann ich sagen, dass die OP und das anschließende Kranksein eine wichtige Lebenserfahrung für mich waren und dass ich dadurch in meiner persönlichen Entwicklung einen Schritt nach vorn gemacht habe.

VG. Margret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Margret...

Ja, ich habe es bischen falsch rübergebracht....Eigentlich weiss ich das ich niemals so arrangt werden kann, dafür hab ich nicht das Ding dazu und zu ein gutes Herz...könnte niemand ignorieren und eingebildet durch die gegend laufen... Und meinte halt hoffentlich das ich nicht so werdeeeeee....

Aber eins weiss ich....

Das ist: Leute die mich bis jetzt verletzt und nicht beachtet haben...denen würde ich es aber wirklich mal zeigen...und auf einer Art halt heimzahlen...hört sich kindisch an ich weiss aber habe wirklich dieses Bedürfnis bei manchen Leuten...

Du hast es schön ausgedrückt, das Krank sein, das macht einen wirklich reifer und mann weiss viele sachen auf einmal zu schätzen, was dir früher gar nicht wichtig war....

Zur Zeit bin ich nur noch am Danken, das ich keine anderen gesundheitliche probleme habe... ich mein, die OP is mir schwer genug aber es könnte auch schlimmer kommen können....Ich wünsche mir jetzt nur noch im leben das ich die OP gut überstehe wirklich sonst hab ich echt kein anderen wunsch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo jade,

mach dir keine Sorgen, dass du nach der OP arrogant wirken könntest, auch wenn du das nicht möchtest. Dein Gesicht, das auf deinem Profilfoto auch jetzt sehr hübsch aussieht, wird nach der OP harmonischer wirken und du wirst auf jeden Fall positiv ankommen!

Mein Lachen war durch das schiefe Kinn vor der OP ein richtiges Hexenlachen. Auf Fotos sieht das immer irgendwie gehässig aus, auch wenn das nie so gemeint war. Jetzt kommt es so rüber, wie es soll :-D . Ich wünsche dir auch eine so positive Veränderung!

Dass du es den Leuten, die dich jetzt verletzen und nicht beachten, gern zeigen möchtest, kann ich gut verstehen! Das ist ganz und gar nicht kindisch.

Aber ich hoffe, dass du nach der OP stark genug bist, dass dir die Meinung solcher Leute egal ist!!!

Ich wünsch dir alles, alles Gute und dass sich die Dinge/ dein Gesicht so verändern, wie du es dir erhoffst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine OP ist noch nicht so lange her, da ich auch noch angeschwollen bin kann ich noch das Ergebniss nicht wirklich erkennen.

Hab mich auch noch niemanden gezeigt, warte noch etwas ab.

Aber allein am Telefon fragt schon jeder nach meiner Veränderung.

Durch die Schwellungen und die Taubheitsgefühle habe ich noch ein schiefes Lachen etc.

Muß noch einiges passieren damit ich das positive Ergebniss sehen kann.

Diese OP ist nicht leicht und ein langer Weg mit vielen Tiefen und Höhen.

Im KH habe ich kaum geschlafen also 5 Nächte schlaflos gewesen, wobei ich nie Schlafprobleme habe, kann immer und überall schlafen, und da habe ich an meine Eltern gedacht (die haben Schlafstörungen), wie scheiße es ist keinen richtigen Schlaf zu haben, so gut habe ich es vorher nicht verstehen können.

Leider ist es meistens so das man einiges besser versteht wenn man es fühlt.

Und es fehlt mir endlich wieder essen kauen zu könne, das essen zu genießen und nicht die pürrierten sachen zu schlucken.....

Mal sehen was sich in den nächsten Wochen noch ändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, bei mir ist das ja wieder mal ein Extremfall, denn mein Aussehen hat sich durch die Bimax schon ordentlich verändert und dann habe ich ja auch noch in der Zeit seit Beginn der Zahnbehandlung ca 40 Kilo abgenommen. Das verstärkt die Veränderungen noch mehr.

Was hat sich seitdem alles geändert:

- Von meiner Frau getrennt

- eine liebe neue Freundin gefunden

- mehr Selbstsicherheit gewonnen

- positivere Ausstrahlung gewonnen

- Ich habe festgestellt, dass ich bei Frauen durch die positivere Ausstrahlung und gesteigerte Selbstsicherheit sehr viel besser ankomme bzw. den Mädels auffalle (hat auch schon meine Freundin bestätigt - Achtung, Achtung :-)), egal ob das die Kassiererin im Supermarkt oder so auf der Straße ist, Das ist für mich eigentlich das ungewohnteste seit der Bimax, da ich bisher eher immer eine Art "Mauerblümchendasein" geführt habe.

- Die Reaktion der Familie war minimal. OK, Du siehst jetzt etwas anders aus - das war's

- Kollegen, die mich länger nicht mehr gesehen haben erkennen mich nicht mehr, aber dann ist die Reaktion meist in der Art "Siehst gut aus", "Steht Dir gut", usw.

- Von Freunden habe ich öfters den Satz gehört "An das Gesicht muss ich mich erst gewöhnen". Aber inzwischen (die Bimax ist jetzt 7 Monate her) haben sie sich an das Aussehen gewöhnt.

- Aber ich kann nicht sagen, dass ich durch das veränderte Aussehen arroganter oder hochnäsiger geworden wäre. Das hätte ich von meinen Freunden dann schon gesagt bekommen.

Alles in allem kann ich bis jetzt sagen, dass es sich gelohnt hat, denn ich bis jetzt verläuft mein Leben schon besser als vorher. Aber daran ist nicht nur die OP alleine daran schuld, sondern es ist die Summe aller Veränderungen in meinem Leben der letzten 18 Monate.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, bei mir hat sich eigentlich nichts geändert! ich war aber auch vorher ganz glücklich und wurde von meinem umfeld akzeptiert..

bei mir wurde eine uk-rücklage von 1cm behoben und das sieht jetzt schon viel besser aus.

ich bekam viele komplimente - meine mutter ist furchtbar stolz, weil sie mich zur op überredet hat ;)

manchmal ist das auch ausgeartet: sie stellt mich kolegInnen von der arbeit vor zb und sagt gleich dazu, dass ich operiert wurde. das erzählte sie auch verschiedenen leuten, die ich weniger gut kenne, auf der rund-geburtstags-feier meines vaters beispielsweise... muss auch nicht unbedingt JEDEM erklären, woher das schöne lächeln jetzt kommt (vor allem denken die dann alle, es wäre eine schönheitsop gewesen!!)

darüber lach ich aber eher, als dass es mich wirklich stört.. ;) sie weiß es auch und reißt sich eh schon zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle!

Ich finde es auch sehr interressant wie unterschiedlich die Leute

im Umfeld Freunde, Famlilie, Bekannte mit so was umgehen.

Vorallem das diejenigen die einem am nähesten

stehen die Veränderung nicht so euforisch positiv beurteilen wie jemand

der einen nur flüchtig kennt oder auf Bildern. Kanns mir nur so klären dass

die die uns lieb und gerne haben keinen makel sehen... Nachdem was ich hier

gelesen haben, beurteilen sie die Veränderung oft anfangs nicht immer als

"es sieht viel besser aus" sondern "es sieht anders aus", bis sie sich dran

gewöhnen... (Außer bei ziemlich krassen Fällen wo die progenie sehr auffällig

ist)

Mich würde mal neugierigerhalber interessieren, ob diejenigen die schon

die Operation hatten, und bei denen alles abgeschwollen ist nicht nur

eine Veränderung bei sich selber feststellen, Charakter, Selbstbewusstsein

sondern auch bei den Anderen... Gehen Unbekannte leichter auf einen zu?

Lernt man schneller Leute kennen? Habt ihr mehr glück bei männern/frauen ?

Lg, Meri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die frage kann ich dir noch nicht beantworten, aber

mir ist auch aufgefallen, dass viele sagen, "es sieht anders aus" aber nicht, dass es besser ist. deshalb fühl ich mich voll verunsichert, obwohl ich eigentlich weiß, dass es besser ist.

freunde und bekannte starren mich oft länger an - keine einbildung - und das geht mir auf die nerven, weil ich nicht weiß, was sie denken.

Meine beste freundin hat mich schon 3 mal besucht, aber sie sagt, dass sie immer vergisst wie ich jetzt ausschau und nur mein altes bild im kopf hat. ich dagegen kann mich nicht mehr erinnern wie ich ausgeschaut habe.

Meine eltern haben mich zwar vor und bei der OP unterstützt aber die sagen zu der veränderugng nicht viel, eher dass eine backe dicker ist als die andere (schwellung) und meine nase breiter geworden ist :mrgreen:

Das einzig lustige, das mir vor 2 tagen passiert ist:

ich war mit meiner mama einkaufen und die kassiererin (flüchtige bekannte von meiner mutter) hat zu ihr gesagt, dass ich meiner mutter so ählich schau.

Vor der Bimax war ich eindeutig daddys tochter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...mir ist auch aufgefallen' date=' dass viele sagen, "es sieht anders aus" aber nicht, dass es besser ist. deshalb fühl ich mich voll verunsichert, obwohl ich eigentlich weiß, dass es besser ist. [/quote']

Ein bisschen kann ich das für mich auch bestätigen. Ich weiß, dass es besser bzw. einfach harmonischer aussieht als vorher und dann möchte man das auch irgendwie hören ;-) Bei mir hieß es ja meistens: "Boah, du siehst voll anders aus!!" ......... -STILLE- ......."aber gut!" Nun kann man diese Stille natürlich auf 2 Weisen deuten. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Beiträge ! :-D

Ich kann daraus nur einen, sehr positiven, Schluss ziehen Mädels.

Diejenigen die nicht auf Anhieb vor Begeisterung schreien:

"Wow sieht toll aus, viel besser als vorher" sondern erst mal

sagen "du siehst anders aus" sind solche denen

vorher gar kein Makel an einem aufgefallen ist. Man sah so aus

wie man halt aussah und man wurde so gemocht, punkt.

Man wurde so geschätzt wie man vorher war, jetzt ist man anders und das ist erstmal komisch.

Ich denke dass diejenigen die zu einem eine emotionale Bindung

aufbauen verlieren mit der Zeit das Auge um etwas in deinem

Gesicht als Makel wahrzunehmen. (Vor allem jemand der sich mit

Progenie gar nicht auskennt) Der/Diejenige sieht es nicht oder nicht mehr...

der "Makel" verschwindet.

Neulich ist mir ein Beispiel eingefallen: Ich hatte mal einen Freund der eine

ziemlich auffällige große Nase hatte, inklusive Höcker. Ansonsten war

er ein sehr hübscher Kerl. Die Nase ist mir zu Anfangs deutlich

ins Auge gestochen, sie hat mich aber nicht gestört.. mit der Zeit,

nachdem die Monate vergingen und die emotionale Bindung zwischen uns

enger wurde, hab ich seine große Nase nicht mehr gesehen, als wäre sie einfach "verschwunden", sie ist mir nie wieder aufgefallen und somit hab ich nie wieder über sie nachgedacht...

Ein anderes umgekehrtes Beispiel wäre, eine Freundin von mir die ich

von Anfang an immer bombenhübsch fande..: Wunderschönes lächeln, schöne Zähne

tolle Ausstrahlung, einfach perfekt. Seitdem ich mich mit dem Thema Progenie

beschäftige ist mir aufgefallen das ihr UK zu weit hinten liegt.

Kein harmonischen Profil, sie hat deutlich zu wenig Kinn (!) Vorher ist mir das

nicht aufgefallen, ich hatte eine ganz andere Wahrnehmung!

Also, es sollte euch nicht verunsichern... ihr wisst das nach einer Operation es sowohl von der Funktion als auch von der Optik her so ist wie es sein muss. Es passt alles.

D.h. gesundheitlich und optisch top! (außer diejenigen bei denen

gepfuscht wurde, aber gott sei dank passiert das ja nicht so oft...:-| )

Lg, M.J.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gab es denn jemand, wo Familie (Geschwister) oder Freunde/jemand aus dem Freundeskreis gar nicht damit zurechtgekommen sind bzw. sehr unfreundlich/eifersüchtig reagiert haben?

Ich befürchte nämlich, dass meine Schwester (bisher die "Hübsche", und wir stehen schon bei anderen Dingen leider schon unser ganzes Leben lang ziemlich in Konkurrenz) damit evtl. Probleme haben wird, wenn ich auf einmal normal aussehe und nicht mehr wie ein "Freak".

Klar ist das dann ihre Sache, aber trotzdem....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anna, wenn du eine Leben lang der "Freak" in eurer Familie warst, hast du es wirklich verdient, für den Rest des Lebens die hübschere Schwester zu sein!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob ich nach der OP hübscher bin als meine Schwester, muss man sehen, sie hat wirklich ein beneidenswert ebenmäßgies Gesicht ;0).

Aber ich hoffe schon, dass ich nach der Op eine deutliche Verbesserung der Optik habe.

Und danke für eure lieben Ántworten ;0).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe fast davon aus, dass es kaum jemand merken wird. Die meisten bemerken nicht einmal die Zahnspange. Entweder ist sie wirklich so unauffällig, oder die Leute ignorant :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! Für mich ist das so furchtbar, dass alle meine Freunde glauben, die OP dient alleine der Schönheit!!! Keiner versteht den Sinn dahinter, obwohl ich das jedem dauernd erkläre. Ist es von euch jemandem auch schon so ergangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin auch oft gefragt worden, warum ich das gemacht habe - ob das einen medizinischen grund hat oder eine Schönheits-op ist.

ich antworte immer : BEIDES :-) (für mich ist das halt auch so)

mich würde es im übrigen auch nicht groß stören, wenn die leute denken, es ist eine reine Schönheits-op. wieso auch? 1: eine schönheits op ist heutzutage kein tabuthema (sollte es zumindest nicht sein) mehr und betrifft wahrscheinlich mehr leute, als man denken mag.

