Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Becci91

BIMAX-OP in Münster überstanden! Chirurg: Prof. Dr. Kleinheinz

Meine BIMAX-OP in Münster

Dienstag, 26.05.2009

9.30 Uhr Ankuft

Ich wurde stationär aufgenommen

Voruntersuchungen ( Blutabnahme, Gespräche, Narkosearzt ,...)

Totale Aufregung

Mittwoch, 27.05.2009

6 Uhr aufstehen / 8 Uhr OP

Ich war die Erste an dem Morgen. Ich bin aufgestanden, hab mir meine OP Kleidung angezogen und

habe die Tabletten genommen, die mir die Schwester gegeben hat.

Danach sollte ich mich ins Bett legen und warten.

Wenig später kam die Schwester und brachte mich erstmal in den "Vorraum", wo ich ans EKG&Blutdruckmessgerät

angeschlossen wurde. Dann wurde mir ein Zugang gelegt und wenig später spritzten sie mir auch schon mein " Schlafmittel "

in die Vene.

Mir wurde sehr schnell schwindelig & schlief sofort ein.

Ich wachte im Aufwachraum auf, wo ich zuvor glaub ich 2 Stunden geschlafen habe.

Ich wurde gefragt ob alles okay sei und ich fühlte mich sehr sehr schwach und müde.

Nach 15 Minuten ca wurde ich dann nach oben in ein Beobachtungszimmer gebracht.

Dort war ich dann wieder an EKG und Blutdruckmessgerät angeschlossen und hatte eine Kühlmaske um.

Ich konnte weder reden (da ich fest verdrahtet war) noch essen oder trinken, hatte dafür eine Magensonde.

Die Nacht verlief scheiße. Wurde alle 2 stunden geweckt. Mein Mund und meine Magensonde wurde ausgesaugt und all sowas.

Donnerstag, 28.05.2009

Endlich rauf auf die normale Station !

Aber erst...

Musste ein neuer Zugang gelegt werden -.- *autsch*

und die Magensonde sollte auch durch eine dünnere ersetzt werden.. Ein sehr GROßER Fehler..

Keiner bekam sie rein... Nach 4 Versuchen und 2 verschiedenen Schwestern gaben sie auf..

Dies war sehr unangenehm und ich betete, dass es das nun war. Aber nein.. Sie sagten, andere würden es auf der normalen

Station nochmal probieren *schock* -.-

Aber bis dahin...

Ich wurde raufgeschoben...

Ich war sehr sehr sehr stark angeschwollen und sah einfach nur schlimm aus !!! Hab mich selbst nicht wieder erkannt...

Hatte zum Gück viel Besuch, der mich aufheiterte :)..

Dann kam es wieder... die Magensonde ! und wieder ein Fehler...

Nach dem 2. Versuch lag sie richtig...dachten wir...

Um sicher zu gehen, goss sie Schwester Tee dadurch und ich spürte genau wie es lief *ekelig*

Und es dauerte nicht lange und schon fing ich an zu brechen.. 1 mal, 2 mal, 3 mal...

Ich versuchte mir die Magensonde rauszureißen, da ich keine Luft mehr bekommen hatte.. Die Schwester half mir.

Und somit war klar: ich will keine mehr !

Ich bekam auch keine mehr rein und musste nun versuchen "alleine" zu essen und trinken.

Das war sehr schwierig und ich fing an zu verzweifeln, da ich so einen Hunger und Durst hatte... Und es klappte einfach nicht.

Freitag, 29.05.2009

Die Schwellung wird immer schlimmer.

Will einfach nur was essen und trinken & nach Hause.

Das einzige was ich geschafft habe sind ein Paar schlücke wasser mehr leider nicht.

Bin etwas spazieren gegangen, aber im Rollstuhl...

Samstag, 30.05.2009

Heute bekam ich wieder viel Besuch :)

und endlich wurde meine Verdrahtung aufgemacht und durch Gummis ersetzt..

Ich hatte mich eigentlich darauf eingestellt, dass ich einen großen Unterschied merke und den Mund endlich weiter auf machen kann..

wurde aber nichts draus, weil sehr viel verändert hat sich dadurch nicht aber immerhin ein Anfang und ich bekam besser Luft als sonst..

Und wieder bin ich immer mal wieder raus an die frische Luft gegangen ohne Rollstuhl =) ( war auch echt super wetter und ich liege im Krankenhaus :S )

und so verlief der Tag.. am Ende nur noch hinlegen,ausruhen,schlafen und hoffen bald raus zu kommen ...

Sonntag, 31.05.2009

Schwellung geht ganz langsam zurück...und bin schön gefärbt an den Wangen und am ganzen Hals.. das sieht aus ;D

Und heute hieß es wieder mal raus gehen und bewegen bewegen bewegen ( Rat vom Oberarzt, damit die schwellungen schneller weg gehen)

Mir geht soweit ganz okay..

Schmerzmittel und Antibiotika bekomme ich am laufenden Band also so gut wie keine Schmerzen...

Essen wie immer nur Brühe und Suppe und trinken aus dem Schnabelbecher :D

So ging der Tag dann irgentwie auch zuende und wieder gute nacht ..

