Alexandra83

Goodbye Milchzähne - welcome retinierte Eckzähne

443 Beiträge in diesem Thema

0 Jahre, 0 Monate, 1 Tag

Hallo liebe Leidensgenossen, ich bin neu hier!

Mein Name ist Alexandra und ich bin 25 Jahre alt. Die Geschichte mit meinem Zahnproblem fing an als ich 17 Jahre alt war und mein Zahnarzt mir plötzlich verraten hat, dass meine beiden oberen Eckzähne noch Milchzähne sind. Die bleibenden Eckzähne befinden sich im Gaumen verborgen (nicht sichtbar). Sie liegen schräg (etwa 45 Grad), wie man auf dem Röntgenbild hoffentlich sehen kann. Mein Zahnarzt meinte, ich sollte die „eventuell" mit einer Spange runterholen lassen, aber es wäre nur eine ästhetische Frage..."wäre doch vielleicht ganz nett, wenn die Eckzähne etwas größer wären." Was hab ich also gemacht? Gar nix. Ich fand und finde meine Zähne trotz kleiner Eckzähne ganz schön, sie sind gerade und gesund.

Vor einem Jahr habe ich dann Zahnarzt gewechselt und habe vom neuen sofort eine Standpauke bekommen, dass ich die retinierten Zähne nicht hab machen lassen, das sei absolut nicht ein ästhetisches, sondern ein gesundheitliches Problem (Beschädigung der Wurzeln der Fronzähne usw.). Sofort (!) sollte ich das machen, dauert ja nur etwa 2 Jahre. Ich war am Boden zerstört, wie in Trance irgendwie, und wochenlang hatte ich Albträume, dass meine Zähne ausfallen usw. Ich hab noch lange, lange überlegt, was ich machen sollte, ich brauchte einfach eine Zeit, mich mit dem Gedanken „anzufreunden" plötzlich noch eine Spange zu bekommen.

Und im Juni 2009 hatte ich schließlich meinen ersten Termin beim KFO, habe Röntgenaufnahmen, Abdrücke usw. gemacht. Kurz darauf bekam ich meinen Behandlungsplan. Beim 3-D-Röntgen hat mein KFO festgestellt, dass die bleibenden Zähne nicht sehr hoch stehen und nur wenig von Knochen bedeckt sind. Das wirkt sich positiv auf die Behandlungsdauer aus (hoffentlich).

Seit dem 13. Juli 2009 (also seit gestern) bin ich nun Zahnspangenträgerin im OK! Schmerzen habe ich keine, außer das Essen ist natürlich nicht gerade sehr angenehm! Mit den Keramikbrackets bin ich vom Optischen her sehr zufrieden, was mich aber ziemlich stört, ist die offene Stoßfeder vor den Eckzähnen. Schade!

Die Zahnspange soll jetzt für 4-5 Monate Platz für die neuen Eckzähne schaffen.

Dann wird mein „normaler" Zahnarzt eine OP durchführen, bei der meine Milchzähne entfernt und die bleibenden Eckzähne freigelegt werden. An diese will er ein kleines Bracket und eine kleine Kette zum Herunterziehen befestigen und das ganze wieder zunähen. Dann wird mir mein KFO an meine Spange zwei künstliche Zähne kleben, damit ich nicht so lange mit Zahnlücken herumlaufen muss. Außerdem bekomme ich dann noch im UK eine feste Spange, um einen leichten Engstand und einen leichten Überbiss zu korrigieren.

Laut KFO wird die ganze Behandlung 1,5 bis 2 Jahre dauern. Nach der Freilegung also noch 1-1,5 Jahre.

Übrigens zahle ich für die Behandlung ca. 7500 Euro inkl. Operation.

Ich freu mich schon auf die nächsten 1, 2 Jahre hier im Forum! :-D

Liebe Grüße

Alexandra

post-4989-130132843231_thumb.jpg

bearbeitet von Alexandra83
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Warum Du eine Zahnspange bekommen hast, ist mir ein Rätsel. Ich sehe kein ästhetisches Problem und schon gar kein medizinisch notwendiges:o :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Salgi! Die bleibenden Eckzähne dürfen nicht im Gaumen/Kiefer bleiben, da sie wandern können, Zysten verursachen oder die Wurzeln der Frontzähne beschädigen können! Außerdem werden die Milchzähne mit großer Sicherheit irgendwann ausfallen und zu dem Zeitpunkt könnte es dann schon zu spät sein, die bleibenden runterzuziehen. Dann würde ich Implantate bekommen, das möchte ich aber auf keinen Fall, schon gar nicht bei Eckzähnen!

Übrigens: Kann es sein, dass meine kleinen Zahnlücken vorne bereits nach 1,5 Tagen kleiner werden?! Es sieht ganz so aus, außerdem komm ich plötzlich nicht mehr mit der feinen Interdentalbürste durch, was gestern noch ging?!

Lg Alexandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du gewinnst den preis für das ungewöhnlichste röntgenbild. wenn das wirklich eckzähne sind, die da in deinem kieferknochen einen rechten winkel bilden ;)

nichtmal sowas bezahlt die krankenkasse? was wär denn die kassenleistung in so einem fall? kaputte zähne?

deine fragen kann ich leider nicht beantworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
du gewinnst den preis für das ungewöhnlichste röntgenbild. wenn das wirklich eckzähne sind, die da in deinem kieferknochen einen rechten winkel bilden ;)

Ich dachte erst auch, ich wär die einzige damit! :roll:

Aber ich hab tatsächlich noch ähnliche Fälle und schlimmere Fälle im Internet gefunden! Auch mein KFO meinte, das wäre absolut nichts Besonderes!

nichtmal sowas bezahlt die krankenkasse?

Bei uns in Südtirol leider nicht! Da ist über 18 nichts mehr zu machen! Deswegen hab ich schon mal überlegt, die Rechnung meinem inkompetenten Ex-Zahnarzt zu schicken 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

0 Jahre, 0 Monate, 4 Tage

Hallo!

Gestern habe ich mich zum ersten mal so richtig unter die Leute gewagt. Ich war auf einem Fest, auf dem ich viele Freunde und Bekannte getroffen habe. Die Reaktionen auf meine Spange waren ganz unterschiedlich: Die einen haben mich sofort drauf angesprochen, andere haben sich lange Zeit mit mir unterhalten und waren dann später ganz überrascht, als sie von meiner Spange erfuhren, weil sie gar nichts gemerkt haben. Jedenfalls haben alle ganz eifrig ihre Zahnspangengeschichten ausgepackt und angefangen, in ihrem Mund herumzuwühlen und ihre ehemaligen Problemzonen zu präsentieren! :mrgreen:

Das beste war aber, dass ich (4!) Bekannte getroffen habe, die GENAU das gleiche Problem mit den retinierten Eckzähnen hatten! Da war ich dann schon ziemlich erleichtert 8)

Trotzdem kann ich immer noch nicht sprechen, ohne an meine Spange zu denken oder daran, ob sich meine Lippen wohl so komisch herumschieben beim Reden wie es sich anfühlt :???:

Ansonsten geht es mir ganz gut! Links und rechts der beiden Milchzähne haben sich doch tatsächlich schon winzig kleine Lücken aufgemacht *freu*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt hab ich auch eine wunde Stelle im Mund, nach 9 Tagen Zahnspange. Keine Ahnung, ob das jetzt damit zusammenhängt, dass ich gestern zum ersten mal Elmex Gelee probiert habe (inkl. ausspülen). Heute morgen war ich jedenfalls auf einmal wund!

Jetzt frag ich mich, ob ich Spülungen mit Kamillentee machen darf, ohne dass sich meine Gummis verfärben...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo, jetzt hab ich doch schon einen früheren Termin für die 2. KFO-Visite. Den Termin Ende August (6 Wochen nach Einsetzen) kann ich nicht wahrnehmen, da ich da für 2 Wochen wegfahre. Und die beiden Wochen vorher hat die Praxis Urlaub.

Also werde ich jetzt schon am 6. August meine nächste Visite haben. Die Sprechstundenhilfe meinte, man müsse mal schauen, ob nach 3,5 Wochen schon die nächsten Schritte gemacht werden können. Ein bisschen was hat sich ja jetzt schon getan.

Hat jemand von euch schon nach so kurzer Zeit den nächsten Bogen bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand von euch schon nach so kurzer Zeit den nächsten Bogen bekommen?

Hallo!

Schön, dass deine Behandlung auch angefangen hat ;) Umso schneller ist es wieder vorbei.

Habe meinen ersten Bogenwechsel exakt drei Wochen nach dem Einsetzen bekommen :D Also ist es kein Ausnahmefall.

Wie geht es dir so? Bei mir waren die ersten Tage mit Spange die Hölle.. Aber bei dir scheint es besser zu sein oder du bist einfach nicht so ein Weichei wie ich :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Schön, dass deine Behandlung auch angefangen hat ;) Umso schneller ist es wieder vorbei.

Habe meinen ersten Bogenwechsel exakt drei Wochen nach dem Einsetzen bekommen :D Also ist es kein Ausnahmefall.

Wie geht es dir so? Bei mir waren die ersten Tage mit Spange die Hölle.. Aber bei dir scheint es besser zu sein oder du bist einfach nicht so ein Weichei wie ich :roll:

Hallo Mäuseritter!

Ich hatte eigentlich keine Schmerzen, nur das Essen war in den ersten Tagen etwas unangenehm und umständlich! Aber ein Weichei bin ich glaub ich trotzdem 8)

Gibt es eigentlich außer dem Bogenwechsel noch andere Möglichkeiten, die Zahnbewegung wieder anzukurbeln? Kann der Bogen auch nachgespannt werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, bei mir werden ja nur jedes zweite Mal die Bögen gewechselt und dazwischen manchmal die Ligaturen wieder fest gezogen. Da merkt man dann auch wieder ein bisschen Druck drauf. Allerdings lange nicht so stark, wie bei einem Bogenwechsel. Wenn du allerdings selbstligierende Brackets hast, dann wüsste ich nicht, was man noch machen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir werden momentan noch immer wieder "Knicke" (mehr nach außen oder nach unten oder so) in den Bogen gemacht, damit sich die Zähne richtig hinschieben. Weiß aber nicht, ob man damit was Beschleunigen kann. Ansonsten nur relativ schneller Bogenwechsel mit einem stärkeren Bogen, was aber wirklich vorsichitg gemacht werden muss, denn die Zahnwurzeln machen schließlich auch nicht alles mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe keine selbstligierenden Brackets.

Der Draht ist bei mir vollkommen gerade (ohne Knicke). Es soll ja nichts auf und ab geschoben oder gedreht werden, nur eine Lücke soll geschaffen werden. Und da frag ich mich, wie in dem Fall überhaupt ein stärkerer Bogen helfen soll?

Kann auch sein, dass ich diesen Bogen bis zum Schluss behalte und nur die Feder immer wieder gegen eine längere Feder ausgetauscht wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es eigentlich außer dem Bogenwechsel noch andere Möglichkeiten, die Zahnbewegung wieder anzukurbeln? Kann der Bogen auch nachgespannt werden?

mmh ne ich glaub ne andere Möglichkeit ist da nicht vorhanden...Beim Lückenschluss gibts glaube ich mehrere Möglichkeiten, aber beim "Lücken schaffen"...keine Ahnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also werde ich jetzt schon am 6. August meine nächste Visite haben.[...]

Hey Alexandra83, 6.8?

Juhuu, dann liege ich gedanklich nicht ganz so alleine auf dem Behandlungsstuhl...

Mein "Big-Day" ist genau an diesem Donnerstag... 8:30 gehts los, bin ja mal gespannt obs bei mir danach dann auch in so kurzem Abstand zur ersten Visite geht.

Augenscheinlich sind deine Zahnbögen OK UK ja perfekt wären da nicht die Eckzähne. Ich bin selbst in der glücklichen Lage noch einen, vergleichsweise großen, Prämolaren-Milchzahn im UK zu besitzen. Der bleibende Zahn darunter ist einfach nicht angelegt.

In Rücksprache mit meinem ZA und KFO bleibt der auch drinnen und wird mit den anderen 27 Zähnen am übernächsten Donnerstag ganz normal verdrahtet und in die Behandlung mit einbezogen. Er soll mir so lang wie möglich erhalten bleiben und auf dem Röntgenbild sieht es bzgl der Stabilität und der kleineren Pseudowurzel auch gut aus.

Du trägst ja momentan nur die Klammer im OK, wie wirkt es sich dann aus wenn dein oberer Zahnbogen im Vergleich zum Unteren geweitet wird um Platz für die "richtigen" Eckzähne zu bilden? Besteht da die nicht auch die Möglichkeit dass sich eventuell dein Aufbiss auf den Backenzähnen verschiebt?

Liebe Grüße und viel Erfolg

vom bald „bespangten"

basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mmh ne ich glaub ne andere Möglichkeit ist da nicht vorhanden...Beim Lückenschluss gibts glaube ich mehrere Möglichkeiten, aber beim "Lücken schaffen"...keine Ahnung...

Im Prinzip ist es ja auch ein Lückenschluss...die kleinen Lücken zwischen den Vorderzähnen werden geschlossen, damit beim Eckzahn Platz geschaffen wird!

Hey Alexandra83, 6.8?

Juhuu, dann liege ich gedanklich nicht ganz so alleine auf dem Behandlungsstuhl...

Mein "Big-Day" ist genau an diesem Donnerstag... 8:30 gehts los, bin ja mal gespannt obs bei mir danach dann auch in so kurzem Abstand zur ersten Visite geht.

Du trägst ja momentan nur die Klammer im OK, wie wirkt es sich dann aus wenn dein oberer Zahnbogen im Vergleich zum Unteren geweitet wird um Platz für die "richtigen" Eckzähne zu bilden? Besteht da die nicht auch die Möglichkeit dass sich eventuell dein Aufbiss auf den Backenzähnen verschiebt?

basti

Der OK wird nicht geweitet, es werden nur ein paar Zähne leicht zusammengeschoben. Es sind nur 2 mm Platz pro Seite zu schaffen! Im UK bekomme ich später für kurze Zeit noch eine Spange, um vorne einen leichten Engstand zu beseitigen. Aber da gehts auch nur um 1, 2 Millimeter.

Ich komme am 6.8. erst um 14.30 auf den Behandlungsstuhl! Dann hast du es schon geschafft! Jetzt geh ich mal schauen, ob du eine Zahnspangengeschichte hast...

Lg

Alexandra

Edit: Ich habe gerade gesehen, dass du deine Spange nur 2 Tage länger hast als ich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Edit: Ich habe gerade gesehen, dass du deine Spange nur 2 Tage länger hast als ich

Ich hab doch noch gar keine :???:

Jetzt geh ich mal schauen, ob du eine Zahnspangengeschichte hast...

noch nicht, wollte aber, falls von interesse, einen bilder/verlaufs-threat öffnen

mfg basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im Prinzip ist es ja auch ein Lückenschluss...die kleinen Lücken zwischen den Vorderzähnen werden geschlossen, damit beim Eckzahn Platz geschaffen wird!

aah!! ich hab unten momentan zwei Lücken (mir wurden zwei Milchzähne gezogen) die Lücken wurden mit Hilfe einer Zugfeder verkleinert. Meine KFO hat gemeint die Zähne würden pro Monat zwischen 1-2 (bei leichterer Zugfeder) und 2-3 mm (bei stärkerer Zugfeder) "vorrutschen". Allerdings hats bei mir zwei Monate gedauert, da sie erst die leichtere und später dann die stärkere Feder genommen hat (nein ich hatte es NICHT eilig...grummel...)....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

0 Jahre, 0 Monate, 13 Tage

Ich hab doch noch gar keine :???:

mfg basti

Oh, ich hab da wohl "since" anstatt "until" gelesen! Dann wünsche ich dir einen guten Start!

Ich habe gerade den 2. Zahnbewegungsschub hinter mir. Der erste war am 1. Tag (eine schmale (0,5 mm) Lücke geschlossen), nun ist eine weitere Lücke in der gleichen Größe zu.

Auf einer Seite sind jetzt, nach nur 2 Wochen, schon fast der 2 mm Platz offen, der benötigt wird! Auf der anderen Seite fehlt noch 1 guter mm. Jetzt habe ich natürlich schon Hoffnung, dass ich nicht 4-5 Monate (wie anfangs vom KFO angekündigt) und auch nicht 3 Monate (wie von mir erhofft), sondern schon früher operiert werden kann! :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo, erstmal!

bin neu hier und finde mich in deiner Geschichte recht gut selbst wieder. Habe ein ziemlich gleich aussehendes Röntgenbild wie du, allerdings nur mit einem retinierten Eckzahn oben- sieht am Röntgen wie eine Sternschnuppe aus... Bin mit der Behandlung schon etwas weiter. Habe alle Weisheitszähne gerissen, die Freilegungs- OP des 3ers war im Sept. 08, seitdem wird er mittels Hebel und Ketterl in Richtung des Milchzahnes gezogen, der als Platzhalter noch drinnen bleibt, bis der Eckzahn dahinter steht. Im Mai war der Eckzahn erstmals sichtbar, jetzt- nach dem Durchbruch- bewegt er sich zügiger voran. Mich nervt allerdings der Gaumenbogen und im Sept. bekomme ich die Zahnspange im UK. Aber das Schlimmste ist überstanden. Alles Gute!

Und- der Bogen wird nur ausgewechselt, nicht nachgespannt. Er wird von Mal zu Mal etwas stärker, das Essen ist bei mir auch die ersten 2 Tage mühsam. Aber man gewöhnt sich anscheinend an vieles.... lg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na toll, hatte natürlich nicht gesehen, dass du schon in meinem Thread geantwortet hast :roll: Danke für deine Antwort!

Bei mir sollen die Milchzähne ja extrahiert werden zugleich mit der Freilegung. Laut deinem Bericht ist das ja eigentlich nicht nötig. Mein KFC möchte das aber so haben. Kann es sein, dass es schneller geht, wenn der Milchzahn schon draußen geht? Sonst möchte ich ihn natürlich auch bis zum Schluss drinnen haben! Mein KFO will mir für die Übergangszeit jedenfalls Kunstzähne reinmachen, damit ich nicht mit Lücken herumlaufen muss.

Musstest du vorher auch Platz schaffen? Wie war die Freilegungsop? Hat es bei dir bis zum Durchbruch länger als erwartet gedauert oder hattest du eh mit so vielen Monaten gerechnet?

Lg

Alexandra

Edit: Gleich noch eine Frage: Wie lange denkst du dauert es jetzt noch, bis der Eckzahn am richtigen Platz ist? Bleibt die Spange zu Stabilisierung dann noch für eine Weile drinnen oder kann sie dann sofort raus (dann Retainer natürlich)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ui, so viele Fragen...?

erstmal- nein- damit hab ich nicht gerechnet, dass es so lange dauert- 8 Monate- bis der Eckzahn sichtbar ist, dann nochmal voraussichtlich 6 Monate, bis er an seinem Platz ist...

Die Ärzte haben sich aber zeitlich immer herausgewunden- verstehe ich ja: man kann das nicht vorher wissen, wie schnell oder langsam es voran geht.

Mir wurde auch zu Beginn gesagt, dass ich einen "falschen" Zahn bekommen werde, damit man die Lücke nicht sieht, jetzt ist es doch so, dass der Milchzahn noch bleiben darf. Warum? keine Ahnung. Aber er wackelt schon ein wenig... Da der Milchzahn ja kleiner ist als die anderen Zähne, wurde die Lücke auch etwas erweitert und die Zähne nach und nach etwas auseinander geschoben. die Spange bleibt voraussichtlich noch bis Aug/Sept. 2010 drinnen. Also wären das dann insgesamt fast 2 1/2 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Also wären das dann insgesamt fast 2 1/2 Jahre.

2,5 Jahre? Warum soll die so lange drinnenbleiben wenn schon in wenigen Monaten alles in Reih und Glied sein soll?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

einige Zähne im OK müssen noch etwas gedreht werden und die Spange im UK kommt jetzt erst zusätzlich drauf... Und das kann noch ca. 1 Jahr dauern. Vielleicht ist auch schon bis Mai alles erledigt. Wäre super. 2 Jahre wäre ganz toll. :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir kommt die Spange im UK schon bald nach der Freilegung für ein paar Monate rein! Dort werden ein paar Millimeter Lücken geschlossen und den leichten Engstand vorne auszugleichen. Gedreht werden auch keine Zähne, sobald in ein paar Monaten die Lücken groß genug sind wird im OK nur noch auf den Eckzahn gewartet...

Lg

Alexandra

bearbeitet von Alexandra83

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden