Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
bigd1991

2.kfo behandlung

Hallo,

vor 3-4 jahren wurde bei mir eine erfolgreiche kfo behandlung abgeschlossen. mir wurde damals in einer schulkontrolle empfohlen wegen eines schiefen eckzahnes einen kieferorthopäden aufzusuchen. Der/die Arzt/in hat bei mir natürlich mehr entdeckt (kreuzzbiss plus schiefer eckzahn) und hat mir zuerst eine lose spange für ein jahr, dann eine feste für 2.5 jahre und dann wieder eine lose, von der krankenkasse bezahlte alternative zum retainer, die ich damals dümmerweise abgelehnt hatte, bekommen. nach der behandlund lief es eine zeit lang gut bis ich dann wieder eine verschiebung an den schneidezähnen vorne festgestellt habe. nun is es so, ddass oben der rechte vorderzahn nach hinten geneigt is und der linke zahn sich leicht über den rechten schiebt. unten sind die schneidezähne auch verschoben. meine eltern sagen,dass man die verschiebung nicht sehen kann wenn ich lache oder rede. aber trotztdem stören die zähne mich einfach.

deshalb habe ich vor kurzem meine kfo-din aufgesucht und ihr mein problem gezeigt. dann hatte sie mich gefragt wie ich mir die 2. behandlung vorstelle, denn die krankenkasse übernimmt eh nix mehr, und weil ich 18 bin schon gar nichts mehr. da ich das wusste hatte ich mich vorher im inent wegen spangen erkundet und traf auf das invasilign. ich sprach sie drauf an und meinte das könnte sie machen aber dass das teuer is. deshalb hat sie mir eine eigene schon angeblich länger als das invasilign existierende alternative gezeigt, die sie selber in der praxis oder bei nem partner herstellen. aüßerlich ähnelt es dem invasilign doch ich glauber dass die schiene weicher is als die von invasilign.

nun wollte ich wissen hat einer erfahrung mit dieser invasilign alternative`?

meine arztin hat mir ein preis von knapp 600 euro für die schine plus 250 euro für den retainer, also knapp 900euro für ein kiefer vorgerechnet. das is eine menge geld, was ich auch nicht für eine nicht funktionierende behandlunng aus dem fenster werfen will. sie meinte auch, dass man nur einen kiefer behandeln kann, nicht beide gleichzeitig. is da was dran?

das geld für beide kiefer habe ich momentan sowieso nicht. bin selber noch schüler und habe bald mit einem aushilfsjob gradmal die 600 euro für die schiene zusammen. is es schlimm wenn ich ein kiefer zuerst behandle und später nach 1-2 jahren den andern kiefer behandeln lasse?

eine feste spange kommt mir nach den 2.5 jahren qualen nicht in frage.

bitte antwortet mir ;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

nun ja das is das was sie mir vorgerechnet hat, und sie meinte sie würde dann regelmäßig in der praxis die zähne reinigen und würde keine kosten dafür berechnen. an irgendwelche behandlungskoste erinner ich mich nicht. mit wlechen behandlungskosten müsste ich denn rechnen?

ich muss sagen dass es wie gesagt kein original invisalign ist, sondern nen abklatsch, das angeblich schon länger von den deutsche kfo's angewendet wird, als es von den amis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In meinem Kostenplan für die gesamte Behandlung standen knapp 2800,-darin sind allerdings die GKV Anteile für Material und Labor enthalten soweit ich weiß.

In meinem Fall ist das aber eine Kassenbehandlung. Die Privatbehandlungen, von dene ich hier bislang gelesen habe, waren deutlich teuerer (unabhängig vom Behandlungssystem/Brackets). Bei den Kassen müssen sie eineen bestimmten Betrag einhalten, zu dem die Behandlung laufen muss, hier ja nicht.

Ich würde das auf jeden Fall nachfragen, mit welchen Behandlungskosten Du rechnen musst, bevor es böse Überraschungen quartalsweise gibt. Kann mir nicht vorstellen, dass sie Dir nur das Material berechnet. Auch wenn sie Dir netterweise die Reinigungen schenkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für den tipp, werde daran denken :D

gibts denn niemanden der was von der deutschen invasiligin alternative gehört hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich arbeite ja im pädagogischen Bereich und eine meiner Schülerin hat so eine "Alternative", diese Schienen kommen von dem KFO direkt aus dem eigenen Labor, allerdings kostete es bei ihr soweit ich weiß deutlich mehr ( meine so 3000€ beide Kiefer) und wirklich zufrieden ist sie bisher nicht. Der Tragekomfort und so kein Thema, aber irgendwie kommt sie nicht auf das Ergebnis und ihre Behandlung sollte eigentlich seit Januar schon durch sein, seitdem bekommt sie nun dauernd weitere Schienen.

Ich persönlich halte nicht so viel nur einen Kiefer zu behandeln, habe ich persönlich auch noch nie erlebt, denn unser Gebiss ist ja ein "Gesamtsysthem" und wenn du oben was veränderst hat es ja im Biss auch Auswirkungen auf den UK der ja auf diese Situation eingestellt werden sollte so das alles wireder passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmm, warum sollte dann meine kfo nur ein kiefer behandeln wollen, hat sie vllt einen hintergedanken?

bei deiner schülerin, um was für ein genaues problem geht es denn da?

ich war vorgestern bei einer anderen kfo und sie meinte kleine probleme wie z.b. einen engstand wie es bei mir ist könnte man damit behandeln. einen kreuzbiss zum beispiel eher weniger. sie persönlich jedoch hält gar nichts von losen spangen und in ihrer praxis bietet sie nur feste an, was für mich jedoch nicht in frage kommt.

gab es bei deiner schülerin, denn keinerlei verbesserungen?

wie ist das material? genauso hart wie das invaslign auf den vielen bildern aussieht?

die kfo, die mir diese alternative anbot, hatte auch noch die ganz normalen losen spangen im angebot für den selben preis. denkst du die bringen mehr als die alternative ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du den Namen Deiner Schienen? Es gibt eine ganze Menge Alternativen mittlerweile, die inhouse beim KFO hergestellt werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmm ne sie hat mir nur die schiene gezeigt, und die kam mir ziemlich weich und biegsam vor. allerdings war es halt ein vorführmodell, so weiß ich nicht wie das fertige einsatzbereite produkt aussieht

wenn du auf alphalign anspielen solltest so glaube ich nicht, dass es das sein sollte. im inet stehen für alphalign größere preise als die 600 €

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja äußerlich sehen alle ja aus wie das invasilign, nur mir ging es darum ob diese alternativen auch wirklich so gut funktionieren können wie das invasilign

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0