Montag, 01.06.2009

Heute war ein nicht so schöner Tag....

Habe mich eigentlich gefreut...Meine Eltern, meine Schwester und ich gingen in die Eisdiele, die auch nicht soweit weg ist...

Bis dahin lief auch noch alles gut..

Ich wollte einen Milchshake ;) für was anderes konnte ich den mund noch nicht soweit aufmachen.,

Meine Eltern holten alles während ich mit meiner Schwester draußen wartete..

Da es sehr heiß war bekam ich schon so ein mulmiges Gefühl und schon ging es los..

Alles wurde dunkler draußen..ich hörte kaum noch was und starrte einfach nur ins nichts...

Meine schwester merkte das etwas nicht stimmt aber meine eltern kamen auch schon schnell wieder..

mir war sowas von schwindelig und konnte alles nur sehr sehr dunkel und verschwommen wahrnehmen..

Sie versuchten mit mir zu reden und setzten mich hin damit ich nicht ganz wegknicke...

Nach ein paar Minuten ging es dann so einigermaßen und meine Mutter holte das Auto vom Elternhaus..und fuhren ins Krankenhaus und es hieß schonen..

das wars dann mit dem schönen ausflug in die eisdiele...=(

schwummerig war mir immer noch aber ich lag ja im bett..

so welche schwindelkeitsanfälle hatte ich auch zuhause dann noch leider öfters..keine ahnung woran das lag..

Dienstag, 02.06.2009

Hoffnung darauf das ich ENDLICH nach hause kann...aber nein

Der stationsarzt kam zur visite und meinte nur: mit den schwellungen nach hause ?? Nee aufkeinen fall... ( ich dachte auch nur: ja ist klar...)

und ich war wieder bedrückt, weil ich keine lust mehr hatte hier zu liegen =(

Dementsprechend war ich auch den ganzen tag super gut gelaunt..

Also hieß es dann wieder nur

raus gehen und bewegen, damit diese dummen schwellungen endlich weg gehen...

Da der Oberarzt am Wochenende gesagt hatte, dass ich Dienstag oder Mittwoch gehen könnte hoffte ich darauf das es morgen klappen würde, da ich heute ja schon eine absage bekommen hatte..

Also hieß es wieder warten...

Mittwoch, 03.06.2009

ENTLASSUNG ! Jippieee

Der Oberarzt kam nicht, kam nicht und kam nicht..

Erst war ich noch alleine ohne besuch und eine krankenschwester hat mitbekommen, dass ich heute entlassen werden sollte..und schon hieß es wieder: nein das kann garnicht sein und so weiter.. und schon wieder war ich so genervt..

Nachdem meine Eltern hier eingetrudelt sind erzählte ich ihnen das und sie gingen zum stationsarzt und sagten, dass mir gesagt wurde dienstag oder mittwoch und schon war es kein problem mehr :)

ich packte meine sachen, nahm noch das super super ekeligen antibiotika und wollte so schnell wie möglich gehen..

und so ging es ins ab ins auto und ins ca. 86 km entfernte Bielefeld :):):) endlich zuhause...

und so ging eine sehr sehr anstrengende Woche zuende..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Werde wohl auch in der Uniklinik in Münster operiert.

Wie darf ich mir die Verdrahtung vorstellen?

Und wie lief es ab als du brechen musstest? Konnte das Erbrochene gut ablaufen?

Hattest du die Sonde schon drinne nach der OP? Also wurde die während der OP gelegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich wurde auch bei kleinheinz operiert. Echt komisch wo ich gefragt hab wer in Münster operiert wird kam keine Reaktion und jetzt sind es immer mehr. Ich hatte nur ne UK VV und bei mir lief alles super. Aber Glückwunsch das du es überstanden hast. und wie gehts dir ?? Was macht die schwellung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu RoyalTS:

Mir wurde einen Tag vor der OP an meine Brackets noch schlaufenartige Drähte geschnürt und daran haben sie dann während der OP rechts und links den OK und UK mit 2 dicken Drähte fest zusammengeschnürt, also es war super stramm und man bekommt seine Zähne nicht auseinander..

Das brechen war das schlimmste ( tut mir leid wenn ich das so sagen muss ) da meine zähne verschnürt waren lief nicht alles raus..vielleicht die Hälfte, aber ich hab irgentwie kaum was mitbekommen, weil ich so durcheinander und geschwächt war...

Die Sonde wurde während der OP gelegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu salsapower84:

Ja, ich hatte auch mal vorher hier geschaut aber auch nichts über Münster gefunden aber es gibt ja doch mehrere ^^

Mir gehts immoment besser =) wenn ich Glück habe bekomme ich am Mittwoch meinen Splint draus, was natürlich total toll wäre

Geschwollen bin ich nicht mehr soooo doll... sehe zwar noch nicht ganz normal aus aber wird schon..

Die taube Lippe stört mich irgentwie mehr :S hoffe das verschwindet bald..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das kann ich mir vorstellen..

Aber die Schwestern haben mir alles aus dem Mund abgesaugt was nicht richtig rauskam und dann ging es auch ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0