Lovely_Yola

Die lieben Muskeln und deren Wirkung?

Hallo zusammen,

entschuldigt bitte, dass ich einen neuen Thread aufmache, aber das Ganze ist ein wenig kompliziert und passt sonst nirgends rein!

Also ich hatte gestern einen Termin bei einem "Spezialisten"..... :roll::cry:

ich hatte ihn von einem Arzt in Köln empfohlen bekommen, der anscheinend auch die Verankerungstechnik anbietet.

Ich sprach ihn dann auf die Molarenintrusion an, und dass ich von der Gummizüge-Methode abgeneigt bin, da ich mein Gesicht ja verkürzen und nicht noch mehr verlängern will. Mein Problem ist ja mein zu tief sitzender Oberkiefer, wieso sollte ich dieses Problem noch auf die Front im OK übertragen??

Jedenfalls meinte er so in etwa " Sie müssen sich das so vorstellen: Ihr ganzer Bewegungsapparat und das, was Sie ausmacht, sind Ihre Muskeln! Ich kann Ihnen den Zahn nicht intrudieren, da Ihre Muskeln jetzt schon auf Ihre Zahnsituation eingestellt sind! Wenn ich den Zahn intrudiere, dann kommt er nach der abgeschlossenen Behandlung wieder raus, weil die Muskeln ihre alte Position einnehmen wollen!"

Frage 1: Wirken sich die Muskeln überhaupt auf die Zähne im Oberkiefer aus? Wenn ich recht der Annahme bin, spielen die Muskeln im Oberkiefer nur bedingt eine Rolle, weil er nicht beweglich ist!?

Frage 2: Wenn das bei jedem Menschen mit den Muskeln so wäre, dann wären doch auch sämtliche OP-Ergebnisse futsch oder?

Dann habe ich ihm erzählt, dass der Zahn mich immens stört und ich habe glaub ich weitere 3mal betont, dass ich diese Molarenintrusion doch machen will!!!! Ich meinte auch, dass mich in erster Linie mein inkompetenter Lippenschluß stört und meine fehlende Mimik auf der rechten Seite, daraufhin meinte er nur "Ach, das ist zweitrangig, in erster Linie kümmert sich ein KFO um Ihre Verzahnung!" :626: :626: :626: :626: da wurde mir dann erstmal klar, dass es für meine "Erkrankung" garkeinen Arzt gibt ??????? Es gibt garkeinen "Mimik-wiederherstellenden-Arzt" - was soll ich denn tun?

Jedenfalls meinte ich, mir geht es so schlecht, ich kann nicht mehr mit diesem Zahn, meine letzte Möglichkeit wäre, den Zahn zu ziehen, woraufhin erstmal ein blöder Spruch kam "Ja wenn Sie Fußpilz haben, lassen Sie sich doch auch nicht das Bein amputieren!" :roll: Ja, super einfühlsamer Witz in so einer Situation. Er meinte dann noch "Wenn Sie den Zahn ziehen lassen, wächst der untere Backenzahn dann eben etwas höher raus!" STIMMT DAS????

Ich weiß garnicht mehr, was ich tun soll......

warum klappt das bei euch so leicht, die Intrusion.....?

Und ist da jemand unter euch, bei dem die Molarenintrusion fehlgeschlagen ist in Form eines Rezidivs?

Danke an alle, die den langen Text gelesen haben

und noch mehr Danke für eine Antwort! :327:

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Anna,

lange nichts mehr geschrieben:mrgreen:, aber ich lese immer noch gerne mit. Zudem geht es bei mir auch langsam vorwärts.

Zu deinem Anliegen könnte ich mir vorstellen, dass die Muskeln wirklich Zeit und auch Gummis brauchen, um aus ihrer Gewohnheitsstellung herausgezogen zu werden. Allerdings sind Muskeln sehr ehrgeizig , was Wegbewegen anbelangt. Je älter man wird, desto mehr bin ich der Meinung tut sich da nicht mehr soviel. Ich hatte vor kurzem auch Gummis im Mund, um die Muskeln dem momentanen Biss anzupassen. Daraufhin haben sich die Frontzähne stark verschoben. Das sah unmöglich aus. Ich versuche auf diese Gummis zu verzichten. Im Schlaf soll ja alles entspannt sein im Kiefer, dennoch sucht der Kiefer gerade hier einen Halt oder er arbeitet. Bei mir haben sich die oberen 6er intrudiert, was bestimmt nicht von Vorteil ist, da der Zahnbogen dadurch auch nach vorne gewandert ist. Der KC meinte also 6mm im momentanen Abstand zwischen OK und UK Frontzähnen, was er direkt gemessen hat.

Ich denke mal, was ich bei dir gesehen habe ist, dass deine Zähne zu sehr aufeinander stehen und nicht ineinander. So ist der Abstand zwischen ok und UK größer und begünstigt den offenen Biss. Wenn der KC sagt, die Muskeln sind dran schuld und intrudieren ist nicht, dann riecht das meiner Meinung nach zuviel Arbeit für den KFO. Du hattest noch keine Gaumennahterweiterung, oder? Hierbei stehen die oberen Schneidekanten der Zähne über die der unteren und dann stimmt auch das Breitenverhältniss OK zu UK. schau dir das genau an und überlege, wie es bei dir aussieht. Die Muskeln verkürzen sich im übrigen sehr gerne im Gegensatz zum Verlängern. Das beudet in deinem Fall bestimmt auch, dass sich der Ruhetonus der Muskeln ändern wird, weil bei einer richtigen Verzahnung die Muskeln eine kürzere Spanne besitzen. Mir ist allerdings auch klar geworden, dass in der KFO einiges möglich ist, dass man aber einen absolut neuen Biss konstruiert/rekonstruiert ist eine brutale Umstellung an Zähnen, Gewebe und Knochen. Da sind Wege des gesunden Mittelweges anzustreben. Gruß matteo8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden