Jassi`70

Kostenerstattung von Brackets ?

Hallo !

Hab hier gleich auch mal eine Frage , hier wurde schon viel über die Kostenerstattung geschrieben, von wegen Kasse zahlt Erwachsenenkfo in Verbindung mit OP, das hatte mir mein Kfo auch so gesagt. Aber er meinte auch, daß die Kassen nur noch die herausnehmbaren Apparate bezahlt und keine Brackets mehr, das bedeutet für mich ich müßte so ca 1500 € selber tragen und das Gleiche nochmal eben bei der Behandlung meines Sohnes ? Ist das bei allen Kassen gleich ? Und trotz Op keine Bracketerstattung ? OP geht doch aber nur mit Brackets ? Müßte die Kasse das dann nicht auch mit zahlen ?:confused:

Kann mir jemand dazu was berichten ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ist ja etwas seltsam !? Bei mir wird die feste Spange auch komplett von der Kasse bezahlt (Sonderwünsche wie zb transparente Brackets etc muss man natürlich selbst tragen)

Meiner Meinung nach macht es ja auch keinen Sinn wenn die KK die Behandlung im Erwachsenenalter nur in Kombi mit der OP zahlt, dann aber die feste Spange NICHT ... wie soll das denn dann funktionieren ? ?? Vielleicht mal bei einem anderen KFO vorstellen ? Bei mir hats auch erst beim dritten Versuch geklappt ;)

gruss,sydney

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten beiden KFOs hatten mir nur wenig Hoffnung gemacht was die Erstattung von der KK betrifft. Da aber ein Kieferchirug sowie mein Zahnarzt sich das eher positiv sahen, habe ich eben solange einen KFO gesucht bis ich beim dritten Anlauf wie gesagt meine KFO fand. Durch sie hab ich "meinen Fall" dann an den Gutachter der KK übergeben und bekam positive Antwort. Manchmal dauerts einfach ein bisschen länger bis man den richtigen Doc gefunden hat ... und 100% zufrieden ist man wohl nie ;)

viele grüsse , pat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sydney,

finde es ja erstaunlich, dass du den Behandlungsweg so begonnen hast. Ich finde es recht gut durchdacht, den Weg und die Entscheidung so über den Gang zum KC zu finden. Hast du dich da auch gut vorher informiert oder dachtest du wenn schon operieren, dann als erstes zum KieferCh.? Gruß matteo:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy

Die Kasse zahlt die normalen Brackets, wenn man irgendwelche Sonderleistungen möchte wie Speed Brackets, Transparente muss man den mehraufwand selber bezahlen (also, das was diese Brackets mehr kosten als die "Kassenmodelle).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute erstmal meinen Termin gemacht für Abdrücke , Röntgen und KK-Antrag schreiben ect. und werde da nochmal genau nachfragen. Wollte den Kfo eigentlich nicht wechseln, da meine Chefs mir ihn ans Herz gelegt haben und auch vorher privat mit dem Kfo über meinen Fall gesprochen haben , außerdem hatte ich eigentlich auch einen guten Eindruck beim ersten Gespräch, hat ziemlich viel erklärt und sich Zeit genommen und so, also mal schauen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jassi,

also ich würd auch mal einen Chirugen suchen, dem du vertraust oder eine Klinik wo du schon einen guten Ruf gehört hast. Den wie man mir sagte: 1 x Spange drin, dann muß man die OP durchziehen u. wenn du dich noch nicht 100 %ig da durchgerungen hast, dann wirds kein einfacher Weg.

War mir anfangs auch unsicher, vorallem wegen der Kosten v. Brackets; Bögen etc. ich komme auch ca. auf 2.000 € Eigenbeteiligung, aber nur deswegen weil ich keine Standardbrackets genohmen habe u.keine starren Bögen wollte u. ich wollte, daß man ab u. an Fotos, Abdrücke, Röntgen etc. macht u. nicht alles im Blindflug macht u. die Kasse zahlt halt fast nix mehr. (Nur Standardausführungen)

Hab mich für selbstregulierende Brackes entschieden, weil ich mir ein 1/2 Jahr tragezeit spare u. zum tragen ganz i.O. ist. Ich hab fast keine Probleme damit u. elastische Bögen find ich auch angenehm... Aber das ist natürlich deine Entscheidung was dir wichtiger ist. Ich wollte es halt so schnell wie möglich hinter mich bringen u. endlich ans Ziel kommen: OP u. dann endlich vorbei..... Wünsch dir alles gute...Aber den 1. Schritt hast schon mal gemacht. Jetzt darfst halt nicht mehr verdrängen... Denn Fehler hab ich anfangs auch gemacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich werde auch nicht ganz mit der Kassenlösung vorlieb nehmen,

die Bögen werden bei mir elastischer sein, wie die normalen, eine gründliche Untersuchung der Kiefergelenke laß ich machen (zahlt die Kasse nicht), Modelle (zahlt Kasse auch nicht) vielleicht nehme ich zumindest vorn im OK durchsichtige Braketts, mal sehen.

So entseht mir ein Eigenanteil von rund € 1500 + ca. € 500 (20% Anteil), den bekommt ja wieder nach abgeschlossener Behandllung.

Ich war bei einigen KFO, manche sind noch teurer, ganz ohne Zuzahlung wird es nirgendwo sein, es sei denn, man wohnt in der Nähe einer Klinik, die zudem noch über eine Zahnklinik verfügt, dort bekommt das fast alles von der Kasse bezahlt.

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, war heute wieder beim Kfo, der mir nochmal alles erklärt hat, es ist im Prinzip so wie Biene auch schon geschrieben hat, das die Kasse zwar zahlt aber eben nur eine gewissen Standart, der meinem Kfo nicht ausreicht, z.B. nimmt er auch die selbstligierenden Brackets, da die Behandlungszeit kürzer ist, sind leichter zu reinigenund vor allem schonendere Zahnbewegungen( 1.

Aufpreis) ,dann kommen da thermoelastische Bögen rein, Kasse zahlt nur starre Stahlbögen ( 2. Aufpreis), dann kommen während der Behandlung mehrere Kontrollabdrücke , Röntgenbilder etc. um den Behandlungsverlauf besser zu kontollieren, Kasse zahlt da irgendwie nur am Anfang und am Ende der Behandlung Modelle ect.(3. Aufpreis) und am Schluß der festsitzende Retainer, Kasse zahlt da nur die losen Spangen ( 4. Aufpreis ) . Das hat er mir alles genaustens erklärt und hat für mich auch Sinn gemacht, außerdem hab ich darüber Infoblätter mitbekommen wo die Erklärungen und einzelnen Preise aufgeführt sind. Daher komme ich so ungefähr auf 2000€ die ich tragen muß.

So, jetzt muß ich auf das O.K. der Kasse warten, in der Zwischenzeit müßen noch 2 Weisheitszähne raus und dann gehts los.

Ach ja und zur Physiotherapie soll ich auch noch vor und nach der OP .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden