Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
accessoire

Problem mit fester Spange

Hallo allerseits. Ich habe gestern eine feste Zahnspange bekommen. Vorweg muss ich anmerken, dass ich ziemlich viele Füllungen (besonders im vorderen oberen Bereich) habe. Während dem Anbringen der Brackets hieß es dann, dass es zu Problemen mit der Haltbarkeit der Brackets kommen kann. Schon beim anbringen dieser sind ein paar abgegangen und mussten neu angebracht werden.

Jetzt vermute ich, dass bereits einige Brackets sich gelöst haben oder aufgesprungen sind. Kleine Drähte hängen aus manchen Brackets heraus, bei einem steht er total ab. Normalerweise müsste es ja einfach ein rechteckiges Bracket ohne etwas herausstehendes sein, oder?

Macht eine feste Zahnspange überhaupt Sinn, wenn die Brackets kaum halten? Ich kann ja nicht ständig zum Kieferorthopäden rennen und sie neu anbringen lassen ... Darüber dass die Brackets evtl. schlecht halten wurde ich leider nicht aufgeklärt, sonst hätte ich mir das lieber noch ein zweites Mal überlegt.

Im übrigen benötige ich ohnehin noch eine OP, da meine Fehlstellung sehr ausgeprägt ist (Starker offener Biss). Was soll ich jetzt tun? Meine Bedenken dem KFO mitteilen oder ist das normal, dass diese Drähte mal aus den Brackets springen? Wohlgemerkt ist das gleich am Tag der Montage (also gestern) geschehen.

Wäre stattdessen evtl. eine Behandlung mit Invisalign möglich? Mir wurde gesagt das ginge nicht, aber liegt das nur an der deutlich längeren Behandlungsdauer oder können diese unsichtbaren Spangen garnicht die Kräfte ausüben um die Zähne zu richten? Bei Invisalgin könnte wenigstens nichts abfallen.

Achja, das Essen von harten Sachen kann ich dann ja auch so gut wie vergessen, wenn die Brackets ohnehin schon so schlecht halten :s.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

die kleinen drähte, die rausstehen - sind das vielleicht einfach die drahtligaturen? die drähte, mit denen die brackets und der bogen verbunden sind? die stehen in der regel ein bisschen ab, allerdings idealerweise so, dass du davon nichts merkst (allerdings doch sehen kannst).

Wenn du wirklich denkst, dass brackets abgegangen sind, musst du gleich wieder zu KFO. wenn die kleinen abstehenden drähte böse piecksen, musst du auch hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde heute Abend mal ein Bild von einem der Brackets machen, von denen ich denke, dass sie aufgegangen sind (oder was auch immer). Ich kann das leider nicht beurteilen was genau passiert ist.

Achja, ich meine nicht den Bogen der um die ganzen Brackets entlang der Zähne gebogen ist. Ich rede von kleinen kurzen Metallstücken, die aus den Brackets herausragen. Es scheint so als werden sie damit festgespannt und reißen auf, wie bei einer Gitarrensaite, die zu stark gespannt wird.

Aber mal abgesehen davon: Macht es denn eine Zahnspange überhaupt Sinn bei mir, wenn sie nur sehr schlecht hält? Gäbe es da keine Alternative? Mir geht es garnicht um das ästhetische Problem sondern einfach um die Umstände die dadurch entstehen. Ich bin berufstätig und kann nicht ständig zum KFO rennen. Bei allen vier Wochen wäre das ja ok, aber so hat das ja keinen Sinn... Das macht mein Arbeitgeber nie im Leben auf lange Dauer mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich gehe mal davon aus, dass Deine Brackets fest sitzen und auch halten.

Dass was Du meinst, sind - wie Els schon erwähnt hat - Drahtligaturen, die um die Brackets "gehängt" werden. Wenn der KFO oder seine Assistentin diese Ligaturen nicht ordentlich weggebogen hat, können die abstehen und pieksen.

Ich hatte das mal, aber nur bei ein oder zwei Brackets, die abstehenden Stücke hab ich dann selber vorsichtig weggebogen, da es nur die Enden sind, sollte das kein Problem sein...

LG, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das mit dem essen dauert einige zeit, kann mich erinnern am ersten tag nicht einmal in eine tomate hineinbeissen haben zu können.

die wegstehenden drähtchen, das ist meiner ansicht nach normal -> wachs darüber geben nicht vergessen, zumindest am anfang sonst wirds sehr unangenehm.

aber ich bin kein arzt

lg

kb

1,5 years post op - und keinen tag bereut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, danke euch schonmal. Würde mich freuen wenn sich noch ein KFO dazu zu Wort meldet bezüglich meiner Bedenken.

Also es stehen schon zwei Drähte ziemlich arg ab aber weh tut noch nichts. Es sei denn ich habe ein zu geringes Schmerzempfinden :-D . Ich dachte ja eigentlich als sie mich über das Wachs aufgeklärt haben, dass sie den langen Bogen meinten, der pieksen könnte an den beiden Enden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür ist der Wachs auch super, aber den kannst Du für wirklich jede Stelle nutzen die irgendwie kratzt oder piekt.

Und wenn 2 Stück arg abstehen haben sie die vielleicht vergessen.

Aus der Ferne wird Dir hier keiner sagen können was genau los ist, hört sich aber echt nicht so dramatisch an. Und wenn Brackets lose wären würdest Du das merken. Guck Dir das ganze mal genau vor dem Spiegel an und versuch die abstehenden Stücke selbst ein wenig wegzubiegen. Wenn Du Dir total unsicher bist, musst Du zu Deinem KFO, da wird dann kein Weg dran vorbei führen...

LG & ein schönes Wochenende,

Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok. Naja, es ist durchaus möglich, dass ich überreagiere. Da es ohnehin schon Probleme beim Kleben der Brackets durch die Füllungen gab dachte ich, dass jetzt alles auseinander fällt. Kann man die Brackets richtig umherbewegen, wenn sie nicht mehr fest sind? Oder sind sie rotierbar? Klappern oder sonstiges?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das ist wahrscheinlich auch von Fall zu Fall anders. Bei mir haben sich in der ganzen Zeit 3 Brackets gelöst, eins war komplett durchgebrochen und hatte sich somit vom Bogen gelöst, die anderen beiden hingen noch zu kleinen Teilen am Zahn, Du merkst das, glaub mir ! Fühl einfach mal vorsichtig über die Brackets wo Du ein blödes Gefühl hast und dann merkst Du ja ob sie locker sind und sich bewegen lassen oder ob sie fest sitzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

viel Glück für Deine Behandlung. Es ist natürlich schade, dass der Beginn etwas holprig verläuft, aber es gibt nun einmal einige Unwägbarkeiten ... Falls Du Sorgen und Bedenken hast, dann wende Dich bitte gleich an Deinen Behandler. Im absoluten Notfall kann man auch den zahnärztlichen Notdienst in Anspruch nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen =)

Ich hoffe mittlerweile sind die abstehenden Drähte oder was auch immer nicht mehr so fies..!?

Ich habe auch einen offenen Biss und hab mich immer gegen eine sehr gut sichtabre Zahnspange (die übliche, silberne ;) ) gewehrt und wollte die mit den unsichtabren Brackets. Aber meine KFO hat gemeint, das würde bei mir keinen Sinn machen, da müsste ich alle zwei Wochen angedäpfelt kommen, weil sich bei mir unter Garantie dauernd was lösen würde und es dadurch auch nicht zu so einem guten Ergebnis oder so kommen würde.

Na ja jeden falls glaube ich, dass bei den meisten Patienten mit offenem Biss fast keine andere Möglichkeit besteht außer die "normale" Spange.

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0