2. ist das nicht ihr bier. sollen die denken was sie wollen.

verstehe nicht, was du so schlimm dran findest.

Lg,maria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, also ich frage mich immer wieder, warum das Aussehen so unendlich wichtig genommen wird? Ich kann mir nur vorstellen, dass das bei jungen Menschen so ist, ist mit 43 Jahren und als Mann mach mir gar keinen Kopf darüber.

Ich habe auch kein neues Gesicht bekommen, wie das einige von euch beschrieben. Klar steht der Kiefer und die Zähne anders und ich denke schon, dass ich jetzt von der Mimik her natürlicher wirke. Mit einer Fehlstellung hinterlässt man oft eine mimische fehl-Wirkung der man sich gar nicht bewusst ist.

Aber ansonnten? Rollenverteilung in der Familie nach Schönheit? Veränderte Partnerschaften oder Freundschaften? Mhm, da wird mir unheimlich zumute...

Es geht doch um die Gesundheit und darum dass man seine Kauwerkzeuge sinnbringend einsetzen kann, dass man so (mimisch) kommunizieren kann wie man das möchte und nicht wie es die Fehlstellung diktiert.

Naja, wie gesagt, ich bin alt...:mrgreen:

LG

stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unheimlich?

Ich würde es grundsätzlich eher als spannend bezeichnen.

Übrigens ging es mir u.a. darum, dass sich zumindest bei Leuten mit schweren, extrem auffälligen Fehlstellungen durch ein normaleres Aussehen zum Teil auch das Selbstbewusstsein bessert bzw. sie sich unbewusst anders "geben" als vorher (das Thema wurde ja in anderen Threads auch schon diskutiert). Man wird nicht mehr angestarrt/dumm angemacht, und das wirkt sich sicherlich auch auf die Psyche aus: vielleicht tritt man anders auf oder traut sich mehr. Und das kriegen auch auf die Leute mit, mit denen man zu tun hat, und sie reagieren darauf.

Mit seiner Familie hat man viel zu tun, sie gucken oft seeehr genau hin und reagieren auch am stärksten auf Veränderungen. Und gerade in Familien kann es viel Aufruhr geben, wenn einer auf einmal seinen bisherigen Platz verlässt und "aus der Rolle fällt" (egal ob dieses "aus der Rolle fallen" nun durch eine Psychotherapie oder sonstwas ausgelöst wird).

Um diese Reaktionen ging es mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat sich im Familien- und Freundeskreis gar nichts geändert. Ein gute Freund sagte mal einige Zeit nach der Bimax zu mir, er fände es total gut, dass ich so geblieben wäre wie vorher und nicht eingebildet geworden wäre oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir ist heute was "merkwürdiges" passiert

ich war grad allein am bahnhof in einem dörfchen mit 5000 einwohnern und wurde 5 mal angesprochen. nicht von männer, keine anmachen aber einfach so über belanglose dinge.

sowas ist mir nie passiert. dann hat mich die eine oma im zug "püppchen" als sie mit einer andere über irgnendwas geredet hat. ( das war lieb gemeint *g*)

keine ahnung, es war nichts weltbewegendes, aber meistens krieg ich denn spruch "warum schaust du so traurig; Schau nicht so böse"

auch meine freundinnen sagen nicht mehr wie kurz nach der Op " du schaust anders aus", sondern "du schaust super aus"

mein freund hat mich auch das erste mal am we gesehen (5wochen nach der op) und war die ersten paar stunden so begeistert, danach hats ihn auch nicht mehr interessiert ^^.

da kommen sprüche "du schaust so glücklich aus" "du hast ne total andere ausstrahlung" "was haben die mit deiner augen gemacht, die schauen viel größer aus" (<< der kam min 5 mal, obwohl die immernoch genauso groß sind")

ich komm mir jetzt endlich neben meinen freundinnen nicht wie das schwarze entchen oder so vor, obwohl ich mich nie hässlich gefühlt habe.

und langjährige bekannte/freundee die sogar die schulbank letztes jahr mit mir gedrückt haben, laufen ein paar cm an mir vorbei, schauen mich an und erkennen mich nicht :-)

allgemein - ich glaube das war die beste entscheidung seit langer langer zeit und trotz spange - ich bin einfach nur: :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden