ragazzoitaliano

Meine Kieferfehlstellug!

Halllo zusammen!

Seit ich scho 13 jahre alt war brauchte ich eine zahnspange...

wurde denn auch beim kieferorthopäd zugewiesen...aber durch grosser angst

wollte ich keine zahnkorrektur machen lassen!

wurde denn auch mit denn jahren zu einem grossen konplex.....

entschied mich denn doch mit 21 jahre meine grossen zahnprobleme zu korrogieren lassen, und ging danach zum kieferorthopäd.....mier wurd empfolen eine spange zu tragen und das denn au mit kieferchirurgie zu verbinden das heisst, ich wurde denn zum kieferchirurg übewiesen:evil:

was mier gar keine freude machte:-)

und er zeigte mier was mann genau machen sollte....und das war: denn unterkiefer nach vorne (8mm) verlagern, denn oberkiefer noch ober zu ziehen (damit man nicht so viel vom zahnfleisch sied und zum schluss noch eine kinnplastik das heist kurz zusammen gefasst eine bimax mit kinnplastik.....

hattte totale angst und hab mich vor 4 jahre entschieden nur eine normale zahnspange zu tragen....jetzt bin ich 25 jahre alt habe meine zahnspange 4 jahre lang getragen und bin sehr unzufrieden mit dem resultat!!

Habe sehr grosse konplexe traue mich kaum eine Frau anzusprechen im ausgang, wenn mier eine frau gefählt traue ich mich um nix, nicht einmal mier sie vorstellen zu lassen empfinde mich als hässlich,habe 4 jahre eine zahnspange getragen und meiner meinung nah sieht es nicht gut aus!!!

traüme vom meien schönen profil, weil das würde mier sehr grossen selbstvertaruen schenken,aber habe sehr grosse angst diesen schritt zu wagen.....

wollte von euch wissen....

was genau kommt auf dich zu wenn man ine bimax mit kinnplastik sich vornimmt???

ist das der tot??

wie ist es nach der OP, schmerzen?taubheitsgefühl?

muss man erbrechen???

diese behandlung würde mich um die 35`000.- kosten was 10`000 die swica (krankenvesicherug) übernehmen würde!

es ist sehr unangehnem wenn man sich als hässlich empfindet, ein normales leben zu führen, möchte eure meinung von leute die diesen schritt gewagt habt, wie fühlt ihr euch????

habe jetzt meine spange rausgenommen lassen,wenn ich mich für denn eingriff entscheiden sollte,würde man die spange wieder reinstellen und das operiren lassen.....

habe totale angst,er geanke diese schritt zu wgen,lasst mich nich schlafen.....aber so fühle ich mich nicht wohl!

jedes mal wenn mier eine frau im ausgang gefählt bleibe ich dort sitzen wo ich bin,und traue mich nicht,wenn ich danach zuhause bin schaue ich mein simulitertes bild, und denke wenn ich diese OP durchgezogen hätte,wäre ich jetzt nicht hier und würd mier welche gedanke mache das ich nie eine fründin haben werde.....

hoffe das jemand mier brauchbare infos geben kann....un wer weiss villeicht auch ein bisschen angst wegnemmen kann!!!

würde mich freuen von euch zu hören!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Grüss Dich und erstmal gut das du dieses Forum gefunden hast weil,

es wird dir auf jeden Fall besser gehen, nachdem dir hier die mitglieder nach und nach antworten schreiben...

Hier kann dir geholfen werden... so war es bei mir...ich hatte auch so angst vor der Spange, Op und alles...

Aber ich habs trotzdem gemacht, weil ich auch nicht wie du mit der Fehlstellung klar gekommen bin...

ToT:-D galub mir es ist noch nie jemand an einer kiefer Op gestorben. Es gibt Risiken klar, ich will die jetzt auch nicht unterschätzen oder so...Hatte auch schlaflose nächte, aber die Angst ist am meisten, am anfang bzw. (vor der Behandlung) im höhepunkt. So, wenn du mal deine Spange hast, dann willst du nur noch die OP haben und wirst die tage zählen.bis zur op.

Wenn du ein erfahrenen KC hast, den du auch vertraust, dann ist alles einfacher. Schau mal, es gibt in diesem Forum so viele jüngere, 17- 18 jährige und wenn die sich das trauen zu machen, dann trau dich auch... so hatte ich es mir immer eingeredet vor der OP, hat mir auch echt geholfen...

Wenn dein kFO gemeint hat, das du auch eine Kinnplastik brauchst, dann soll dich das nicht erschrecken, weil meistens wird dann keine Kinnplastik gebraucht bei einer Bimax... Bei mir hatten sie von anfang an gemeint, das bei mir eine Bimax gemacht wird, dann war es doch nur ein Kiefer, was operiert wurde--also die kinnplastik macht man sehr selten bei einer bimax mit... das ist dann meistens freiwillig, wenn (falls) du mit dem ergebnis nicht zufrieden bist nach deiner Bimax...

Warum musst du so viel bezahlen für das alles...versteh ich nicht???

Ich kann dir nur sagen, fang mit deiner behandlung gleich an weil wenn jetzt oder nie...und ganz ganz wichtig hol dir INFOS infos infos so viel es geht...

Nicht das du am ende ahnungslos da stehst oder das du enttäuscht bist...

Gute nacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

diese behandlung würde mich um die 35`000.- kosten was 10`000 die swica (krankenvesicherug) übernehmen würde!

Phuu. Ich bin bei der Sanitas und wollte zur Swica wechseln, wegen der günstigen Prämien und da hat mir mein Kieferchirurg zum Glück davon abgeraten, weil nicht sicher sei, dass die auch die ganze Behandlung bezahlen. Die Sanitas übernimmt die Kosten bei OP-Fällen in der Regel. Schade, dass die Swica da so knausrig ist. Auf jeden Fall ist es nicht normal, dass man diese grosse Behandlung mit OP selber bezahlen muss :?

Ich habe die Bimax-OP noch vor mir, aber ich habe ehrlich gesagt nicht so grosse Angst, weil ich meinem Kieferchirurgen vertraue. Ich leide auch sehr unter meinem Aussehen (bzw. unter meiner Kieferfehlstellung, der Rest ist eigentlich völlig in Ordnung) und freue mich einfach nur auf das Ergebnis :-D Es lohnt sich ganz bestimmt!

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo auch von mir erst mal Herzlich Willkommen hier im Forum,

ich möchte mich da Jade 22 auch anschließen, so ging es mir auch vor der Endscheidung ja oder nein

ich habe mir auch sehr sehr viele Gedanken gemacht, ob ich das alles auf mich nehmen soll, nun ja dann war es soweit am 4.0209 bekamm ich dann meine Spange und nun ist es genau so wie bei Jade 22 man wartet Quasi auf die Op und neben der Angst die jeder hat freut man sich sogar darauf komisch aber genau so ist es nun bei mir.

Da deine Zähne so nun gut stehen brauchst du bestimmt auch nicht lange eine Spange wenn überhaupt, das kann ich ja so nicht sagen, aber so weit ich weiß werden die Zähne anders behandelt wenn man eine OP braucht die Zähne werden dann in die Position gestellt so das sie später nach der OP passen, das heißt (vor der OP) wird die Zahnstellung erstmal schlecht werden.

So stellt sich da die Frage wie das nun bei dir ist, nachdem die Zähne schon gerade stehen :roll: wenn man nun die Kiefer verschieb dan passt es ja nicht mehr so richtig oder ?

Deswegen sollte man vor einer Behandlung beim KFO genau wissen in welche Richtung man gehen möchte OP/Spange oder nur eine Behandlung mit der Zahnspange, so wurde es mir jedenfalls gesagt.

Das mit den hohen Kosten verstehe ich überhaupt nicht, ich muss zwar auch etwas selber zahlen, aber auch nur weil ich zu einem bestimmten KFC gehe und ich um eine Verdrahtung gerne einen Bogen machen wollte,

evt. liegt es auch damit zusammen das du schon eine KFO-Behandlung hattes, aber so genau kenne ich mich da nicht aus.

Zu deiner Fehlstellung:

Ich habe das selbe Problem UK steht zu weit zurück und muss vorgeschoben werden, OK nach oben und (Kinnplastik auf Wunsch ist halt eine Kostenfrage) denn die Kinnplastik zählt nicht zu den Kassenleistungen.

Lese einfach viel im Forum und besonders die OP-Berichte evt. kann es dir bei deinr Endscheidung helfen, ich für meinen Teil bin sehr froh das Forum gefunden zuhaben und die Leute hier machen einem Mut und sind eine PRIMA Unterstützung auf diesem Weg den du nevt. noch vor dir hast.

lg Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grüss Dich und erstmal gut das du dieses Forum gefunden hast weil,

es wird dir auf jeden Fall besser gehen, nachdem dir hier die mitglieder nach und nach antworten schreiben...

Hier kann dir geholfen werden... so war es bei mir...ich hatte auch so angst vor der Spange, Op und alles...

Aber ich habs trotzdem gemacht, weil ich auch nicht wie du mit der Fehlstellung klar gekommen bin...

ToT:-D galub mir es ist noch nie jemand an einer kiefer Op gestorben. Es gibt Risiken klar, ich will die jetzt auch nicht unterschätzen oder so...Hatte auch schlaflose nächte, aber die Angst ist am meisten, am anfang bzw. (vor der Behandlung) im höhepunkt. So, wenn du mal deine Spange hast, dann willst du nur noch die OP haben und wirst die tage zählen.bis zur op.

Wenn du ein erfahrenen KC hast, den du auch vertraust, dann ist alles einfacher. Schau mal, es gibt in diesem Forum so viele jüngere, 17- 18 jährige und wenn die sich das trauen zu machen, dann trau dich auch... so hatte ich es mir immer eingeredet vor der OP, hat mir auch echt geholfen...

Wenn dein kFO gemeint hat, das du auch eine Kinnplastik brauchst, dann soll dich das nicht erschrecken, weil meistens wird dann keine Kinnplastik gebraucht bei einer Bimax... Bei mir hatten sie von anfang an gemeint, das bei mir eine Bimax gemacht wird, dann war es doch nur ein Kiefer, was operiert wurde--also die kinnplastik macht man sehr selten bei einer bimax mit... das ist dann meistens freiwillig, wenn (falls) du mit dem ergebnis nicht zufrieden bist nach deiner Bimax...

Warum musst du so viel bezahlen für das alles...versteh ich nicht???

Ich kann dir nur sagen, fang mit deiner behandlung gleich an weil wenn jetzt oder nie...und ganz ganz wichtig hol dir INFOS infos infos so viel es geht...

Nicht das du am ende ahnungslos da stehst oder das du enttäuscht bist...

Gute nacht

Halllo Zuerst!

danke dier für deine antwort!

also wenn ich so die bilder mier anschaue, wie eine solche operation durchgeführt wird,wird mier bereits sehr schlecht.

wird eigentlich der oberkiefer ganz durchgesagt oder nur paar zähne........

wie ist das denn so wennman so nach der OP wach wird, was für ein gefühl hat man?wie fühlt sich das an???

weile meine situazion ist so:habe wie schon erwähnt 4 jahre meine zahnspange getragen,und jetzt ist sie drausen...aber mein zahnartzt hat mier gesagt falls ich mich entscheiden sollte müsste man die spange eifach wieder rein stellen (ohne die zähne zu verstellen) es währe auch so möglich!

muss man nach der OP erbrechen?habe paar berichte gehört,dass man 6 mal brechen soll????

wie lang bleibt das geschwollen???das gesicht.......

wie lange warst du im krankenhaus????

und kannst du mier noch paar typps geben wie ich das anstellen sollte,weil hier in der schweiz, tuet meine krankenkasse sehr blöd!!!

liebe grüssen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Halllo Zuerst!

wird eigentlich der oberkiefer ganz durchgesagt oder nur paar zähne........

wie ist das denn so wennman so nach der OP wach wird, was für ein gefühl hat man?wie fühlt sich das an???

weile meine situazion ist so:habe wie schon erwähnt 4 jahre meine zahnspange getragen,und jetzt ist sie drausen...aber mein zahnartzt hat mier gesagt falls ich mich entscheiden sollte müsste man die spange eifach wieder rein stellen (ohne die zähne zu verstellen) es währe auch so möglich!

wie lang bleibt das geschwollen???das gesicht.......

wie lange warst du im krankenhaus????

und kannst du mier noch paar typps geben wie ich das anstellen sollte,weil hier in der schweiz, tuet meine krankenkasse sehr blöd!!!

Der OK wird ganz durchgesägt,ansonsten hät es kein Effekt wenn nur paar Zähne vorverlagert werden und der rest der Zähne bleiben hinten..dann würde das medizinisch gar nicht passen...aber es gibt Fälle wo der Kiefer in 3 geteilt also gesägt wird und dann verlagert wird aber das ist nur bei besonderen Fällen so...kommt selten vor...

Du wachst im Aufwachraum auf...also ich kann von mir ausgehen..mir gings wirklich ganz gut...ich hatte null schmerzen, null übelkeit ausser du bist halt etwas müde und das ist wegen der Narkose...ich hab auch gleich reden können...nach paar stunden kommst du ins zimmer und da kann es sein das du erbrechen musst, ich hab da aber kein einziges mal gebrochen...ist halt bei jedem anderster. wie empfindlich jemand ist..aber 6 mal erbrechen boah is schon viel..du musst aber auch bedenken,,das, das erbrechen auch besser ist für den magen ist. Wenigstens einmal sich übergeben wäre schon sinnvoll weil da kommt das ganze geschluckte blut raus und sooo...

DAvor brauchst du echt keien Angst haben, ds geht alles vorbei glaub mir..und wenn du nach und nach schmerzen bekommen solltest bekommst du von den schwestern gleich schmerzmittel...

also die ersten drei tage bist mal ganz dolle angeschwollen. ab dem 3. tag lässt die schwellung nach, musst aber immer kühlen kühlen...bei mir war es so das ich schon nach 14 tagen nur noch etwas dicke bäckchen hatte, die ich aber immernoch hab aber das stört gar nicht...ein tipp gar nicht dir noch geben was die schwellung angeht, wenns zeitlich passt bei dir, dann lass im herbst oder winter operieren, weil im sommer schwellt sich das immer mehr an wegen der Hitze..

Meistens bleibt man 4-5 Tage im krankenhaus...

hmm..vlt kann dir hier dein KFO weiterghelfen, indem er bei der Karnkekasse anruft und bischen druck macht...kommt besser rüber wenn der arzt persönlich mit denen redet...

Hoffe konnte dir weiterhelfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der OK wird ganz durchgesägt,ansonsten hät es kein Effekt wenn nur paar Zähne vorverlagert werden und der rest der Zähne bleiben hinten..dann würde das medizinisch gar nicht passen...aber es gibt Fälle wo der Kiefer in 3 geteilt also gesägt wird und dann verlagert wird aber das ist nur bei besonderen Fällen so...kommt selten vor...

Du wachst im Aufwachraum auf...also ich kann von mir ausgehen..mir gings wirklich ganz gut...ich hatte null schmerzen, null übelkeit ausser du bist halt etwas müde und das ist wegen der Narkose...ich hab auch gleich reden können...nach paar stunden kommst du ins zimmer und da kann es sein das du erbrechen musst, ich hab da aber kein einziges mal gebrochen...ist halt bei jedem anderster. wie empfindlich jemand ist..aber 6 mal erbrechen boah is schon viel..du musst aber auch bedenken,,das, das erbrechen auch besser ist für den magen ist. Wenigstens einmal sich übergeben wäre schon sinnvoll weil da kommt das ganze geschluckte blut raus und sooo...

DAvor brauchst du echt keien Angst haben, ds geht alles vorbei glaub mir..und wenn du nach und nach schmerzen bekommen solltest bekommst du von den schwestern gleich schmerzmittel...

also die ersten drei tage bist mal ganz dolle angeschwollen. ab dem 3. tag lässt die schwellung nach, musst aber immer kühlen kühlen...bei mir war es so das ich schon nach 14 tagen nur noch etwas dicke bäckchen hatte, die ich aber immernoch hab aber das stört gar nicht...ein tipp gar nicht dir noch geben was die schwellung angeht, wenns zeitlich passt bei dir, dann lass im herbst oder winter operieren, weil im sommer schwellt sich das immer mehr an wegen der Hitze..

Meistens bleibt man 4-5 Tage im krankenhaus...

hmm..vlt kann dir hier dein KFO weiterghelfen, indem er bei der Karnkekasse anruft und bischen druck macht...kommt besser rüber wenn der arzt persönlich mit denen redet...

Hoffe konnte dir weiterhelfen...

Halllo Jade 22!

wollte dich fragen, wie soll man sich das alles vorstellen:der ganze oberkiefer wird durchgesagt???

wow das hört sich ziemmlich krass an!und wie fixieren sie das wieder, wird das durchgenäht und angeschraubt???

wie grosse schmerzen hat man?

habe noch gehört man bekommt so eine magensonde, und das were sehr unangehnem, vorallem wenn die raus kommt?

also ich stelle mier das alles sehr alptraum messig vor.......:(

bist du denn zufrieden mit dem resultat??

hat es sich gelohnt alles das durchzuziehen, bist du jetzt selbstbewusster?

würdest du es wieder mit dier machen lassen?

habe um erhlich zu seine totesangst,aber ich merke es belastet mich jeden tag mehr.....

psychisch bin ich am ende:-(

habe seit 4 jahre keine fründin mehr, und traue mich au nicht jemand anzusprechen, man sid so offensichtlich meine grosse rücklage und meine nase dich extrem nach vorne stet,und das allles weil ich kei richtiges kinn habe und kein richtiges unterkiefer!hilffffffeeeeeeeeeee

mein leben ist so schrecklich!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halllo Zusammen!

wer von euch, hat sich schon mal gefragt:bin ich hässlich, warum schaut mich niemand an?warum hab ich keine freundin?

aber trotdem getraue ich mich nicht einen Kieferchirurgischen angriff zu machen!

meine Psychische situazion ist zu kotzen, bin sehr entüscht von mir selber von meinen aussehen, aber getraue mich nicht etwa zu unternehmen,habe wie scho erwähnt 4 jahre lang eine spange getragen,aber man hat mier von anfang an schon gesagt,dass meine behandlung nicht gut käme ohne chirugie!

bei mier wäre eine BI-max mit kinnplastik angesagt:habe totale angst,aber nicht so eine normale angst,terror angst!

ich meine wenn man so jung ist wie ich ( 25 jahre) da will man normal aussehen, sein spass haben im usgang und nicht sich immer wieder im ausgang fragen müssen mich beachtet ja sowieso kein mensch!

wo mier mein Kieferchirug mein profilbild simuliert hat:hab ich nur gedacht so will ich aussehen:aber der gedanke dass alle meine knochen durchgesagt werden,und wieder angeschraubt werden,dass macht mier angst, wie kann man ein solche angst überwinden?

aber anderseits: was ist das für ein leben!mit grosser wahrschnlichkeit will mich keine frau als freund, ich sehe junger al ich bin,weil meine grume nase so nach vorne steht,und mein unterkiefer so eine grosse rücklage hat, es fehlt eim ein bisschen komisch,obwohl jetzt die zähne gerade stehen weiss ich genau es sied zum kotzen aus, der chirug atte gemeint man würdeden unterkiefer um 8mm nach vorne verlagern, den oberkiefer nach obenziehen ( 2mm damit man nicht zu viel vom zahnfleisch gesehen wird)

und eine kleine kinnplastik!

dann kommt oft diese frage: warum kommt alles das auf mich zu,ich meine alle meine freunde,haben ein normales leben und ich nicht!!!

warum ist das leben so ungerecht....

hoffe dass mier jemand wirklich an alle meine fragen helfen kann......

ich meine wenn ich nur der gedanke habe.....das eine magensonde rein kommt!krieg ich fast histerische anfälle, und habe auch gehört man musst sich 6 mal ergeben also erbbrechen nach einen solchen eingriff!

und was ist wenn es nachher schlimmer als jetzt aussied??

stehlt ihr euch au solche fragen???

ich meine jeder mensch auf diese erde, hat sich verdient normal auszusehen, und dinge zu machen die er gern möchte!

kann euch sagen sich vor sich selbst schämen zu müssen ist ein unglaubliches beschissenen gefühl.

mein eingriff kostet 35.000, 10.000 davon übernimmt meine versicherung, 15.000 haben meine elter schon bezahlt ( 4 jahre meine spange: kieferorthophädie) weiss wirklich nicht wie ich weiter machen soll, merke immer mehr das ich so gar nich mehr weiter leben möchte.....es ist schrecklich...

bitte euch um eure meinung...so viel wie ihr auch schreiben möchtet.......

es würde mier sehr helfen ZU VERSTEHEN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe eine Umstellung der beiden Kiefer hinter mir und will nichts davon schön reden (kannst meinen OP-Bericht lesen), aber ich denke, daß man sich im Vorfeld unglaublich viele Gedanken macht über Sachen, die vielleicht mal eintreten können, die aber vor allem sehr nebensächlich sind (Magensonde, Erbrechen, etc.).

Die Kiefer werden getrennt/gebrochen und an der "richtigen" Stelle wieder angebracht und mit Platten/Schrauben befestigt. Du bekommst davon gar nichts mit- die Narkose und die Schmerzmittel sorgen schon dafür... Ich hatte schon einen Tag nach dem Eingriff keine Schmerzen mehr, so daß ich keine Schmerzmittel gebraucht habe. Du wachst aus einem sehr tiefen Schlaf auf und bist etwas benommen. Mir war von der Narkose überhaupt nicht schlecht- das war (ähnlich wie bei dir) meine größte Sorge, obwohl es- ehrlich gesagt- recht banal ist. Auch wenn man sich übergeben müßte... was soll schon dabei passieren?

Die Magensonde habe ich nicht vertragen, so daß sie mir direkt im Anschluß gezogen wurde (auf meinen eigenen Wunsch hin). Die Konsequenz ist, daß ich eine Woche lang nur von Tee und Brühe leben konnte, aber das ging auch. Du mußt keine Magensonde bekommen, wenn du nicht willst, aber ich würde es auf jeden Fall versuchen. Man erholt sich schneller, wenn man etwas zu "essen" bekommt. Ich hätte sie gern behalten, aber bei mir hat es einfach nicht funktioniert. Das Ziehen der Magensonde geht so schnell, daß du nichts spürst (also mach dir auch darüber keinen Kopf).

Ich habe jetzt vor 4 Tagen meine Platten/Schrauben entfernen lassen, sehe jetzt genauso geschwollen aus wie nach der ersten OP und weiß, daß es auch noch einige Tage so aussehen wird. Aber ich bin froh, daß ich es jetzt hinter mir habe. Auch meine Zahnklammer ist draußen, so daß ich dieses ganze "Projekt" langsam abschließen kann. Es ist schon eine lange Zeit mit einigen Höhen und Tiefen, aber wenn ich meine Zähne sehe, wenn ich weiß, daß jetzt alles perfekt funktioniert, dann weiß ich, wofür ich es gemacht habe.

Deine Überlegungen bezüglich der Schönheit kannst du auch von den schönsten Menschen in der gleichen Art hören, weil jeder an sich selbst etwas auszusetzen hat. Es darf nur nicht zum Hauptthema werden und dein ganzes Leben bestimmen. Klar kann man das ungerecht finden, daß manche Leute mit perfekten Kiefern und Zähnen auf die Welt kommen, aber vielleicht "fehlt" ihnen auch etwas, was für dich nicht sichtbar/erkennbar ist. Sieh dich jetzt nicht als ein "Opfer der Natur" an, sonder siehe einfach das Positive: du kannst deine Situation verändern, wenn dir dein Aussehen solche Probleme bereitet.

Ich bin sicher kein Anhänger dieser OP aus rein ästhetischen Gründen, aber wenn bei dir der Druck so groß ist, dann würde ich es anpacken, mir aber zusätzlich noch eine therapeutische Hilfe suchen.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Halllo Zusammen!

wer von euch, hat sich schon mal gefragt:bin ich hässlich, warum schaut mich niemand an?warum hab ich keine freundin?

Diese Fragen kenne ich sehr gut, ich stell sie mir auch oft und auch meine Kieferfehlstellung hat mir das Leben nicht immer einfach gemacht. Ich bin früher auch gemobbt worden auf Grund meines Aussehens und all das hat mich dazu bewogen die ganze Sache (GNE, Spange, OP) durchzuziehen. ich bin froh die Möglichkeit zu haben, etwas an meiner Situation zu verändern und bin der vollen Überzeugung, das es sich lohnen wird. Wagt man diesen Schritt, dann durchläuft man zwangsweise einige Höhen und Tiefen, aber ich muss sagen, dass mich das alles hat stärker werden lassen. Ich habe gelernt über den Dinge zu stehen, habe mir wieder einen Freundeskreis aufgebaut und merke, dass ich jetzt erst anfange mein Leben richtig zu leben. Mir kommt es jetzt einfacher vor, weil ich weiß, dass in absehbarer Zeit die ganze Zahngeschichte abgeschlossen sein wird. Ich habe die OP noch vor mir, am Dienstag werde ich hoffentlich meinen Termin bekommen. Und ich kann dir sagen, dass ich auch Angst habe. Ich habe Angst vor den ganzen Schläuchen, vor dem Splint, vor der Situation. Aber ich weiß, dass am Tag x alles vorbei sein wird und dann kann es nur noch bergauf gehen!

Manchmal denke ich, dass das wie eine Art "Prüfung" ist. Vielleicht klingt es ja komisch, aber wenn man diesen Weg nimmt, zeigt man Kampfgeist, Durchhaltevermögen und den Willen etwas zu verändern.

Nimm diese Herausforderung an, du wirst sehen, dass es dir besser gehen wird sobald du merkst, dass sich etwas tut, dass ein Stein ins Rollen gebracht wurde der deine ganzen Gedanken und Ängste und negativen Gefühlen die in dir stecken mitnimmt.

Ich wünsch dir viel Glück :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber der gedanke dass alle meine knochen durchgesagt werden,und wieder angeschraubt werden,dass macht mier angst, wie kann man ein solche angst überwinden?

Hey,

weisst Du, was?

Ich konnte mir das auch nieeeee vorstellen, bis zu einem Gespräch mit einer Freundin, die Bio studiert und deren Freund Arzt ist (=Ahnung vorhanden).

Da habe ich erfahren:

Knochen wachsen wieder zusammen und tun so, als wäre nichts gewesen!!!!!!!!

Wenn überhaupt, dann ist das Knochengewebe an der Bruchstelle später etwas stärker... sonst wäre jeder gebrochene Arm ja schrecklich.

Gelenke hingegen sind etwas anderes... das ist quasi totes Material und baut sich nicht wieder auf - also Kniegelenks, Hüftgelenks, KIEFERGELENKS-Probleme werden einen wahrscheinlich das Leben lang begleiten...

es ist ein krasser Eingriff, aber ich denke mit Deinem psychischen Zustand ist er absolut vertretbar... überlegs Dir gut und rede mit Fachleuten...

die Risiken bewegen sich jedenfalls realistisch gesehen nicht in einem "kritischen" Bereich, sondern schränken halt ein bisschen Deine

Lebensqualität ein, SOLLTEN sie eintreffen - aber denke darüber nach, was Du alles gewinnen kannst...

die Sache mit dem "Vielleicht schlechter aussehen" - Unwahrscheinlich, wenn Du im Moment eine wirklich deutliche Fehlstellung hast.

Kein Arzt will Dich hässlich machen, die reden eher von "entschärfen" und harmonischeren Gesichtszügen.

Allerdings ist genau das auch gerade Thema Nr. 1 für mich, da ich super zufrieden mit meinem Aussehen bin, ausser meinem Unterkiefer...

Und ich will dass ich nach der OP nicht enttäuscht bin.

liebe Grüsse und alles gute!!!

Duke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
in welchem Land bist Du eigentlich?? Wenn bei Dir so viele mm gemacht werden sollen wuerde das ja die versicherung zB in Deutschland zahlen...

zitat: dann kommt oft diese frage: warum kommt alles das auf mich zu,ich meine alle meine freunde,haben ein normales leben und ich nicht!!!

warum ist das leben so ungerecht....

hier im forum haben eigentlich alle eine aehnliche Situation und viele leiden so wie Du... manche weniger und manche mehr. ich sag's Dir meine Fehlstellung hat mir so ziemlich meine ganze Jugend versaut. Als Frau/ Maedchen mit einem schraegen Gesicht, Gummy Smile, zu grossem UK Kiefer und zurueckliegendem OK und krummen Zaehnen bin ich da auch alles andere als attraktiv. Ich wurde deswegen extrem gemobbt und gehaenselt und war deswegen immer die haessliche, ich kann verstehen wie Du Dich fuehlst, Du musst vielleicht eine Therapie gegen die OP Angst machen. Weil wenn Du so unter der Fehlstellung leidest ist die OP nur der einzige Ausweg, wenn Du Dir versuchst einzureden, dass Dein Kiefer, ja so toll ist und Du soo gluecklich damit bist, luegst Du Dich nur selbst an und kriegst groessere Probleme.

Ich habe auch ueber 3 Jahre eine feste Spange getragen, die Behandlung damals war laut der neuen KfO unverantwortlich und falsch.

Dass Dir bei der OP Knochenabgesaegt werden bekommst Du eh nicht mit, Du schlummerst dann friedlich vor Dich hin und laesst die Aerzte an Dir rumbasteln. Die machen solche OPs staendig, ist ein Routineeingriff.

Wenn Dir wegen der Fehlstellung Zaehne ausfallen muss das auch behandelt werden... wenn Dir zB eine Bruecke gemacht wird werden Dir bei vollem Bewusstsein Zaehne abgeschliffen, bei Implantaten brauchst Du auch eine OP und nachts Deine "Zaehne" in nem Glas zu lassen ist meiner Meinung nach unangenehmer... Deine Fehlstellung waere dann ja auch noch da!

....Du bist ja auch noch jung und und mit der OP koenntest Du sehr vieles nachholen...und Du koenntest dann stolz auf Dich sein, dass Du das ganze durchgezogen hast.

Die Angst bei Dir verdirbt Dir so einiges, wenn Du nichts dagegen tust.

wuensche dir viel glueck

Halllo Zuerst:-)

ich bin aus Zürich ( schweiz) also mier würde in der sprechstunde gesagt dass ich sehr grosse vortschrite nach vorne machen kann mit einen solchen eingriff, dass heisst ich würde nich wenigprofitieren sondern ehner viel proftieren von einem solchen eingriff!

wieso würden die in deutschland bezahlen, hier in der schweiz wird nur von 35.000, 10.000 übernommen!

es ist eifach müehsam, wenn man sich halt mit anderen vergleicht im ausgang!und man weiss schon vom anfang an das du wahrscheinlich schon,verloren hast, ich weiss nicht ob du wirklich verstehst was ich so meine?!?

aber mit solche probleme wird dich niemals jemand so anschauen wie ich es gern möchte, ich meine ich traue mich kaum eine frau anzusprechen, stell dier vor wie unsicher ich bin, und dann kommt noch dazu dass ich 25 jahre alt bin und durch meine unterkiefer rücklage wie 18 aussehe....villeicht verstehst du jetzt ein bisschen was ich meine?

meine freude haben jedes wochenande neue frauen, die sie kennen und das schlimmste ist wenn sie vergeben sind wenn sie eine freundin haben!!denn komme mier so hässlich, und alleine vor, und denke villeicht werde ich nie so glücklich sein wie meine freunde.

meine eltere sind halt sehr dagegen, sie denken ich sei blöde mier ein ganzes gesicht brechen zu lassen, aber irendswie halte ich das nicht mehr aus:(

es ist wie schon paar mal erwähnt schrecklich, sich vor sich selber schämen zu müssen, es stimmt an meinem gesicht eifach gar nichts, wei meine nase lang und grumm ist, und meine unterkiefer rücklage machts mier auch nich gerade einfach....

magensonde??ich möchte keine magensonde....kann man das erwüschen??

habe gehört es sei schrecklich wenn die aus der speiseröhre rausgezogen wird.

und das mit dem erbrechen, macht mier auch angst,habe viele berihte gehört man soll 6 mal erbrechen???wie wares bei dier??

musstet du auch erbbrechen?warum errbrechen viel leute nach eine solche OP wegen der magnsonde, oder wegen der narkose.....

kann es auch sein dass man nicht erbbrechen muss,nach einem solchen eingriff???

was ist ein split??

habe so viel unsicherheiten, und angste...wie soll ich die nun bekämpfen????

psichsich bin ich scho am ende.....

freuemich auf deine antwort:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine eltere sind halt sehr dagegen, sie denken ich sei blöde mier ein ganzes gesicht brechen zu lassen, aber irendswie halte ich das nicht mehr aus:(

es ist wie schon paar mal erwähnt schrecklich, sich vor sich selber schämen zu müssen, es stimmt an meinem gesicht eifach gar nichts, wei meine nase lang und grumm ist, und meine unterkiefer rücklage machts mier auch nich gerade einfach....

magensonde??ich möchte keine magensonde....kann man das erwüschen??

habe gehört es sei schrecklich wenn die aus der speiseröhre rausgezogen wird.

und das mit dem erbrechen, macht mier auch angst,habe viele berihte gehört man soll 6 mal erbrechen???wie wares bei dier??

musstet du auch erbbrechen?warum errbrechen viel leute nach eine solche OP wegen der magnsonde, oder wegen der narkose.....

kann es auch sein dass man nicht erbbrechen muss,nach einem solchen eingriff???

was ist ein split??

Hallo Ragazzoitaliano,

mit dem "Elternproblem" bist du nicht allein. Viele hier haben Eltern, die nicht verstehen, warum man sich so einem "schrecklichen" (hört sich ja auch brutal an) Eingriff unterzieht. Sie verstehen oft nicht, dass es sich um eine medizinisch notwendige OP handelt, und machen sich verständlicherweise auch einfach Sorgen.

Kannst du ihnen erklären, dass der Eingriff (wenn es bei dir so ist) medizinisch notwendig ist und dass du unter der jetzigen Situation sehr leidest?

Vielleicht hilft es auch, sie mit Informationen zu versorgen.

Die Magensonde ist wichtig, damit Blut, das bei der OP in den Magen fließt, abgesaugt werden kann (Blut im Magen führt zu starker Übelkeit und Erbrechen sowie in größeren Mengen zu starken Durchfällen). Zudem hilft eine Magensonde, abzuschätzen, wie stark du während der OP blutest. Sie dient also deiner Sicherheit.

Es sind dünne Schläuche, nicht solche dicken Teile wie bei einer Magenspiegelung.

Von dem Legen kriegst du nichts mit, weil du da schon in Narkose bist. Oft wird die Sonde auch gleich nach der OP, wenn du noch schläfst, gezogen.

Was die Übelkeit angeht: wird durch die Narkosemedikamente ausgelöst (v.a. Narkosegase). Es gibt aber auch bestimmte Risikofaktoren für postoperative Übelkeit und Erbrechen, nach denen du vor einer OP gefragt wirst.

Wenn du mehrere davon hast, bekommst du Medikamente und evtl. wird auf Narkosegase verzichtet und du bekommst eine rein intravenöse Narkose.

Was den Splint angeht: gibt mal "Splint" in die Suchfunktion ein, es gibt, glaube ich, einen Thread, wo ganz gut erklärt wird, was das ist.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

Viele Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,...

Habe gerade die ganzen Beiträge gelesen und ich muß sagen das bei Dir ein großen Psychisches Problem vorliegt. Ich rate dir zu einer Psychotherapie in Sachen Aussehen und auch in Saschen OP,... Wenn du die Pobleme im Griff hast wirst du sehen das es Probleme gibt um sie zu bewältigen. Wie sieht es denn mit Kredit aus oder mit einem Psychologischen Gutachten für die Krankenkasse aus. Aber wie du siehst solltest du dir Hilfe suchen,...

Du schaffst das schon.

Lieben Gruß EVA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey,...

Habe gerade die ganzen Beiträge gelesen und ich muß sagen das bei Dir ein großen Psychisches Problem vorliegt. Ich rate dir zu einer Psychotherapie in Sachen Aussehen und auch in Saschen OP,... Wenn du die Pobleme im Griff hast wirst du sehen das es Probleme gibt um sie zu bewältigen. Wie sieht es denn mit Kredit aus oder mit einem Psychologischen Gutachten für die Krankenkasse aus. Aber wie du siehst solltest du dir Hilfe suchen,...

Du schaffst das schon.

Lieben Gruß EVA

Das ist aber ganz schön hart. Sowas kann man doch nicht aus ein paar Beiträgen entnehmen. Nicht jeder mit einem schwachen Selbstwertgefühl muss doch gleich zum Psychater ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Miiuu..da hast recht...

Dann müssten ja hier viele zum psychater gehen weil sie mit ihrer fehlstellung nicht klarkommen...das ist doch normal das man sich mit so einer fehlstellung nicht wohl fühlt...ich rate ihm eher zum KC zu gehen und nicht zum psychater...

Also man kanns auch echt übertreiben...

Das jemand gleich als so krank abstempelt wird..find ich nicht so ok

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden