Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Cheyenne

Kopien meiner Unterlagen nach langem hin und her in meinen Augen total überteuert

Ein herzliches Hallo an euch alle,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe Anfangsunterlagen erstellen lassen bei einem Kieferorthopäden, hatte zwischendrin schon ein paar mal Unstimmigkeiten mit dem Arzt (wollte meine Unterlagen nicht bei der Kasse einreichen, hat mir vorgeschrieben wo ich ein MRT zu machen hab und mir keine Überweisung für einen anderen Arzt ausgestellt) auf jeden Fall möchte ich den Arzt wechseln also habe ich meine noch nichteinmal fertig gestellten Unterlagen bezahlt und um die Herausgabe von Kopien gebeten. Ich konnte nie mit ihm telefonieren immer nur mit der Sprechstundenhilfe so das ich nach 8 Monaten mich erst an die Kassenzahnärztliche Vereinigung gewendet habe und dann einen Anwalt einschaltete, der ihn wirklich noch nett darauf hin wies, das er verpflichtet ist mir einsicht in die Unterlagen zu gewähren.

Nun kam natürlich am letzten Tag der Frist ein Schreiben des Kieferorthopäden das ich Einsicht nehmen könnte und wenn ich Kopien wollte müßte ich diese bezahlen (das hab ich ja schon gewußt und war auch bereit dazu) aber der Hammer ist die Aufstellung der Kosten für die Kopien:

9 Kopien 2,70

Helferinnen Richtzeit 49min. 36,75

Arzt Ausfallzeit 10min 62,50

das sind insgesamt 101,95€ für 9 Kopien??? Darf der das??? Auf telefonische Anfrage konnte man mir nicht sagen was der Arzt mit den Kopien zu tun hat.

Für meine Modellabdrücke sollte ich für Dublikate 48,- bezahlen obwohl die Originalen nur 42,- gekostet haben.

An wen wende ich mich jetzt? Kassenärztliche Vereinigung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Cheyenne!

Wow, das sind ganz schön teure Kopien, unglaublich!

Hm, an wen könntest du dich wenden: An die Krankenkasse selber - vielleicht übernehmen die ja die Kosten :???:

Oder wieder an deinen Anwalt, dass der das vielleicht überprüft oder weiß, an wen du dich wenden könntest.

An einen anderen Arzt?

Hm, irgendwie total unseriös die ganze Geschichte.

lg

tarisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein herzliches Hallo an euch alle,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe Anfangsunterlagen erstellen lassen bei einem Kieferorthopäden, hatte zwischendrin schon ein paar mal Unstimmigkeiten mit dem Arzt (wollte meine Unterlagen nicht bei der Kasse einreichen, hat mir vorgeschrieben wo ich ein MRT zu machen hab und mir keine Überweisung für einen anderen Arzt ausgestellt) auf jeden Fall möchte ich den Arzt wechseln also habe ich meine noch nichteinmal fertig gestellten Unterlagen bezahlt und um die Herausgabe von Kopien gebeten. Ich konnte nie mit ihm telefonieren immer nur mit der Sprechstundenhilfe so das ich nach 8 Monaten mich erst an die Kassenzahnärztliche Vereinigung gewendet habe und dann einen Anwalt einschaltete, der ihn wirklich noch nett darauf hin wies, das er verpflichtet ist mir einsicht in die Unterlagen zu gewähren.

Nun kam natürlich am letzten Tag der Frist ein Schreiben des Kieferorthopäden das ich Einsicht nehmen könnte und wenn ich Kopien wollte müßte ich diese bezahlen (das hab ich ja schon gewußt und war auch bereit dazu) aber der Hammer ist die Aufstellung der Kosten für die Kopien:

9 Kopien 2,70

Helferinnen Richtzeit 49min. 36,75

Arzt Ausfallzeit 10min 62,50

das sind insgesamt 101,95€ für 9 Kopien??? Darf der das??? Auf telefonische Anfrage konnte man mir nicht sagen was der Arzt mit den Kopien zu tun hat.

Für meine Modellabdrücke sollte ich für Dublikate 48,- bezahlen obwohl die Originalen nur 42,- gekostet haben.

An wen wende ich mich jetzt? Kassenärztliche Vereinigung?

Hast Du einen Rechtsschutz? Dann gib's Deinem Anwalt, der soll sich darum kümmern.

Bevor irgendwas anderes läuft, gegen die Rechnung Widerspruch einlegen, bzw. das den Anwalt machen lassen. Hast Du denn schon eine Rechnung bekommen und die Kopien erhalten, konnte das nicht ganz nachvollziehen.

Im Zweifel lässt Du Dir beim anderen Arzt neueUnterlagen erstellen und fragst vorher nach, was das kosten soll.

Der kassenärztlichen Vereinigung würde ich das auch mitteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0